Tipp um Kleider aufzufrischen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kleider kann man selbst auffrischen und sich den Gang in die Reinigung sparen. Es ist sehr lästig Kleider in die Reinigung zu bringen, nie findet man dort einen Parkplatz. Kennt Ihr Dryel? Das ist ein System aus dem Drogeriemarkt mit dem man selbst Kleider reinigen kann. Ich habe etwas ähnliches entdeckt. Meistens versuche ich trotz Verbot im Etikett die Kleider zu waschen, dabei bleibt Einiges auf der Strecke. Also hier der Tipp:

Kleidungsstück gut ausschütteln im Freien. Dann nach Flecken suchen, falls vorhanden mit Frotteetuch und lauwarmer Spüli Lösung abtupfen, nicht durchnässen. Dann zusammen mit einem feuchten sauberen Geschirrtuch - eingesprüht mit etwas das gut - riecht, (Ich habe etwa 100 Duftproben aus dem Douglas :-) in einem Wäschesack in den Trockner. 15 Minuten nicht zu heiß.

Dann sofort herausnehmen, in Form schütteln und zupfen und auf einem Bügel im Freien trocknen lassen. Es ist eh nur etwas feucht. Ich bin so wie so ein großer Fan vom Lüften von Kleidung. Nicht alles, außer natürlich Unterwäsche muss nach jedem Tragen gewaschen werden.

Blusen, Pullis Hosen werden nach dem Tragen oft gründlich ausgeschüttelt und auf die Terrasse zum Lüften gehängt. Die Sachen kommen nie ungelüftet in den
Schrank auch die Hundehaare werden immer entfernt- aber gewaschen werden sie erst wenn sie schmutzig sind oder nicht frisch riechen. Die Hemden
meines Mannes wasche ich täglich da reicht Lüften nicht."

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


2
#1 donnawetta
28.8.12, 08:49
Hallo Ming, ich finde, dass das ein guter Tipp ist, auch wenn ich nichts von Trocknern und Parfümorgien halte :-) Mit Fleckentfernern (ich arbeite hauptsächlich mit Gallseife oder Spüli) gehen winzige Flecken gut weg, für die man sonst das ganze Kleidungsstück hätte waschen müssen. Ich benutze dann aber auch schonmal ordentlich Wasser und Frotteetuch oder gar Bürste, um den Flecken (ohne Wäschetrockner) beizukommen.

Darüber hinaus finde ich auch, dass man (bis auf Wäsche und Socken) nicht alles immer nach einmaligem Tragen in die Wäsche kloppen muss. Hosen und all das, was man nicht direkt auf der Haut trägt, geht auch ohne aufwändiges Lüften locker mehrfach. Alle Wollsachen, nicht verschwitze T-Shirts, Pullis usw. hänge ich auch über Nacht auf (entweder draußen oder im 24-Stunden-gelüfteten Schlafzimmer). Voraussetzung ist natürlich eine vernünftige Körperhygiene und das Glück, kein Vielschwitzer zu sein.
1
#2 Ming
28.8.12, 09:01
@donnawetta: Hallo! Guten morgen!wir schwitzen beide gar nicht. aber die Hundehaare schüttle ich im Freien ab. man braucht auch nicht viel Duftmittel, am Besten ist natürlich Febreze auf d Handtuch. aber das habe ich manchmal nicht zu Hause.
das Geschirrtuch welches mit im Trockner war riecht so toll, das hänge ich kurz ins Schlafzimmer.
Irgendwie habe ich noch keinen Raumerfrischer gefunden der mir angenehm riecht. da nehme ich Zitronenöl.schönen Tag noch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen