In einem kompletten Waschgang mitgewaschenes Smartphone funktioniert wieder.

Smartphone mitgewaschen - es funktioniert wieder

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe das selber ausprobieren müssen und es funktioniert wieder reibungslos. Fall: Mein Smartphone (Samsung Galaxy) hat einen kompletten Waschgang in meiner Jeanshose durchlaufen.

Was lassen

Nicht anschalten (ich hab es zwar auch getan, dabei aber Glück gehabt, dass nichts passiert ist, denn Wasser und Strom vertragen sich in der Regel nicht.)

Was tun

  1. Handy komplett auseinandernehmen. Akku raus, SD Karte raus, Sim Karte raus.
  2. Mit einem fusselfreien Tuch trocknen.
  3. Salz oder Katzenstreu in eine Plastiktüte füllen (ich habe die Salzvariante durchgezogen) Salz begünstigt aber Rost!
  4. Smartphone mit dem Display nach unten sowie alle anderen Teile in die Tüte geben. Darauf achten, dass das Gerät nicht mit Salz oder Katzenstreu in direkte Berührung kommt! das fusselfreie Tuch dazwischen legen.
  5. 48 bis 72 Stunden warten und hoffen, dass das Salz bzw. die Katzenstreu das Restwasser aus der Umgebung und damit aus dem Smartphone zieht. (Reis hat nicht funktioniert)
  6. Alles wieder zusammenbauen und Daumen drücken. Sollte das Display nicht wie gewohnt reagieren, einfach die Prozedur von 1. an wiederholen. Dann ist vermutlich noch Restwasser im Smartphone.
Von
Eingestellt am

16 Kommentare


1
#1
5.3.16, 05:53
Mir ist ähnliches passiert und genau diese Prozedur mit Kazenstreu habe ich angewendet. Ich war total begeistert und erleichtert, dass mein Samsung danach wieder funktionierte. Doch leider nicht lange, nach kurzer Zeit ging gar nichts mehr, es war von innen verrostet und nicht mehr reparabel. Aber der Versuch lohnt sich immer.
3
#2
5.3.16, 08:05
Das Offensichtliche übersehen immer alle: erstmal alle "Ports" aussaugen (Staubsauger). Vor allem, wenn das Dingens ins Wasser gefallen ist. Dann schnell die Feuchtigkeit rauskriegen. Ich sage mal lieber nicht, wie ich es das letzte Mal gemacht habe - das könnte jemand missverstehen und dann gibt es Plastikschmelze.

Sagen wir mal so: bis 60° verträgt ein Handy (ohne Akku) locker (wird auch im Auto erreicht) und hohe Temperaturen begünsitgen die Verdunstung - ganz ohne Reis und Salz...
#3
5.3.16, 10:58
@zerobrain: dann muss man also sehen, wo man am besten eine genau 60 Grad heiße Umgebung hinkriegt. Hab schon eine Idee. ;-) Das merke ich mir, falls mal was ins Wasser fallen sollte.
3
#4 comandchero
5.3.16, 11:41
Ich würde lieber ungekochten Reis verwenden anstatt Salz oder Katzenstreu.
#5
5.3.16, 13:41
@comandchero: oben im Tipp steht aber, dass die Reismethode nicht funktioniert hat. @dalipla wird das wohl auch ausprobiert haben.
3
#6 comandchero
5.3.16, 14:53
Ich höre gerade von meinem Mann, dass das Samsung Galaxy S5 Wasserdicht sei.
#7
5.3.16, 17:44
also mein Sohn hatte sein Handy in der Badeshorts und vergass es als er aus dem Wasser kam war das Handy (erstmal) futsch.

Wir haben wie oben beschrieben, alle Teile abgemacht (Simkarte, SD Karte und Akku) dann alles so gut es ging abgetrocknet und Wasserfrei gemacht. Dann alles (für ich glaube 2 Wochen) in Reis begraben in einer offenen Schüssel auf die Fensterbank gestellt.

Jetzt funktioniert es wieder und das schon über 2 Jahre nach dem Vorfall.
#8
5.3.16, 22:07
Meiner Großen ist ihr Smartphone in die Toilette gefallen. Wir haben es erst in Reis gelegt. Dann fiel mir ein, dass ich noch einen Beutel Entfeuchtergranulat (hatte es mal für den Keller gekauft) verpackt im Schrank hatte.

Smartphone rein... nach 2 Tagen lief es wieder einwandfrei.
#9
6.3.16, 00:56
Das Samsung Galaxy s5 ist tatsächlich nach IP67 wasserdicht, übersteht also mindestens 30 Minuten bei max. 1 m Wassertiefe. Da dürfte also bei einem normalen Waschgang eh kein Wasser eindringen. Aber Vorsicht ist ja bekanntlich die Mutter der Porzellankiste und jedes Smartphone ist ja anders.
#10
6.3.16, 02:13
Dafür extra einen ganzen Beutel Katzenstreu kaufen wenn man keine Katze im Haus hat? Ne danke! Dann würde ich doch lieber die Methode mit dem Entfeuchtergranulat ausprobieren. Da habe ich imer im Haus für den Raum hinter unserem Carport.
2
#11
6.3.16, 07:20
Wenn durch das Waschmittel die Oberflächenspannung des Wassers aufgehoben ist, dringt unter Umständen auch Wasser in das S5 ein. Der IP Schutz geht von normalem Wasser aus.
#12
30.3.16, 22:40
wasser lässt sich nicht aufhalten. diese methoden können funktionieren, lösen aber nicht das eigentliche problem wie oxidation. für eine weile funktionierts irgendwann ist sendepause
#13
25.5.16, 16:05
kleine frage einer Unwissenden: Sim Karte raus, Akku raus, alles raus..... gehen denn all meine eingetragenen Termine in der Agenda und meine Kontakte nicht verloren?
#14
25.5.16, 21:59
@ Tipp15: Wenn das Handy nach 6 Jahren oxidiert, dann hat es die Halbwertzeit ohnehin überschritten und ich habe quasi immernoch keinen Verlust hinnehmen müssen. Bisher gibt es keinerlei Probleme und das ist ja auch schon wieder ein halbes Jahr her. Salz beschleunigt das ganze eventuell wegen der Ionen, aber ganz ehrlich, es läuft noch immer tadellos und ich habe zu mindest noch keinen Rost sehen können.

@ multikulti: WEnn die Simkarte bzw. Speicherkarte wieder trocken ist, dann kanns Du sie wieder einsetzen und die DAten entsprechend abrufen.
#15
25.5.16, 22:03
@HörAufDeinHerz: Da war definitiv Wasser drin. Das liegt in der Waschmaschine ja nicht nur im Wasser, das wird auch schön durchgewirbelt und geschleudert. Da hilft schon die Physik und der entsprechende Druck bei Fliehkräften nach, dass Wasser in das Gehäuse eindringt.
#16
25.5.16, 22:12
Mein altes Handy hat zweimal einen Selbstmordversuch im Wasser unternommen, beim ersten Mal war ich grade als Beifahrer im Auto unterwegs, also schnell auseinandergebaut und das Innenleben vor die vollaufgedrehte Heizung gehalten (die Fahrt dauerte noch knapp 3 Stunden), danach zu Hause noch etwa 12 Stunden in Reis gelegt und auf die Fußbodenheizung gestellt, es funzte wieder. Beim zweiten Mal gab es nur Reis und Fußbodenheizung (als Ersatz könnte man auch eine heiße Wärmflasche nehmen, denke ich), hat auch geklappt ... seitdem habe ich das Galaxy S5 ... sicher ist sicher, den dritten Versuch wollte ich nicht abwarten :-D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen