Eine leckere alternative zu den im Trend liegenden Cake-Pops: salzige Käse-Pops mit Cranberries und Nüssen.

Fingerfood: Salzig herbe Käse-Pops

31×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Es ist wieder Zeit für Grillpartys, bei denen jeder neben dem zu Grillenden noch etwas für die Allgemeinheit beisteuern soll. Salate waren schon genug in Planung, deshalb habe ich den Trend zu „Cake-Pops“ in eine herbe Variante mit Käse verwandelt. Als Stiel für die leckeren Bällchen dienen Salzstangen.

Zutaten für zwölf Pops:

  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Parmesan
  • 60 g getrocknete Cranberries
  • Rosmarin
  • Thymian
  • 60 g Walnüsse
  • 60 g Pinienkerne
  • 60 g Pistazien
  • Salz
  • Pfeffer
  • Salzstangen

Zubereitung

  1. Den Parmesan reiben und mit dem Frischkäse vermengen.
  2. Die Kräuter und Cranberries hacken und ebenfalls untermischen.
  3. Die Pinienkerne und Wallnüsse in der Pfanne leicht bräunen, kleinhacken und ein Drittel davon ebenfalls in die Käsemischung geben.
  4. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Pistazien schälen, zerkleinern und zur restlichen Nussmischung hinzufügen.
  6. Aus der Käsemasse werden dann kleine Bällchen geformt, die anschließend in der Nussmischung gewendet werden.
  7. Sind die Bällchen mit der Nussmischung ummantelt, wird noch in jeden Käse-Pop eine Salzstange gesteckt.

So macht sich niemand die Finger schmutzig. Statt Rosmarin und Thymian können auch andere Kräuter verwendet werden. Wer keinen Parmesan zu Hause hat, kann auch einen anderen Hartkäse in die Käsemischung reiben.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
17.7.17, 16:00
Hört sich toll an, aber matscht die Salzstange nicht durch?
2
#2
17.7.17, 16:01
Das steuer ich der anstehenden Grillparty bei und mit einem Happs sind sie weg 👍
Ich kann mir diese Zusammenstellung sehr gut vorstellen. Wer weder verschiedene Nusssorten noch Cranberries hat, kann bestimmt auch Studentenfutter verwenden. 

@Tamora:
So lange werden sie nicht liegen bleiben..... ;o))
3
#3
17.7.17, 16:42
Ich stelle gerade fest: Das ist kein Tipp, den man lesen sollte, wenn man hungrig ist. Klingt echt sehr lecker und jetzt knurrt mir der Magen :-)
1
#4
17.7.17, 18:03
Leckeres Rezept!
2
#5
17.7.17, 18:15
@Tamora: ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen: die Salzstangen eben erst kurz  vorm Servieren platzieren und notfalls Ersatzsalzstangen bereit halten. 
#6
18.7.17, 10:47
Klingt nach einer super Idee, stehe sehr auf so kleine Snacks.
Gibt es da noch alternative Varianten mit anderen Zutaten?
Parmesan und Frischkäse als Grundlage gefällt mir gut, aber Cranberries zB weniger. Irgendwelche Vorschläge?
#7
18.7.17, 11:35
@akswiff: 
In # 2 war nichts dabei?
Rosinen anstelle von Cranberries wären neben verschiedenen Nussorten in einer Tüte Studentenfutter............
1
#8
19.7.17, 09:18
@akswiff: wenn dir Parmesan und Frischkäse als Grundlage gefällt, dann brauchst du ggf. noch etwas bis zur richtigen Konsistenz und noch was zum Drin-Wälzen
dafür eignen sich:
- Semmelbrösel aus unterschiedlichem Brot, auch Knäckebrot oder Pumpernickel
- Brösel von salzigen Keksen, Chips, Flips, Salzstange etc.
- eine oder mehrere Sorten Samen oder Körner: Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne, ...  (die größeren gehackt)
- frische oder getrocknete Kräuter: Schnittlauch, Kräuter der Provence,  ...
- Lachsschnipsel, gehackte Oliven, ...
1
#9
19.7.17, 11:18
Oliven perfekt, danke! Als Ersatz für die Beeren.
Alternativen für Nüsse/Kerne ist klar, da kann man alles probieren.
Werde wahrscheinlich noch Speckwürfel reinhauen, aber Lachs geht sicher auch.
1
#10
23.7.17, 11:02
Täusche ich mich, oder war das Rezept auf Pinterest?
#11
23.7.17, 12:20
@Tamora: Finde ich auch ;-) Tut aber dem guten Vorschlag keinen Abbruch: Zahnstocher oder längere Holz-Grillspießchen gehen auch. Kosten sehr wenig und Holz kann man (wir im Kamin) verbrennen. Ist aber Natür, also ist wegwerfen in den Garten-oder Balkonabfall auch ok.
Die Idee selber finde ich super - für mich persönlich )!!) sind die Cranberries in dieser Mischung zu süß, alles andere aber eine Idee die ich absolut verwenden werde :-)
#12
23.7.17, 12:23
@akswiff: Mir sind Cranberries zu süß bei dieser aber eigentlich tollen Idee. Mische einfach rein was uns so schmeckt, viele Arten von Kräutern (aus unserem Garten) oder einfach alles was man selber mag: Open end....;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen