Selbstgemachte dunkle Schokolade

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alle, die lieber dunkle Schokolade essen, kommt jetzt ein schönes Rezept. Je nach dem wie hoch der Ölanteil ist, wird die Schokolade fest oder weicher. Wenn sie weicher ist, kann man sie als Trüffelfüllung essen, oder in eine feste Pralinenhülle füllen.

Zutaten

  • 120 g Kokosfett
  • 2 - 4 EL Öl
  • 60 g Backkakaopulver
  • 100 g Puderzucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 20 g Magermilchpulver
  • Zimt
  • Koriander
  • 4 EL Mandeln

Zubereitung

Alles zusammen in eine Schüssel füllen, danach bei ca. 380 Watt in der Mikrowelle schmelzen lassen. In eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und kühlstellen. Ich empfehle mit 1 EL Öl anzufangen, danach evtl. mehr dazugeben. Sie wird erst im Kühlschrank fest. Dazu passen auch Rosinen oder andere Nüsse; wer will kann auch Chili benutzen.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


4
#1
13.3.13, 23:05
Interessante Idee, nur: Warum sollte ich sowas essen? Wo doch selbst ein Zeitungskiosk, die Tankstelle oder der Pizzaservice richtige Schokolade anbietet, die ggf. noch Kakaobuter enthält und kein billiges Ersatzfett...
5
#2 mayan
14.3.13, 11:22
Fetter als herkömmliche dunkle Schokolade, dazu ist das Kokosfett überwiegend gesättigt und daher nicht besonders gesund. Mich erinnert das mehr als Kuchenglasur als an Schokolade, und die mag ich überhaupt nicht.
Ich schließe mich DirkNB an, warum einen Schoko-Ersatz herstellen, wo es richtige Schokolade schon fertig, besser, gesünder und sicher auch nicht teurer überall zu kaufen gibt
-6
#3 lilaluft
14.3.13, 11:46
@mayan: seit wann ist Schokolade gesund? Kauft ruhig fertige Schokolade mit ca.300 Inhaltstoffen...
#4 Oma_Duck
14.3.13, 13:46
Dunkle Schokolade? Jedenfalls für mich ist Schokolade IMMER dunkel - die sog. weiße Schokolade besteht - bestenfalls - aus Kakaobutter, die übrig bleibt, wenn man den Kakaobohnen das Beste, nämlich den eigentlichen Kakao, entzogen hat.

Im übrigen schließe ich mich den Kommentaren 1 und 2 an. Man muss wirklich nich alles selbst machen.
Ergänzend: Die Bezeichnung "Backkakao" lehne ich ab, weil sich echter Trink-Kakao nur mit diesem reinen Kakaopulver herstellen lässt. Im entsprechenden Regal - bei Kaffee und Tee - findet man nur noch diese überzuckerten Pülverchen, den reinen Kakao tatsächlich bei den Backzutaten. Immerhin steht auf der Packung, dass man "auch" ein Gestränk damit bereiten kann.
Eine Entwicklung, die wohl nicht mehr rückgängig zu machen ist. Aber ärgern darf man sich . . .
7
#5 mayan
14.3.13, 15:26
@lilaluft: Wo hab ich gesagt, dass Schokolade gesund ist? Ich schrieb nur, GESÜNDER und auch fettärmer mit Kakaobutter als die Mansche mit Kokosfett.
Meine Bitterschokolade hat nicht mehr Inhaltstoffe als deine, eher sogar weniger. Kakaomasse, Kakaobutter, Zucker, Vanillin
2
#6
14.3.13, 16:07
Fertige Scholokade mit 300 Inhaltsstoffen...? Mal zwei rausgepickt, eine 08-15 Marke, die jeder kennt, eine aus dem Bioladen


Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Magermilchpulver, Butterreinfett, Süßmolkenpulver, Emulgator Soja-Lecithin, Haselnüsse, Aroma Vanillin.

und

Kakaomasse, Roh-Rohrzucker, Kakaobutter, Vanille gemahlen, Kakao 80% mind.

Wo sind da die tausend gefährlichen Inhaltsstoffe?
1
#7 Dora
14.3.13, 21:19
Ja, mich erinnert das auch eher an Kuchenglasur.
Wenn ich mal Schokolade essen möchte, dann gönne ich mir eine sehr gute und nicht so einen Ersatz.
#8
15.3.13, 19:06
Früher wo es kein Nutlella oder ähnliches gab haben wir auch versucht sowas selber zu machen. Aber Jetzt kaufe ich mir auch lieber Schokolade.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen