Tipp für Schnupfennasen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn nichts mehr geht und die Nase total verstopft ist, hilft oft nur noch Nasenspray. Ein kleiner Tipp für schnupfengeplagte Nasen: Meist reicht es, ein Nasenspray für Kinder zu benutzen. Es ist niedriger dosiert, hilft aber aus eigener Erfahrung genauso gut gegen den Schnupfen!

Oma_Duck: Nasensprays mit abschwellender Wirkung sollten nicht wirklich nur im äußersten Notfall eingesetzt werden. Süchtig macht nicht der Wirkstoff, es ist vielmehr so, dass die Schleimhäute irgendwann ohne ihn gar nicht mehr abschwellen. Ein Teufelskreis!
Die Natur hat es so eingerichtet, dass fast immer wenigstens durch ein Nasenloch genügend Luft kommt - deshalb gibt es ja zwei! Man kann es jederzeit testen, indem man abwechselnd eines zuhält. Zur Not ist ja auch noch die Mundatmung möglich, die allerdings nicht Dauerzustand sein sollte.
Die meisten Leute greifen sowieso viel zu schnell zu Medikamenten. Bzw. begreifen nicht, dass auch das harmlose Nasenspray eines ist.
Merke: Apotheker und ihre Lieferanten wollen nur unser Bestes! Und das befindet sich in der Geldbörse.
hatschepuffel: Hey!

Mein Tipp aus eigener Erfahrung: Ich HABE Nasenspray für Kinder verwendet... zuerst einmal am Tag (abends), dann schwoll morgens schon die Nase zu, später dann auch mittags (trotz Nasenspray morgens). Glaubt mir, auch das Kinder-Nasenspray kann süchtig machen, d.h. die Nasenschleimhaut gewöhnt sich so daran, daß sie bei Ausbleiben anschwillt.

Mein Tipp: Meerwassernasenspray, Nasensalbe, oft reicht auch etwa Nivea-Creme o.ä.. Die Schnupfenzeit irgendwie aussitzen. Ansonsten: Kinder-Nasenspray im absoluten Notfall (Nicht-Einschlafen-Können), aber max. 5 Tage.

Liebe Grüße, das Hatschi (Name nicht Programm ;))
Von
Eingestellt am
Themen: Schnupfen, Nase

42 Kommentare


#1
16.2.13, 00:05
oder Meerwasser. ...
12
#2
16.2.13, 00:09
meerwasserNasenspray wirkt aber nicht abschwellend.. es pflegt und befeuchtet nur..
7
#3
16.2.13, 07:17
Meerwasser- oder Kochsalz-Nasensprays wirken auch abschwellend, jedoch milder und es funktioniert nicht bei jedem gleich gut. Einen Versuch ist es wert.
7
#4
16.2.13, 08:16
Es ist hart aber eine Nasendusche wirkt Wunder bei Erkältung...
11
#5
16.2.13, 08:45
...aber nicht übertreiben, Nasenspray kann süchtig machen!
Kein Scherz, ich hab selber eine Bekannte, die nicht mehr ohne kann. Da ist irgendwas drin, was die Sucht auslöst - kann man googeln.

Ist zwar etwas unangenehmer, aber wir nehmen lieber Nasentropfen für Kinder. Die bringen es auch!
6
#6
16.2.13, 09:16
@PapaMajo: schließe mich voll deiner Meinung an. Mein bessere Hälfte hatte auch Probleme ohne aus zu kommen
7
#7
16.2.13, 09:26
oder ein einfaches Dampfbad, zwei oder drei Beutel Kamiellentee in ein einfache Schüssel heisses Wasser drauf Kopf rüber und Handtuch drüber, hilft bei uns in der Famlie immer.
2
#8
16.2.13, 10:08
@PapaMajo: Genau das ist ja auch der Tipp ;o)
13
#9
16.2.13, 10:14
@nellocat: aber bitte jetzt nicht wieder ellenlange Diskussionen anfangen! Ich habe deinen Tipp nicht schlecht gemacht, sondern nur Bedenken eingestreut, die ja offensichtlich berechtigt sind!

Ende, Aus und schönes Wochenende!
7
#10
16.2.13, 10:55
@PapaMajo: Kein Problem! Ich hab mich nur auf Deinen zweiten Absatz bezogen, denn genau das war ja mein Tipp! Nix für Ungut!
5
#11
16.2.13, 12:44
Hey!

Mein Tipp aus eigener Erfahrung: Ich HABE Nasenspray für Kinder verwendet... zuerst einmal am Tag (abends), dann schwoll morgens schon die Nase zu, später dann auch mittags (trotz Nasenspray morgens). Glaubt mir, auch das Kinder-Nasenspray kann süchtig machen, d.h. die Nasenschleimhaut gewöhnt sich so daran, daß sie bei Ausbleiben anschwillt.

Mein Tipp: Meerwassernasenspray, Nasensalbe, oft reicht auch etwa Nivea-Creme o.ä.. Die Schnupfenzeit irgendwie aussitzen. Ansonsten: Kinder-Nasenspray im absoluten Notfall (Nicht-Einschlafen-Können), aber max. 5 Tage.

Liebe Grüße, das Hatschi (Name nicht Programm ;))
4
#12
16.2.13, 13:26
@PapaMajo: kann ich nur bestätigen, meine Schwester hat seit über 10 Jahren damit zu kämpfen, die Schleimhäute sind total im Eimer. Ist auch vom Arzt bestätigt. Aber bei einem normalen Schnupfen kann man schon mal Nasentropfen nehmen, aber eben nur kurz und dann tuns auch meist Kindertropfen.
13
#13 Oma_Duck
16.2.13, 14:17
Nasensprays mit abschwellender Wirkung sollten nicht wirklich nur im äußersten Notfall eingesetzt werden. Süchtig macht nicht der Wirkstoff, es ist vielmehr so, dass die Schleimhäute irgendwann ohne ihn gar nicht mehr abschwellen. Ein Teufelskreis!
Die Natur hat es so eingerichtet, dass fast immer wenigstens durch ein Nasenloch genügend Luft kommt - deshalb gibt es ja zwei! Man kann es jederzeit testen, indem man abwechselnd eines zuhält. Zur Not ist ja auch noch die Mundatmung möglich, die allerdings nicht Dauerzustand sein sollte.
Die meisten Leute greifen sowieso viel zu schnell zu Medikamenten. Bzw. begreifen nicht, dass auch das harmlose Nasenspray eines ist.
Merke: Apotheker und ihre Lieferanten wollen nur unser Bestes! Und das befindet sich in der Geldbörse.
10
#14
16.2.13, 15:25
Ich träufel immer einige Tropfen Minzöl auf ein Taschentuch und halte mit des immer wieder unter die Nase zum inhalieren. Nachts leg ich es dann in Nasennähe auf das Kopfkissen. Hilft mir immer am besten.
6
#15
16.2.13, 16:27
Als Nasenspraysüchtige habe ich die große Bitte, sämtliche Sprays oder Tropfen, die über Meerwasser hinaus gehen, gar nicht erst zu benutzen.
Es gibt ganz viele tolle Möglichkeiten, etwas gegen verstopfte Nasen zu tun. Probiert bitte alles aus, bevor ihr zu einem Medikament greift, dass man zu of unterschätzt!
2
#16 Liz82
16.2.13, 17:38
@Giftmischerin: Das stimmt und z. B. für Schwangere ist das eine gute Alternative, da ist das "richtige" Nasenspray nämlich nur mit Vorsicht zu genießen - besser gar nicht. Ausprobieren lohnt sich.
4
#17
17.2.13, 00:29
minzöl, dampfbad, rotlichtlampe & taschentücher.
3
#18 adina
17.2.13, 09:20
Auf jeden Fall würde ich eine Nasendusche vorziehen, auch zur Vorsorge und allgemeinen Reinigung ist es gut, das täglich zu machen. Etwas lauwarmes Wasser, ein wenig meersalz rein, schütteln...Auch Kinder können das lernen und nach ein paar Mal hat sich die Nase daran gewöhnt und man macht es irgendwie gerne.
3
#19
17.2.13, 09:57
@hatschepuffel:

Genau meine Meinung. So empfehle ich es allen meinen Patienten.
Wenn notwendig im akuten Schnupfenzustand ja, aber nur kurzfristig.

Schon ab dem zweiten Tag der Verwendung, das Sprayfläschchen mit Kochsalzlösung 0,9 % (physiologische NACl) auffüllen. Und nach jedem weiteren Tag immer wieder mit NaCl auffüllen. So verdünnt sich die Lösung von Tag zu Tag mehr und man entwöhnt sich selbst.

Maximal morgens und abends anwenden, für den Rest des Tages nur NaCl-Lösung / Meerwasserspray zum Befeuchten. Gibts günstig im Diskontladen.
Die abschwellenden Nasentropfen trocknen die Schleimhäute aus.
1
#20
17.2.13, 10:37
Abschwellendes Nasenspray - in diesem Fall nur die Dosierung für Kinder - benutze ich bei akuter Nebenhöhlenentzündung 1 x/Tag (vor dem Schlafengehen) und dann nicht länger als 3-4 Tage, damit sich die Entzündung nicht festsetzt, bei Besserung baldmöglichst wieder absetzen, die Suchtgefahr ist groß.
Über den Tag benutze ich unterwegs "Mar-Spray", ein Meerwassernasenspray OHNE Konservierungsmittel, dass die Schleimhäute gleichzeitig pflegt. Die billigeren Nasensprays von den bekannten Discountern enthalten i. d. R. Konservierungsstoffe, die der Nase nicht gut tun, manche reagieren allergisch darauf!
Auch wenn die Nase total zu ist und man das Gefühl hat, nichts geht durch, hilft ein bis 2x Tag eine Nasenspülung mit Meersalz oder Emser Salz, nicht jede/e verträgt beides gleich gut einfach probieren. Achtung: damit die Spülung nicht in der Nase brennt muss die Salzlösung 0,9%ig sein, da die Nasenspülkännchen in unterschiedlicher Größe angeboten werden, muss man evtl ein wenig rechnen.....
Gute Besserung allen Geplagten!
6
#21 gerhard-otto
17.2.13, 10:42
Alle Sorten von Nasensprays kommen bei uns nicht zur Anwendung.Ein altes Hausrezept von meiner Oma bewährt sich dagegen bei jeden Schnupfen. Bitte
2 Liter Wasser auf ca 50 Grad erhitzen,in eine Schüssel gießen und einen Teebeutel
Kamille,5 Tropfen Kammilan und ca 2 cm Pulmotin aus der Tube reingeben. Ein großes Handtuch über den Kopf und 5-6 Minuten inhallieren. Das 2 mal am Tag und nach 2-3 Tagen ist die Nase frei. Versuch lohnt sich !!
1
#22 Ribbit
17.2.13, 11:02
Also, vielleicht bin ich ja etwas blöd, aber wenn meine Nase total zu ist, atme ich durch den Mund. Tagsüber immer wieder eine heiße Tasse Tee, dann ist zumindest ein Nasenloch immer wieder frei.

Ich glaub, ich hab noch nie solche Nasentropfen genommen.
Ich nehm allerdings eine Nasensalbe, die die Schleimhäute etwas befeuchtet, denn bei der winterlichen Heizungsluft hab ich oft ne trockene Nase :-(
2
#23 gerhard-otto
17.2.13, 11:07
@Ribbit: Die Nasenlöcher sind meist im Wechsel zu.Unter dem Handtuch entwickeln sich wohltuende Dämpfe die in die Nase steigen und das Abschwellen bewirken.
#24
17.2.13, 11:14
So ein lustiger Tipp.Es gibt genügend Hausmittel.
4
#25
17.2.13, 11:23
Das mache ich genau so. Zusätzlich habe ich immer eine kleine Dose Tiger Balm (weiß) in der Tasceh (Gibt es auch in etwas größeren Dosen, aber so ne Dose mit 4 Gramm passt in jede Tasche und hält ewig.) Das kann man auch für Gelenkschmerzen oder Kopfschmerzen nehmen. Bei Schnupfen reibe ich eine kleine Menge unter die Nase und das riecht nicht nur gut sondern macht die Nase auch frei. Es darf aber nicht in die Augen kommen sonst brennt es, denn es ist Menthol drin (Ist so ähnlich wie Wick) Bitte auch nur einreiben nicht zum einnehmen!!!
3
#26
17.2.13, 11:53
Ribbit, ich mach das genauso wie du und frage mich auch immer, warum man Nasenspray/-tropfen braucht.
Mein Mann ist leider auch süchtig und er hat nur Kindernasentropfen benutzt. Selbst wenn er sich abends ins Bett gelegt hat, ging die Nase zu. Einfach so, auf Kommando, quasi mit der Aufforderung 'gib mir was'.
Ich habe seine leeren Nasentropfen dann mit Wasser gefüllt und ein paar Globuli (er ist ein Nux vomica Konstitutionstyp) aufgelöst. In der Homöopathie soll man ja kreativ sein und es funktioniert sehr gut. Er stellt mir sein Fläschchen hin, wenn es leer ist. Ich reduziere die Globuli Menge und jetzt sind wir bald bei nur Wasser. Er weiß das auch, aber es ist ok. Es funktioniert bestens.
Vielleicht habt ihr auch mal Lust es zu probieren, wenn ihr euch mit Globulis auskennt oder wisst was euch hilft.
Viel Erfolg und alles Gute!
2
#27
17.2.13, 12:37
Es möge bitte nicht als meine persönliche Empfehlung verstanden werden, aber ich habe das hier gefunden:

"Mittelohrentzündung bei Baby & Kind - Vorbeugen

Dr. med. Carolina Toepfer, Fachärztin für Kinderheilkunde

Der frühzeitige Einsatz von Nasentropfen bei einer Erkältung verbessert die Belüftung des Mittelohres. Manchmal lässt sich so eine Mittelohrentzündung oder zumindest deren Ausbreitung verhindern. "

Genau das hat uns unsere Kinderärztin auch immer geraten/verschrieben: Bei starkem Schnupfen Nasentropfen, damit keine Mittelohrentzündung daraus wird.
#28
17.2.13, 15:28
By the way.... Die Taschentücher mit Zusatz von Kamille, Aloe oder was weißich helfen bei Schnupfen tatsächlich gegen Wundwerden... eine unangenehme Begleiterscheinung bei Schnuppn. Ich hab außer einem mit Tigerbalm getränkten Tüchlein, das man sich um den Hals schnallt, auch nicht viel beizutragen. Vielleicht noch Gelomyrtol, falls es ganz zäh wird. Und viel Trinken! Gute Besserung für alle Schnuppnnasen!! LGR
3
#29
17.2.13, 15:35
@nellocat:

Ich nehme solche abschwellenden Nasentropfen nur, wenn durchs Schneuzen wahnsinnige Ohrenschmerzen kommen.

D. h. der Verbindungsgang zwischen Nasen-Rachenraum und dem Mittelohr (Eustachische Röhre genannt), der im Normalfall für Druckausgleich sorgt, ist auch zugeschwollen. Durch die Nasentropfen geht der stricknadeldicke Gang wieder auf und die Ohrenschmerzen gehen weg.
Die Ohrenschmerzen kommen, wenn sich ein Vakuum im Mittelohr bildet und sich das Trommelfell nach innen zieht. Und das tut saumäßig weh ....

Soweit die medizinisch-anatomische Erklärung.

Gelomyrtol bzw. Gelomyrtol forte für Erwachsene zum Schleimlösen ist sehr gut.
1
#30 Ribbit
17.2.13, 15:46
nellocat - bei meinem Kinderarzt hieß es - die meisten Mittelohrentzündungen knnten vermieden werden, wenn die Kinder ne Mütze aufhätten, die die Ohren bedeckt.

Wattebällchen , wenn ich solche Schmerzen hätte, würd ich natürlich auch was dagegen machen. Das hatte ich noch nie, toi toi toi...
2
#31
17.2.13, 16:02
@helly-kitt0:
Laut meinem HNO-Arzt hat Rotlicht im Gesicht nichts verloren!
Warum weiß ich nicht, aber die Wärmewirkung kann man mit Dampfbädern ( Kamille, Minze, Chinabalsam) super erreichen.
Dafür gibt es auch Geräte, so daß man nicht mit dem ganzen Kopf über ne heiße Schüssel muß, was ich als sehr unangenehm empfinde.
#32
17.2.13, 17:53
Diese Idee ist sehr gut.
Ich kann sie aber aus jahrelanger Erfahrung erweitern.
Seit vielen Jahren bin ich hochgradig stauballergisch.
Daher benoetige ich, vor allem nachts, Nasenspray, weil ich mit geschlossenem Mund schlafe.
Ich kaufe mir also ein Nasenspray, kann beliebig sein, ich bevorzuge Eines mit Menthol, und zusaetzlich 20 ml Ampullen NACL (Kochsolz-Loesung), kosten 50 ct/Stueck, und verlaengere das Nasenspray 1 : 4 (1 Teil Nasenspray 4 Teile NACL) und das reicht allemal.
Die nicht benoetigten Flaschen kann man im Kuehlschrank aufbewahren.
Das ganze verteilt auf mehrere, alte & ausgekochte, Nasenspray-Flaeschchen.
Klappt prima
MFG
as
2
#33
17.2.13, 21:12
Ich war auch über Jahre süchtig,habe es mit der 1 Nasenloch Methode probiert usw. Nasenduschen bringen gar nichts wenn alles dicht ist,es läuft dann über den Mund raus und das ist eklig.
Vor einigen Wochen habe ich meinen Geschmacks und Geruchssinn "verloren",konnte keine Stunde mehr schlafen,nur nach draußen gehen hat etwas gebracht(ja ich bin auch nachts raus),bin dann zum HNO gegangen er hat alles gemessen und geguckt,die Nase war dicht auch sein Spray hat nichts bewirkt,in den Ohren Unterdruck. Ich habe dann ein Kortisonhaltiges Nasenspray bekommen,es ca. 10 Tage lang benutzt und kann nun wieder riechen,schmecken und ganz wichtig ohne Nasenspray leben.(Habe sonst ca. 2-3 Flaschen im Monat verbraucht)Ein völlig neues Lebensgefühl
1
#34
17.2.13, 21:41
kamille kann die Nase austrocknen. sie ist zwar heilend und auch ganz leicht antibakteriell, aber auch austrocknend. zum trinken durch die heilwirkung nicht schlecht.
aber zum installieren nicht das beste.
besser ist ein dampfbad mit salbei oder auch thymian. einfach getrocknete Blätter aufgießen. auch melisse oder minze ist geeignet.



ich habe übrigens auch kein nasenspray daheim...
2
#35 KleineElfe82
18.2.13, 01:00
@ Bebamaus: Du hast mir gerade geholfen. Denn ich bin auch gerade wieder damit geplagt und habe Kamille inhaliert. Aber ich probier jetzt doch mal lieber Deine Alternativen aus, da meine Atemwege tatsächlich gerade sehr trocken sind. Danke!

Ansonsten stehen bei uns zur Zeit überall kleine Schälchen mit Wasser und Babyxöl auf den Fensterbänken, damit die winterliche Heizungsluft nicht ganz so trocken ist. Babyx deshalb, weil ich ein Kleinkind zu Hause habe und man da auf Mentol eher verzichten soll. Sonst geht natürlich auch Wick etc... Das ist übrigens auch deshalb mein Trick, weil ich meinen Lütten auf Grund seiner Neurodermitis nicht damit einreiben kann. So entsteht kein Hautkontakt mit den äterischen Ölen und er hat trotzdem was angehmes zum Inhalieren. Mich selbst reibe ich auch gern mit dem Babyxbalsam ein, den ich noch aus Zeiten übrig habe, als ich seine Allergie darauf festgestellt habe.
#36
18.2.13, 16:03
@ kleineElfe

hat es geholfen?

Leider ist das mit der Kamille immer noch weit verbreitet.

In der Tiermedizin gibt man Kamille nicht mehr zum inhalieren. Jaaa, auch Tiere müssen hin und wieder inhalieren.


Eine Erkältung sollte kann man auch ausschwitzen. Wenn man nicht ins Bett kann, weil man arbeiten muss, dann eben von innen schwitzen.
Brennesseltee eignet sich zum Beispiel super dazu. Da schwitzt man den Dreck gleich raus.

Oder eben in die finnische Sauna - verträgt aber nicht jeder
#37 frangenpedra
18.2.13, 17:32
@Flokati:

genau, bin auch nasenduscher - "missionarin".

hab eine von der gek (keine werbung aber guter tipp, bin nich ma bei denen)--> weil aus plstik, leicht, mit dosier- und rührlöffel ist die "Mee(h)r-salz lösg dann gut und billig und richtig herzustellen. bei meinen lieben hats mit missioniern leider nicht geklappt, aber i c h bin froh, dass ich mich dann endlich mal nach jahren dazu überwunden hab. (mein doc, Frommeld,- auch n sehr guter tipp für landshuter !!- musste lange an mich hinreden deswegen.)

jetz mach ichs "immmer" bei schnupfen oder wg allergie bei entsprechender belastung, und mit was wärmerem wasser bild ich mir auch ein, dass es etwas entspannt und nochmal besser tut,

der effekt ist sehr gut , sehr gut s i c h t bar, näheres jetzt nicht dazu,

und wegen verdünnung von nasenspray bis hin zu purem wasser -irgendwer viel weiter unten
- fürchte, damit machst du deinem schatz keinen gefallen, glaub, dass das dann auch und erst recht austrocknet wg osmose (medizinerlein, kannstes erklären, wenns jmd wissen will?) oder so, drum soll man ja 0,9% ige salzlösg nehmen.

also, wer echt geplgt ist, überwindet euch mal zum nasenduschen, ist dann echt was, was die inder? Asiaten?- wer auch immer - mit gutem grund in die täglcihe hygiene eingeführt haben soviel ich weiß.

nach der überwindung viel spass und erfolg damit
#38
18.2.13, 19:27
also, mit Nasenspray kenn ich mich nicht aus - meine Fam. braucht keins;
falls einer Schnupfen hat - viel trinken (Wasser)
Nasensalbe mit ätherischen Ölen vor die Nase reiben;
falls das immer noch nichts bringt; frischen Meerrettich reiben (ca. 2 Essl.) auf dünnes Tuch (Stofftaschentuch oder altes dünnes Küchentuch) länglich verteilen und auf den Nacken legen; Schal drum; wirken lassen bis eis heiss wird/Stich gibt; dann sofort wegnehmen - sonst sehr starke Hautreizung; durchatmen ist dann wieder gut möglich :-) viel Erfolg allen geplagten
2
#39
18.2.13, 20:12
Wenn ich mal ne Erkältung mit Schnupfnase habe, brauche ich mit Dampfbad nicht mehr anfangen, das geht vielleicht die ersten 1 oder 2 Tage, aber dann ist Schluss. Ich habe ein sehr gutes Nasenspray gefunden, das wird max. eine Woche hergenommen und dann Schluss. Kann ich durch die Erkältung (Husten und Asthma) schon nicht gut schlafen, geht das mit Stopfnase garantiert nicht. Also nehm ich das Nasenspray her und kann so wenigstens ein paar Stunden schlafen.
#40
19.2.13, 21:27
@aspf0813: nimmst Du kein antiallergisch wirksames Nasenspray oder Medikament? Abschwellendes Nasenspray ist bei Allergien nicht das Wahre, da hier ganz andere Prozesse am Werk sind, als bei Erkältungsschnupfen. Übrisgens gibt es auch für Erkältung ein sehr bekanntes homöopathisches Nasenspray, das auch z.B. von Kinderärzten verschrieben wird. Und es gibt ein spezielles Meerwasserspray, das einen leicht erhöhten Salzgehalt aufweist und dadurch einen leicht abschwellenden Effekt hat.
#41
19.2.13, 22:50
bei Schnupfen die Nasengänge mehrmals mit Sheabutter einreiben, dann verstopft die Nase nicht so schnell.
#42
28.2.13, 01:47
fuer ANNY2: Danke fuer Deinen Hinweis. Aber ich habe alle verfuegbaren Moeglichkeiten gegen meine Allergien in den letzten 20 Jahren ausprobiert und verduennte 'Endrine" mit NACL hat sich fuer mich als beste Loesung erwiesen.
Die anderen moeglichen Medis haben jedes fuer sich andere Inhaltsstoffe,die sich oft auch als unangenehm erwiesen haben. Daher ist dies auch sehr einfach zu handhaben.
MFG
as

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen