Versicherungen, Strom usw. regelmäßig auf den aktuellen Stand bringen und sparen.

Versicherungen & Strom auf den aktuellen Stand bringen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe festgestellt, dass sich wirklich durch das regelmäßige Vergleichen und Durchsehen von vorhandenen Versicherungen, ungenutzten Konten oder Kreditkarten, Stromtarifen oder KfZ Versicherungen, einiges einsparen lässt, wenn man alles auf den aktuellen Stand bringt.

Dieses Jahr beispielsweise habe ich folgendes optimiert. (Die Bedingungen sich größtenteils bzw. im Wesentlichen gleich geblieben und haben sich nur "verschlechtert", wenn ich es so entschieden habe. Ich habe beispielsweise Fahrraddiebstahl nicht mehr mit versichert, weil mein Rad entweder im abgeschlossenen Keller steht oder ich damit fahre.)

Hausrat-, Haftpflicht- und Rechtschutz
alt 334 Euro pro Jahr
neu 192 Euro pro Jahr
Ersparnis 142 Euro pro Jahr durch Anbieterwechsel

KfZ Versicherung
alt 300 Euro pro Jahr
neu 264 Euro pro Jahr
Ersparnis 36 Euro pro Jahr Anpassung der km-Leistung

Telefon und Internet
alt 29,90 Euro pro Jahr
neu 25,00 Euro pro Jahr
Ersparnis 4,90 Euro pro Monat und 3 Monate gratis durch Anbieterwechsel

Strom
alt 660 Euro pro Jahr
neu 380 Euro pro Jahr
Ersparnis 280 Euro pro Jahr durch Neukundenbonus und Tarif passend zu meinem kW/h Verbrauch

Digitales TV
alt 4,45 Euro mtl.
neu 0,00 Euro mtl.
Ersparnis 4,45 Euro mtl. durch Abschaffung, weil ich die italienischen Sender, die ich empfangen konnte viel zu selten geschaut habe

Fitness Center
alt 16,90 Euro mtl.
neu 0,00 Euro mtl.
Ersparnis 16,90 Euro mtl. durch Kündigung meines Vertrages, weil momentan beruflich oft unterwegs und unregelmäßige Arbeitszeit

Kreditkarte
alt 20 Euro pro Jahr
neu 0,00 Euro pro Jahr
Ersparnis 20,00 Euro pro Jahr durch Kündigung der Karte über meine Bank und Beantragung einer kostenfreien Kreditkarte

Insgesamt macht das bei mir im Jahr 912,00 Euro und im somit 76,50 Euro mtl. Das ist schon eine richtig gute Reise im europäischen Raum...

Es lohnt sich wirklich und das Wechseln ist wirklich ein Kinderspiel.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
4.12.12, 23:03
Top-Aufstellung! Macht nachdenklich und ich werde mal bei mir schauen, wo ich noch sparen kann. Einiges habe ich schon umgesetzt. Aber im Laufe des Jahres kommt wieder einiges auf den Prüfstand!
#2
5.12.12, 10:58
Ja, ich habe dieses Jahr auch schon viel umgestellt, z.B. Stromanbieter und die Kfz- und die Hausversicherung gewechselt. Das mit dem Neukundenbonus ist ja schön und gut, aber dass man dafür jährlich wechseln muss, nervt auch - aber man kann nicht alles haben.

Gut, dass Du mal so anschaulich dargestellt hast, wie viel man tatsächlich im Jahr sparen kann, wenn man sich darum kümmert, sorgfältig vergleicht und dann wechselt. Nämlich einen deutlich höheren Betrag als so manch hochgelobter "Spartipp" hier, bei dem dann jährlich eine Ersparnis von 1,50 Euro zusammenkommt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen