Suppenwürze ohne Geschmacksverstärker

Suppenwürze ohne Geschmacksverstärker

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt sie nicht, Maggis Suppenwürzen!?

Alles schmeckt nur noch nach Geschmacksverstärker, überall ist das Zeug drin!

Aus übrigem, sogar nicht mehr "taufrischem" Gemüse oder einem "Überschuss" aus dem eigenen Garten lässt sich ein gesundes "Allround-Würzpulver" - ähnlich einer gekörnten Gemüsebrühe - ohne Geschmacksverstärker herstellen (auch ideal für Allergiker).

Dazu einfach rohes Gemüse (z.B. Sellerie, Tomaten, Lauch, Zwiebel, Petersilie, Karotten, usw.) in den Gewichtsanteilen in der Reihenfolge, die man am liebsten hat, in einer Küchenmaschine mit Schneidmesser pürieren. Mit Salz (ideal ist Meersalz), Pfeffer und einer Prise Zucker (wirkt in fast jedem Essen als "Geschmacksverstärker", da wir ja bekanntlich 4 Geschmackssinne haben...) würzen und auf ein Backblech - ausgelegt mit Backpapier - dünn ausstreichen.

Die Gemüsepaste bei 75°C (ab 70°C werden Bakterien abgetötet) im Backofen solange trocknen, bis man sie pulverisieren kann.

Dann in sauberen, trockenen Twist-Off Gläsern aufbewahren.

Von
Eingestellt am
Themen: Suppen

15 Kommentare


#1
14.9.05, 17:28
Ist mir zuviel Aufwand, sorry.

Wir haben übrigens 5 Geschmackssinne.
http://de.wikipedia.org/wiki/Umami
#2
15.9.05, 11:30
...die Asiaten haben 5...!
Umami = wohlschmeckend ( weil oft auch Geschmacksverstärker )
#3
25.9.05, 12:55
lies mal den link @ 11.30 :) natriumglutamat ist in vielen speisen drin und wird auch von anderen herausgeschmeckt, nicht nur von asiaten. manchmal ist zuviel von dem zeug in speisen drin.
#4 Anna Maria
23.1.06, 16:26
Bis zum Trocknen ging alles gut; trockne die Paste nun schon über 12 Std. im Backofen und es ist kein Ende in Sicht!! Wäre toll, wenn ein Hinweis bzgl. Menge und Trockenzeit vorhanden wäre, damit jeder weiß, worauf er sich einlässt!
#5
23.1.06, 16:40
Es gibt Brühpulver auch in Bio, ohne jeden Geschmacksverstärker und das sogar beim dm-Drogeriemarkt. Und nicht mal teuer - wahrscheinlich billiger, als den ganzen Tag den Backofen laufen zu lassen!
#6
3.5.06, 15:39
@Anna Maria: kenne das von Baisers, hängt von Ventilation und allg Luftfeuchte ab.
Deshalb: Ofen etwas offen lassen, hoffen dass er wirklich auf 75°C heitzt und nicht an Regentagen versuchen
1
#7
5.3.11, 16:05
du kannst dir die Energievergeudung mit dem Trocknen im Backofen sparen, denn Salz konserviert gut. Fülle die Masse in kleine Schraubgläser und stelle diese kühl und trocken beiseite, nach Anbruch eines Glases bitte im Kühlschrank aufbewahren. Zum Würzen reicht oft ein halber Teelöffel in der letzten Köchelphase der Suppe o.ä.
#8
11.9.11, 20:02
habe ein ähnliches Rezept, aber ich füll das auch nur in Schraubgläser um und erspare mir das trocknen.
1
#9 Cally
24.8.12, 15:52
Da gerade die beste Zeit dafür ist, hebe ich den Tipp mal in die Gegenwart. Bin gerade daran, meinen natürlichen Geschmacksverstärker ("ohne Geschmacksverstärker", wie in Tipp oben, ist nicht ganz richtig. Es ist kein Momonatriumglutamat, aber natürliches Glutamat aus den Gemüsen), also Grundwürze für Suppen und Soßen, herzustellen.
Ich gehe für die Suppenwürze nach dem angegebenen Grund-Rezept vor, lasse aber Zucker und Pfeffer weg, die setze ich dann bei Bedarf beim Kochen ein. Ich habe noch etwas Liebstöckel, ein paar Zweige Thymian, etwas Majoran sowie Petersilienwurzel dazugegeben.

Für Soßenwürze gebe ich noch ein paar Pilze, ein paar Rosmarin-Nadeln, mehr gehäutete Tomaten und ein paar Tropfen Zuckerkulör dazu.

Ich trockne im Dörrautomaten. Wenn alles raschel-trocken ist, wird es noch einmal mit der Moulinette oder ähnlichem gemahlen und wie oben schon angegeben in gut verschließbare Behälter gefüllt (stark hygroskopisch!).

Kein Spar-Tipp, da es schon etliche Stunden dauert, bis alles durchgetrocknet ist, aber geschmacklich durch kein Fertigprodukt zu ersetzen, einfach köstlich!

Habe Bilder dazu hochgeladen, ich hoffe, sie sind bald zu sehen.
#10 Cally
24.8.12, 15:59
Momo = Mono :o))
1
#11 Cally
24.8.12, 16:06
Oh Mann, die Hälfte vergessen! Es muss heißen:

"Es ist kein industriell hergestelltes Momonatriumglutamat, aber natürliches Glutamat aus den Gemüsen"
#12
24.8.12, 17:05
Ich habe mir mal ein Selleriesalz auf diese Weise hergestellt.
Das werde ich auch noch mal machen. Geschmacklich unschlagbar
1
#13 Cally
24.8.12, 17:40
Ich freue mich auch schon auf beides. Hab heute alles preisgünstig, frisch und aus der Region bekommen (die Kräuter aus meinem Garten).
Die Mischungen vom letzten Jahr waren schon im April alle.

Und bald ist das Pilzpulver dran... Das ist in jedem guten Pilzjahr das Highlight!
1
#14 Cally
25.8.12, 07:20
Prima, die Bilder sind da. Danke, Vancouver!
#15
7.4.13, 19:23
Hab das Würzpulver diese Woche wieder gemacht. Ist wirklich sehr lecker. Bin ABER alleiniger Verwerter. Muss immer noch für meine bessere Hälfte Maggi kaufen.

Es macht zwar viel Arbeit. Aber man weiss, was drin ist. UND SCHMECKT.

Aus 2600 g frisches Gemüse habe ich 250 g Trocken-Gemüse erhalten.

Übrigens habe ich mal von einem bekannten Fernsehkoch gehört, dass das Pulver ca. 4 Monate haltbar ist. Meine letztes Würzpulver habe ich 16 Monate gehabt. Hatte wohl bissel viel gemacht. Es hat nichts an Geschmack verloren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen