Diese selbstgebastelten Türanhänger eignen sich hervorragend als Give-away auf einem Kindergeburtstag.
3

Türanhänger basteln als Give-away

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kinder zwischen neun und elf Jahren sind schon in der vorpubertären Phase und wollen von ihren Eltern auch mal in Ruhe gelassen werden. Für diese Altersgruppe ist das Türhängeschild als Give-away nach einer Geburtstagsparty der Hit. Da können Kids „Stopp“ oder „Lass mich in Ruhe“ mit Kreide draufkritzeln und sich in ihrem Zimmer zurückziehen.

Benötigtes Material

  • Türanhänger aus Pappe oder Holz
  • evt. zusätzlich glatte Pappe + Cutter
  • Tafelfarbe (100 ml, für 10 Türanhänger)
  • Kleine Farbrolle oder Pinsel
  • Kreide
  • Kleine Tüten (30 x 15 cm)
  • Washi-Tape
  • evtl. Aufkleber

Türanhänger selber machen – so geht's

Bei den Geburtstagsgästen ist das Türschild sehr gut angekommen und es kostet auch nicht viel. Am günstigsten wird es, wenn ihr Türanhänger aus Hotels oder Autowerkstätten sammelt. Wer sehr freundlich fragt, bekommt sie dort auch mal geschenkt. Wer nur einen Anhänger hat, kann ihn als Vorlage verwenden, die Form auf Pappe übertragen und dann ausschneiden. Kosten entstehen dann nur für die . Für zehn Türanhänger werden ca. 100 ml benötigt.

Mit drei Farbschichten über Kreuz bemalen

Wer eine edlere Variante zum Verschenken möchte, kann verwenden. Da zehn Kinder zur Party eingeladen waren, haben wir die Anhänger aus Holz besorgt. Tafelfarbe hält auf allen glatten Flächen. Werden Pappen selbst zugeschnitten und bemalt, solltet ihr darauf achten, dass die Pappe möglichst glatt und sauber ist. Ist der Untergrund zu rau, kann die Tafelfarbe abplatzen. Auch das Holz sollte glatt und sauber sein, eventuell mit feinem Schleifpapier noch etwas abschleifen.

Die Tafelfarbe kann mit dem Pinsel oder einer Rolle aufgetragen werden. Ich habe eine kleine Kunststoffrolle genommen. Das hat sehr gut funktioniert. Vorher den Tisch mit viel Zeitung auslegen und dann die Türanhänger zunächst auf einer Seite bemalen. Dabei immer in die gleiche Richtung rollen. Ich habe zuerst von oben nach unten gerollt. Dann eine Stunde trockenen lassen und eine zweite Schicht über Kreuz also jetzt horizontal von rechts nach links rollen. Die dritte Schicht wieder von oben nach unten Rollen. Die Türanhänger über Nacht trocknen lassen und am nächsten Tag die andere Seite ebenfalls mit drei Schichten Tafelfarbe bemalen. Bevor die Türanhänger mit Kreide beschrieben werden können, müssen sie mindestens einen Tag am besten aber zwei Tage trocken.

Die Verpackung

Im Grunde reicht es, wenn mit etwas buntem Washi-Tape ein Stück Kreide auf die fertigen Türanhänger geklebt wird und fertig sind die Give-aways. Damit die Kreide nicht überall Spuren hinterlässt, habe ich die Tafeln dann doch in kleine Tüten verpackt und sie mit blauem Tape zugeklebt. Ich hatte noch Sternenaufkleber, die waren noch das i-Tüpfelchen auf der Verpackung. Jetzt müssen nur noch die Eltern lernen an die Tür zu klopfen, wenn ihre Kinder ein großes „STOPP“ auf ihr Türschild gekritzelt haben.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren

Emojis einfĂŒgen