Ein Tipp für alle, die mit stark verschmutzten Händen zu kämpfen haben. Das Reinigen erweist sich oft als schwierig. So gelingt es kinderleicht.

Stark verschmutzte Hände reinigen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier mal ein Tipp für alle Schrauber, Handwerker, eben alle, die mit stark verschmutzten Händen zu kämpfen haben. 

Ich benutze zum Reinigen meiner Hände nur noch Geschirrreinigerpulver von Rossmann. Es hat eine gute Körnung und eine sehr hohe Reinigungskraft und ich habe bisher meine Hände immer wieder zu 95 % sauber bekommen.

Übrigens kann man damit, wenn man es in Wasser auflöst, auch so ziemlich alles andere damit reinigen. Meine Frau meinte sogar, dass man eine noch höher dosierte Reinigungslösung erhält, wenn man Geschirrspültabs auflöst.

Tipp der Redaktion:

Geschirr-Reiniger Pulver gibt es bei Amazon günstig im Angebot.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


1
#1
15.6.17, 06:44
Ist es für die Haut nicht zu aggressiv?
2
#2
15.6.17, 07:23
bei arbeiten mit Öl, Schmiere etc. reibe ich die Hände vorher mit ballistol ein. dann ist das säubern hinterher ganz einfach.
#3
15.6.17, 08:35
Ich finde es nicht zu aggressiv, jedoch muss man die Hände länger abwaschen als jetzt z.bsp mit normaler Seife gewaschenen Händen. Ich konnte auch kein Austrocknen der Hände feststellen nachdem ich sie so gewaschen habe.
4
#4
15.6.17, 08:52
Sicher ein guter Tipp! Es gibt aber auch überall Handreinigungspasten, die mit ihren Schleifanteilen prima funktionieren. Die sind dann auch wirklich für Hände gedacht.
1
#5
15.6.17, 09:10
@skudder aber relativ teuer im Gegensatz zu dem Pulver
2
#6
15.6.17, 10:57
Mein Mann wäscht Seine Hände mit Waschpulver ..das klappt auch ganz gut .
1
#7
15.6.17, 14:19
Wir benutzen meistens die Handwaschpaste von Aldi. Ob die besonders teuer ist, weiß ich nicht, aber so ganz schlimm wird es schon nicht sein.
Bei Verschmutzungen mit Lebensmitteln ,also z. B. Kirschsaft, nehme ich auch gerne Zitronensäure. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
3
#8
15.6.17, 14:37
Geschirrspülmittel sind doch sehr stark entfettend, sie sollen ja in der SpüMa ihren Dienst gut erledigen.
Ich könnte mir vorstellen, dass die Haut auf Dauer doch recht stark enfettet wird und darunter leidet.
1
#9
15.6.17, 14:41
Ja, eincremen sollte man seine Hände schon nach dem Waschen.
1
#10
15.6.17, 15:03
Hab vorhin versucht meine rote Beete Pfötchen mit Geschirrspülmittel zu reinigen. Es brennt die Haut und es fühlt sich trocken an. Mag auch an meinen Händen liegen. Hab jetzt mit Kokosöl eingerieben, nun geht es. Für mich also nichts, ich bleib bei meiner Handwaschpaste wenns mal dolle dreckig wird, ansonsten reicht mir Seife und Bürste.
1
#11
15.6.17, 17:51
Wer vorbeugen möchte kann auch einfach VOR der Arbeit seine Hände mit einem Hautschutz "eincremen".
Da gibts so ne weiße Paste, die sich unsichtbarer Handschuh nennt. Wenn man das Zeug aufträgt braucht es nach getaner Arbeit nur noch mit Wasser abgewaschen werden. Ich habs auch ausprobiert und es funktioniert sehr gut - auch bei öligen Händen!
#12
15.6.17, 17:51
Wer vorbeugen möchte kann auch einfach VOR der Arbeit seine Hände mit einem Hautschutz "eincremen".
Da gibts so ne weiße Paste, die sich unsichtbarer Handschuh nennt. Wenn man das Zeug aufträgt braucht es nach getaner Arbeit nur noch mit Wasser abgewaschen werden. Ich habs auch ausprobiert und es funktioniert sehr gut - auch bei öligen Händen!
1
#13
16.6.17, 00:14
Ich finde den Tipp ok. Vermutlich, weil ich alles vertrage und auch bei noch viel radikaleren Aktionen keine Probleme mit der Haut habe.
Man muss die Hände lange abspülen, aber die Wirkung von Geschirrspülpulver ist schon enorm.
#14
16.6.17, 08:21
Naja...dir ist schon klar das diese Giftstoffe auch der Körper aufnimmt...
Versteh mich bitte nicht falschen-den Effekt der Reinigung erzielt der Tipp sicher gut!
Dachte nur daran was über die Haut aufgenommen wird....
1
#15
16.6.17, 10:23
Schon klar, ich bin da halt nicht so zimperlich 😎
1
#16
16.6.17, 10:23
Schon klar, ich bin da halt nicht so zimperlich 😎
1
#17
16.6.17, 11:00
@chris9966: das hat aber mit zimperlich nichts zu tun, wenn jemand scharfes Pulver, welches nicht für die Haut gemacht ist, nicht verträgt. Ich schmiere mir ja auch keinen Backofenreiniger ins Gesicht, nur weil das Make up damit gut abgeht. Wer es gut findet für die Hände ist ja ok, aber wer es nicht verträgt, Finger weg.
2
#18
16.6.17, 12:32
Danke Upsi!
Manchmal stehen einem die Haare zu Berge wie rücksichtslos Menschen mit ihrer Gesundheit umgehen. ...
Das hat nichts mit zimperlich zu tun....den Rest verkneifen ich😠 mir
3
#19
16.6.17, 13:29
Wir haben vor kurzem die Variante Spüli plus etwas kaffeepulver für uns entdeckt.

Einfach einen Klecks Spüli auf die agefeuchtete Hand einen halben Teelöffel frisches Kaffeepulver bei unschön und Hände waschen.
Mein Mann ist begeistert und meint, es würde besser funktionieren als Handwaschpaste.
#20
16.6.17, 14:39
Sorry, es sollte nicht "bei unschön", sondern "bei mischen" heißen.
#21
16.6.17, 14:55
Ich finde man sollte die Haut nicht noch unnötig belasten .Bei Schmiere nehme ich Öl und anschließend Natron. Bei Gartenhände auch mal den weißen Stein und die kleine Bürste.
2
#22
16.6.17, 19:55
😂 Alles klar, kann jeder machen wie er will für mich ist es ne gute Lösung und alle anderen müssen ja nicht...
1
#23
18.6.17, 12:22
Früher gab es Handwaschpaste mit Sand drin . Das war eigentlich nur Seife und Sand......Wer seine Hände mit Spüli reinigt , sollte sie hinterher gut eincremen . Spüli entfettet die Haut extrem . Um keine Fingerabdrücke auf frisch gespülte Gläser beim polieren zu hinterlassen , hatte ein Hotelangestellter seine Hände öfter mit Spülmittel gewaschen .
#24
18.6.17, 16:27
Geht sehr gut;-)
Trotzdem geht auch zb wie schon erwähnt Handwaschpaste gegen Öl und fett optimal

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen