Selbst eingefrorenes schnell einzeln entnehmen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Reste von Kräutern und Gemüse friere ich gerne ein.

Kräuter brause ich nach dem Einkaufen kurz ab und lasse sie dann abtrocknen. Danach wird das Kraut abgezupft. Gemüse wird gewaschen und geputzt und in Würfel/ Ringe geschnitten.

Danach geht´s für das Kraut bzw. das Gemüse ab in den einfachen (beschrifteten!) Gefrierbeutel vom Discounter. Den Beutel verschließe ich locker mit einem Tütenklipser. Soweit machen´s wohl die meisten so oder ähnlich.

Bei Bedarf hole ich den entsprechenden Beutel raus, schlage ihn ein, zwei Mal gegen die Kante der Arbeitsplatte und kann dann die gewünschte Menge entnehmen. Der Rest wandert sofort wieder in den Froster.

Die Beutel sind übrigens dabei noch nie aufgeplatzt oder waren sonstwie beschädigt.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Pumukel77
21.1.11, 20:42
Wo rohe Kräfte... mach das auch und kann es bestätigen, die Tüten halten das aus. Guter Tipp.
#2 Oma_Duck
26.1.11, 15:04
Mach ich auch so, nur schlage ich die Beutel nicht auf die Kante, sondern lockere das Gemüse, z.B. Lauch/Porree, durch einen "Karateschlag". So kann ich sogar die nicht ganz so stabilen, aber viel preiswerteren Frühstücksbeutel nehmen. Tipp: Gemüsse gut abtropfen lassen, sonst wird der "Klumpen" zu fest!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen