Topfpflanzen vor neugierigen Katzen schützen

Neugierige Katzen vor giftigen Topfpflanzen schützen.

Da die Katzen von meiner Bekannten gerne in Topfpflanzen wühlen, steckt sie in die Töpfe ein paar Zimtstangen oder Zitronenstückchen.

Manche Topfpflanzen sind für Katzen sehr giftig.

Ich habe leider selber keine Katze, da ich eine Allergie habe.

Diese Pflanzen sind giftig, ein paar Beispiele:

Tomaten, Tabakpflanzen, Engelstrompete, Liliengewächse, Tulpen, Maiglöckchen, Calla, Amaryllis, Weihnachtsstern. Wenn ihr noch mehr wissen möchtet, könnt ihr bei google nachlesen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Laktosefreie Milch (Minus-L) für Katze
Nächster Tipp
Natron gegen strengen Geruch aus dem Katzenklo
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
22 Kommentare
Dabei seit 20.12.09
Die kluge Frau folgt ihrem Mann, wohin sie will
1
Ich habe mal gelesen das man auf die Blumenerde Pfeffer streuen kann, das so auch Katzen fern gehalten werden... aber weiß nicht ob das gut für die Blumen ist...
Unsere Katze wühlt auch gern in den Blumen.. deshalb stehen unsere Blumen alle im Schlafzimmer wo Katzilein nicht hin darf...
24.6.10, 21:11 Uhr
Dabei seit 7.7.09
2
Hallo schatzibobbes, das kann ich dir leider nicht sagen ,wie das mit dem Pfeffer ist.
Aber es werden sich bestimmt noch einige -Katzeneltern melden.
Event. kann dir da einer drauf antworten.

Noch einen schönen Abend ! Molly
24.6.10, 21:19 Uhr
Dabei seit 26.4.10
3
Wenn das hilft, ist es ja genial - morgen kaufe ich Zitronen - und dann werden wir sehen.....
Danke für den Tipp, Molly
24.6.10, 21:46 Uhr
Dabei seit 11.10.07
4
Gegen das buddeln in der Erde helfen auch ein paar schöne Steine als Deko drauf :-)
Und der Elefantenfuß (weiß net wie der richtig heißt) ist auch giftig für Katzen
25.6.10, 07:36 Uhr
Dabei seit 7.7.09
5
@Pebbels:
Wie ich schon oben geschrieben habe, bei Google sind noch viel mehr giftige Pflanzen beschrieben.
Es lohnt sich ,da mal zu reinzuschauen.

Auch für Kinder sind manche davon giftig.

Lieben Gruß !
Molly
25.6.10, 10:11 Uhr
Bodin
6
gut die Tipps,eine Freundin wohnt im ersten Stock und hat auf ihrem Balkon eine fremde Katze gehabt.Kein Mensch kann sich vorstellen,wie die auf den Balkon kam.Jetzt kann sie wenigstens ihre Pflanzen auf dem Balkon mit Zimtstangen präparieren,damit die neugierige Katze nicht wiederkommt.
25.6.10, 11:10 Uhr
Dabei seit 7.7.09
7
Hallo Bodin , eventuell kommt das Kätzchen trotzdem wieder,weil sie deine Freundin mag .

Wünsche dir ein schönes Wo-ende !
Molly
26.6.10, 09:54 Uhr
Dabei seit 7.7.09
8
Hallo 123stpo456 , gern geschehen . Einfach ausprobieren ob es klappt.

Ein schönes Wo-ende wünscht dir Molly !
26.6.10, 09:58 Uhr
Dabei seit 30.5.10
9
Es gibt Katzen, die stehen auf Pfeffer, das wirkt dann aehnlich wie Katzenminze und die Katze berauscht sich dran. Ich wuerds lassen. ;o)
Gegen das Umgraben in grossen Pflanzenkuebeln hat die Mutter meines Freundes grosse Tannenzapfen mitgebracht und im Kuebel auf der Erde verteilt, als sie mal unsere Katzen sittete. Seither hat keine Mieze mehr im Topf rumgegraben und da es 15 cm lange Zapfen sind bekommen sie die auch nicht wirklich aus dem Kuebel raus. Allerdings sollte von Kuebelrand zu Erde ein paar Zentimeter Platz sein (ich hab ca. 6-7 cm Platz), sonst koennen die Zapfen einfach runtergeschoben werden.
29.6.10, 10:49 Uhr
Marilse
10
Einige meiner Pflegekatzen wollten auch gerne in der Blumenerde auf dem Balkon wühlen oder Ihre Geschäfte darin erledigen. Abhilffe: Ich habe im Baumarkt einen Beutel Kieselsteine - etwa die Größe einer Kinderfaust oder größer, je nach Größe des Blumentopfes, gekauft und auf die Blumenerde gelegt. Das hat verhindert, dass die Katzen darin herumwühlten. Sie haben sich dann aber gerne zum Sonnen auf die Steine gelegt.
11.7.10, 10:28 Uhr
Dabei seit 1.3.11
11
Ich stelle immer einen Blumentopf auf wo Hafer oder anderes Getreide wächst. Die Katze nimmt das gerne an und lässt alle anderen Blumen in Ruhe.
6.4.11, 12:37 Uhr
Marilse
12
@Kamilla: Wenn das hilft, kann man das so machen. Aber ich habe in meiner Wohnung nur eine lange große Fensterbank. Darauf gefallen mir meine Grünlilien besser. Abgesehen davon bin ich allergisch gegen jegliche Art von Getreide, wenn es nicht gekocht oder gebacken wurde.
7.4.11, 00:56 Uhr
Dabei seit 29.12.06
13
Ich bin mir nicht sicher, ob die Gewürze wirksam zum Verscheuchen sind. In Zoos bekommen die Großkatzen extra solche Gewürzbeutel zur Beschäftigung und die sind ganz wild drauf.

Katzen lieben ätherische Öle (auf Katzenminze werden sie sogar high...).

Unsere Katze ging nur an das Cyperngras. Das allerdings hat sie immer gut gestutzt (und danch gekotzt....).
10.5.11, 07:36 Uhr
Dabei seit 28.8.11
14
Hi, vielen Dank für den Tipp. Wichtig für mich: Ich wusste garnicht, dass meine "Engelstrompeten" giftig sind...
Die werden jetzt von mir aufmerksamer beobachtet, auch wenn sie gerade wie verrückt blühen...
Gruss G.
5.9.11, 09:49 Uhr
Dabei seit 9.7.10
15
@schatzibobbes:
Pfeffer?? Ganz schlecht-hauptsächlich für die Katze!
5.9.11, 09:51 Uhr
Dabei seit 19.8.10
16
Ich hatte selbst jahrelang Katzen und habe festgestellt, daß meine Katzen nur an Pflanzen knabberten, die ungiftig waren. Sie spüren das wohl. Wenn sie zudem noch nach draußen können oder richtiges Katzengras bekommen, lassen sie die Zimmerpflanzen gänzlich in Ruhe.
5.9.11, 22:33 Uhr
Dabei seit 11.7.11
17
Bei den für Katzen als giftig bezeichneten Planzen muß ichimmer schmunzeln ... Als ich noch keine Ahnung hatte was giftig sei und was nicht habe ich alles so stehen lassen wie es mir gepasst hat. Meine Katzen knabberten an meinem Weihnachtsstern, an meiner Amaryllis und im Frühjahr an meinen frisch gekauften Tomatenpflanzen ... Sie hatten nichts. Einer meiner Kater frisst auch jährlich (wie das Amen im Gebet) Lametta vom Weihnachtsbaum und hatte bis jetzt auch noch nichts *dreimalaufholzklopf*
SOLL JETZT NATÜRLICH KEIN FREIBRIEF FÜR DIESE PFLANZEN SEIN !!!! Ich hab halt besondere Kater ;)
3.10.11, 10:41 Uhr
Dabei seit 15.8.06
rhytm is a dancer
18
Hallo Soen ... ich hatte auch so einen besonderen Kater ... er hat mal ein unbeaufsichtigtes Tofifee gefressen und ich sah mich schon die Nacht in der Tierklinik verbringen aber es hat ihm nicht geschadet *thankgod*
3.10.11, 11:10 Uhr
Dabei seit 5.12.08
19
Unsere Katzen fressen grundsätzlich alles an was grün oder Blüte ist :-(
Ich habe ein Alpenveilchen und freue mich immer wenn ich eine Blüte sehe, aber kaum öffnet sie sich kommt Trixi und beisst sie ab :-((

Sie macht auch vor Palmen und Kakteen nicht halt, das einzige was sie nicht anknabbert sind Bromelien und eine die Princess Amalia heisst.

Im Sommer sitzt sie im Balkonkasten und "erntet" Rosen und alles was ich sonst noch einsetze ............

Ach ja Katzengras wird bis auf den Grund abgefressen und hat keine Chance mehr als 1mm nachzuwachsen :-)
23.2.12, 13:48 Uhr
Dabei seit 29.12.06
20
@pittibiest:
Da kommt mir grade eine Idee: Es gibt eine Lösung (ich glaube "Daumex" heißt sie), die man Kindern auf die Finger pinselt, damit sie nicht Nägel beißen oder Daumen lutschen.

Das ist bestimmt ungiftig. Es ist bitter und wirksam. Gibts in der Apotheke.

Versuchs doch mal damit, deine Pflanzen einzupinseln.
23.2.12, 18:24 Uhr
Dabei seit 18.3.11
21
Ich habe einen ziemlich großen Gummibaum, der natürlich am Boden steht. Damit meine beiden Kater nicht mehr buddeln, hab ich Alufolie über den Topf gespannt. Klappt bei mir prima.
12.7.12, 12:53 Uhr
Dabei seit 17.5.15
22
Ich suche eine Mittel das meine Katze nicht mehr meine ganzen Blumen anfrisst. Mit Wasser sprühen schreckt sie nicht ab.
17.5.15, 17:01 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen