Autopolitur ist nicht nur für Autos, sondern auch für den Haushalt super geeignet. Probiere es doch gleich mal aus!

Autopolitur auch im Haushalt für verschiedene Zwecke benutzen

14×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Autopolitur ist auch im Haushalt sehr nützlich!

Ich hatte noch eine Autopolitur von meinem alten Golf im Keller gefunden und auch gleich verwurstet. Das war so eine Art von flüssiger Politur, die man aufträgt und ohne große Anstrengungen sofort auspolieren kann. Es muss auch keine teure sein (Rocket, Patentin, Carbrite oder ähnlich).

Anwendungen:

  1. Man kann damit ältere, stumpf geputzte WC-Brillen auffrischen und gleichzeitig unerwünschte Ablagerungen entfernen.
  2. Oder Fensterbänke aus Kunststein widerstandsfähiger und glänzender machen.
  3. Weiße, ältere Fensterrahmen werden weißer und schmutzen nicht so schnell wieder an. Das Wasser perlt ab.
  4. Bei älteren Badewannen aus Emaille können stumpf gewordene Stellen aufpoliert werden. Vorsicht, dadurch entsteht eine leichtere Rutschgefahr, gerade für ältere Menschen!

Nach dem Aufpolieren alles nochmal mit einem sauberen, trockenen Lappen gründlich nachreiben.

Falls du deinem Mann die Autopolitur mopsen willst, frag ihn lieber vorher. Manche Männer geben einen Haufen Geld für diverse Autokosmetik aus und sind in dieser Hinsicht sehr empfindlich.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

28 Kommentare


3
#1
30.8.18, 12:01
Oh nein,weißt du aus was die Autopolitur besteht.Mit der Zeit bildet sich eine schlimme furchtbare glänzende schicht auf den behandelten stellen.

Es heißt ja auch Autopolitur also für Autolacke.
3
#2
30.8.18, 13:20
Ich würde es im Haushalt auch nicht anwenden wollen. Im Moment mag es ja recht sauber aussehen und glänzen, aber meist bildet sich dann eine Schicht, die man nur unschwer wieder runter bekommt (so wie früher der Glänzer für Fußböden)
12
#3
30.8.18, 16:18
eine Eigenschaft von autopolitur ist, der lang anhaltende Glanz und Schutz gegen Feuchtigkeit und Schmutz. ich reibe das Mineralgussbecken, die Glaswand der Duschen und die Fliesen damit ein. das Wasser perlt ab und Kalk hat keine chance. der Schutz hält mehr als 1 jahr. wenn es nicht mehr perlt ist die Schicht verbraucht, dann wird es neu eingerieben.
#4
30.8.18, 18:55
Ich halte da gar nichts von. Die Autopolitur soll beim Auto bleiben und für den Haushalt gibt es andere Polituren.
6
#5
30.8.18, 21:23
Kleine Kratzer auf Glasflächen (auch auf Brillengläsern) oder Lackmöbeln entfernt man ganz leicht mit Autopolitur. Auch auf Marmorflächen wie z.B. Fensterbänken schützt es vor Wassertropfen (vom Blumengießen).

Autopolitur ist vielseitig einsetzbar und ich gebe dem Tipp 5 Sterne.
7
#6
31.8.18, 08:39
Ich gebe auch 5 Sterne. Mein Mann war früher mal Fliesenleger bevor er weiter studierte und wir haben schon ewig Autopolitur für die Dusche und unsere Marmorbänke benutzt. Es gibt nichts günstigeres und besseres für uns. Die Dusche perlt wunderbar ab und wenn das nach Monaten nicht mehr so ist, dann wird es wieder neu aufgetragen. Auch die Fensterbänke sind vor Wassertropfenrändern geschützt. Es gibt noch viele Möglichkeiten die Politur zu verwenden. Ich benutze sie auch für meine Dachflächenfenster. Etwas mühsam danach zu polieren aber wenn man dann 1 Jahr nichts mehr am Fenster machen muss lohnt der Aufwand. Wenn trockener Staub oder Pollen auf dem Fenster liegen öffne ich es und schütte Wasser darüber und schon glänzt alles wieder.
3
#7
1.9.18, 19:52
Ein prima Tipp, danke.
Das mit den Männern und der Autokosmetik glaube ich sofort - Männer halt.
1
#8
2.9.18, 10:41
Warum polieren nur die Männer Autos?
Wo bleibt da die Quote?
Teure Kosmetic, naja...
Ich, Mann, nehme günstige Zahncreme die hat auch kein Wax.
Mit dem Zahncreme-Spülwasser das W-Becken und Armatur geputzt
erfrischend sauber!
#9
2.9.18, 11:10
Mit Zahnpasta kann man auch hervorragend Kratzer aus Gitarren herauspolieren oder auch Marmortische behandeln. Kratzer-Ex quasi :)
#10
2.9.18, 11:10
@GünterM: Mit Zahnpasta kann man auch hervorragend Kratzer aus Gitarren herauspolieren oder auch Marmortische behandeln. Kratzer-Ex quasi :)
1
#11
2.9.18, 11:32
Super Idee mit der Dusche...Zumal ich für ähnlichen Effekt hier mal gelesen hab, daß man Weichspüler nehmen soll...
Da ich aber jahrzehntelang schon keinen benutze, wollt ich mir keinen extra kaufen um das zu probieren...
Aber Autopolitur ist auf jeden Fall noch in meiner Garage...!!

Schönen Sonntag noch 
#12
2.9.18, 19:24
Also ganz ehrlich Bernhard und Co:
Wenn ihr Tipps vor der Veröffentlichung prüft, wonach wird da eigentlich geschaut?
Autopolituren sind meist gesundheitsschädliche Lösemittelgemische mit allem, was verboten ist. Kohlenwasserstoffe, Aromatische Amine, Uvm.
Vielleicht lässt man sich dadurch blenden, dass "neue" Gemische nur minimal von alten in der Zusammensetzung abweichen müssen, um KEIN Gefährdungs-Zeichen zu bekommen. Nicht etwa wegen der lieblichen Einzelgifte, sondern weil noch keine Daten existieren!

Aber dennoch: bitte überdenkt nochmal alles, lest nach . Man findet solche Infos , indem man zum jeweigen Handesnamen des Produktes das Sicherheitsdatenblatt sucht z.b. in google mit 
"SONAX SICHERHEITSDATENBLATT PDF".
Ich hoffe ihr versteht. 
Liebe Grüsse
2
#13
2.9.18, 20:09
@Ibufrofee: Willst du uns damit sagen dass man dieses oder auch andere Produkte nicht nutzen darf oder sollte? 
#14
2.9.18, 20:14
@Orgafrau: Ich habe Ibufrofee so verstanden, dass Autopolitur ein ganz schöner Chemiecocktail ist.
1
#15
2.9.18, 20:22
@Tessa_: Das habe ich auch so verstanden. Andere Reinigungsmittel oder Polituren sind auch Chemiecocktails. Aber dürfen wir die nicht benutzen? So hörte oder liest sich das für mich.
#16
2.9.18, 21:01
Aromaten sind krebserregend, besonders wenn sie alt und voller keime sind (der schimmer könnte daher rühren.lösemittel können schwere Blutkrankheiten auslösen.
Auf wen oder was ihr euch verlassen wollt, bei eieser Entscheidung: 🎈)
#17
2.9.18, 21:03
Aber ja, genau das will ich sagen
#18
2.9.18, 21:07
Dabei sind die heute üblchen Nanopartikel auch noch nicht als harmlos bewertet.
Die sind so winzig, dass der Organismus mit allen bisher bekannten Abwehrmechanismen danebengreift. Die wird man u.U?  Nie mehr los.
Durch unachtsames handling sind die ganz schnell im gesicht....
#19
2.9.18, 21:10
@Ibufrofee: 
Interessiert mich jetzt alles nicht wirklich aber bei "GESICHT" wurde ich wach 😂
2
#20
2.9.18, 21:11
Dann darf man auch keine anderen Reinigungsmittel benutzen.
#21
2.9.18, 23:19
Ist mir zu mühsam. Macht was ihr wollt.
Aber eine gute Aussenwirkung hat das nicht!
3
#22
3.9.18, 12:10
Also, wenn man 1 x jährlich seine Klobrille oder die Fensterbänke damit poliert ist die Chemikalienbelastung doch sehr gering. Die Dosierung macht das Gift.  Theoretisch kan man sich mit der entsprechenden Menge mit Allem umbringen. Ich habe keine Lust mich mit einem Stück Kernseife und einer Bürste in meiner Höhle vor den bösen, bösen Zusatzstoffen zu verschanzen. Manchmal wird auch einfach eine übertriebene Angst geschürt. 
#23
3.9.18, 14:26
Kannst auch 1 mal jährlich deine Zähne damit putzen von mir aus.

Wisst ihr, was keinen Spass macht?
Hier seiten-und Romanelang diese als Kommentar getarnte Diskussionen zu ertragen um Themen wie "welcher Nagellack hat die wenigsten Schadstoffe, denn wenn mein kater dran vorbeiläuft, könnte es ja sein, dass ein Giftmolekül auf seinen Fellglanz negativ..."  oder " was kocht ihr heute, um der toxischen Gesamtsituation mit  Antioxidantien und Phytoöstrogenen den Garaus zu machen" "oder was soll ich tun? Gestern hat mich eine vom Baum fallende Erdbeere des Nachbarn gestriffen und die Stelle ist jetzt rot, waren die gespritzt?"

Ich habe Ängste. Nicht vor Chemikatien, die ich einschätzen kann, und zwar WEIL DIE GEFAHR DRAUFSTEHT!  Sondern dass Leute mit deiner Herangehensweise mal an verantwortlicher Stelle sitzen und ....
Nee, das macht keinen Spass.
#24
3.9.18, 16:08
Es gibt Autopolitur auch mit verschiedenen Inhalten. Wenn man einmal im Jahr die Politur benutzt oder mehrmals in der Woche andere Putzmittel könnte man überlegen, was weniger schädlich ist.
2
#25
3.9.18, 20:13
Julice: "Die Dosierung macht das Gift."

Fast, denn es heißt: "Die Dosis macht das Gift."

"Bleirohre sind 'ungefährlich', denn das Blei im Trinkwasser ist ja nur gering dosiert."
Das Blei, als Schwermetall, lagert sich friedlich im Körper an, bis die 'Dosis' erreicht ist, massive Organschäden hervorzurufen.

Wenn einer seine Autopolitur auf die Fliesen schmiert, kann das dem Abwasser egal sein. Wenn 60 Millionen ihre Fliesen einschmieren, dann krepieren die Bakterien im Belebtbecken.

Nee, nee - ich will lebende, stoffwechselnde, sich wandelnde Pflanzen auf meiner Fensterbank stehen haben, bin aber nicht in der Lage Gießwassertropfen wegzuwischen, -- nee, das ist einfach zu mühsam.

... und wenn man in das Alter kommt, wo einem keiner mehr den A**** poliert, dann kann ich das doch die Klobrille erledigen lassen ... und wenn einem nachher die Hose an den Beinen klebt, weißt man 'Es war erfolgreich'!

Bei mir ist es hui und Umwelt ist draußen.
1
#26
3.9.18, 22:47
Vielen Dank Ibufrofee, ich finde es auch wichtig bei allem auch die Kehrseite zu beleuchten, um  abzuwägen, was richtig und auch ob es überhaupt notwendig ist. Warum andere das gleich negativ kommentieren müssen, wird mir wohl für immer ein Rätsel bleiben. Nochmals Danke für Deine Mühe!!
1
#27
3.9.18, 23:23
Hey molch und mara, hallelujah! Freut mich. Danke.
Bei krebserregenden stoffen kommt hinzu, dass der Auslösemoment völlig Dosis-unabhängig sein kann, und da bestimmt die immunologische Situation des Organismus, der auf der nanoblitzenden klobrille sitzt.
#28
4.9.18, 20:03
Gern geschehen Ibufrofee :-)
Ich danke Dir auch für Dein Engagement für eine gesundere Welt.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen