Staudensellerie - Wurzel wächst nach

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Staudensellerie Stangen verbraucht sind, kann man  die Wurzeln in ein Glas mit Wasser stellen. Ebenso die Würzelchen von römischen Salatköpfen. Ein Stückchen sollte aus dem Wasser herausragen. Also nicht ganz eng an der Wurzel abschneiden.

Mit etwas Geduld - ziemlich viel Geduld, ein paar Wochen - kann man aus den Wurzeln eine neue Pflanze wachsen sehen und zum zweiten Mal ernten. Macht Spaß! Das Wasser muss regelmäßig erneuert werden, sonst faulen die Wurzeln. Eine Kupfermünze hilft auch, das Wasser frisch zu halten.

Von
Eingestellt am
Themen: Sellerie

5 Kommentare


#1 redhairedangel
4.1.14, 10:53
Sollte man das nicht irgendwann mal in Erde tun? Nur aus dem Wasser kann die Pflanze doch gar nicht genug Nährstoffe bekommen, um dann auch "richtig" zu schmecken, oder?
1
#2 xldeluxe
4.1.14, 23:24
Das klappt auch z.B. mit Frühlingszwiebeln (davon die Wurzeln) und Knoblauchzehen (die ganze Zehe). Die habe ich allerdings direkt in die Erde gepflanzt.

Mit Staudensellerie probiere ich es sofort aus, denn den knabbere ich nur zu gerne!
Fenchel müsste dann ja auch gehen.............
1
#3
5.1.14, 20:08
@Ellaberta

Herzliche Grüße aus Hamburg und ein schöne neues Jahr.

Das wünsche ich anderen ebenso ;)



Das werde ich ab Frühjahr im Kleingarten ausprobieren.
Aber vielleicht geht das auch in Balkonkästen?
#4
6.1.14, 21:37
Dir auch liebe Grüße aus Essen, Teddy !
Ja, das müsste man mal versuchen. Man kann ja nichts dabei verlieren!
#5
6.1.14, 21:40
@redhairedangel:

Ja, ich pflanze auch in Erde, nachdem die Pflanze gewachsen ist. Aber manchmal sind die ersten zarten Triebe am leckersten und ich esse nur diese.
Man kann es ja einfach versuchen, anstatt den Selleriestrunk wegzuwerfen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen