Sil 1-für-Alles-Flecken-Salz

"Sil 1-für-Alles-Flecken-Salz" - genialer Universal-Fleckentferner

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Nichte bat mich neulich völlig aufgelöst um Hilfe bei der Entfernung "grauer" Verfärbungen am Manschettenansatz (Handgelenk) einer kostbaren Bluse - sie hatte schon etliche Fleckentferner ausprobiert und auch schon im Internet gegoogelt, aber noch keines sei wirksam gewesen, zumal sie die Ursache der Flecken nicht kannte. Ich vermutete Parfumreste. Ich riet ihr zu einer Behandlung mit "Sil 1-für-Alles-Flecken-Salz", der Firma Henkel, das in 11/2012 Testsieger gewesen ist.

Wir beide hatten Erfolg: Ihre Bluse wurde "fleckenlos" und ich, weil ich in der ausschließlichen Anwendung von "Sil1für Alles" bei Flecken unbekannter Herkunft bestätigt wurde.

Noch ein Tipp, wie ich das Salz anwende

Das Textilstück mit dem Fleck so unter einen tiefen Teller schieben, dass nur die befleckte Seite (also Stoff ein-lagig positionieren) dem Betrachter zugewendet ist - die abgewandte Stoffseite liegt unsichtbar unter dem Teller Richtung Tisch. Dann beträufele ich die Flecken löffelweise mit wenig Wasser, gebe das Salz drauf und reibe es mit dem Löffel stark in das Gewebe, so dass die Körner "matschig" werden.

Dann das Ganze samt Löffel liegen lassen und alle ... Minuten (wenn man mal dran denkt oder daran vorbei kommt:-) wieder das Salz in den Stoff einreiben.

Zum Schluss das Textil zunächst unter Wasser ohne Waschmittel ausspülen und in die nächste Wäsche geben.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
12.9.14, 14:35
Den Tip verstehe ich technisch schon mal nicht. Wenn ich das Wäschestück unter einen Teller lege, ... Ach, ich glaube, mir dämmert etwas! Soll ich z. B. die Außenseite des Ärmels unter den Teller legen und die Innenseite obenauf?
Muß man den Stoff nicht zuerst auf Farbechtheit prüfen, oder greift Sil die Farben nicht an?
#2 trom4schu
12.9.14, 21:49
@Maeusel: Also: Wenn z.B. der Fleck auf der Stoffvorderseite ist, schiebst du den Teller zwischen Vorder- und Rückseite. Die Rückseite liegt dann unter dem Teller, die zu bearbeitende Stoffvorderseite über dem Teller: Nur sie ist also für dich sichtbar und du kannst sie behandeln, ohne dass die Stoffrückseite in irgendeiner Weise mit-behandelt wird, weil der Teller beide Stoffseiten von einander trennt.

Zu dem Hinweis auf Farbechtheit prüfen: Das habe ich leider vergessen, weil mir zumindest klar... Danke für den Nachtrag!
3
#3
12.9.14, 23:06
@trom4schu: Danke, so hatte ich es mir auch vorgestellt! Aber den Test auf Farbechtheit sollte man also schon machen, denke ich.
3
#4
29.9.14, 21:42
Warum machst Du es so umständlich. Ich nehme das gleiche Produkt, allerdings in Gelform. Da brauche ich keine umständliche Telleraktion. Bei hartnäckigen Flecken tupfe ich den Fleck damit nur ein, stecke das Wäschestück in die Waschmaschine und der Fleck ist weg.

Übrigens: Bei verschwitzter Kleidung gebe ich eine Kappe Gel zum Waschmittel in die Maschine. So reicht auch 20° - 30°C und der Schweißgeruch ist wirklich raus. Auch Shirts und Pullis aus Baumwolle die länger im Schrank lagen müffeln beim Tragen nicht mehr.
#5
16.10.14, 08:12
Wir verwenden für das seit eh und je statt Sil Dr.Beckmann Fleckensalz.
meine Mutter schwört da drauf und "nichts ist besser"... :)

gleich angewandt also Fleck nass machen aber ob die Rückseite auch nass wird oder nicht total egal Fleckensalz drauf einmassieren dann wäschestück zusammenknüllen damit nix raus fällt und ab in den Wäschkorb... beim nächsten Waschen isses saubäääär :D
2
#6
16.10.14, 11:41
@Maeusel:
Nunja - Fleckentest ist sicher nicht verkehrt.
Ich lasse es aber auch gerne mal drauf ankommen - denn mit Fleck ist das Teil ja eh schon ruiniert.
Schlimmer kann's ja dann nimmer werden.
2
#7
16.10.14, 14:12
ich kenne noch das "Sil 1 für alles" in flüssiger Form.
Hatte mal Bettwäsche,die schon lange im Schrank lag.Wollte die eigentlich aufziehen und bemerkte einige alte Blutflecke.
Nahm die Wäsche,legte diese Stellen auf die Waschmaschine und tat den Fleckenreiniger darauf.Was passierte : die Flecken fingen an,weiß zu schäumen und ich steckte sie in die Maschine zum noch mal waschen.Endergebnis : die Flecken waren restlos weg.

Das Zeug ist wirklich wunderbar gegen hartnäckige Flecken.(Habe aber auch keinen Farbechtheits-Test gemacht).
1
#8
16.10.14, 14:37
@cinderella43#4: Ist der Fleck schon weg, wenn Du das Wäschestück in die Waschnaschine gesteckt hast, oder mußt Du die Waschmaschine auch noch anschalten und mitsamt Waschmittel durchlaufen lassen? (Da zeigt sich wieder die Deutschlehrerin, sorry!)
1
#9
16.10.14, 19:44
@Maeusel: @Maeusel: An diesem Kommentar kann man erkennen, dass Lehrer doch zu viel Freizeit haben.
1
#10
16.10.14, 20:16
@Mo2: Haha! Ich glaube, das hat mit Freizeit nichts zu tun, sondern mit Empfindlichkeit in sprachlichen Dingen.
#11
17.10.14, 14:45
Ich kenne auch Sil für alles,ich nehme es gerne,da es die Flecken wirklich zum verschwinden bringt.
#12
18.10.14, 19:45
Kann man das auch für Flecken in Jeans verwenden oder ist die Stelle dann garantiert weiß? Beim Fettfleck von Mandelmus.
#13
18.10.14, 20:10
@Clementiane: Auf Fettflecke gebe ich flüssiges Geschirrspülmittel, z. B. Pril, lasse es ca. eine halbe Stunde einweichen (das darf aber auch gerne länger sein) und wasche das Wäschestück dann ganz normal in der Waschmaschine. Mit dieser Methode habe ich bis jetzt alle Fettflecke rausgekriegt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen