Sicherheit bei Kinderkleidung
4

Sicherheit bei Kinderkleidung

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Strangulationsgefahr durch Kinderkleidung vermeiden.

Als meine "Große" damals in den Kindergarten gekommen ist, wurde ich per Handzettel über diese Risiken informiert. Der Zettel wurde grundsätzlich an alle Eltern zusammen mit der "Ausstattungsliste"(Wechselkleidung, Gummistiefel, Matschhoseu.s.w.) ausgegeben.

Ich war damals über den Tipp sehr dankbar, und der Gedanke an ein stranguliertes Kind ensetzt mich sehr.

  1. Es geht darum, dass euer Kind sich mit einer Kaputzenkordel erhängen kann, wenn es sich beispielweise beim Rutschen damit am oberen Teil der Rutsche verfängt.
  2. Es geht darum, (war vor einigen Jahren in den Medien) dass ein kleiner Junge mit seinem Fahrradhelm in einem "Netzklettergerät" gespielt hat, abgerutscht ist, und sich an seinem Helm erhängt hat.
  3. Es geht darum, dass ein Schnuller nur mit einer Schnullerkette an der Kleidung befestigt wird, und nicht vielleicht mit einem Schlüsselband um den Hals.
  4. Es geht darum, dass ein Kleinkind auch mit anderen Hilfsmittelchen (z.B. trockene Brotrinde zum darauf ´rumgnatschen) seine ersten Zähnchen bekommen kann und keine HALSKETTE aus Bernsteinen benötigt. Ich mag Bernstein wirklich, und wenn jemand seine Heilwirkung nutzen möchte: bitte gerne. Ich bin aber der Meinung, dass um einen Babyhals keine Kette gehört.
  5. Es geht darum, dass Mützen, Schals und Halstücher nicht geknotet werden. Ich hatte vor kurzem im Kindergarten meines Lütten ein Gespräch mit einer Erzieherin, es ging um Halstücher mit einem Klettverschluss. Diese Halstücher wurden zusätzlich geknotet...hält dann besser! Als ich sie darauf aufmerksam machte, aus welchem Grunde die Halstücher womöglich den Klettverschluss haben, hatte sie ein "AHA-Erlebnis". Ich bevorzuge Schals, die ein Loch haben, wo das andere Ende einfach hindurchgesteckt wird (Foto).
  6. Jacken benötigen keine Kordeln, und Mützen halten auch ohne Anbinden auf dem Kopf. Die braune kuschelige Bärchenjacke, hat tödliche Bommel und wird nicht beim Spielen getragen. (Fotos)
  7. Achtet bitte auch beim Spielzeug darauf, dass die Spielsachen zum Umhängen (z.B. Fernglas, Sammelboxen) eine Öffnungssicheheit haben.

Mit diesem Tipp möchte ich niemanden verunsichern, oder ängstigen. Ich möchte euch nur etwas für diese Risiken sensibilisieren. Manchmal kann man gar nicht so abwegig denken, wie ein Unglück passiert.

Und vielleicht sind euch ja auch Gefahrenquellen aufgefallen, die ihr uns mitteilen möchtet?

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


12
#1
24.1.14, 01:49
Leider Gottes kenne ich selbst genau so einen Fall.... Ein Kind auf das ich nachmittags oft aufgepasst habe, hat sich im Kindergarten beim Klettern erhängt... Während alle drin waren zum Essen.

Dies ist ein VERDAMMT wichtiger tip!!!! Es sind nunmal ZU viele Kinder oft in einem Kindergarten, dass doch irgendwann etwas passiert.

Nehmt es zu Herzen...
4
#2 la-dolcezza
24.1.14, 07:33
ganz wichtig auch ist, dass bei den Kindern der schal in ser Jacke steckt. Es muss nur mal ein anderes Kind auf der Rutsche zb auf dem Schal stehen und das Kind mit Schal wird stranguliert. Diese Schlaufenschals sind besser,aber nur wenn da ein Klettverschluss mit dran ist. Sonst ist es wieder eine Gefahr.
2
#3
24.1.14, 08:32
Ganz wichtiger Tipp! Ich achte auch seit Kita-Tagen auf solche Sachen. Mittlerweile sind meine Drei alle in der Schule und leider muss ich immer wieder feststellen dass einige Eltern sich nicht mehr an einen solchen Handzettel mit "Gefahrenhinweisen" erinnern! So bald man in die Schule geht ist man doch von solchen Gefahren nicht ausgeschlossen!!!
Also wenn meine Kids ein Schlüsselband überhaupt mitnehmen, dann nur mit diesem Schnellverschluss, der sich bei Zug öffnet... aber ich traue denen auch nicht ganz!
4
#4
24.1.14, 09:32
Ich habe auch als erstes alle Kordeln aus Gummistiefeln, Jacken ect. rausgezogen, braucht man eh nicht.
Schal in der Jacke, ist natürlich in der Kita Sache der Erzieherin darauf zu achten. Da haben die Eltern keinen Einfluss.

Und oft genug habe ich es in Kita und Hort erlebt, das Kinder ohne Mütze und Schal draußen sind. Kinder sagen: Habe ich nicht mit. Und das wird so hingenommen. Die Erzieher können natürlich nicht jedem Kind hinterherrennen und kontrollieren, aber eigentlich kennen sie doch die Eltern. Bei den meisten klappt das, da sind Schal, Handschuhe und Mütze da. Und es sind auch immer die gleichen Eltern, die nicht darauf achten.
Aber das war wieder ein anderes Thema.
4
#5
24.1.14, 09:33
Es gab in meinem Bekanntenkreis vor Jahren den erschütternden Todesfall eines zehnjährigen Mädchens beim Radfahren: Der überlange und mehrfach um den Hals geschlungene Schal geriet in die Speichen, das Kind wurde in Sekundenschnelle regelrecht erdrosselt. Obwohl sofort einige Menschen zur Stelle waren, war alle Hilfe umsonst. Größere Achtsamkeit auf solche und andere mögliche Gefahrenquellen ist mit Sicherheit angebracht. Bei Kindern besonders, aber auch wir Erwachsenen sind davor nicht geschützt.
12
#6 redhairedangel
24.1.14, 09:51
Die Tipps sind super, aber den Schal mit Loch zum Durchziehen des anderen Endes sehe ich als ebenso großes Risiko (Wenn das durchgezogene Ende irgendwo festhängt, hast du eine Schlaufe, die sich zuzieht.).
5
#7 peggy
24.1.14, 10:22
@redhairedangel:
Das war beim betrachten des Bildes, genau auch mein besorgter Gedanke.
2
#8
24.1.14, 12:30
ich finde das mit den Bernsteinketten für babies auch blöd, reine Geschäftemacherei
4
#9
24.1.14, 14:47
Ich kann dazu nur sagen (und das als Kinderpflegerin!) es ist SCHEIßEGAL was du tust, ein RISKIO besteht IMMER.

ABER: der Tipp hier ist sehr sehr wichtig und verdammt nützlich.
Lieber habe ich ein erkältetes Kind weil das Halstuch mit klettverschluss den Hals nicht richtig abdeckt, als ein Totes Kind das sich am dicken Schal erdrosselt hat.
Lieber habe ich gummistiefel die nicht richtig halten, als ein Kind das kopfüber im Klettergerüst hängt weil es sich mit der Kordel verfangen hat.
Lieber habe ich ein Baby das quängelig ist weils Zahnt, als ein Baby das sich an einer Bernsteinkette erhängt hat!!!
3
#10 eisernelady
24.1.14, 18:12
Für alle, die gerne stricken: Statt einem Schal einen Halskragen stricken. Maschen anschlagen, so lange stricken, bis das Strickstück sich bequem um den Hals legen lässt, abketten und die Enden zusammennähen und vernähen. Der Kragen soll sich leicht über den Kopf stülpen lassen, soll aber nicht zu weit sein. Der Halskragen wird über den Kopf gestülpt und kann nicht enger werden, er kann auch nicht verknotet werden. Außerdem sind solche Halskragen im Moment modern.
#11
24.1.14, 18:37
super Tipp !

Und auch für alle die -wie ich - einen alten Menschen pflegen, ein Anreiz über Bekleidung und Sicherheit nachzudenken !!!!
#12
24.1.14, 23:21
@redhairedangel: STIMMT! Danke, Danke, Danke!
#13
24.1.14, 23:26
@eisernelady: Die haben wir auch...hätte wohl besser ein Bild DAVON gemacht und im Tipp beschrieben. ;-)
#14
26.1.14, 15:19
@eisernelady: und für alle die nicht stricken- es gibt wunderbare Schalmützen, meine Kinder lieben ihre

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen