Rohe Nudeln nicht an Tiere verfüttern, diese quellen im Magen auf.

Tiere nicht mit rohen Nudeln füttern: Nudeln quellen im Magen auf

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nudeln quellen auf - auch in den Mägen von Tieren.

Kleine Bitte: Man sieht immer wieder Mütter/Großmütter mit ihren Kindern/Enkeln Tiere füttern gehen. Finde ich toll, doch denkt bitte mal an die armen Tiere, wenn ihr rohe Nudeln mitnehmt. Die quellen in den Mägen mit der Zeit durch die Feuchtigkeit im Magen genauso doll auf, wie Eure Nudeln beim Kochen im Topf! Und wenn man denn bedenkt, wie wenige Nudeln man nimmt, weil sie, wenn sie fertig sind, ja so reichlich vorhanden sind, kann man sich vorstellen, wie es den Tieren weh tun muss und wie sie leiden, wenn man ihnen die rohen Nudeln gibt. Und ein: Ach ich gebe ja nicht so viele, denken sich mehrere Menschen am Tag und dann ist es doch eine Menge. Viele Tiere in den Parks und den Zoos haben abends doll Bauchweh und manchmal sogar eine Kolik! Das ist auch der Grund, warum man in keinem Park Nudeln als Futter erwerben kann.... Weiß, vielleicht interessiert es hier nicht jeden, wollte es aber trotzdem nur einmal angemerkt haben. Danke fürs lesen!

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


8
#1
6.1.12, 20:34
Hm...also ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen einem Tier rohe Nudeln zu essen zu geben. Jetzt nicht unbedingt wegen der Gefahr, dass sie aufquellen könnte, sondern schon schlicht und ergreifend deshalb, weil so eine rohe Nudel doch hart ist. Da muss man doch wie blöd drauf rumkauen. Ich denke mal, dass das schon allein für die Tierzähnchen nicht gut ist.
Zumal ich finde, dass man generell damit aufhören sollte Tiere zu füttern (ausgenommen natürlich Haustiere! ^^). Im Zoo bekommen sie ohnehin genug zu fressen und in der freien Natur finden sie doch auch immer was. Außerdem ist das Füttern von Enten oder Vögeln nicht umsonst in vielen Städten verboten.
4
#2 Muttilein11
6.1.12, 20:45
Leider sieht man es immer wieder, gerade Ziegen, Schafe und Wild werden mit den rohen Nudeln gefüttert.
Sünde um die Tiere, die natürlich immer gerne das ihnen angebotene Futter nehmen, sie wissen ja auch nicht, dass das abends dann Bauchweh geben kann..
11
#3 Mecki
6.1.12, 22:14
Jetzt bin ich baff, ich hätte nie gedacht, dass es echt solch dumme Menschen gibt, die Tieren rohe Nudeln füttern! Bin fassungslos!
5
#4
6.1.12, 22:35
Ich bin total platt! Welcher Depp kommt denn auf so eine Idee?! Ein Tier mit rohen Nudeln füttern?!?! Liebes muttilein11, ich danke Dir, dass Du solche Dinge ansprichst- Vielleicht denken diese Leute, sie tun den Tieren etwas Gutes, aber wenn sie diesen Tipp lesen, denken sie nochmals darüber nach, WAS sie da tun!
6
#5 Valentine
6.1.12, 22:44
Sorry, aber - wer macht denn sowas? Hab ich noch nie gesehen oder gehört! Mein Sohn war als Kleinkind zwar heiß auf rohe Nudeln also hab ich ihm gelegentlich zwei, drei Spaghetti "zwischendurch" zum Knabbern gegeben, aber Zootieren hätte ich niemals Nudeln, Grissini, Butterkekse oder dergleichen mehr angeboten. Die bekamen von uns nur die für sie vorgesehenen Pellets aus dem Automaten direkt neben dem Gehege.
6
#6
7.1.12, 09:32
Das ist ein wichtiger Hinweis, und danke, dass du ihn hier einstellst.
Ich hab so etwas noch nie gehört und kann mich nur allen vorhergehenden Meinungen anschließen: Wie kann man bloß so gefährlich naiv sein!!
Dabei wundere ich mich allerdings, dass in Tierpark oder Zoo nicht darauf hingewiesen wird, solche Unarten zu unterlassen. Meist gibt es doch entsprechende Schilder, dass das Füttern verboten ist.
Aber freilebende Tiere wie z.B.Enten, Wasservögel oder auch Eichhörnchen in Parks werden oft und gern gefüttert, sicher auch mit ungeeigneten Sachen, die den Tieren letztlich schaden. Ein Zoologe sagte mir einmal, dass Eichhörnchen in öffentlichen Anlagen oft totkrank seien, weil sie mit salzigen oder ranzigen Erdnüssen gefüttert würden.
Mehr Aufmerksamkeit gegenüber den biologischen Bedürfnissen der Tiere wäre hier schon angebracht. Sie stehen auch in unserer Verantwortung.
4
#7
7.1.12, 11:48
@ all
ihr geht selten in Zoos, oder?
Ich seh das oft... bei Hagenbecks sieht man Spaghetti dann oft schon vor den Gehegen auf der Erde liegen.
Ich wunder mich immer was diese Leute sich dabei denken.

Aber DANKE jetzt hab ich ein verständliches Argument (für solche Hohlköpfe) mit denen man diese Menschen ansprechen kann. Das müßte auch der Dümmste verstehen. Nudeln quellen auf = Bauchweh.
2
#8
7.1.12, 12:59
Auch mir ist es unverständlich, daß irgendjemand auf die Idee kommt, Tiere mit Nudeln (ob roh oder gekocht) zu füttern.
Grundsätzlich sollte man, wenn man schon meint füttern zu müssen, Tiere mit dem füttern, was für sie natürlich ist, was sie auch in der Natur finden.
#9
7.1.12, 13:10
Verwundert:
Warum steht der Tip unter "Gesundheit & Sonstiges » Umwelt / Energie sparen"?

Beim Tip geht es um das Wohl von Tieren, nicht aber um „Energie sparen“.
Müßte der Hinweis daher nicht unter der Rubrik „Tiere“ stehen?
1
#10
7.1.12, 13:38
@Teddy: Es geht um die Gesundheit der Tiere, die auch zu unserer Umwelt gehören!
Ansonsten vielen Dank und ebenso viele "Daumen hoch" für diesen Tipp!
Der Mensch sollte sich mal weniger selbstbeweihräuchern und mehr an seine Mitgeschöpfe denken!
#11
7.1.12, 13:48
@UlliMaus:(ich meine nicht dich damit) jetzt aber mal das ist doch so was von bescheuert!
ich wäre zum nächsten Pfleger gegangen und hätte die jenigen angezeigt.

ich wollte ja auch schon schreiben das ich mir nicht vorstellen kann, das sowas gemacht wird.
wie blöde sind Menschen eigentlich.
1
#12
7.1.12, 16:07
@gitti2810: Zwei Dinge sind unendlich. Das Weltall und DIE DUMMHEIT DER MENSCHEN! Stammt von Albert Einstein
#13
7.1.12, 16:16
Nä, das ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder?- Ich habe ja schon alles Mögliche gesehen, gehört und erlebt, aber rohe Nudeln als Tierfutter?!- Glaube ich nicht...oder KANN und WILL es nicht glauben.

Gruß...IsiLangmut
#14
7.1.12, 18:26
auf so eine blöde Idee bin ich auch noch nicht gekommen, Tiere mit rohen Nudeln zu füttern.......!!!!!!!!!!!
1
#15
7.1.12, 20:16
Es gibt Wildtierparks in denen erlaubt ist zu füttern, mit Fütterempfehlung. Dort wird von Nudeln aufgrund der Kohlehydrate abgeraten. Schaut mal hier ist ein Beispiel.
http://www.duesseldorf.de/stadtgruen/wald/wildpark.shtml
In einen Wildgehege hat allerdings mal der Pfleger ein paar rohe Nudeln an Kinder verteilt zum füttern. Vielleicht kommt daher der Irrglaube das die Tiere davon reichlich dürfen?
#16
7.1.12, 20:18
http://www.natuerlich-fuerth.de/index.php?id=74
Schaut mal
3
#17 Valentine
7.1.12, 21:40
Das Problem ist meist weniger, dass die Nudeln aufquellen (so stark quellen sie nun auch wieder nicht auf), sondern dass die rohe Stärke schwer verdaulich ist und auch zu Blähungen führen kann.

Der Verdauungstrakt der meisten Tiere ist nicht auf "leere" Kohlehydrate wie Zucker, Weißmehl etc. ausgelegt, weil dieses in der freien Wildbahn nur selten zur Verfügung steht. Und die Tiere werden leider nicht nur von einer Person mit solchen "Leckerlis" "verwöhnt" sondern alle Viertelstunde von jemand anders, und jeder denkt sich "och, die zwei, drei Spaghetti machen ja nix aus, ist doch sooo wenig". Also kommt im Laufe eines Schönwettersonntags einiges zusammen.

Zumindest bei einigen Tierarten sorgt die Zufuhr von zu vielen Kohlehydraten zu einer Verschiebung des pH-Wertes im Darm, was wiederum dazu führt, dass die Darmflora sich verändert (einige "gute" Bakterien sterben ab, dafür siedeln sich andere Bakterien, Hefen etc. an).

Und dann fängt der ganze Kram wie z. B. Butterkekse, Zuckerstückchen oder auch Nudeln fröhlich an zu gären und die armen Tiere können gar nicht so schnell pupsen wie sich die Darmgase bilden.
#18 Mikro
8.1.12, 11:08
Ich habe das schon mal gesehen, dass eine Besucherin im Tierpark den Esel damit gefuettert hat.
2
#19 Muttilein11
8.1.12, 17:43
@IsiLangmut: Doch , leider immer wieder.. Wir haben hier bei uns Wildgehege (kostenfrei, da städtisch) mit Wild, Rehen, Ziegen, Eseln, Wildschweinen;Schweinen, Vögeln usw. Immer wieder geben die Leute den Tieren Nudeln, bevorzugt Spagethis.. selbst, wenn man die darauf anspricht bekommt man nur ein dummes Gesicht oder einen blöden Spruch von denen..Kaum dreht man sich um oder geht ein Gehege weiter, wird fleißig weitergefüttert-ich könnt k....Ich sag ihnen das trotzdem weiterhin, den Tieren zu Liebe!
#20 Muttilein11
8.1.12, 17:44
Leider sind da selten Pfleger erreichbar, da es ein sehr großes Gelände ist und die Pfleger immer irgendwo unterwegs sind...
#21
22.11.13, 12:37
Ich weiß gar nicht woher die Threaderstellerin ihre Weisheiten nimmt. Noch nicht einmal einen Link zu ihrer Behauptung gibt sie an. Schon durch Nachdenken könnte an auf die Idee kommen, dass Hausschweine zum Beispiel die Hausabfälle früher zum Fressen bekommen haben. Da waren sich auch mal Nudeln oder Nudelartiges dabei.
Natürlich kann man ohne Probleme rohe Nuden verfüttern, allerdings ohne Ei. Ich glaube da einem Wildparkbetreiber eher: www.wildpark-karlsbrunn.de/F%FCttern%20der%20Tiere%20erlaubt!.html

Die werden am besten wissen, was ihr Tierchen fressen und was nicht.
1
#22 krillemaus
13.7.15, 15:23
@mayham: Frühere Zeiten gut und schön, Schweine waren durch alle Zeiten Küchenresteverwerter, auch die Reste gekochter Nahrungsmittel wurden an sie verfüttert.
Der Tipp geht auf ungekochte Nudeln ein. Weswegen man Schweinen ungekochte Nudeln verfüttern sollte, die für den menschlichen Genuss ja noch verwertbar, weil nicht verderblich sind, ist für mich nicht nachvollziehbar.
Warum rohe Nudeln ohne Ei besser verträglich sein sollten als solche mit Ei, ist ebenfalls recht unlogisch: Schweine sind Allesfresser, tierische Eiweiße gehören zu ihrem Nahrungsrepertoire, sie fressen Vogeleier und Kadaver, die bestimmt weniger zuträglich sind, als die paar Gramm Eier pro Kilo Nudeln.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen