Spiel ohne Aufwand aber mit jeder Menge Spaß

Ein Spiel das so gut wie nichts kostet, ohne Aufwand ist, aber jede Menge Spaß für alle so ab 8 - 100 Jahren bringt: Wer bin ich?

Man braucht: Zettel, Stifte, Gummibänder (oder Stirnbänder, Wolle, Tesa - irgendetwas, womit man den Zettel an der Stirn befestigen kann).

Auch interessant:
Hausstaubmilben den Spaß verderbenHausstaubmilben den Spaß verderben
Spaß im Sektglas - tanzende RosinenSpaß im Sektglas - tanzende Rosinen
Klettenkörbchen basteln - Spaß beim Spaziergang für KinderKlettenkörbchen basteln - Spaß beim Spaziergang für Kinder

Jetzt geht es los: Jeder denkt sich für einen anderen Spieler eine Person aus, die er darstellt. Das können alle sein, vom Nachbarn, Verwandten, Politiker, Romanfigur, etc. pp. Man sollte sich nur vorab absprechen, ob nur "echte" Menschen erraten werden sollen, oder auch Kunstfiguren. Diesen Namen schreibt man auf einen Zettel und befestigt ihn für alle anderen sichtbar an der Stirn.

Vertrackterweise weiß man als einziger nicht, wer man ist und nun geht das Raten los.

Es dürfen Fragen gestellt werden, die von den anderen Mitspielern mit ja oder nein beantwortet werden können. Man muß sich nun herantasten: ist man weiblich oder männlich, alt oder jung. Sobald eine Frage mit nein beantwortet wird, ist der nächste Spieler mit Fragen dran. Gewonnen hat, wer als erster herausgefunden hat, wer er ist.

Es kann also etwa Marilyn Monroe neben Angela Merkel sitzen, oder Schneewittchen neben Harry Potter und so weiter.

Der Spaß fängt schon an, wenn man liest, welche verrückten Einfälle die anderen so hatten. Dann kommen Fragen in den ulkigsten Variationen, wir haben das gerade gespielt und meine Tochter war unser Nachbar und fragte "bin ich berühmt"... witzig, wenn man dann entweder errät oder aufgelöst wird, wer man selber war.

Das Gute ist, es gibt keine feste Spielregel, man muß sich nur über einiges einigen, s.o., aber z.B. auch ob aufgelöst wird, wenn man eine bestimmte Anzahl Fragen mit nein erreicht hat, oder ob Tipps gegeben werden dürfen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Essbare Knete für Kinder
Nächster Tipp
Salzstreuer für den Sandkasten
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Hausstaubmilben den Spaß verderben
Hausstaubmilben den Spaß verderben
57 27
Spaß aus dem Reagenzglas
21 8
Spaß im Sektglas - tanzende Rosinen
Spaß im Sektglas - tanzende Rosinen
18 14
Klettenkörbchen basteln - Spaß beim Spaziergang für Kinder
Klettenkörbchen basteln - Spaß beim Spaziergang für Kinder
33 17
Gesellschaftsspiele tauschen für "neuen" Spaß
Gesellschaftsspiele tauschen für "neuen" Spaß
12 3
14 Kommentare
Dabei seit 18.4.11
1
ja, das immer sehr lustig! Herrlich z.B. für den Silvesterabend, denn mit den Zetteln an der Stirn sehen alle ulkig aus.

Für jüngere Kinder gibt es eine leichtere Variante ohne Zettel, die man auch gut unterwegs spielen kann: "Ich denk an wen, an den ihr nicht denkt".
Wie bei "Ich sehe was, was du nicht siehst" denkt sich einer eine Person aus und alle dürfen diese reihum so lange raten, bis eine ihrer Fragen mit nein beantwortet wird, dann ist der nächste dran. So sind immer alle bei der Sache und aus den Fragen der Älternen lernen die Jüngeren, wie man etwas systematisch eingrenzt.

Bei der von nellocat beschriebenen Version war es für unsere Kinder hilfreich, wenn sie sich das, was sie über "ihre Person" herausgefunden haben auf einen Zettel notieren durften. Denn bis sie in einer größeren Runde, in der verschiedene Personen geraten werden müssen, wieder dran waren, hatten sie einiges schon wieder vergessen.
30.7.12, 06:40 Uhr
Icki
2
Ja, das ist wirklich immer wieder lustig, geht übrigens auch mit Post-its. (Sofern die Damen nicht zu viel Puder tragen und niemand zu sehr schwitzt).

Vielleicht könnten die Admins den Titel in etwas aussagekräftigeres umformulieren, wenn hier jemand die Tipps nach Spielen durchforstet und "Wer bin ich?" schon kennt, muss er diesen Tipp ja nicht lesen.

Danke auch Torja für diese Ergänzung, klarer Fall von "hätte ich selbst drauf kommen können", kam ich aber trotzdem nicht...
30.7.12, 09:31 Uhr
Dabei seit 23.7.08
radfahrender Besen-Ginster
3
Ist unser absolutes Familien-Lieblingsspiel. Wir haben uns aber Spielregeln ausgedacht, damit das nicht zu wild wurde

Wir ziehen die Namen aus der Mitte, so gibts auch kein Zank, wer hier wem ne Persönlichkeit aussuchen will.
Wir machen uns alle Notizen, und nur der Persönlichkeitsgeber darf die gestellten Fragen beantworten. Er kann aber um Unterstützung bitten, wenn die Fragen zu spezifisch werden.
Bei uns ist auch festgelegt, das jeder die Persönlichkeit kennen sollte. Mit dem Nachbarn von Frau Schmitz kann kaum einer was anfangen. Vor allem wenn man den selbst nicht kennt

Dieses Spiel ist super lustig und hat uns immer wieder begeistert.
30.7.12, 09:58 Uhr
Hilla
4
Das als Tipp einzusetzen, finde ich schon eigenartig.
Dieses Spiel wurde von der Firma Parker unter dem Namen "Amnesia" vor etlichen
Jahren auf den Markt gebracht.
Wir haben es noch und immer gerne in der Runde gespielt.

Natürlich muss man sich das Spiel nicht kaufen, man braucht ja nicht viel an Zubehör, wenn man das spielen möchte.
Nur - neu ist die Idee nicht.
30.7.12, 13:44 Uhr
Dabei seit 24.10.06
Welchen Planeten nennst DU Dein Zuhause?
5
Viele Tipps hier sind nicht neu - es kennt sie nur noch nicht jeder ;-)
30.7.12, 13:51 Uhr
Dabei seit 1.5.11
6
@Hilla: Ich kenne das Spiel tatsächlich aus diversen Fernsehfilmen!
Wenn in irgendeinem Film etwas gespielt wird, dann oft dieses Spiel.
30.7.12, 14:05 Uhr
tabida
7
@Hilla: Das als Spiel herauszugeben und damit Geld zu verdienen finde ich eigentlich von der Firma Parker fast eine Frechheit. Ist das doch ein Spiel, das in verschiedenen Varianten schon seit vielen Jahren gespielt wird (schon meine Urgrosseltern haben das gespielt ;-)).
Da ist es mir schon lieber, wenn es hier als Tipp - gratis und franko - eingestellt wird und einige sich mal wieder daran erinnern oder es neu kennenlernen. Es kann ja nicht jeder alle Spiele (u.a. der Firma Parker) die es gibt, kennen.
Ausserdem heisste es hier "Frag Mutti" - es sind also nicht unbedingt neue Ideen gefragt, sondern Wissen, dass eben mindestens schon die "Mutti" hatte.
30.7.12, 15:22 Uhr
Dabei seit 25.8.10
8
@Hilla: stimme Dir voll und ganz zu! Das Spiel gab es schon vor einigen Jahrzehnten. Und mal ehrlich: wer dieses Spiel nicht kennt ist in einem mir unbekannten Vakuum aufgewachsen.
31.7.12, 16:09 Uhr
compensare
9
@Thouy: ja ja... so manches 'Vakuum' wird mir auch für immer verschlossen bleiben. Zum Beispiel Deins. Und das ist auch gut so ;-)

Klasse Tipp, Daumen hoch von mir :-)
31.7.12, 17:12 Uhr
Icki
10
@Thouy: Hast noch im Kopf, dass diese Seite anlässlich der Frage "Wie macht man Salzkartoffeln?" aufgebaut wurde, ne?
31.7.12, 18:47 Uhr
Dabei seit 10.12.10
11
Oh das kenn ich schon wir spielen das gerne auf unseren Partys macht immer wieder spaß vorallem wenn man schon bissel was intus hatt "lach"
3.8.12, 01:19 Uhr
Arsenique
12
Spätestens seit "Stromberg" kennt fast jeder dieses Spiel - ich sag nur Erika!
22.9.12, 23:21 Uhr
Dabei seit 2.8.13
13
Toller Tipp aber ich frage mich wie man mit Wolle die Zettel befestigen soll oder was man überhaupt mit wolle anfangen kann !!
5.8.13, 16:28 Uhr
Dabei seit 31.1.17
14
@Sara-Amelie: Hast du gar keine Phantasie? Binde den Wollfaden um den Kopf und Stirne und klemme den Zettel dahinter. (Mit Gummiband hälts besser)
5.8.13, 16:34 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen