Selbstgebastelter Sonnenschutz für Dachfenster

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe für mein Dachflächenfenster ganz einfach einen "Raffrollo" gebastelt, kann eigentlich jeder: ein Poster oder ein Stück Tapete (der Fantasie sind da keine Grenzen gestezt) zuschneiden. Breite Innendurchmesser des Fensters, Länge ca. 1,5 bis 2 mal die Länge des Fensters. Das Papier zum Leporello falten ("Zieharmonika"), rechts und links lochen. Strick durch die Löcher fädeln und dann oben und unten (innen) am Fenster mit Reißnägeln befestigen. Diese "Konstruktion" hat den Vorteil, dass man das Papier wie einen Vorhang auf und zuschieben kann.


Eingestellt am

8 Kommentare


-2
#1 Jürgi
11.8.08, 12:30
Ein gut geeigneter Sonnenschutz sollte sich immer außerhalb der Fensterscheibe befinden.
1
#2 Manu
12.8.08, 20:45
supi,werd ich auch gleich machen
2
#3 Anna
13.8.08, 18:36
Wenn man im Sommer unter'm Dach wohnt ist einem egal ob der Schutz innen oder aussen ist Jürgi ;o)


ich geh glaich mal basteln :D
3
#4 Anna
15.8.08, 11:54
das allerbeste für Dachfenster im Sommer ist die Thermoschutzfolie uas dem Auto-Verbandskasten. Zurechtschneiden, die reflektierende Seite nach aussen und an den Ecken mit Tesa ins Fenster kleben.
Wirkt 1a!
2
#5 elli
16.8.08, 23:22
Wäre doch ne idee so eine von anna beschriebene Thermofolie mitzuverarbeiten?! Einfach vor dem falten auf Poster-/Tapetenrückseite kleben.
-1
#6 dirk
20.8.08, 12:30
Ich finde, man kann sich ruhig eine etwas wohnlichere Variante kaufen, das sieht dann doch deutlich besser aus und kostet auch nicht die Welt.
Klar wirkt ein Sonnenschutz außen vor den Fenstern besser, aber das ist halt nicht immer so einfach zu machen.
Sonnenschutzfolien wirken auch gegen Hitze und UV-Starahlung. Die Folien gibt es manchmal beim Discounter.
3
#7 Katze71
4.12.11, 17:50
@elli: Anstelle von Thermofolie geht auch einfach Alufolie auf der Seite die nach außen zeigt, auf das Papier kleben und dann kann man die genauso falten.
#8 karotte
9.6.14, 20:20
Sonnenschutz der innen angebracht wird ist nur halb so effektiv, wenn überhaupt. Und mit Sonnenschutzfolie an der Innenscheibe habe ich ganz schlechte Erfahungen gemacht. Bei meinem Dachfenster ist die Scheibe über die gesamt fensterfläche gesprungen, da das Vakum, oder Gas oder was auch immer in den Scheiben ist, sich zu sehr aufgeheizt hat und die Innenspannung zu groß wurde.
Da ich aber nicht so viel in einen Herstellerhitzeschutz investieren will, habe ich einfach so einen Pkw-Frontscheibensonnenschutz genommen und klemme diese oben und unten in den Fensterrahmen...außen.. quasie wie beim Auto ein. Das dunkelt gleichzeitig auch noch ab. Diese kann man je nach Tageszeit/Wetter auch ganz schnell abnehmen. Auch wenn es mal regnet, ist es kein Problem. Könnte u.U. sogar ein toller Hagelschutz sein. Wenn man diese für einen längeren Zeitraum dranlassen will, könnte man sie auch irgendwie am Rahmen mit Reißnägeln festmachen. Oder ihr schneidet sie auf die Fensterglasgröße zu, macht in alle Ecken kleine Löcher und befestigt sie dann mit Saughaken direkt auf der Außenscheibe.
Es gibt diese Hitzeschutzfolien ja inzwischen auch mit Motiven. Ihr könnt natürlich auch selber Motive mit Farbe draufmalen.
Und in verschieden Größen (Breiten) gibt es diese wahrscheinlich auch, da es ja auch verschieden große Pkw-Frontscheiben gibt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen