Wildgemüsesalat
2

Steakstreifen auf Wildgemüsesalat mit krossem Fladenbrot

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Ein schnelles Essen, das durch ausgezeichneten Geschmack und Frische besticht: Wildgemüsesalat mit Basilikumöl, Steakstreifen und geröstetem Fladenbrot.

Dieser sättigende Salat ist schnell zubereitet, schmeckt ausgesprochen gut durch Zugabe von Wildgemüse aus Garten oder Feld, ist aber auch ohne durchaus ein Genuss.

Außergewöhnlich wird der Geschmack durch Basilikumöl, das mit fertigem Pesto schnell hergestellt werden kann und diesem Salat die eigentliche Note verleiht.

Für 2 Personen (Angaben grob geschätzt)

Zutaten

  • 1/2 Fladenbrot (in nicht zu kleine Stücke zerteilt)
  • 2 Steaks
  • wenn vorhanden groben Pfeffer, grobes Meersalz (ansonsten Haushaltssalz und Pfeffer)
  • neutrales Öl für die Pfanne
  • 1 Salatmischung nach Wahl oder Rucola, Chicorée (rot/weiß)
  • Feldsalat
  • Wer einen Garten hat oder Wildgemüse sammeln kann, mischt den Salat aus z.B. Giersch, Brennnesselspitzen,
  • Scharfgarbe, Zitronenmelisse, Vogelmiere, Brunnenkresse, Wegwarte, Gundermann, Löwenzahn, Melde, Sauerampfer uvm.
  • 1 Topf Basilikum
  • 3 TL Pesto Verde (günstig vom Discounter)
  • Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Die Steaks werden in einen Gefrierbeutel oder zwischen Klarsichtfolie mit einem Klopfer, Nudelholz oder Topfboden flach geklopft. Danach mit groben Pfeffer bestreuen.
  2. Eine  Pfanne mit neutralem Öl wird stark erhitzt.
  3. Die Steaks werden von jeder Seite bei hoher Temperatur für ca. 3 Minuten angebraten. 
  4. Dann entnehmen, in eine gefettete feuerfeste Form geben und im vorgeheizten Backofen bei ca. 220 Grad noch einmal 5-7 Minuten braten.
  5. Es eignet sich hier auch sehr gut die Niedergarmethode über längere Zeit bei 80 Grad, wenn man den Salat erst später essen möchte.
  6. In die noch heiße Pfanne kommt jetzt etwas Olivenöl.
  7. Das Fladenbrot wird in nicht zu kleine Stücke zerrissen und im Öl von beiden Seiten geröstet, bis es goldbraun und knusprig ist (wer mag, kann das Fladenbrot zusätzlich vor dem Rösten fest mit einer geschälten Knoblauchzehe abreiben).
  8. Salzen (ich mag gerne grobes Salz) und erst einmal zur Seite stellen.
  9. Für das Basilikumöl werden 2-3 Teelöffel Pesto Verde mit Olivenöl aufgeschlagen, bis es eine flüssige Konsistenz hat.
  10. Das Steak wird aus dem Ofen genommen und entgegen der Maserung in Streifen geschnitten.
  11. Den Salat mit den Steakstreifen, der Zitrone, dem Basilikumöl und den gerösteten Fladenbrotstücken gut vermengen und dann erst die restlichen Basilikumblätter zufügen, da sie durch Hitze sehr schnell in sich zusammenfallen, also schlapp machen.
  12. Den Salat sofort servieren und genießen.
  13. Die krossen Fladenbrotstücke geben dem Salat zusätzlich Biss und das aromatische Basilikumöl macht aus diesem recht einfachen Salat ein Geschmackserlebnis.

Wer das Basilikumöl gerne selbst herstellen möchte, benötigt

  • ca. 50 g Basilikumblätter
  • ca. 50 ml Olivenöl, 1 EL neutrales Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Zehe Knoblauch
  • geriebenen Parmesan

Die im Pesto enthaltenen Cashewkerne gebe ich nicht dazu, wenn ich das Öl frisch zubereite; sie schaden dem Salat allerdings auch nicht. Alles mit dem Stabmixer zu einer recht flüssigen Masse zerkleinern. 

Zeitaufwand: Mit fertigem Pesto ca. 20 Minuten.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


3
#1 xldeluxe
8.7.14, 10:11
Hallo FM-Team:

Warum wird bei Tipps nicht mehr auf die Anzahl der vorhandenen Fotos hingewiesen?

Ich schreibe 3 Minuten an meinem Text, brauche aber gefühlte 200 Stunden für meine Fotos und wer ahnt, dass es mehr als eins gibt, wenn es nirgendwo steht?

Viele wissen auch nicht, dass sich das Foto in seiner vollen Größe öffnet, wenn man es anclickt...., was jedes Foto aufwertet.
#2
8.7.14, 13:09
Ich habe mir schon lange angewöhnt, dass ich immer auf das Bild klicke, so kann man super sehen, ob es noch mehr davon gibt.
Die Beiden Bilder sehen toll aus und super schön angerichtet. Man möchte sich einfach nur hinsetzen und genießen :)
1
#3
8.7.14, 13:18
hallo xldeluxe

dein Gericht sieht super aus.( wie immer) :-)
ich würde das Fladenbrot zwar seperat essen aber wie immer Geschmackssache.
ich sehe die Anzahl der Bilder auch nicht, nur das du mehrere hochgeladen hast.
ich klicke auf das erste Bild und sehe dann in Reihenfolge die anderen.
wie viele hast du denn hochgeladen? ich sehe zwei Bilder.

LG kosmosstern
1
#4 xldeluxe
8.7.14, 16:26
@kosmosstern:

Es sind in diesem Fall auch nur 2, aber beim anderen Tipp 5.

Ich habe mir das Bild jetzt noch einmal angesehen und sehe zum ersten Mal, dass dort steht: Wildgemüsesalat 2 Bilder.

Vor einigen Wochen, bevor der Facebook- und Emailhinweis noch nicht direkt unter den Bildern stand, war es dort angegeben - dann war der Hinweis auf mehrere Bilder verschwunden und nun ist er wieder da, was mich freut aber auch verwirrt ;-))))

Wenn ich das nur übersehen habe, nehme ich meinen ersten Kommentar beschämt zurück ;-)
#5 xldeluxe
8.7.14, 16:28
@glucke1980:

Ich mache das auch, vor allem auch weil das Tippfoto oft auf der ersten Seite nicht in voller Pracht und Größe erscheint.

Danke, ich hab schon mal gesagt: Komm doch! Essen ist fertig ;-)
1
#6
8.7.14, 17:28
Der Salat und die Fotos sehen toll aus. Der Salat schmeckt sicher seehr gut :-)))
Da bekomme ich mega Hunger.

Vielen Dank für deine Mühe, die du dir gegeben hast.

Ich glaube auch, dass der Hinweis zu der Anzahl Fotos heute wieder ausgeschaltet wurde.
1
#7 Ribbit
8.7.14, 18:21
Sieht super aus, und das mit dem Basilikumöl werde ich mal ausprobieren. Oder alternativ noch ein paar hauchdünne Zwiebelringe drüber.

ich hab plötzlich so einen Hunger...
#8
8.7.14, 19:52
#6
Meinte natürlich aufgeschaltet. Tztz...
Diese Fehler immer...
#9 xldeluxe
8.7.14, 20:39
Ich hab`s schon verstanden und denke das auch.....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen