Teppichkern als Käfigzubehör

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele Kleinnager verstecken sich gerne in Röhren und Tunneln. Leider werden als Käfigzubehör oft Plastikröhren verkauft, die wegen der ungenügenden Luftzufuhr und Schimmelbildung, nicht als dauerhafte Einrichtung verwendet werden sollten.

Für etwas größere Tiere, wie beispielsweise Degus, Wüstenrennmäuse oder Ratten, eignen sich daher zurechtgesägte Teppichkerne. Im lokalen Baumarkt oder Teppichgeschäft einfach mal nachfragen, oft kann man sie kostenlos mitnehmen.

Diese Rollen bestehen aus fester Pappe, die gefahrlos von den Tieren angenagt werden kann (Klebereste und Klammern müssen vorher natürlich entfernt werden) und weder Luft noch Feuchtigkeit staut.

Wir haben eine große Teppichrolle geschenkt bekommen und diese in mehrere Stücke zersägt und tauschen die Rollen immer mal wieder aus, wenn sie zu sehr verschmutzt wurden. Sehr beliebt ist bei unseren Degus, diese als Zugang für ihr aktuelles Schlafnest zu nutzen, die Rollen anzunagen oder sich durch hineingestopftes Heu zu wühlen.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
9.11.12, 14:45
Das ist echt nen toller Tipp aber auch Küchenrolle und Toilettenrollen sind auch gut. ???
#2
9.11.12, 17:00
Mit Küchen- und Toilettenrollen spielen sie auch gerne, man kann ihnen Papier und Leckerli hineinstopfen. Zum Durchlaufen sind sie allerdings zumindest für unsere Degus zu klein.
1
#3
9.11.12, 18:59
Ha, meine Nichte macht das auch so für ihre Mäuse.
Wochentagsüber Toilettenrollen und sonntags eine Küchenrolle.
Die sind ganz verrückt danach und nach wenigen Stunden ist oft nichts mehr davon zu sehen. Wird als Baumaterial genutzt.
Entsorgung mit Spaßfaktor.
Die menschliche Familie sammelt fleißig Rollen dazu.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen