So wird das Glaskeramikfeld wieder sauber mit Kaffeeprütt

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einfach etwas Kaffeeprütt (das ist der Rest der im Filter bleibt nach dem Kaffee kochen) auf den angelaufenen und angebrannten Stellen verteilen und langsam verreiben. Das immer wieder, bis alles weg ist. Kann natürlich bei starker Verschmutzung auch länger dauern.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1
17.4.07, 08:56
Gibt das nicht eine Riesensauerei mit dem Kaffeeprütt?
#2
17.4.07, 11:35
Mit Glaskeramikfeldreiniger geht es schneller, besser und einfacher und ist auch weniger Sauerei.
-1
#3
17.4.07, 12:20
@11:35
und die Umwelt ist dann auch gleich noch am A.....
1
#4 Hornblower
17.4.07, 12:25
@12:20

Warum?

H.H.
#5
17.4.07, 13:07
Weil Putzmittel die Umwelt belasten
#6
18.4.07, 08:47
Ich liebe eure Schwarz-Weiß-Mentalität! "Weil Putzmittel die Umwelt belasten."
Ich fahre ab jetzt auch kein Fahrrad mehr, weil ja alle Verkehrsmittel die Umwelt belasten.
Aber was anderes: Ich liebe ja Dialekte und kannte das bisher nur unter der Bezeichnung "Kaffeesatz". Wo in Deutschland sagt man denn Prütt dazu? Bin neugierig :)
1
#7
18.4.07, 20:19
Zuerstmal mit dem Kratzer rangehen (der war bei unserem Herd dabei .... das ist wie ein Teppichmesser; nur dass die klinge vorne ist ... wie bei einer spachtel) und danach mit gewöhnlichem Reiniger (Spüli) ..
#8 Tina
19.4.07, 11:50
Kaffeeprütt kenn ich von zuhause und das ist im Ruhrgebiet. Nur zur Info :-))
#9 NanEnia
20.4.07, 18:43
Jupp, Prütt kenn ich von meinen Eltern, die kommen aus dem Ruhrgebiet bzw. ausm Münsterland.
Schade, dass ich keinen Kaffee trinke.
#10
10.9.07, 22:27
man sagt auch zu kaffee-prütt....kaffee-ratz...so kenne ich es

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen