Soljanka

Soljanka

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wenn ihr mal etwas kochen wollt woran ihr ein paar Tage später noch was habt, dann empfiehlt sich Soljanka. Nun sind hier schon ein paar Rezepte dafür, aber ich möchte euch mal meins vorstellen, vielleicht probierts der ein oder andere aus.

Zutaten

  • 4 Packungen Wiener Würstchen 
  • 2 Packungen Cervelatwurst (oder auch Salami)
  • 2 Packungen Jagdwurst
  • 2 Packungen Bierschinken
  • 1 Glas saure Gürkchen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Packung Schinkenwürfel
  • 1 Glas Letscho
  • 2 Tuben Tomatenmark
  • 1 Glas Sauerkraut Soljankagewürz
  • 1 Becher saure Sahne

Zubereitung

  1. Alles kleinschnippeln, was geschnippelt werden kann. Die Zwiebeln würfeln oder in Ringen lassen.
  2. Alles was sich Wurst nennt wird angebraten.
  3. Danach die Zwiebeln mit in die Pfanne hauen und etwas braun werden lassen.
  4. Alles mit einem Liter Gemüsebrühe ablöschen (wer es etwas dicker mag, nimmt nur einen halben Liter).
  5. Das Tomatenmark hineinrühren.
  6. Gürkchen dazugeben.
  7. Das Letscho abtropfen lassen, das "Wasser" mit in den Topf geben, den Paprika aus dem Letscho auffangen und in Streifen schneiden.
  8. Alles mit Soljankagewürz abschmecken.
  9. Das Sauerkraut mit in den Topf.
  10. Zum Verfeinern, 1 Becher saure Sahne unterrühren.  Fertig!
Von
Eingestellt am
Themen: Letscho

29 Kommentare


1
#1 Valentine
13.10.10, 12:07
Cervelat (die meinst du wohl?) und Wienerle enthalten Pökelsalz, die sollte man aus gesundheitlichen Gründen nicht anbraten.
#2 Valentine
13.10.10, 12:30
Noch eine dumme Frage... wieviel ist "eine Packung" bei den diversen Wurstsorten, und wo kann man "Soljankagewürz" kaufen? hier beim Tengelmann ist mir das noch nie aufgefallen.
#3
13.10.10, 13:19
Wo ist das Sahnehäubchen? Der berühmte "Klecks"?
#4
13.10.10, 14:18
der Klecks ist die Saure Sahne ;)
Soljankagewürz habe ich im Internet bestellt, man kann allerdings auch Gyros-oder Hackfleisch-Würzer nehmen ;)
und ich habe von jeder Wurst eine 200Gramm-Packung genommen!
#5
13.10.10, 14:40
... und was ist Letscho?
1
#6
13.10.10, 14:46
Letscho (ungarisch Lecsó) ist ein Schmorgericht der ungarischen Küche aus Paprika, Tomaten und Zwiebeln.
1
#7 Angelina
13.10.10, 15:29
@Valentine:
Wenn es danach geht, darf man die Würstchen gar nicht essen: Nitrat (Salz der Salpetersäure) ob gebraten oder nicht, wird im menschl. Körper zu Nitrit umgewandelt, Nitrit verursacht eine Umwandlung des Hämoglobins, der Sauerstofftransport im Körper wird beeinträchtigt.
Beim Pökeln werden Nitrat und/oder Nitritpökelsalz (Kochsalz mit 0,4bis =,5% Nitritsalz der salpetrigen Säure) und sog. Pökelhilfstoffe (Trockenstärkesirup und Ascorbinsäure [Vit.C]) verwendet.
Sollte dann noch gebraten werden, bildet Nitrit zusammen mit den Eiweißbausteinen des Fleisches Nitrosamine, die krebserregend sein könnten.
Senf hat übrigens eine neutralisierende Wirkung
2
#8
13.10.10, 17:36
Gehe ich recht in der Annahme, daß Du auch ein Ossikind bist. Genau diese Soljanka mit seinen vielen " ungesunden" Zutaten kenne ich schon Jahrzehnte. Ich liebe sie über alles. Allerdings bin ich nicht so der Sauerkrautfrek. Da bin ich immer etwas sparsam. Ansonsten superlecker.

Danke für die Erinnerung an dieses Rezept.
#9
13.10.10, 19:04
Habe immer nach einem rezept gesucht nunwerde ich das mal nachkochen.
Nur eine Frage wo bekomme ich Soljanka Gewürz?????
Gruß bolli66
#10
13.10.10, 19:11
@Bolli66: Soljankagewürz ist eine Mischung aus: Paprika, Kurkuma, Koriander, Ingwer,Piment, Lorbeer, Liebstöckel,Dill usw.
Also wenn Du einige Gewürze davon nimmst ergibt das auch die Mischung. So tierisch ernst darf man das nicht nehmen.
#11
13.10.10, 20:40
Da hier so viele davon schwärmen, werde ich das demnächst mal nachkochen...
Bin dann mit der Mittagsversorgung unserer Nährunde dran.

Bekommt man Letscho im Supermarkt? Bestimmt in einem größeren, der gut sortiert ist.
Ist mir vorher noch nie aufgefallen...

Hab jetzt schon Hunger...
#12
13.10.10, 20:52
Gibt es das auch in Vegetarisch?
#13
13.10.10, 22:33
och , man muß das echt nicht so genau sehen , welche Wurstsorten da rein kommen und in welcher Menge . Soljanka wurde in der DDR als die Restesuppe genannt , nach kalten Platten und deren Reste , da ist die Wurst egal . Sauerkraut war da eher untypisch . Das Gewürz gibt es so nicht im Handel , aber auf den Weihnachtsmärkten bei Gewürzeverkauf .
Wichtig ist noch , die suppe so in Teller geben , erst dann ein Eßlöffel saure Sahne drauf , und eine scheibe Zitrone , dann rühren . das gibt erst den guten Kick zwischen schön säuerlich-scharf und sahnig-scharf . in der DDR war Soljanka ein klassisches Neujahrssüppchen .
#14
13.10.10, 22:38
noch vergessen zu sagen . dieses Jahr gabs mal von den bekannten Tütchen
von M.... eine Limitet-Edition mit Soljanka , vieleicht kommt sie ja noch mal .
#15
13.10.10, 22:50
Bei den richtigen Zutaten braucht es kein Soljanka-Gewürz (was das auch auch immer sein soll). Sauerkraut gehört eher in den Borschtsch. Auf meiner Webseite gibt es eine verfilmte zubereitung von Soljanka, die auch sehr gut schmeckt und einfach zuzubereiten ist.
#16
18.10.10, 15:47
@Valentine, ich nehme anstatt der Wiener die kleinen Bratwürstchen dann in Scheiben schneiden und anbrutzeln der Rest wie oben
1
#17
7.4.12, 15:07
Jo da braut sich ja einiges zusammen, zum Glück melden sich keine Fernsehköche oder so, Tim Mälzer würde sagen, vielleicht etwas abgehoben,
was ist eine Restesuppe, im Osten gabs nur Rester oder soo.
Es gibt wohl den Begriff Soljanka, russische, ukkrainische... Fisch und sicher heuteAUCH VEGETARISCHE, wenn man den Begriff Reste nimmt, ist nicht jedes Essen ein Teil vom Ganzen.?
Eine ordentliche Soljanka, ukrainische Art ???, ist mit mehr als 40 % Wurts-
anteil, (Kochwurst), + 30 % Dauerwurst (Salami+Schinken) und 20%Braten-fleisch schon, mal gut bestückt, die Anteile andünsten, mit Zwiebel und sauren Gurkenstückchen, Paprika und evtl Champignonstückchen,alles
sortiert zugegeben,mit Tomatenmark, oder Letscho(Paprikagemüse in Toma-soße)mit Hühnerbrühe oder anderen Fond aufgießen und aufkochen,
mit Mehlschwitze odwer Ersatzweise mit anderen Möglichkeiten andicken, wenn nötig, (Champignonsuppe/Gulschsuppe/Tomatensuppe) mit Paprika und Pfeffer und Salz abschmecken, eien Schuß Zitrone und Zucker.
Servieren mit eienm Schuß Sahne und Zitronenscheiben sowie mit Toast oder Weißbrot....
Wohl bekomms...
#18
20.6.15, 08:41
Also, erlaubt ist doch was gefällt, und da ich nun mal keine Wurst essen darf, mache ich meine Soljanka immer mit Rindfleisch, Etwas Hühnchen (eigene) und Pute ( vom Nachbarn) was ein Glück, und dann wie oben, nur Sauerkraut, das habe ich noch nicht ausprobiert, geht jetzt also los. Danke dafür
#19
20.6.15, 09:03
Probiert mal das Original aus dem Russischen...das sind zwei völlig verschiedene Dinge...Soljanka in Deutschland und in Russland...Guten Appetit! ! ! !
#20
20.6.15, 09:18
soljankagewürz und letscho gibt es im kaufland. hab ich immer daheim.
soljanka mach ich auch ab und zu. mein mann kennt es auch nicht, aber ihm schmeckt es :-).
1
#21
20.6.15, 10:59
Soljanka...
habe ich einmal während eines Urlaubaufenthalts am Drewensee gegessen.Lecker!!!!
#22
20.6.15, 12:02
ich denke mal,die Suppe würde mir auch schmecken,müsste ich in kleiner Menge mal probieren (kenne sie nicht).
Wer nach Letscho sucht,oben in der Zutatenliste ist der Begriff grün geschrieben.Wenn Ihr da drauf klickt,geht ein Rezept dafür auf.(Hab es einfach mal ausprobiert).
LG
#23
20.6.15, 14:30
Da kann man ja nur froh sein, dass es DAS Soljanka-Rezept nicht gibt. Selbst in der Region, wo es her kommt, macht es jeder anders. Zumindest in Details.
Womit man das obige Rezept aber labeln kann, ist der Name "Wintersoljanka", zumindest eine von vielen Varianten davon. Die "Sommersoljanka" wird ohne die sauer eingelegten Gemüse, dafür mit frischen gemacht. Sie ist deshalb nicht so säuerlich und hat einen ganz eigenen Charakter.
Nebenbei bemerkt kommt das Rezept auch ganz ohne Gemüsebrühe aus, wenn man die Flüssigkeit aus dem Gewürzgurkenglas und von weiteren Sauergemüsen (Tomatenparika zum Beispiel) mit verwendet. Aber das nur als eine Variante von vielen ...
4
#24
20.6.15, 16:24
So, wenn jetzt der/die Verfasser/in zu jeder Inhaltsangabe, bei der Packung/Glas/Tube/Becher, also praktisch bei jeder einzelnen Inhaltsangabe, noch eine Menge in Gramm oder Milliliter dazu schreiben würde, dann würde tatsächlich sowas wie ein Rezept draus werden. So, wie's dasteht, ist es keins, sorry. Da kriegt jeder beim Nachkochen was komplett anderes raus, und ob das dann mit der Version des Verfassers noch irgendeine Ähnlichkeit hat, steht in den Sternen.
1
#25
20.6.15, 17:18
@adgxv2000: Ja, und ,macht das was aus? Wenn 10 Köche dasselbe (richtige) Rezept kochen, wird auch jedes Gericht etwas anders ausfallen. Das ist doch klar.
Ich muss ein bisschen lachen, entschuldige.
#26
20.6.15, 18:29
Süß
#27
20.6.15, 19:21
Das ???? soll Sojianka sein ????
1
#28
20.6.15, 21:29
ich mach zum Beispiel auch noch Kassler mit rein....finde persönlich, ist ein guter Geschmack.
#29
20.6.15, 21:38
@biromaria: Ist das orginal russische Sojankarezept das oben angegebene?
Wenn nicht ,dann Google ich das russische Rezept von Sojianka ?
Ich hab eine Arbeitskollegin,die ist Polin,aber sie schwärmt auch nur für das orginal russische Soljiankarezept,von ihr hab ich auch schon paar interressante Rezepte bekommen,die ich mit der Zeit alle mal nachkochen werde .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen