Vanille Cake Pops

Vanille Cake Pops

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Nachdem es gewünscht war, hier das Rezpt zu meinen Vanille Cake Pops.

Cake Pops sind eine tolle Sache, vor allem auch für Kuchenbuffets, Geburtstage oder alle anderen Veranstaltungen, auf denen es schwer ist seinen Kuchen vom Teller zu essen.

Sie bestehen grundsätzlich aus dreierlei: einem Sandkuchen, einem "Kleber" (in diesem Fall Pudding) und einem Überzug.

Der Kreativität ist bei Cake Pops in jeder Hinsicht keine Grenzen gesetzt.

Nun zum Rezept:

Als erstes benötigt man den Sandkuchen. Welcher ist egal. Ich habe bei diese Cake Pops, folgendes Rezept extra für die Pops gebacken, aber auch Reste kann man auf diese Weise prima verwerten:

Zutaten

  • 125 g Margarine
  • 150 g Zucker
  • 125 g Stärke
  • 125 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • (und eventuell Vanillezucker)

Zubereitung

  1. Die Zutaten werden zu einem Teig verarbeitet und bei 180 Grad gebacken (ca. 1 Stunde)
  2. Nun habt ihr den Hauptteil für den Cake Pop fertig, der kann auch ruhig einen Tag stehen oder es wird davon genascht.
  3. Es geht dann an das eigentliche Cake Pop machen. Ich habe wie gesagt, hier Vanillepudding genommen. Aber auch Marmelade, Gelee, Sahne, Tortencremereste oder alles andere was "klebt" kann verwendet werden.
  4. Ich habe für den obigen Kuchenteig ca. die Hälfte eines Vanillepuddingpäckchens gebraucht. Dieser wird nach Packungsbeilage zubereitet und abkühlen gelassen.
  5. Sobald dies geschehen ist, wird der komplette Sandkuchen so klein wie möglich zerbröselt. Hier vor allem auf die Randstücke achten, die sich manchmal ein wenig wehren. ;)

Ab dem nun folgenden Schritt empfehle ich Einmalhandschuhe, denn nun wird gematscht.

  1. Zu den Kuchenbröseln kommt nun nach und nach etwas vom Pudding oder dem anderen Kleber und es wird geknetet und gematscht, bis ein Teig entsteht, aus dem sich problemlos Kugeln formen lassen, die so groß sind wie ein Lolli.
  2. Diese werden dann auf einem Teller ca. 15 Minuten in den Kühlschrank gegeben.
  3. In der Wartezeit könnt ihr die Schaschlikspieße zurechtschneiden - einfach auf die gewünschte Länge kürzen - und 200 g Schokolade nach Wahl im Wasserbad anschmelzen. Ich habe Zartbitter genommen, aber auch hier ist wieder alles möglich.
  4. Nun die Kuchenbällchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Schokolade von der Flamme, allerdings im Wasserbad lassen, ansonsten wird sie zu schnell wieder dick.
  5. Jetzt werden die Stiele angebracht. Dazu einen Stiel nehmen und zu einem Teil in die Schokolade tauchen und dann in das Bällchen stecken. Dies verhindert bei der späteren Dekoration, das Abfallen von den Stielen.
  6. Sobald alle Bällchen bestielt sind, kommen sie wieder für 15 Minuten in den Kühlschrank. 

In dieser Zeit baut ihr euer Dekoarsenal auf.

  • Ich habe zweierle Streusel genommen.
  • Die Schokolade eventuell noch einmal im Wasserbad auf die Flamme stellen, damit sie wieder schön flüssig wird.
  • Nun die Cake Pops aus dem Kühlschrank genommen, am Stiel gepackt, in die Schokolade getaucht, bis sie vollständig bedeckt sind, ein wenig den Überschuss abgezwirbelt und dann fix die Deko drauf, sodass sie noch schön anklebt.
  • Die fertigen Cake Pops nun in ein Stück Styropor oder eben in den Schuhkartondeckel stecken!
  • Trocknen lassen und guten Appetit!

(Aus meinen Angaben habe ich übrigens 27 Pops hergestellt)

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
2.6.14, 20:18
super, vielen Dank! Weißt du wie lange die haltbar sind? Und fällt dir vlt was ein, das man anstelle der Schoki zum Lasieren nehmen könnte? (damit sie an heißen Tagen nicht schmilzt)
1
#2
2.6.14, 20:44
Mhmmm. Bei einem Ersatz bin ich überfragt. ich würde den Überzug in Zweifelsfall einfach weglassen und die Deko vielleicht mit Zuckerguss ankleben. Und bei der Haltbarkeit richte ich mich nach dem schwächsten Glied; also hier dem Pudding. Würde es nicht länger als ca eine halbe Woche im Kühlschrank lagern aber zu einer so langen Lagerung kommt es hier nie. ;)
4
#3
2.6.14, 21:48
Mönchen,hab lieben Dank für das schöne Rezept.
Habe schon ein bisschen darauf gewartet, da du es ja angekündigt hast.
Pfingsten bekomme ich KInderbesuch, , da habe ich eine schöne Überraschung, Dank des Tipps .
3
#4
2.6.14, 21:56
Suuuuper klasse! Das wird auf jeden Fall ausprobiert.
Es ist toll, dass man bei Cake Pops immer nur kleine Portiönchen hat und nicht direkt ein Kuchenstück.
1
#5
4.6.14, 16:20
Es ist wirkklich ien tolles Rezept danke :)


Ich liebe cake pops <3 und die sind ab jetzt meine neue lieblingssorte
#6
26.10.14, 22:16
einfach klasse! War der Renner auf dem letzten Kindergeburtstag!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen