Vollkornbrötchen - schnell gemacht

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Blitz-Vollkornbrötchen, schnell gemacht, gesund und lecker! Gelingt leicht!

Zutaten

  • 250 g Vollkornmehl
  • 250 g (Mager)Quark
  • 3 gestrichenen TL Backpulver (mindestens)
  • 1 EL Butter oder Margarine
  • 1 Ei
  • 1/4 TL Salz (mehr nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, verrühren.
  2. Aus dem Teig 10 kleine Brötchen formen (ich tauche zwischendurch meine Finger in Mehl, sodass es nicht so klebt). 
  3. Auf einem Gitter platziert in die Ofenmitte schieben.
  4. Bei 200° (Umluft bei 180°) etwa 20-25 Minuten backen.
Von
Eingestellt am

32 Kommentare


3
#1
4.11.14, 17:35
Oh, das ist aber ein schönes einfaches Brötchenrezept. Das werd ich am Wochenende sofort nachbacken.
Dankeschön dafür....
2
#2 Beth
4.11.14, 17:45
Schade, dass es kein Foto gibt.
1
#3
4.11.14, 17:46
Diese Brötchen backe ich auch manchmal. Sie schmecken sehr gut, werden aber nicht knusprig wie die meisten Brötchen.
Warum hat die Tipgeberin sich denn gleich wieder abgemeldet? Schade!
7
#4 Upsi
4.11.14, 19:17
Hallo Meiconina, warum gehst u gleich wieder stiften? Dein Rezept ist doch prima und vielleicht möchte manch einer dich dazu etwas fragen. Komm ruhig wieder, hier sind alle nett. :-)
1
#5
4.11.14, 19:34
ich backe ift Brötchen selber und habe festgestellt , wenn Fett oder Milchhaltige Produkte rein kommen ,die Brötchen nie richtigig knusprig werden :(
1
#6
4.11.14, 22:01
Warum so viel Backpulver?
Normalerweise reichen die im Rezept angegebenen 3 TL (entspricht 1 Tütchen) für 500 g Mehl.
1
#7
4.11.14, 22:30
@Jeannie: So, wie ich mit dem Teelöffel abmesse, entspricht ein Päckchen Backpulver 6 Teelöffeln. 3 Teelöffel sind also ein halbes Päckchen und passen genau für ein halbes Pfund Mehl!
6
#8 xldeluxe
4.11.14, 23:56
Ich kommentiere keine Tipp mehr, wenn sich Tippgeber sofort wieder abmelden:

Was soll eine Komunikation dann auch bringen?

Ich rede ja auch nicht mit meiner Zeitschrift, wenn ich dort ein ansprechendes Rezept finde!
2
#9
5.11.14, 06:38
Ich habe mich etwas gewundert. Backpulver in Brot/ Brötchen statt Hefe.

Schmeckt das gut und funktioniert das? Hat jemand von euch Erfahrung damit?
Das würde mich jetzt echt interessieren.
1
#10 locker
5.11.14, 07:40
@xldeluxe: Klar, damit ist die Tippgeberin raus, aber die Community macht doch erst den Feinschliff. Viele Augen sehen mehr! Viele Köpfe denken mehr. Wenn es etwas Erwähnenswertes zu sagen gibt....?
2
#11 locker
5.11.14, 07:42
@kariechen & Maeusel: Versuche es doch mal, die Brötchen vor dem Backen ordentlich nass zu machen, Temperatur etwas runter, Backzeit etwas länger. Das dürfte die Kruste knackiger machen.
1
#12 locker
5.11.14, 07:49
@Jeannie: So schön das mit dem Backpulver auch ist, für mich kommt ein Brötchen nur mit Hefe in Frage. Wahlweise mit Sekowa. Der Teig mit dem Quark ist zwar schwer, aber auch das bekommt man irgendwie fluffig, wenn man tüftelt. Über die kalten Monate bekomme ich bestimmt die Muse und probier mal ein Quark-Vollkorn-Brötchen, knusprig und ohne Backpulver.
#13
5.11.14, 18:07
Viellecht könnte man es ja mal anstelle von Backpulver mit Trockenhefe ausprobieren!?
Ich werde es mal versuchen.
8
#14
5.11.14, 18:32
@Upsi: Na, ob das so stimmt, dass hier alle nett sind? Wenn ich da an den Tipp von gestern denke, von der Frau mit den armen Tierheim-Katzen und wie sie die alle niedergemacht haben, weil ihre Katzen nicht ordentlich mit Messer und Gabel essen.
#15 mikemake
5.11.14, 18:51
Hallo hört sich gut an und scheint stimmig zu sein, werde ich sofort probieren, welchen Typ Mehl hast genommen (falls Du dich noch mal anmeldest). Viele Grüße Mike
#16
5.11.14, 19:47
@bollina: Genau das würde mich auch interessieren. Damit habe ich bisher auch noch keine Erfahrung gemacht. Das Rezept hört sich aber ganz lecker an. Ich werde es mal ausprobieren. Vielleicht kann man ja auch normale Brötchen mit Backpulver statt Hefe backen.
1
#17 krillemaus
5.11.14, 19:51
@locker:#12 Was , bitte, ist Sekowa?
5
#18 Upsi
5.11.14, 19:56
@haxnmax: #14 welchen tipp meinst du? Das ist völlig an mir vorbei gegangen. Stimmt was du schreibst mit dem nett. Da sind wohl die Wunschgedanken mit mir durchgegangen :-)
#19
5.11.14, 20:04
Zutaten stehen auf meinem morgigen Einfaufszettel, damit ich diese am WE probieren kann. Klingt einfach und genial. Ich liebe einfache gut Rezepte.
killermaus: schau mal unter www.Sekowa.de/produkte.php
Ist ein Teiglockerungsmittel!
#20 primeline
5.11.14, 20:54
@mikemake: Steht doch da: Vollkornmehl, das hat keine Nummer
1
#21
5.11.14, 21:14
Wow - klingt einfach - bin etwas skeptisch wegen dem Backpulver. Ich selbst habe heute Laugenbrötchen selbst gebacken - ebenfalls easy und die perfekte Begleitung zur selbstgerechten Grießnockerl-Suppe.
#22
5.11.14, 21:18
Mir fiel gerade noch ein: Sauerteig habe ich das letzte Mal für meine Mini-Walnussbrote verwendet ... hat perfekt geklappt - locker UND knusprig.
#23
5.11.14, 21:41
@yogibeauty: Hallo! Bitte würdest Du das Rezept für die Laugenbrötchen veröffentlichen? Dafür wäre ich sehr dankbar!
2
#24
5.11.14, 21:44
Da ich grundsätzlich nicht mit Hefe backe (dafür ist mein Mann zuständig) bin ich froh, dass es ein Rezept für Backpulverbrötchen gibt. Werde es demnächst ausprobieren.
1
#25
6.11.14, 06:10
@locker: da hilft auch, wenn man die Brötchen (welche auch immer) mit nassen Händen formt.
Nasse Hände lassen den Teig viel leichter bearbeiten als bemehlte, die immer wieder kleben bleiben.
Ich drückj auch meinen Pizzateig immer mit nassen Händen aufs Blecn.
3
#26
6.11.14, 08:03
Super Rezept, danke! Ich leide unter Histminintoleranz und darf keine Hefe, da ist das eine geniale Alternative!
Hab`s ausprobiert und vor dem Backen mit Wasser bespüht! Daurch wurden sie schön knusprig!
2
#27
6.11.14, 10:26
@yogibeauty:

Danke für den Lacher ("selbstgerechte" Grießnockerl-Suppe) - ist doch sooo trüb draußen ...

@ALL, die sich über Backpulver als Treibmittel wundern: Es sollen doch ausdrückliche SCHNELLE Vollkornbrötchen sein. In insgesamt 30 min. dürften die wohl mit Hefe nicht hinzukriegen sein. Wer Backpulverbrötchen nicht mag, der lässt's halt bleiben ... und nimmt weiterhin sein angestammtes Rezept mit Hefe.

Ich jedenfalls mache heute Abend mal den Versuch, daraus eine Art Vollkorn-Toasties zu backen. Dafür wäre es egal, ob die Teile von Hause aus knusprig sind - sie kommen eh in den Toaster.
#28 mikemake
8.11.14, 09:08
Hallo habe das Rezept nachgebacken, aber irgendwie stimmen die Angaben nicht ganz, der Teig ist viel zu klebrig, babt unheimlich, kriegst Du nicht mehr von den Fingern. Ich habe etwas Flüssigkeit zugegeben (oder noch ein Ei ginge auch) und 2 Esslöffel Öl. Dann war der Teig rund und geschmeidig, habe ich da was übersehen oder fehlt da was im Rezept.
Beste Grüße Mike
#29 mikemake
8.11.14, 12:03
Hat jemand das so schon probiert. Beste Grüße Mike
#30
9.11.14, 23:21
Welches Vollkornmehl habt ihr genommen? Ich würde Dinkel oder Roggen bevorzugen. Oder gemischt. Auf alle Fälle werde ich das Rezept ausprobieren.
#31
17.11.14, 09:31
Habe das Rezept gestern morgen ausprobiert, geht wirklich sehr schnell und schmeckt sehr lecker. Allerdings habe ich die Brötchen ca. 10 min länger im Ofen gelassen, da sie mir nach der angegebenen Backzeit noch etwas zu weich waren. Werde sie sicherlich nochmal backen, dann aber aus dem Teig nur ca 6 Brötchen (bei 10 Brötchen ist jedes wirklich recht klein) formen, da sie, wenn sie etwas größer sind, nicht so schnell auseinander bröseln. Aber ansonsten eine leckere Alternative zu gekauften Sonntags-Brötchen
#32
17.11.14, 09:34
@emma-frieda:
Hallo, habe das Weizen-Vollkornmehl von Rewe genommen, hat sich gut verarbeiten lassen und war auch geschmacklich gut. Viel Spass beim Nachbacken

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen