Ich habe mir die Größe der Schraube auf dem Bohrer mit einem Tape markiert, so weiß, ich wie tief ich in die Wand oder das Holz einbohren muss.

So kann man sich das Bohren erleichtern

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie man auf dem Foto sehen kann, habe ich mir die Größe der Schraube auf dem Bohrer mit einem Tape markiert, so weiß ich wie tief ich in die Wand oder das Holz einbohren muss. 

Mafalda: @nnelmn: lies mal alles, einschließlich deiner Kommentare durch. Was wurde wirklich geschrieben? Was hast du rein interpretiert? Was ist wirklich beleidigend? Den aggressiven, beleidigenden und abwertenden Ton bringst in erster Linie du hier rein.
Das ist hier eine Hausfrauenseite, die "Frag Mutti" heißt, da muss man mit gewissen Klischees rechnen. Da würde ich sage "Betreten auf eigene  Gefahr". Wenn ich meinen (=Mafaldas) Feminismus ausleben will, dann suche ich mir eine geeignetere Plattform dafür.
Und außerdem: Schriftliche Diskussionen sind immer mehrdeutig und missverständlich, also lieber mal an das Gute im Menschen, egal welchen Geschlechts, glauben und Fünfe gerade sein lassen.
Von
Eingestellt am

43 Kommentare


1
#1
2.8.17, 10:57
Gute Idee. Danke.
1
#2
2.8.17, 13:22
Prima Idee! So einfach und doch kommt man selber nicht drauf... 😄
#3
2.8.17, 16:26
Super Idee !
#4
2.8.17, 17:37
genial und so einfach 
2
#5
2.8.17, 23:12
Und was ist mit dem Durchmesser? Das Bin passt nicht ganz dazu!
1
#6
2.8.17, 23:15
Das Bild passt nicht ganz dazu. (Wer hat mir da wieder eine Streich gespielt???) 
5
#7
3.8.17, 09:26
Mädels! Das Loch bohrt man für den Dübel, nicht für die Schraube!  Und da nimmste besser den Dübel als Maß, dann passt es am Ende auch. Mich würde allerdings beim Bohren das Geflatter vom Klebeband stören. Nach Augenmaß klappt es auch.

PS: In Holz solltest du nicht vorbohren, schon gar nicht mit dem Bohrer im Bild, oder willst du der Schraube nur ein Versteck basteln?
#8
3.8.17, 09:35
@Mister_Y: Na du must es ja wissen. Bist du Handwerker? Das Klebeband kann man etwas abschneiden.
2
#9
3.8.17, 09:40
@NFischedick: Wenn du diesen Tipp wie im Foto befolgst, haste garantiert ne Schraube locker. 😜
#10
3.8.17, 09:44
@Mister_Y: Wenn du meinst.😄
2
#11
3.8.17, 09:58
Leute das soll doch nur ein Beispiel Foto sein, ich denke jeder weiß, dass man einen Bohrer in der Größe der Schraube nutzen sollte 😜


@ Mister_Y stimmt, mit einem Dübel geht das auch. 
Doch in Holz bohre ich schon vor, natürlich mit einem dünnen geeigneten Bohrer, so lässt sich die Schraube danach besser eindrehen ;) 
1
#12
3.8.17, 11:28
@glucke1980: wenn du dir alles selber denken musst, ist das Bild kein Beispiel und das Ganze kein Tipp. 
Du wirst doch bei Holz auch mit einem dünnen Bohrer nicht so tief vorbohren, wie die Schraube lang ist und somit hast du Markierung falsch gesetzt oder eben *früher oder später* eine Schraube locker.😜
3
#13
3.8.17, 12:55
@glucke1980: 11# Das ist nicht ganz richtig, was Du da schreibst. Man muß einen Bohrer nehmen, der zum Dübel paßt und dieser wiederum muß zur Schraube passen! 
So wird ein Schuh daraus, wie man so zu sagen pflegt. 
Sodann sollte das Dübelloch maximal so tief gebohrt werden, wie der Dübel lang ist und nicht so tief, wie die Schraube lang ist!
1
#14
3.8.17, 13:06
Das Zumselchen fragt sich indes, was man(n) an diesem Tipp missverständlich finden kann. Die Markierung am Bohrer ist doch selbsterklärend, Länge hin, Durchmesser her... *kopfschüttel*
#15
3.8.17, 13:15
@zumselchen: dann probiers mal aus. Ich warn dich, es geht schneller als du denkst, früher oder später hast du ne Schraube locker😱
1
#16
3.8.17, 13:31
@zumselchen: vielleicht sollte das Zumselchen  und das Gluckchen sich fragen, wozu man die Schraube irgendwo reinbohrt. 
Wenn das ein Tipp ist, wie man am besten Schrauben in der Wand versteckt oder im Holz versenkt, dann verstehe ich ihn auf Anhieb. Dann bin ich aber ratlos, welchen tieferen Sinn das  hat (außer für die Schraube).
Wenn das Zumselchen aber an der Schraube danach etwas aufhängen oder zwei Holzteile damit verbinden will, dann sollte es sich vorher überlegen, ob ein Dübel sinnvoll und wie tief dann das Loch zu bohren ist und den Bohrer geeignet auswählen und markieren, sonst trifft wohl @Mister_Y #15 ein ...😟
5
#17
3.8.17, 14:19
Der Tipp ist gut, vor allem für Sonntagshandwerker wie mich. Die Länge der Schraube auf dem Bohrer zu markieren, darauf wäre ich nie gekommen und hätte warscheinlich die Wand zum Nachbarn durchbohrt. Da hier der größte Teil Frauen sind, die prima mit dem Kochlöffel agieren können, aber weniger mit der Bohrmaschine, finde ich den Tipp mit Beispielfoto prima.
Wer es perfekt beherrscht Löcher in die Wand zu bohren, für den ist dieser Tipp ja nicht gemacht. So, ich haben fertig.
4
#18
3.8.17, 14:49
Ich amüsiere mich hier beim Lesen der Kommentare. Irgendwie haben alle ein bisschen recht. 😉
2
#19
3.8.17, 15:28
Nunja, der Tipp ist doch, den Bohrer zu markieren und nicht, wie man vorgehen muss, um eine Schraube in Holz oder Stein zu fixieren. 
Aber vielleicht möchte ja @Mister_Y einen lehrreichen Ergänzungstipp dazu einstellen.  ;-)
2
#20
3.8.17, 15:55
@zumselchen: dass du mir lehrreiche Zusatztipps zutraust, ehrt mich sehr, aber du darfst auch gerne völlig sinnfrei Bohrer, Schräubchen und Dübelchen mit Tapes versehen. Mein Tipp dazu: am besten nimmst du bunte, geblümte oder karierte Tapes, das sieht gleich viel lustiger aus ... in meinem Kopfkino. Dann ist es nicht ganz sinnfrei sondern immerhin amüsant😄
3
#21
3.8.17, 16:46
Für @Mister_Y lasert das Zumselchen auch gerne ein Lochmuster in den Bohrer und befestigt ein Schleifchen daran. :-)
1
#22
3.8.17, 16:53
@zumselchen: da fühlt sich Mister_Y gleich nochmal geehrt und versteht jetzt auch, warum das Zumselchen gar keine Bohranleitung braucht und so sorglos mit der Bohrmaschine umgeht, wenn es doch lasern kann. 👍 Machst du denn auch Tapes an dein Laserschwert, damit du weißt wie tief du lasern musst? ;)
3
#23
3.8.17, 17:25
@Mister_Y: So ein Lichtschwert ist ja nicht mit einer analogen Bohrmaschine vergleichbar. Sein Hochleistungsenergiestrahl ist zunächst einmal stufenlos einstellbar. Außerdem erkennt er die Beschaffenheit  der Zielmaterie und passt sich dieser automatisch an. Es braucht viel Training und Erfahrung, z.B. ein Loch von genau 4cm Länge zu lasern. 
Das Zumselchen steuert die Stärke des Energiestrahls jedoch mit Hilfe der MACHT. Das Ergebnis ist dann von der Willenskraft abhängig. :-)
1
#24
3.8.17, 18:12
@zumselchen: #23

Dann wünsche ich dir, dass die Macht mit dir sei ;-)))
  
1
#25
3.8.17, 18:29
@bollina: Oh, dankeschön! :-)
4
#26
3.8.17, 21:12
@zumselchen: Der war gut!!! 10 Daumen!!! Zum Tipp: Super, das kann jedermann und -frau nachvollziehen!!! Wenn ich 'mal aus meiner Zeit als Fernmeldemonteur (für die Jüngeren, heute heißt das Kommunikationsfuzzi) berichten darf: Ich durfte (musste) 10tausende Dübellöcher für div. Apparaturen bohren. Und ausnahmslos in der Schraubenlänge, und nicht in der Dübellänge, wie hier fälschlicherweise schon behauptet wurde! Dübel waren damals schon ein Kostenfaktor. Da ist nie etwas runtergefallen. Also, das heißt jetzt: Eine 5 cm lange Schraube in einen 3,5 cm langen Dübel geschraubt, die richtigen Größenverhältnisse vorausgesetzt, und, für die Korintenkacker, auch das entsprechende Wandgefüge, hält "schweinegut". Schönen Abend allerseits  
#27
4.8.17, 13:58
Ich oute mich jetzt mal als Bohrmaschinen-Laiin.
Aber wenn ich mir das so ansehe, kommt der Tip mir logisch vor.
#28 nnelmn
4.8.17, 16:58
mir ist die Klugscheißerei hier zwar völlig egal, aber @Mister_Y "Mädels"?.... wie bist du denn drauf! Scheiß Macho-Getue... ich geh bestimmt besser mit'm Bohrer um, als du in deinen schönsten Träumen! Es ist 2017 und ich dachte so bescheuerte Sprüche hätten wir hinter uns.... aber es scheint doch noch ein paar zurückgebliebene Steinzeitmenschen zu geben.... mamma mia!!!
1
#29
4.8.17, 17:13
Ich finde den Tipp gut. 
Es geht doch darum, mit einem einfachen Hilfsmittel am Bohrer die Dübellänge zu markieren, damit man weiß, wie tief man bohren muss.
Um Missverständnisse zu vermeiden, hätte auf dem Foto ein Dübel statt der Schraube neben dem Bohrer liegen sollen.  
Es gibt auch Bohrmaschinen, bei denen ein "Bohrstopp" mitgeliefert wird, der an der Maschine befestigt wird. 
#30
4.8.17, 18:25
Na hallo,
hast Du auch nen dünnen Holzbohrer?
Der Hinweis mit dem Dübel stimmt natürlich und der zur "Stoppstange" aber auch. Damit sind die Maschinchen seit etwa 25 Jahren ausgestattet.
Du wolltest sicher nur unsere Aufmerksamkeit testen.😜
Ich werde jedenfalls unserm Enkel doch so ein Klebeband um den kleinen Finger machen!
#31
4.8.17, 18:48
@anemone: am besten hätte Dübel UND Schraube auf dem Foto neben dem Bohrer liegen sollen, wie schon in #16 gesagt: immer gut sich VORHER zu überlegen, was am Ende rauskommen soll. (Korinthen?😂 )
Selbst Fachmann #26 weiß von vorneherein auf den Millimeter genau, wie lang Schraube und Dübel sind, da ist es fast logisch, man orientiert sich am längeren Maß, wenn's am Ende passen soll.😮
7
#32
4.8.17, 19:08
mamma mia! oder Muddi! @nnelmn: willste lieber so angeredet werden? Kannste haben, wenn's besser passt. Ich bin da flexibel. Wüsste aber nicht, dass wir hier auf “Frag Emma“ sind. 
Steinzeit hin oder her, ich kann zumindest auch ohne Fäkalsprache.
#33 nnelmn
4.8.17, 20:16
@Mister_Y
als ich auf Enter gedrückt hab, hab ich noch gedacht "na, da kommt doch bestimmt ein blöder Spruch mit der Emma!"
und so war es... da hat aber jemand ein Problem mit Frauen! Und Scheiße ist jawohl im normalen Sprachgebrauch angekommen.. wer sich pikiert... naja! Dann beleidige und belächel mal weiter Frauen und fühl dich in deiner Welt überlegen. Schönen Abend noch!
#34
4.8.17, 21:53
@nnelmn: Diese Antwort ist zumindest sehr unklug. Bitte überlege beim nächst mal nicht nur einmal, besser Zweimal, bevor du auf ENTER drückst. Und Probleme mit Frauen hat jeder von uns. Aber das ist nichts für die Öffentlichkeit. 
#35
4.8.17, 22:29
Was für ein Diskussionsstil ist das denn hier?
4
#36 nnelmn
4.8.17, 22:57
@WZimdahl
Probleme mit Frauen hat jeder? Wie soll man das denn jetzt verstehen? Im Übrigen möchte ich mir von dir auch nicht den Mund verbieten lassen.. ich hatte nicht mit dir gesprochen, warum mischt du dich ein? Achso.. wahrscheinlich weil ich ne Frau bin und du meinst mir was sagen zu müssen?
Dieses Gespräch ist ehrlich gesagt ein Grund für mich diese Plattform zu verlassen, wenn solche Meinungen hier geduldet werden... Und nein, ich bin keine vertrocknete Feministin! Das ist man ja immer gleich, wenn man keine Lust hat sich als dumm darstellen zu lassen... Ich kenne genug Männer, die zu dumm sind nen Nagel in die Wand zu hauen! Es hat aber rein gar nichts mit dem Geschlecht zu tun, ob man handwerkliches Geschick hat, mathematisches Verständnis, gut kochen kann, rückwärts einparken etc.
Und wer heutzutage meint so plumpe Sprüche zu bringen, der ist in meinen Augen zurück geblieben. Da möchte ich nichts mit zu tun haben... und es geht auch nicht nur ums Geschlecht, sondern um jegliche Herabsetzung von Menschen, die scheinbar nicht ins Bild passen... Kotzt mich extrem an!

Sorry an den Tippschreiber, dass es in deinen Kommentaren jetzt so passiert ist, aber da kann ich leider meinen Mund nicht halten!
#37
4.8.17, 23:13
@Maeusel: Das ist ein merkwürdiges Gefasel was mit dem Tipp nichts mehr zu tun hat. Mal wieder!!😳
2
#38
5.8.17, 07:52
Für mich ist der Tipp nicht neu, aber gut. Wenn man denn die Dübellänge abmisst. ..
10
#39
5.8.17, 08:36
@nnelmn: lies mal alles, einschließlich deiner Kommentare durch. Was wurde wirklich geschrieben? Was hast du rein interpretiert? Was ist wirklich beleidigend? Den aggressiven, beleidigenden und abwertenden Ton bringst in erster Linie du hier rein.
Das ist hier eine Hausfrauenseite, die "Frag Mutti" heißt, da muss man mit gewissen Klischees rechnen. Da würde ich sage "Betreten auf eigene  Gefahr". Wenn ich meinen (=Mafaldas) Feminismus ausleben will, dann suche ich mir eine geeignetere Plattform dafür.
Und außerdem: Schriftliche Diskussionen sind immer mehrdeutig und missverständlich, also lieber mal an das Gute im Menschen, egal welchen Geschlechts, glauben und Fünfe gerade sein lassen.
#40
5.8.17, 14:09
@nnelmn: Tu was du nicht lassen kannst. Nur kurz zu meinen Problemen: ich bin seit 55 Jahren verheiratet mit einer Frau. 😇
1
#41
5.8.17, 17:50
Schön für euch! :))) Das sagt aber nichts darüber aus, ob ihr euch in den langen Jahren auch gut behandelt habt! Ich sage extra "euch", weil FM weiß Gott nicht das Forum ist die "Feminismuskeule" zu schwingen, obwohl bei diesem Thread die Indizienlage dazu einiges hergibt.
#42
6.8.17, 14:21
@tappasseria: Hallo tappa! Um ehrlich zu sein: wir haben uns nicht immer gut behandelt! Machmal haben wir uns ganz schön gezofft, wenn du weißt was ich meine. Doch wir haben immer versucht, uns an das biblische Motto zu halten: "Lass die Sonne nicht untergehen über deinem Zorn." Hat leider auch nicht immer geklappt . 
Warum ich das Emoji mit dem Heiligenschein verwendet habe, erkläre ich in einer PN. 
#43
6.8.17, 21:49
@WZimdahl: Respekt, das war einmal eine ehrliche und kluge Antwort!!! Vielleicht ist das auch DAS Rezept für langanhaltende Beziehungen. Ab und zu ein Gewitter und dann klärt sich die Luft. Viele Paare hängem dem fast unerreichbarem Ideal der "totalen" Harmonie an und scheitern dann, weil sie mit Konflikten nicht umgehen können. Euch noch viele wunderbare Jahre, und zofft Euch, das hält Jung und die Liebe am Laufen. @Mr. xy ungelöst: wg. Feminismus siehe # 41. Aber Userinnen in diesem Forum die u. U. jenseits der 60+ sind als "Mädels" zu bezeichnen ist "besonders" respektlos, und bei allen Jüngeren ist es nur "einfach" respektlos. Guts Nächtle allerseits

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen