Vereiste Autoscheiben im Innenraum verhindern

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oft sind morgens die Autoscheiben auch innen vereist. Grund ist die feuchte Luft, die im Auto über Nacht an den kalten Scheiben kondensiert und gefriert. Warme Luft speichert viel Feuchtigkeit, das heißt, wenn Ihr fleißig heizt habt Ihr viel Feuchtigkeit im Auto.

Mein Tipp: kurz vor dem Abstellen des Autos alle Fenster öffnen und die warme feuchte Luft gegen kühle trockene Luft austauschen (gleiches Prinzip wie bei Schimmelbildung in der Wohnung). Hilft natürlich nicht, wenn schon beim Fahren das Wasser am Fenster entlangläuft.

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


#1
2.3.13, 06:47
Okii :)
10
#2
2.3.13, 10:49
Ich leg Zeitungspapier auf die Fußmatten und auf's Amaturenbrett. Alle Feuchtigkeit wird aufgesogen und die Scheiben bleiben eisfrei. Nur Holzkohle ist besser. Die hab ich leider nicht.
2
#3
2.3.13, 12:13
Ein kleinerer Feuchtigkeitsabsorger (Baumarkt) entsorgt bei mir im Winter dieses Problem, denn wo ich sitze, sind die Scheiben immer sofort beschlagen. Ich schwitze halt gern viel. ;)
5
#4 Upsi
2.3.13, 12:21
Zeitungen sind super, die Scheiben bleiben relativ trocken.jetzt wird es eh besser. DER FRÜHLING KOMMT
#5
2.3.13, 15:44
Es gibt kleine Kissen "Air Dry". Die liegen zwar bei 10 €, aber sind "ewig" zu nutzen.
Biologisch abbaubar und es sieht "ordentlich" aus, wenn man darauf wert legt ;)
Bei Erstverwendung ist der Tipp mit den Zeitungen toll, erst einmal die Feuchtigkeit auf ein gewisses Niveau bringen, dann reicht das Kissen.
2
#6
2.3.13, 16:35
@melileinchen: Habe ich probiert und es funktioniert, die Scheiben beschlagen auch nicht, wenn man des morgens in das kalte Auto einsteigt.
Guter Tipp.
#7
3.3.13, 08:07
verwende doch einfach reis,den reis in eine schale und aufs amaturenbrett stellen.hilft!
6
#8
3.3.13, 09:50
was auch hilft :
eine papiertüte mit etwas grillholzkohle in den fussraum stellen.
das mache ich immer der der nassen und kalten jahreszeit - wenn die nassen schuhe kleine "lachen" auf der gummimatte hinterlassen. die holkohle ziehz die feuchtigkeit an und bindet sie. deshalb kann auch keinescheibe von innen gefrieren.
das mache ich schon seit jahren mit erfolg - auch wenn es nur nass ist ohne zu gefrieren.
übrigens:
die holzkohle kann man im nochmal trocknen lassen und weiter für ihre eigentliche bestimmung beim gartenfest für's grillgut wieder verwenden.
#9 gerhard-otto
3.3.13, 11:31
Ich habe bei Frostwetter einen einfachen Trick: Am Ziel angekommen nehme ich ein vorbereitetes Taschentuch das mit einem Esslöffel Salz gefüllt ist und streiche von innen über die Scheiben und schon bleibt klare Sicht. Das Tuch liegt auf der Matte
#10
3.3.13, 11:33
Ein Super-Tip - wobei er mir schon seit Jahren bekannt ist. Mein Mann hat mich darauf hingewiesen es so zu machen. Klappt prima. Habe diesen Tipp auch schon erfolgreich weitergegeben.
#11
3.3.13, 11:43
Ich mache über nacht immer die scheiben ( Vorne ) ca 5 - 10 cm auf
( Mein Auto steht in der Garage ) dann geht die feuchtigkeit auch raus .
ansonst habe ich auch die Air Dry Auto Entfeuchter im Auto liegen , die sind echt super , meine Arbeitskolegen mußten innen Kratzen , ich binn eingestigen und weg war ich ..:-)

Was auch gut ist , habe ich letzten Winter gemacht , eine schüssen mit normalem Salz ins Auto gestellt , hat auch geholfen
#12
3.3.13, 17:54
Ich weiß nicht, ich habe einen Entfeuchter mit so Kristallen im Auto und einen Sack mit Air Dry Auto Entfeuchter auf der Frontscheibe. Nützt alles nix, heute morgen wieder von innen kratzen.
#13
3.3.13, 18:19
Trotz der Tipps, die ich demnächst (oder beim nächsten Winter) mal ausprobieren werde, sollte es auch möglich sein, mit dem Eiskratzer von innen das Eis zu entfernen. Bei meinem Skoda Fabia kann ich mit dem Eiskratzer aber nur zwei feine Linien pro "Zug" freikratzen. Das liegt daran, dass die Eiskratzer alle eine gerade Kante haben, aber die Windschutzscheibe gewölbt ist.
Wieso gibt es keine Eiskratzer mit gewölbter Kante? Oder habt Ihr schon mal sowas gesehen?
2
#14
3.3.13, 19:33
Die Tipps sind alle gut, ob Kohle, Reis oder Salz. Allerdings ist es für meinen rasanten Fahrstiel am nächsten Morgen nichts, denn diese Teile würden im Fussraum des Autos oder wo auch immer rumkullern.
Denn rausräumen würde ich sie ja nicht, da ich sie am Abend wieder brauche, also Fazit des Ganzen, die Zeitung muss reichen und es funktioniert.
1
#15 lieselottchen
3.3.13, 23:09
Die Tipps sind ja klasse! Mir war bis jetzt nämlich auch nicht klar, weshalb meine Scheiben innen vereist waren und was ich dagegen tun könnte. Die preiswerteste und praktikabelste Variante scheint mir Zeitungspapier zu sein.
Kann man das mehrmals verwenden, also ne dicke Zeitung im Auto reicht für ne Weile? Oder muss man sie täglich wechseln?

Ich merke mir den Tipp jedenfalls für nächsten Winter, denn hoffentlich -und es scheint so- ist dieser ja jetzt endlich vorbei *smile*
#16
4.3.13, 01:29
@lieselottchen: Ja, eine normale Tageszeitung reicht, man muss sie nicht immer ersetzen. Die Zeitung wird ja nicht nass.
#17
4.3.13, 04:40
Habe auch diese speziellen, grauen Säcke mit Absorber im Auto und bei mir hilft es. Allerdings müssen die immer mal wieder getrocknet werden. Auf Heizkörper legen oder im Backofen bei 50° C trocknen.
#18
4.3.13, 06:41
Ich habe ein handgrosses Organza-Säckchen gefüllt mit grobem Salz (für Geschirrspüler) auf dem Amaturenbrett zu liegen. Das brauche ich nicht wegräumen, weil es 'doof' aussieht oder umkippt.
Damit es in Kurven nicht ständig von rechts nach links bzw. umgekehrt hin und her fliegt, habe ich an die Unterseite Silikonpunkt oder für Sockenstrickfreunde 'Sockenstopp' aufgetragen.
#19
4.3.13, 09:09
@biggiseibel: Dann nimm noch zusätzlich Reis, Salz und Zeitung dazu...:-))
Aber vielleicht gibt es In Deinem Wagen irgendwo eine undichte Stelle ?

Alle Tipps hier "haben was", aber der ursprüngliche, regelmäßig auch im Wagen für Durchzug zu sorgen, kann schon viel bewirken.
1
#20
4.3.13, 16:03
@herby: einfach mal quer statt längs schaben, die (starke) Wölbung geht meistens nur in eine Richtung
#21
5.3.13, 23:56
Die besten Erfahrungen habe ich mit handelsüblichen Raumentfeuchtern, die gibt es auch im Miniformat: Behälter, der oben Granulat aufnimmt und unten die Feuchtigkeit abtropft.
Einfach im Auto aufstellen und die Scheiben bleiben von innen trocken.
#22
6.3.13, 00:01
@herby:
Das ist eine interessante Frage - die Scheibenkratzhersteller sollten sich mal damit beschäftigen.
#23
6.3.13, 05:00
Genau, was ich schon schrieb. Es gibt auch diese mit Granulat gefüllten grauen Säckchen, die man während der Stehzeit des Autos auf das Armaturenbrett legen kann. Vorteil: Sie verbrauchen sich nicht, so wie die Raumentfeuchter Deines Beispiels. Man kann sie immer wieder durchtrocknen lassen.
Tipp: Die Ränder sind nur dünn verklebt oder verschweißt. Mit Panzerklebeband nachbessern, hält dann prima dicht.
#24 Antigrünrot
22.1.14, 15:46
Dieses Problem hat man nicht wenn man etwas mehr beim Kauf investiert hat in eine Standheizung erstens Scheiben frei innen wie außen Auto warm weniger Spritverbrauch da kühlwasser auch warm und somt Motor. Aber Geiz ist nicht immer geil.
#25
22.2.16, 13:50
1 altes Paar Socken (lochfrei), etwas Katzenstreu; ein Glas...

- Fülle Das Glas mit Katzenstreu. Nun nehme eine Socke und stülpe Diese über das gefüllte Katzenstreuglas.

- Dreh nun das Glas samt Socke auf den Kopf so dass das Katzenstreu die Socke füllt.

- Das Glas wieder aus der Socke ziehen und die Socke oben verknoten.

- Den Vorgang mit der 2. Socke wiederholen.

- Die mit Katzenstreu befüllten Socken an beliebiger Stelle z.B. unter den Sitzen oder ins Türfach platzieren.

Gute Fahrt ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen