So können Kinder spielend das Zählen lernen: Und da es Kinder ja gern bunt mögen, habe ich natürlich buntes Material verwendet.

Spielerisch zählen lernen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So lernen Kinder spielend das Zählen. Und da es Kinder ja gern bunt mögen, habe ich natürlich bunte Knöpfe verwendet.

Man benötigt:

  • einen Pappteller
  • Knöpfe
  • Wäscheklammern aus Holz
  • einen Bleistift
  • ein Lineal
  • einen schwarzen Marker
  • Kleber
  • etwas weiße Pappe
  • Zahlen

So geht's:

Auf dem Pappteller werden Linien aufgezeichnet. Dann klebt man die Knöpfe auf.

Auf die Wäscheklammern kommen die Zahlen, welche es selbstklebend zu kaufen gibt. Das überstehende der Zahlen wird mit etwas Pappe von unten beklebt und sauber abgeschnitten.

Die Wäscheklammern müssen vom Kind an den Rand mit der passenden Zahl zugeordnet und angeklammert werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

36 Kommentare


4
#1
7.3.18, 06:39
Die Idee ansich ist nicht schlecht, aber wäre es nicht besser, die Knöpfe nicht anzukleben und vor jeder neuen “Runde“ anders zu legen? So müssen sie wirklich “zählen“. Kinder verbinden meistens Formen und Farben schnell.
10
#2
7.3.18, 07:17
Knöpfe und Wäscheklammern sind ein schönes Material, um zählen zu lernen.
Der runde Pappteller ist leider nicht so gut geeignet, weil die Zahlen schräg oder über Kopf angezeigt werden. Die Kinder prägen sich dadurch ein falsches Zahlenbild ein oder verwechseln 6 und 9. Besser wäre für jede Zahl ein eigenes Gefäß, z.B. eine Pappschachtel, da fallen die Knöpfe nicht heraus.

Dann kann man die Aufgabe unterschiedlich gestalten: 
1. erst die Knöpfe verteilen und dann bringt das Kind die richtige Wäscheklammer an
2. Erst die Wäscheklammer anbringen und das Kind legt die richtige Anzahl Knöpfe in die Schachtel
3. Zum Schluss bringt das Kind die gefüllte Schachteln in die richtige Reihenfolge.

Dazu muss man dann natürlich die Zahlen von 1 angefangen verwenden.
#3
7.3.18, 09:29
Ja, habt recht, da habe ich nicht dran gedacht
4
#4
7.3.18, 12:35
lass die kids mal Gummibärchen zählen, wenn es stimmt,dürfen sie sie essen😁😀ich weis ,das ist nicht gesund-war eher ein Spässle wär aber sicher wirksam😀
1
#5
7.3.18, 13:06
Mit Knöpfen kann man tatsächlich sehr gut zählen und auch rechnen lernen.
Durch das Festkleben der Zahlen am Teller ist die Möglichkeit der Aufgaben aber sehr eingeschränkt, man hat kaum Variationen.
Mafaldas Vorschlag mit den Schachteln ist eine gute Idee. Man könnte aber auch kleine Teller nehmen oder die Knöpfe einfach so auf den Tisch legen, ohne Gefäße.
Wenn die Zahlen dann einigermaßen verinnerlicht sind, kann man das Spiel ausweiten und kleine Additions- und Subtraktionsaufgaben stellen.
Das ist wirklich noch kein vorgezogener Schulunterricht, sondern macht den meisten Kindern Spaß!
Wenn man merkt, daß es die Kinder überfordert, sollte man dieses Spiel natürlich erstmal nicht mehr anbieten.
Meine Mutter hatte eine große Dose mit Knöpfen, die habe ich sehr geliebt. Die Knöpfe waren Kindergartenkinder, Tiere oder alles mögliche, je nach Phantasie.
1
#6
7.3.18, 14:06
Gute Idee! 😊
1
#7
7.3.18, 14:33
Auch ich finde die Idee an sich prima. Man kann sie noch etwas verbessern.
Was haltet ihr von der Idee, mit einer Uhr anzufangen?? Das geht zwar zunächst über die Zehn hinaus, eröffnet aber damit eine Perspektive. 
Ich glaube, wir haben alle zunächst am eigenen Körper gelernt: wir haben zwei Arme und zwei Beine. Jede Hand hat fünf Finger, macht zusammen zehn. (Wahrscheinlich hat sich deswegen das Dezimalsystem durchgesetzt.) 
2
#8
7.3.18, 14:56
Na hauptsache, ein Erwachsener ist immer dabei. Nicht das die Kinder aus Versehen die Knöpfe verschlucken. Man sollte so etwas wirklich nur mit essbaren machen, wie schon angesprochen Gummi Bärchen und Co.
Ansonsten, sehr verantwortungslos.
#9
7.3.18, 15:17
Zehner-Eierkartons eignen sich, zusammen mit Knöpfen, Centstücken oder Gummibärchen, ebenfalls gut zum Zählen und Rechnen.
#10
7.3.18, 17:23
Eierkartons würde ich wegen der evtl Keime auf keinen Fall benützen.
#11
7.3.18, 17:46
@Krimifan: Die würde ich auch nicht nehmen, höchstens solche aus Kunststoff, die man abwaschen kann.
14
#12
7.3.18, 20:10
Du liebe Zeit:
Kinder könnten Knöpfe schlucken, Kinder könnten sich am Eierkarton infizieren...
Man kann sich auch den Finger in der Nase abbrechen. ;-)
Wie hat es eigentlich die Menschheit geschafft, bis heute zu überleben?
4
#13
7.3.18, 20:19
@jeanny
Applaus,Applaus für Deine Worte...😉
Genau das habe ich auch gedacht!
2
#14
7.3.18, 21:25
@Jeannie:
Du triffst mal wieder den Nagel auf den Kopf! 👍
Ich habe schon regelrecht darauf gewartet, dass jemand am Tipp was auszusetzen hat.

@Mandy2010:
Bis auf das Festkleben der Knöpfe finde ich den Tipp gut. Wie das besser zu handhaben wäre, hast Du ja nun gelesen. 😀
3
#15
8.3.18, 03:36
Kinder koennen Knoepfe verschlucken, deswegen sollte man zum Zaehlenueben was essbares nehmen? Auch Essbares kann missbraucht werden.
Mein Sohn hatte als Kleinkind eines dieser kleinen Zuckerostereier nicht in den Mund sondern in die Nase gesteckt. Gummibaerchen passen da auch gut rein.
Also, ob Knoepfe oder Gummibaerchen, da hilft nur Aufklaerung. Und wenn das Kind doch mal in den Brunnen faellt, wird es hoffentlich aus dieser Erfahrung lernen.
1
#16
8.3.18, 06:48
@Jeannie👏👏👏👏Danke für deine Worte
#17
8.3.18, 09:21
@MichaelT: deshalb war mein Gedanke eigentlich ja auch das Aufkleben der Knöpfe. Wie schnell stecken sich Kinder etwas in den Mund und wir sehen das noch nicht mal gleich.....
#18
8.3.18, 09:30
Aber für Senioren im hohem Alter, die ja teils immer mal wieder etwas lernen müssen, könnte ich mir das in jedem Fall vorstellen. Auch für Senioren, die nur noch im Bett liegen können oder an Demenz erkrankt sind. Ich probiere das aus und werde dann mal berichten. 
Das Anklammern der Zahlen lässt sie etwas tun, sie sind körperlich und geistig beschäftigt.
1
#19
8.3.18, 12:41
Kinder, die sich für Zahlen bis 10 interessieren, sind auch verständig genug, die Knöpfe nicht zu verschlucken. Trotzdem sollte man die Kinder damit nicht allein lassen. Sie lernen den Zahlenbegriff ja nicht von allein, sondern dadurch dass man mit ihnen spielt und spricht.

Ich kann mich an manche Gespräche mit meiner damals dreijährigen Tochter erinnern. Sie hat sich gerne Sachen in den Mund gesteckt. Ich habe ihr dann immer die Packungsaufschrift vorgelesen "Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, wegen verschluckbarer Kleinteile" und ihr erklärt, dass sie nur damit spielen dürfe, wenn sie es nicht in den Mund steckt.  Sie hatte die Wahl: Babyspielzeug, das sie ansabbern durfte oder interessante Spiele, die aber nicht in den Mund dürfen. Meist hat sie sich für das interessante Spielzeug entschieden.
#20
8.3.18, 21:29
@Mandyx2010: Doch in 24 Stunden sehen wir es wieder, wenn wir den Kot kontrollieren!! 
#21
8.3.18, 21:35
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass viele Eltern heute sich ständig bemühen, bei der Erziehung nichts falsch zu machen. 
Wie ich schon sagte: das Kleinkind fängt an zu zählen, wenn es seine Hände betrachtet. Es gibt da viele Abzählreime, die ich nur nicht alle behalten habe. 
#22
8.3.18, 21:46
@Jeannie: Auch ich finde es manchmal erstaunlich, dass es noch Menschen auf dieser Erde gibt. Alle, die nicht bis Zehn zählen konnten - soviel Finger hat der Mensch an zwei Händen - sind ausgestorben. Oder? 😄😄
2
#23
8.3.18, 22:06
@WZimdahl #22: Ja, und alle, die zu viele Knöpfe geschluckt oder Eierkartons gekaut haben.
Nur die Harten kommen in'n Garten! :-))
2
#24
8.3.18, 22:11
@Jeannie: Dein Kommentar ist Klasse!! Und wir gehören zu den Harten?? 😅 
1
#25
8.3.18, 22:14
@WZimdahl: Loggisch! 😃
#26
8.3.18, 22:31
@Jeannie: Danke für Deine Antwort! 👏
2
#27
9.3.18, 09:12
Ich bin bestimmt kein Putzteufel und meine Kinder haben im Sand im Garten und im Matsch gespielt.Aber gebrauchte Eierkartons find ich unappetitlich und möchte keine auf meinem Esstisch rumziehen.
So jetzt können manche auf mir rumhacken!
2
#28
9.3.18, 09:23
@Krimifan: Wieso rumhacken? Das kann doch jeder so halten wie er/sie möchte.

Womöglich finde ich ja auch Dinge unappetitlich, die andere Leute nicht stören würden?
Ich erinnere mich da an Bastelvorschläge für KiGa und Schule, in denen zuerst einmal der Pappkern von Toilettenrollen aus diversen Haushalten gesammelt wurde. Igitt!

Übrigens habe ich nirgendwo vorgeschlagen, Zählübungen mit Eierkartons am Esstisch durchzuführen. Das geht auch auf dem Fußboden. ;-)
#29
9.3.18, 10:13
@Jeannie: Vielleicht hast Du nicht auf denen herumgehackt, die vom Spielen mit Eierkartons abraten, aber Du hast Dich über sie lustig gemacht, und das ist ganz bestimmt nicht besser!
Es geht ja gar nicht nur darum, was appetitlich ist und was nicht. Sondern an Eierkartons sitzen fast immer Salmonellen, und die sind hochgefährlich!
Natürlich soll man seine Kinder nicht in Watte packen, aber sie bewußt mit Krankheitserregern spielen lassen ist leichtsinnig und verantwortungslos.
#30
9.3.18, 11:14
@Maesel
genau das ist es,und Salmonellen möchte niemand,vor allem für Kinder können sie lebensbedrohlich sein.
Aus gutem Grund darf man sie nicht zurückgeben und sie sollen auch nicht in die Papiertonne!
4
#31
9.3.18, 12:44
Meine Güte, ihr tut ja gerade so, als wären grundsätzlich alle Eier und Eierkartons salmonellenverseucht. Weniger als 1% aller Eier haben Salmonellen, 99% haben keine, nicht umgekehrt. Laut Abfallwirtschaft München gehören verschmutzte Eierkartons in den Restmüll, saubere in die Papiertonne oder auf den Kompost.

1
#32
9.3.18, 12:53
@WZimdahl: ich kann mir schöneres vorstellen als im Stuhlgang rumzuwühlen
1
#33
9.3.18, 12:55
@Maeusel: geht es hier um Eierkartons oder um meinen Tipp???? 
#34
9.3.18, 13:25
@Mandyx2010: Warum fragst Du mich das?
 Ich habe ja schon gesagt, daß ich den Tip an sich gut finde, mit leichten Änderungsvorschlägen.
Die Eierkartons haben sich dann ganz alleine hiereingeschlichen.
#35
9.3.18, 14:00
@Mandyx2010: #32 Ich auch! Aber wenn du den Verdacht hast, das Kind könnte etwas Unverdauliches oder Gefährliches verschluckt haben, MUSST du es kontrollieren! Entweder du durchsuchst die "Scheiße" oder du setzt es der nicht ungefährlichen Röntgenstrahlung aus. Was ist dir nun lieber??
Nicht umsonst gibt es den Warnhinweis auf vielen Sachen: Dies darf nicht in die Hände von Kindern unter 3 Jahren gelangen. Denn sie stecken fast alles in den Mund, was reinpasst, und verschlucken ist dann fast ein Reflex. 
Ich war eben versucht, noch eine bissige Bemerkung zu machen. Ich unterlasse es, weil das Thema zu ernst ist. 
#36
26.3.18, 15:09
Hey, sehr gut Idee. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Meine Tochter ist 2 Jahre alt, ist sie noch zu klein dafür?

Tipp kommentieren

Emojis einfügen