Senioren: Wichtige Telefonnummern auf Handy-Rückseite

Senioren: Wichtige Telefonnummern auf Handy-Rückseite

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In Gesprächen mit vielen schon vergesslichen Älteren oder leicht an Demenz Erkrankten ist mir aufgefallen, dass solche Menschen  oft ein Handy besitzen, sich die wichtigsten Telefonnummern nicht mehr merken können oder nicht mehr wissen, wo sie sie notiert haben.

Daher mein Vorschlag

Man schreibe sich die eigene, sowie die wichtigste(n) Telefonnummer(n) (Angehöriger, Arzt) optimal groß auf die Rückseite des Handys: So ist immer alles parat. Nur auf diese Weise können wir Jüngeren den Alten Mut machen, ihr Telefon tatsächliche auch immer bei sich zu haben (liegt oft zu Hause!) und es im Notfall zu benutzen.

Von
Eingestellt am

42 Kommentare


1
#1
20.11.15, 17:39
Guter Tipp, da die Dementen leider auch vergessen, dass sie in einem Handy auch Kontakte und damit die wichtigsten Telefonnummern gespeichert haben. So sehen sie ja gleich die Nummer wenn sie zum Handy greifen.

Als Tipp: Nächstes mal darauf achten keine echte Handynummer ins Netz zu stellen.
1
#2
20.11.15, 17:42
Ja, so habe ich es auch mit meiner Handynr. gemacht. Die kann ich nicht im Kopf behalten.
1
#3
20.11.15, 17:50
Die Nummern kann man sich doch im Adressbuch des Handys speichern - auch die eigene. ;)
2
#4
20.11.15, 18:02
Im Adressbuch speichern und mit "0AMeineNummer" speichern dann steht sie immer ganz oben im Adressbuch
5
#5
20.11.15, 18:24
@trom4schu:
Ist die Telefonnummer echt?
Schwärze oder x-e die Nummer aus. Wie Henerik schon bemerkt hat, es ist nicht klug diese online zu stellen.

Ansonsten ist dieser Tip zwar nicht schlecht, aber ich finde die Lösung von 'Frohsein' besser. Wer ein Handy bedienen kann um zu telefonieren, der findet in Kontakte auch die an erster Stelle abgespeicherte Nummer.
5
#6
20.11.15, 18:25
Senioren am besten gleich ein Senioren Telefon kaufen, gibt es schon sehr günstig. Vorteil daran ist es hat große Tasten und eine große Notruftaste in der eine Nummer nach Wahl eingespeichert werden kann. So am Handy möchte ich nichts stehen haben.
5
#7
20.11.15, 18:41
Wenn die Nummer hinten auf dem Handy notiert ist, muss man das Handy beim eintippen der Nummer ja umdrehen und wetten, da hat man die Nummer schon wieder vergessen. Das ist garnicht so leicht eine lange Nummer drei Sekunden im Kopf abzuspeichern, das fällt mir schon schwer und dimenzkranken erst recht.
2
#8
20.11.15, 18:51
Hallo!
Diesen Tipp hatte ich schon am 8.8.2012 eingestellt, allerdings ohne dass meine Handynummer erkennbar ist!
(siehe unter: https://www.frag-mutti.de/handynummer-immer-parat-a31754/)! :-((
1
#9
20.11.15, 19:14
@Henerik: Danke, aber die abgebildeten Ziffern sind frei erfunden...
1
#10
20.11.15, 19:15
@viertelvorsieben: Aber wie angedeutet können sich unerfahrene Ältere das sehr häufig nicht merken, das zeigt mir mein Umgang mit solchen Patienten.
1
#11
20.11.15, 19:18
Der Tipp mag zwar sehr gut sein aber es gibt auch viele Senioren die gar kein Handy besitzen.
1
#12
20.11.15, 19:27
backfee spielt das eine Rolle? erfunden hast du den Tipp ja wohl auch nicht, da ich den schon auf einer anderen Haushaltstipps Seite gelesen habe.
4
#13
20.11.15, 20:01
Wir haben meiner Mutter auch ein Seniorenhandy gekauft und ihr die Nummern eingespeichert. Wenn sie nun die 1 drückt, steht da "Tochter", bei der 2 "Sohn", bei der 3 "Arzt", etc. Dann weiß sie direkt, wen sie anruft und muss sich keine Nummern merken.
2
#14
20.11.15, 20:09
@Upsi: Du hast recht, aber wenn eine Person in Not kann ihr handy an Vertraute weiter reichen mit der Bitte, die rückseitige Nummer zu wählen.
2
#15
20.11.15, 20:09
@Drachima: Solche Kurzwahlnummern habe ich auf meinem Festnetztelefon gespeichert.

Ich war mir nicht sicher, ob es das auch auf dem Handy gibt. Aber wenn das möglich ist, halte ich es für die optimale Lösung.
*Ich gäbe gerne fünf Sterne für deinen hilfreichsten Kommentar!*
1
#16
20.11.15, 20:11
@backfee44: Beim Eintippen meines Titels habe ich sehr wohl darauf, geachtet, ob ähnliche Titel angezeigt werden, der Tipp also schon existiert - dem war aber nicht so - sorry!
#17
20.11.15, 20:19
@susimausi12345:
Auf welcher Seite willst Du das denn gelesen haben?
Ob Du es glaubst oder nicht, aber ich hatte diesen Tipp damals tatsächlich für mich erfunden!
#18
20.11.15, 21:21
@Jeannie: Danke :-)
4
#19
20.11.15, 22:48
Immer dieses Rumgemecker, weil es einen Tipp schon gibt...und nu? Stört er ein 2. Mal? Ich hab ihn zuvor noch nicht gelesen und selbst wenn - das passiert. man findet auch wenn man nachsieht nicht unbedingt immer den bereits vorhandenen Tipp.

Ich finde den Tipp ggf. gar nicht so schlecht, wenn die Person sonst nicht weiß wie oder wo sie die Kontakte im Handy findet.
Falls auf einem größeren Handy, dass speziell für ältere Menschen gedacht ist, vielleicht vorne noch Platz ist, könnte man die Nummer ja auch dort hinkleben, um das Hin- und Herdrehen beim Nummer abtippen zu ersparen.
3
#20
20.11.15, 23:26
Also nee.. das würde mich , die ich noch klar denken kann, echt nerven. 3 Ziffern drücken- umdrehen- wieder 2 etc. und das bei einer 11stelligen Nummer. Das soll ein dementer Mensch hinkriegen, der nicht mehr weiss wo er seine Kontakte findet? Unmöglich.
Wozu gibts denn die Kurzwahl? Da ist es völlig egal welche gespeicherte Nummer nun angewählt wird- derjenige weiss doch um den Zustand des Anrufers.
4
#21
21.11.15, 00:27
So nett der Tipp auch gemeint ist, aber ich glaube nicht, dass das Hin- und Herdrehen und Nummernmerken einem älteren Menschen gelingen wird. Selbst ich müsste immer mal wieder - je nachdem wie gestresst ich gerade bin - nachschauen, weil ich mir manchmal nicht mal 3 Ziffern merken kann.......

Hinzu kommt auch noch, dass Ältere meist schlecht sehen und in dem Fall, wo sie Hilfe brauchen, auch noch nervös sind.

Die Idee mit den gespeicherten Rufnummern unter 1, 2.....finde ich gut. Kurzwahl eben!

Trotzdem ist der Tipp besser als nichts, obwohl meine Mutter kein Handy hätte bedienen können.......
3
#22
21.11.15, 12:23
Also mein Vater war auch dement, hatte auch ein Seniorenhandy, aber eingespeicherte Kontakte nutzen den Dementen garnicht, da sie mitunter nicht mal wissen, daß sie Kontakte gespeichert haben oder wie sie in die Kontaktliste kommen.
Insofern können eventuelle Helfer etwas damit anfangen und Angehörige anrufen und informieren.
Meine Mutter achtete stets darauf, daß Papa das Handy einstecken hatte, aber wenn es wirklich geklingelt hat, wußte mein Vater nicht mal, daß es seins ist. Er reagierte nur wenn ihn Passanten darauf aufmerksam gemacht haben.
Eine sinnvollere Einrichtung, bzw. App ist Handortung, gerade für Senioren, die körperlich noch fit genug sind, spazieren zu gehen.
1
#23
21.11.15, 13:37
Mein "Omilinchen" konnte, damals halbblind, das winzige Uhrenziffenblatt ihrer goldenen Armbanduhr auf die Minute genau ablesen. War immer wieder faszinierend für mich. Beim schnurlosen Festnetztelefon war die Kurzwahl wichtigster Nummern eine grosse Hilfe. Hat bis zum Schluss gut geklappt. Ein Handy hatte sie nicht (Ist 18 J. her). Die Handyortung für noch mobile Senioren finde ich sehr gut. Werde gleich mal meine Mum anrufen und fragen, ob sie diese Installation aktiviert hat. Sie (78. J.) ist viel mit dem Rad unterwegs
3
#24 Hoppelchen
21.11.15, 16:49
Meine Oma hat ein Armband, darauf steht die Telefonnummer und der Name. Manchmal ist sie durcheinander und das Armband gibt ihr unterwegs Sicherheit.
3
#25
21.11.15, 20:17
Mein Vater war schon vor 27 Jahren so clever, seine Zimmernummer im Klinikum auf seinen Handrücken zu schreiben.Da gab es noch kein Handy
5
#26
21.11.15, 22:06
das mache ich auch so, dolphin ... wenn ich joggen gehe habe ich ausser meinem Hausschlüssel nix bei mir und damit man mich trotzdem zuordnen kann, sollte ich wie-auch-immer verunglücken schreibe ich mir immer mit Kuli die Handynummer meiner Mutter auf den Unterarm
1
#27
22.11.15, 08:03
@Alicia54: Wir brauchen dringend so eine Handyortung für unseren Bruder ! Kannst Du uns irgendwelche Tipps geben, wer so was liefert und wie gut das funktioniert ? Er geht so gern
jeden Tag spazieren, meist ihm bekannte Wege, aber nimmt er einmal eine falsche Abzweigung, weiß er nicht mehr weiter !

Danke für jeden Hinweis ! Vännina
#28
22.11.15, 21:10
#11 ist dieser Kommentar dein Ernst?
2
#29
22.11.15, 21:15
@ellipirelli: ja warum denn nicht? Ich kenne auch noch Leute, die kein Handy besitzen und es auch nicht vermissen. Ist das jetzt so schlimm?
2
#30
22.11.15, 22:09
@-ellipirelli-: Warum denn nicht? Meine Oma besitzt kein Handy. Sie geht aber auch nicht mehr alleine aus dem Haus. Sie hat immer jemanden von uns Angehörigen dabei.
2
#31 Aquatouch
22.11.15, 22:38
Ich bin 51 und habe kein Handy.
Sollen alle den Stress aushalten müssen, ohne mich.
2
#32
22.11.15, 22:50
@Aquatouch:

Ich bin zwar voll ausgerüstet, benutze mein Smartphone aber so gut wie gar nicht und habe es für "Notfälle" z.B. auf der Autobahn.

Eine liebe Freundin "zwang" mich zu Whatsapp und was mache ich:

Ich lade mir Whatsapp auf meine Laptop und schreibe von dort aus. Ist doch viel bequemer, denn von unterwegs würde ich sowieso nie antworten oder schreiben, auch nicht telefonieren. Das liegt auch daran, dass ich gerne ungeteilte Aufmerksamkeit erhalte und auch gebe. Wie soll das gehen, während ich einkaufe? Aber das ist ein anderes Thema.

Also ohne Handy/Smartphone geht es auch und das Leben ist trotzdem schön! :o))

Für Notfälle, wenn man es bedienen kann, ist es immer noch eine gute Sache. Nur habe ich eben bei älteren Menschen da so meine Zweifel. Aber das bedeutet nicht, dass es so sein muss!
1
#33
23.11.15, 14:06
Ich denke auch, für demente und vergeßliche alte Menschen sind die Nummern auf der Rückseite nicht so direkt nützlich, indirekt können sie aber sehr helfen. Denn wenn jemand hilflos angetroffen wird, können andere Menschen für ihn bei den angegebenen Nummern anrufen.
Sinnvoll wäre es, noch dazu zu schreiben, um wen es sich bei den Nummern handelt (Kinder, Nachbarn, Arzt usw.).
6
#34
23.11.15, 16:31
@alle: meine Frage zielte nicht darauf hinaus, dass es leute gibt, die kein Handy haben, sondern den unangebrachten Kommentar unter diesem Tipp ... So als ob ich ein Kuchenrezept mit den Worten "der Kuchen mag ja lecker sein aber nicht jeder hat einen backofen" kommentiere ... menno, versteht mich denn niemand? :(
1
#35
23.11.15, 19:11
@-ellipirelli-: Ich verstehe dich!
#36
23.11.15, 19:30
oh danke, ich hab schon an mir gezweifelt! :D
1
#37
23.11.15, 19:32
Ellipirelli: ich verstehe Dich schon. Aber ich hab hier auch schon schlechte Bewertungen für Rezepte gesehen, weil man die Zutaten nicht mochte ;-))
1
#38
23.11.15, 20:57
@-ellipirelli-:

Ich hatte aber auch ein Brett vor dem Kopf ;o)
#39
24.11.15, 11:07
@vaennina #27
gib einfach in Google Handyortung ein und Du bekommst jede Menge Einträge dazu.
Da kannst Du dann schauen, welche Handyortungsapps es gibt, für welches Handy sie geeignet sind und wie sie installiert werden.
Welche mein Vater hatte, weiß ich leider nicht, weil mein Bruder das gemacht hat.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und ich würde mich freuen, wenn Du mal Bescheid sagst.
1
#40
24.11.15, 13:32
#38 hahaha, Klasse, dass du dazu stehst, das gibt 5 Punkte ;)
1
#41
24.11.15, 13:35
@xl_deluxe ... also das mit den Ziffern hier muss ich noch üben ...
#42
1.12.15, 08:54
@vaennina: Cerberus ist sehr gut!Funktioniert auf wenige Meter genau,so habe ich ein verlorenes Handy,welches am Strassenrand beim Austeigen aus dem Auto ins Gras gefallen war,wiedergefunden.Vorteil, man kann mehrere Geräte speichern.Kostet aber einmalig ein paar Euro.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen