Wenn man einige Tipps beachtet, kann man einiges an Sprit sparen.

Tipps zum Sprit sparen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sprit ist teuer, doch wenn man einige Tipps beachtet, kann man sich auf Dauer jede Menge Geld sparen.

  • Man sollte wissen, dass das Auto nach dem Kaltstart am meisten Sprit verbraucht. Hochgerechnet wären das die ersten 2 km um die 30 Liter auf 100 km. Daran sollte man immer denken, wenn man nur kleine Strecken fahren möchte, die man auch schnell mal zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen könnte.
  • Wer einen Neuwagen hat, muss nicht beim Starten zusätzlich Gas geben, das wäre nur bei älteren Autos notwendig.
  • Rechtzeitiges umschalten in einen höheren Gang spart Sprit, auch sollte man hohe Motordrehzahlen vermeiden.
  • Die optimale Auslastung für den Motor beträgt 80 %. Also nicht die volle Leistung des Motors nutzen.
  • Bei Wartezeiten z. B. an der roten Ampel, Bahnübergang usw. bieten die neueren Autos eine Start- Stopp Automatik, wer diese nicht hat, sollte ruhig den Motor ausschalten, um Sprit zu sparen, das rechnet sich auf langer Sicht durchaus positiv auf den Geldbeutel aus.
  • Gepäckträger auf dem Dach wenn nicht mehr benötigt, am besten sofort abmontieren, das der Ballast kostet zusätzlich Geld, auch unnötige Dinge im Kofferraum erschweren nur das Gefährt und somit auch den Spritverbrauch.
  • Reifendruck immer kontrollieren, denn ist er zu gering, erhöht sich der Rollwiderstand.
  • Im Sommer bei Hitze ruhig mal die Klima kurzzeitig ausschalten und in Maßen einsetzen.

Der Fahrer kann durch seine Fahrweise viel dazu beitragen und somit den Verbrauch des teuren Benzins senken.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


3
#1
18.7.16, 20:54
Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Autos, die ich beim Anlassen auch immer erst "aufpumpen" musste und an Bahnübergängen oder Ampeln hätte ich niemals den Motor ausschalten können: Die Angst, dass er nicht mehr anspringt und hinter mir 20 Autos wütend hupen, fuhr immer mit 😂

Bei Hitze fahre ich erst einmal kurz mit 4 geöffneten Fenstern, damit ein Großteil der Hitze schon mal entweichen kann und schalte dann erst nach einigen Minuten die Klimaanlage an.

Frühzeitiges Hochschalten in den nächst höheren Gang verleitet meinen Mann dazu, mich "lahme Schnecke" zu nennen 😂 aber dafür halte ich mich auf der Autobahn nicht an die 80% Motorauslastung: Da will die Schnecke es dann auch mal wissen! 😇
2
#2
18.7.16, 21:01
Das mit den kurzen Strecken zu Fuss kann ich bald nicht mehr hören. Jaja, die meisten Strecken sind Kurzstrecken. Wenn ich aber 500m zum Einkaufen fahre und den Kofferraum voll habe, nützt mir die Statistik nichts.

Zur Klimaanlage: so einfach ist das nicht. In der Regel braucht sie weniger Sprit, als fahren bei geöffnetem Fenster. Bei Klimaautomatik macht aus-/ und einschalten auch wenig Sinn, dafür gibt es die Regelung.
2
#3
18.7.16, 21:03
@zerobrain: 

Geöffnete Fenster verbrauchen mehr Sprit? Huch......meine Herrn, worauf muss man noch achten?

Kurzstreckentipps und -Kommentare überlese ich grundsätzlich:

Ich habe ein Auto und ich fahre gerne Auto!

Nachsatz:
Jetzt fällt es mir ein: Geht es um die Windschnittigkeit?
#4
18.7.16, 21:30
@xldeluxe_reloaded: Exakt - der verschlechterte Luftwiderstand (jaja das ist geschwindigkeitsabhängig) macht meist die "Spritersparnis" der abgeschalteten Klimaanlage kaputt.
1
#5
19.7.16, 09:44
Staus verursachen den meisten unnötigen Spritverbrauch und das liegt m.E. an unseren ach so tüchtigen Verkehrsminstern, bundes- sowie landesweit. Bingo. Da nützt son bischen mal zu Fuß gehen gar nichts!!!!!!!!! Alles Spinnkram um uns das Hirn zu waschen. Oder kann ich mir einen Urlaub davon leisten?

Naja, wer was anderes glaubt und meint, soll meinetwegen daran glauben. Jeder soll seine eigene Meinung behalten.
#6
19.7.16, 19:43
wenn ich ein auto kaufe, weiss ich, was mich erwartet. will ich weniger Benzin verbrauchen, kaufe ich ein kleines oder elektrisch, hybrid. dadurch spare ich schon bei den steuern. für mein auto 2 000 ccm zahle ich 32,00 Euro im Jahr. soviel Benzin könnt ihr gar nicht sparen.
#7
21.7.16, 13:20
Schön für Leute,die eine Start/Stop Automatik haben. Mein Auto ist schon älter und wenn ich damit jedesmal an Ampeln oder Bahnübergängen den Motor aus und wieder anschalte,freut sich bald der Anlasser. Sicher,dass man nicht benötigten Ballast gefälligst zu Hause lassen sollte,weiß wohl jetzt auch schon jeder.
Aber - wir Autofahrer sind doch sowieso die Melkkühe der Nation.....Umweltschmutz - die Autofahrer sind schuld.....was die Flugzeuge oder Raketen (Amerika) so alles ausspucken,darüber wird nie in den Medien berichtet.....warum eigentlich?
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen