Sparpackungen nicht immer günstiger

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

"Sparpacks", bzw. größer abgepackte Mengen, sind nicht immer günstiger. Immer mit dem Preis des Normalpacks vergleichen. Oft sind die normalen Mengen im Angebot günstiger als Sparpackungen.

Beispiel Schokolade (egal ob Milka, Kinderschokolade usw.) 100 g Tafel im Angebot ist günstiger als Sparpackungen, wo nur ein wenig mehr drin ist. Also lieber bei diesen Angeboten zugreifen.

Kaufe bei richtigen Angeboten (also die, die auch welche sind) immer etwas mehr, so fern die Ware haltbar ist, und habe dann meist genug bis zum nächsten Angebot. So lassen sich einige Euros sparen.

Allerdings funktioniert das auch nur wenn man genug Platz hat z.B. Vorratskammer oder Vorratsschrank.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


3
#1
8.1.14, 19:32
Am Besten kann man wirkliche Angebote an den 1.000 g, bzw. 100 g Angaben erkennen.
2
#2
8.1.14, 19:54
Da es doch immer mehr 1-oder 2 Personenhaushalte gibt, frage ich mich, was ist billiger? Vorratshaltung von Sonderangeboten (falls Platz vorhanden), oder das, was man gerade braucht, zu kaufen?
Ein Beispiel. Ein bestimmtes Speiseoel gibt es im Sonderangebot. Also kaufe ich 5 Flaschen. Nach ca. 5 Wochen gibt es dieses Oel auch wieder im Sonderangebot. Wieder kaufen?? Nein!
Ich komme mit einer Flasche Speiseoel über 2 Monate aus. Warum soll ich da ein Sonderangebot kaufen?
Der Verlierer bei den "Sonderangeboten" ist der Verbraucher. Und der Gewinner ist die Industrie!!
#3 Icki
8.1.14, 20:28
@ein 1-Personenhaushalt muss natürlich nicht ganz so viele Vorräte anlegen. In deinem Beispiel hätte ich mich mit zwei Flaschen Öl begnügt oder auch mit einer, wenn ich zu Hause grad erst eine angebrochen habe.

Beim Anlegen wirst du nur zum Verlierer, wenn du die Mengen, die du kaufst, schneller konsumierst als wenn du keine Vorräte angelegt hättest (weshalb ich ungern Schokolade bevorrate) oder sie dir vorm Konsum verderben.
1
#4 xldeluxe
8.1.14, 22:41
Bei allen Angeboten achte ich nur auf Kilopreise - dann sehe ich doch sofort, was günstig ist und was nicht (sofern man die regulären Kilopreise im Kopf hat). Ein paar Schritte zurück zum Regal, wo die "normalen" Sachen liegen, ist auch hilfreich, denn dann kann man vergleichen.

Für Vorratshaltung bin ich absolut und könnte es nicht ertragen, wenn ich etwas kochen will und erst einkaufen muß. Mein Vorratsschrank sowie Gefrierschrank ist gut gefüllt und auf fast allen Lebensmitteln klebten einst reduzierte Sticker ;-))
Das ist mir auch nicht peinlich, denn ich weiß schon ziemlich gut, wie ich haushalte!

Gut, es gibt öfter z.B. chinesische Wochen beim Discounter als ich meine Bambussprossen aufbrauchen kann, aber ich kaufe sie sowieso nur nach den Aktionswochen zum stark reduzierten Preis.

Entsorgen musste ich trotzdem noch nie etwas und gerade heute war ich so enttäuscht, dass ich die letzte Packung meiner getrockneten chinesischen Pilze verbrauchen musste, die lange nach den Angebotswochen zu 50 Cent verschleudert wurden.....

Von Großpackungen halte ich allerdings auch nicht viel, doch manchmal lohnen sich die XXL Packungen bei Lidl. Dann ist z.B. Kaffeemilch, Apfelsaft und Waschpulver um einige Cent günstiger. Wenn man es dann gerade braucht: Gut!
#5 xldeluxe
8.1.14, 22:43
@Icki #3:
Schokolade kannst Du einfrieren! Sie sind sofort verzehrbereit!
#6
8.1.14, 23:02
@xldeluxe: Du frierst Schokolade ein? Warum? Wird bei mir nicht schlecht, sondern vernichtet. Oder damit Du sie NICHT isst? Zu vorgerückter Stunde bin ich mal wieder etwas begriffsstutzig.
Hätten sich die Schweinchen im Gefrierschrank versteckt, hätten sie noch ihr Kleeblattgrinsen?
2
#7 xldeluxe
8.1.14, 23:07
hahahha Bossi:
Der Tipp ging an Icki, der die Schokolade schlecht wird (kann das sein?)

Ich friere keine Schokolade ein, bewahre sie aber im Kühlschrank auf. Pfefferminzschokolade eisgekühlt ist ein Genuß!

Die Schweine finde ich überall. Aus irgend einem Grunde bin ich von November bis Januar marzipansüchtig - danach schüttelt es mich beim Anblick von dämlich grinsenden Schweinen! Für heute liegt noch Ananas-Rum-Marzipan bereit, dann ist erst mal in Erwartung der Fondanteier zu Ostern vorbei mit der Völlerei.
#8
9.1.14, 08:15
Wir sind mit 6Kindern eine Großfamilie und ich freue mich immer über XXL Packungen,besonders beim Ariel.
Allerdings ist es bei Lebensmitteln tatsächlich oft so,dass es sich mehr lohnt,das Produkt mehrmals in klein zu kaufen.
Was Nutella angeht,da habe ich kürzlich wieder gestaunt,dass unsere Kinder ein 1000Gramm Glas innerhalb von 2 Tagen inhaliert haben.
Bei den kleineren Gläsern langen sie nicht so zu ;-)
#9 Icki
9.1.14, 08:41
@xldeluxe: Da habe ich mich wohl schlecht ausgedrückt: Es ging mir darum, dass ich mehr Schokolade konsumiere als vernünftig, wenn ich Schokoladenvorräte anlege. Deshalb kaufe ich ungern welche auf Vorrat.
#10
12.1.14, 21:42
zu studentenzeiten brachte meine mutter alle 14 tage kuchen und schokolade vorbei, die ich in einem wäschefach meines kleiderschranks bunkerte. als ich meinen mann kennenlernte war das fach sehr bald leer. im nachhinein kann ich sagen, ich hätte sie selber essen sollen.
heute liegt sie 1-2 jahre rum, dann wird sie weggeworfen. ich probiere sehr gern neue schokorezepte aus, aber mit dem probieren hab ichs nicht so.
also, bei mir wird sie schlecht! nicht wegen der figur, sondern weil ich nicht süß mag. ein steak ist mir lieber.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen