Sichtschutz vor neugierigen Nachbarn

Sichtschutz vor neugierigen Nachbarn

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mir kam jetzt eine sehr gute Idee, um mich vor neugierigen Nachbarn zu schützen, vielleicht ist die auch was für euch. Ich habe eine Dachwohnung mit Dachterrasse. Ich habe eine sehr neugierige Nachbarin, die immer einen langen Hals macht, um bei mir auf den Balkon zu schauen.

Jetzt hatte ich die Idee. Ich habe mir günstig Hasendraht besorgt und in die Blumenkästen am Rand gesteckt. So ist es eine schöne Hilfe für die Pflanzen zum Wachsen. An den Seiten habe ich dicke blaue Bänder in den Draht gezogen. So kann die Nachbarin nichts mehr sehen und ich hab meine Ruhe.

Ich habe auch gemerkt (da ich 2 Katzen habe), ist es noch ein guter Katzenschutz. Vielleicht hilft euch da auch ... lieben Gruß.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


8
#1
5.5.15, 20:07
Oh, mit den Katzen wäre ich ja vorsichtig! Hast du keine Angst, dass die versuchen, an der Installation hochzuklettern? Habe auch zwei Katzen und zumindest bei einer der Damen wäre ich mir ziemlich sicher, dass sie das machen würde.
Was den Sichtschutz betrifft, finde ich den Tip sehr gut.
3
#2
6.5.15, 07:52
Sichtschutz ist immer gut, finde ich.

Wir haben gerade auf unserem Sitzplatz eine neue Palisade aufgestellt.
Entstanden ist ein lauschiges Plätzchen mit Lounge Möbeln. Richtig zum Wohlfühlen.... Träum. Leider regnet es in Strömen.
25
#3
6.5.15, 08:18
Gut gelöst !
Umgekehrt kann aber auch funktionieren ;-) :
Ich hatte früher in einer Wohnung dasselbe Problem.
Da hab' ich meiner "interessierten" Nachbarin mit freundlichem Lächeln mitgeteilt, daß ich nun extra einige Pflanzen wegnehmen werde, damit sie sich nicht mehr so verrenken muß ;-) .
Das war ihr wohl peinlich genug, denn danach hat sie ihren Beobachtungsposten schlagartig aufgegeben.
2
#4
6.5.15, 09:30
hey Nein angst hab ich nicht.meine beiden Katzen gehen auf den Balkon da braucht keine angst zu haben.Der große stellt sich zwar immer auf den Stuhl um zu schauen. aber wenn er weiß das da was ist weiß er so weit darf er und nicht weiter..
11
#5
6.5.15, 11:03
DaCapo:
#3
Das Problem mit deiner neugierigen Nachbarin hast du aber elegant gelöst ;-))
6
#6
6.5.15, 12:31
Klasse, danke für den Tipp! Werde noch heute in den Baumarkt fahren.. Hoffe mein Mann sieht das auch so gelassen wie ich :)
Liebe Grüße
9
#7
6.5.15, 12:35
bollina # 5 :

;-)) Naja, ich hatte Glück - hätte auch " nach hinten losgehen" können, aber ich war schon so auf 180' !
In meinem Fall war die Dame so perplex, hat mich 2 Wochen nicht gegrüßt - danach dafür aber umso freundlicher.... ;---))

So ein Problem ist ja immer eine heikle Angelegenheit.
Einerseits möchte man natürlich keinen Streit oder gar eine Nachbarschaftsfede anzetteln , andererseits kann so ein "Spitzel" nebenan/gegenüber tierisch nerven und wie ich finde, das Wohngefühl doch erheblich beeinträchtigen .

Daher bin ich auch der Meinung :
Ein Sichtschutz ist immer gut und irgendwie einfach gemütlicher.
Man hat nicht so das Gefühl, man sitzt in der "Auslage" - egal, ob nun Balkon oder Garten :-) .
8
#8
6.5.15, 20:29
Das ist ja mal ein gelungener Sichtschutz!
Aber nicht nur. Ich sitze für mein Leben gern im Grünen, was somit einfach zu realisieren ist.
Außerdem dient eine "Wand aus Blättern" auch gut und gerne gegen störenden Wind beim Frühstück im Freien. - Wirklich hübsch!
2
#9 michelleh
8.5.15, 12:28
Wie ich sehe, hat deine Nachbarin selbst auch einen Sichtschutz in Form einer Bastmatte. So etwas hättest du auch nehmen können. Nun hoffe ich, dass deine Bäumchen schnell wachsen. :-)
2
#10
10.5.15, 08:54
Guten Morgen ...
Und nun herrscht sicher Funkstille zwischen dir und der Nachbarin??...*muss schmunzeln*
Oh ich seh grad,da hat schon jemand ebenso kommentiert ;-)...

LG Evi
#11
10.5.15, 09:36
Zuerst mal: Glückwunsch, sieht gut aus - aber: einen Balkon ohne Katzennetz????? geht gar nicht.
Mit einem Katzennetz hat sich das dann auch erledigt, man kann da sogar ganz wunderbar ranken lassen, auch Minigurken etc.
Ich hatte bis vor kurzem auch so einen vorgebauten Balkon und bin doch recht froh, dass es nunmehr eine riesige Terrasse ist. Mit Katzennetz. Wenn man grünes drahtverstärktes nimmt fällt es gar nicht auf. und die Stangen sind leicht zu befestigen und wieder zu entfernen.
Begrünung sollte man auch an immergrün denken damit man im Herbst nicht den "Blätterärger" verstärkt hat.
9
#12 krillemaus
10.5.15, 10:11
Gerade auf exponierten Dachbalkonen muss man die Windverhältnisse beachten. in einen Blumenkasten gesteckter Kaninchendraht, der dann noch mit Pflanzenranken bewachsen ist, kann Wind einen enormen Widerstand bieten, was dazu führen kann, dass die "Konstruktion" vom Winde verweht wird. Gute Befestigung des Ganzen ist also zu beachten!

Gegen meinen neugierigen Nachbarn, der jahrelang sofort am Gartenzaun stand, wenn ich mich in meinem Garten nur umdrehte, bin ich vorgegangen, indem ich den spähenden Nachbarn freundlich gefragt habe, ob ich ihm mein Fernglas leihen soll, damit er besser erkennen kann, was ich im Garten lese. Beleidigt zog er ab; dass er mich seitdem nicht mehr grüßt, damit kann ich gut leben. Überkommt es ihn mal wieder zu gaffen, winke ich betont freundlich hinüber mit den Worten "Hallo, Herr Nachbar, gute Sicht heute?" (so laut, dass es auch in den angrenzenden Gärten zu hören ist), mittlerweile verzieht er sich, wenn er mich in meinem Garten nur sieht.
Auch hier gilt: "Lächeln ist die effektivste Art, jemandem die Zähne zu zeigen."
8
#13
10.5.15, 10:55
Hallo Frau Nachbar,
und damit sie nicht noch alles mitanhören muss, was bei uns gesprochen wird, haben wir uns einen kleinen (solarbetriebenen) Springbrunnen geleistet, der auch noch nach Sonnenuntergang leise vor sich hinplätschert und jedes Gespräch auf unserem Balkon lässt. Sehr zum Ärger unserer Nachbarin, denn wenn sie jetzt BEWUSST mit uns über den Zaun reden will, muss sie fast brüllen und das ist ihr wohl zu anstrengend.
1
#14
10.5.15, 13:26
Hi, das ist eine super Idee, einen Sichtschutz und leises Wasserplätschern ist effektiv.

Den Sichtschutz kannts du auch Gemüse pflanzen wie eine Gurke. Du solltst bei der Bepflazung
darau achten das diese nicht Gifttig sind. Ca 80% aller Pflanzen und Gemüse sind roh nicht geniessbar.
Ich wünsche dir einen sonnigen Balkon Sommer.
Gruss Giesa
#15
10.5.15, 18:42
.
#16
10.5.15, 18:42
Jetzt grübel ich doch ,welcher ist denn dein Balkon? Der mit dem weißen Sonnenschirm oder der ganz rechts? Ich kann den Hasendraht nicht richtig erkennen. Sorry
3
#17
10.5.15, 18:56
@Rangoon:

da das Foto von @ henrike ( Adm.) eingestellt wurden ist, dürfte weder der rechte, noch der linke Balkon von @Partymaus ( Tippeinstellerin) sein.
#18
10.5.15, 21:11
Meine Nachbarin ist die Quatschtante des Stadtteils. Sie hängt nicht nur am Fenster, sie hört zu, wenn ich Besuch habe. Das Schlimmste ist: Sie erzählt das Gehörte - negativ interpretiert - mit meinem Namen beim Bäcker, bei dem sie arbeitet. Das ist kaum auszuhalten. Ein SICHTschutz hilft da leider auch nicht.
Ich grüße Euch , Thera.
#19 krillemaus
11.5.15, 10:18
@Thera#18: Dreh´ den Spieß herum, geh bei dem Bäcker einkaufen und frage die Nachbarin während ihrer Tätigkeit beim Bäcker, ob sie Dir etwas über Dich erzählen kann, was Du noch nicht weißt. Möglichst so laut und deutlich, am besten quer durch den ganzen Bäckerladen, dass die anderen Kunden und ihr Chef es mitbekommen. Auf diese Art stellst Du die Nachbarin bloß - indem Du ihr zu verstehen gibst, dass Du über ihre Tratscherei informiert bist - und regst die anderen zum Nachdenken über die Glaubwürdigkeit der Tratschtante an.
Lächerlich machen und dafür zu sorgen, dass solche Leute unglaubwürdig werden, ist die beste Methode gegen solche "netten und überbesorgten" Nachbarn. Die brauchen es, sich durch Tratschen interessant machen zu können, weil sie sonst niemanden haben, der sie interessant findet.

Lade eine gute, vertrauenswürdige Freundin ein, erzähle ihr unter dem Siegel der Verschwiegenheit irgendeine blöde Geschichte, irgendetwas sensationell wirkendes (Lottogewinn, anstehende Scheidung u.ä.), nur ihr, versichere Dich, dass sie es niemandem weitererzählt. Wenn die Geschichte plötzlich kursiert, dann hast du den Nachweis, dass die Nachbarin lauscht und tratscht. Dann mach´ ihr Dampf mit einem Schreiben, dass sie die ehrabschneidende Herumerzählerei zu unterlassen hat, sonst bekäme sie juristische Probleme wegen Verleumdung.

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
Aber gegen Verleumdung gibt es in unserem Staate ja Gesetze, die man zu Hilfe nehmen kann!
Viel Erfolg!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen