Wackelpuddingeier - Die Osterüberraschung

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier mal ein origineller aber auch etwas kniffliger Tipp für Ostern - Wackelpuddingeier!

Diese können je nachdem als "Gag" in Schale zum Osterbrunch serviert werden oder ohne Schale als Dessert mit Vanillesoße oder Ähnliches.

Und so funktionierts:

  1. Eier wie gewohnt ausblasen (wenn man die Wackelpuddingeier noch in Schale servieren möchte, müsste man sich hier die Mühe machen nur unten ein Loch zu piksen und den Inhalt ausschütteln, sodass das Ei noch "heile" aussieht beim Servieren, mit ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl klappt das aber auch ganz gut!) und anschließend gut mit kaltem Wasser ausspülen (damit keine Eireste hängen bleiben).
  2. Die Eier zum Austrocknen beiseite legen.
  3. In der Zeit den Wackelpudding zubereiten, ich nehme immer das bekannte Puddingpulver von Dr. O***** und auch verschiedene Sorten, sodass ich verschiedene Farben habe.

Nun wirds etwas knifflig:

  • Entweder aus Papier einen Trichter basteln und den Pudding einfüllen oder das Ei mit einer Zange in den flüssigen Wackelpudding tauchen. Das Ei muss bis oben hin gefüllt sein.
  • Am besten die Eier mit dem Loch oben in eine Eierpappe stellen und im Kühlschrank erkalten lassen. Und fertig sind die Wackelpuddingeier!

Sie sind eine echte Überraschung beim Osterfrühstück/Brunch. Und sorgen für einen echten Lacher. Die Mühe lohnt sich also!

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


1
#1
18.4.11, 20:15
Klingt sehr interessant - animiert zum Nachmachen! Danke :-)
8
#2
18.4.11, 20:18
Vorsicht! Wenn man die Eihüllen in den Pudding tauchen will, dann bitte unbedingt vorher mehrere Minuten in kochendem Wasser abkochen.
Denn außen an den Eierschalen sitzen so gut wie immer Salmonellen.
#3
18.4.11, 20:25
wirklich sehhr originell. Hochachtung Bin eigendlich auch für extra knifflige Sachen, aber ich glaube das mir doch zu arbeits intensiv. das bastle ich lieber Osterdeko
1
#4
18.4.11, 21:05
@Bierle: Innen auch und gerade dort! Deshalb soll man ja keine rohen Eier essen. Aber ich denke, so wie du gesagt hast, die Schalen einige Minuten kochen und dann den heißen Pudding einfüllen, das dürfte genügen, um den Salmis den Garaus zu machen.
Super Tipp, vielen Dank!
4
#5
18.4.11, 21:07
Hallo,

mir kam ganz spontan der Gedanke, ob das Befüllen der leeren Eier durch Einmal-Spritzen (billig in der Apo) nicht einfacher zu handhaben wäre...?

Aber ganz ehrlich, so top, wie ich den auch Tipp finde, werde ich mir wohl kaum solche Mühe machen. Die Zeit investiere ich lieber für mich in der Badewanne ;)

LG, ne olle Mum
1
#6
18.4.11, 21:57
@allerleirauh: nein hauptsächlich außen, da hat Bierle schon recht!!!

aber ich werde mir diesen Spass auch vorbereiten.
habe eine spritze von Tchibo, damit kann man auch sicherlich die Eier aussaugen.
6
#7
19.4.11, 01:32
Man kann doch die Eier auch wie gewohnt auspusten, das 2. Loch mit Marzipan oder etwas Hefeteig vom Osterzopf verschleißen und dann mit der vorher erwähnten Spritze füllen. Wenn ich mir eh die Arbeit mache, macht das "den Bock auch nicht fett".
Sehr schöne, originelle Idee!
#8
19.4.11, 08:57
Ich finde die Idee auch recht nett. Das Wackelpuddingzeugs ist mit ner Spritze relativ schnell eingefüllt. Und auf dem gleichen Wege kann man das frische Ei sicherlich auch rausholen.
1
#9
19.4.11, 09:07
... und die Salmonellen? Tut mir leid, wenn ich jetzt hier als Spaßbremse komme, aber die Eier nur mit kaltem Wasser ausschwenken und dann warm befüllen ....
#10
19.4.11, 10:50
@gitti2810: Muss dir leider widersprechen: IN den Eiern sind sehr wohl Salmonellen. Sie vermehren sich nur in frischen Eiern noch nicht.
7
#11
19.4.11, 13:35
Alles schön und gut mit den Salmonellen und sicher auch ein wichtiger Hinweis. Trotzdem sollte man es nicht übertreiben...Ich hab schon seit Jahrzehnten die Eier mit dem Mund ausgeblasen und hatte noch nie Salmonellen. Meine Oma hat früher für uns Kinder Nougat in die Eier gefüllt - war ein echtes Highlight. Leider kann ich sie nicht mehr fragen ob sie die Eier vorher ausgekocht hat. Kann ich mir aber nicht vorstellen...
@allerleirauh: Natürlich kann man rohe Eier essen. Ich mische Eigelb und Eischnee unter die Quarkspeise und in Tiramisu und vielen anderen leckeren Nachspeisen sind rohe Eier. Dass man die Sachen nicht stundenlang in der Wärme stehen lassen soll ist wohl klar!

Ich finde den Tipp auch witzig, kann mir aber noch nicht vorstellen, wie die Wackelpuddingmasse das pellen übersteht (wenn man sie ohne Schale anrichten will)??
10
#12
19.4.11, 14:08
Bingo@teamworker

Die Hysterie über Salmonellen-Infektionen (und anderen Viren & Bakterien) ist nicht selten der Wirtschaft (Werbung) zu verdanken. Also meine Oma & auch Eltern kannten Allergien nicht - trotz roher Eier & Benzinabgase. Habe bisher auch gelegentlich Eier roh verwendet & Niemand wurde krank. Aber heutzutage muss ja alles "klinisch-rein" sein. DAS macht evtl. krank...

Durch normales Abschrecken könnten sich die Wackelpudding-Eier lösen ;)

Lg, ne olle Mum
6
#13
19.4.11, 15:21
Danke für eure vielen Kommentare .. will nun auch nochmal dazwischenfunken. Zum einen finde ich die Idee mit der Spritze top. Hätte von alleine drauf kommen sollen, wo ich doch tgl. mit Kanülen auf Arbeit zu tun habe .. tz tz tz ^^

Zum anderen finde ich die Arbeit auch sehr mühselig und ich bin eigentlich die Frau fürs Grobe. Aber den Spaß habe ich mir mal erlaubt und die verdutzten Gesichter machen so einiges Wett!!

Und wegen der Salmonellen Geschichte - da halt ich mich raus. Jeder so wie er sich am besten damit fühlt. Privat bin ich da eher unempfindlich, sollte ich die Eier mal bei mir auf Arbeit machen würde ich die Schalen vorher wohl auch auskochen ..

Gehabt euch wohl! LG, die Schwester Uschi
1
#14 Die_Nachtelfe
19.4.11, 16:10
Ich glaube das mach ich am Wochenende, damit laesst sich sicher Eindruck schinden...
1
#15
20.4.11, 19:05
Danke für den tollen tip!!Ich hab zum glück durch Hund und Katze immer ein paar Spritzen zuhause und fülle die Eier an Hand einer Spritze!Ich könnte mir das auch umgekehrt gut vorstellen!Das ganze mit Vanillepudding machen und dann in vorsichtig schälen und dann in Wackelpudding versenken so dass man die Eier dann durch den Wachelpudding in der Glaschüssel sieht....müsste eigentlich auch gehen oder?
1
#16
20.4.11, 19:39
TOP TIPP!!!

Danke und Frohe Ostertage :)
1
#17
20.4.11, 19:56
Eier sind ausgeblasen, Einwegspritze ist besorgt. Morgen mach ich dann mal den Wackelpudding. Bin sehr auf die Gesichter meiner Kinder gespannt :-).

Sonst bin ich eher ein Ostermuffel, aber Wackelpuddingeier finde ich super! Danke für den Tipp!
1
#18
20.4.11, 19:58
@Chaotenkachel: Das ist auch ne gute Idee! Wäre ja ein hübscher, österlicher Nachtisch!
1
#19
20.4.11, 20:46
Supertipp!

Da ich nur frische Bioeier verarbeite (oft auch roh in Mousse au chocolat, Vanillepudding etc...) wäre ich mit kalt ausspülen zufrieden, auf die Spritzen bin ich auch spontan gekommen. Wer mag,kann ja auskochen,ist doch nicht so das Problem??!

Die "versenkten" Vanillepuddingeier von Chaoskachel sind ja wohl auch der Hit, werde ich nicht Ostern machen, aber als Vatertagsfetennachtisch.

Und als Vatertagsidee: Wodkaeier! Eier soweit vorbereiten, dann Wackelpeter mit halb Wasser/halb Wodka zubereiten, Eier befüllen. Bei Konsum: Oberen Teil entpellen oder (je nach physischen Vermögen ;-)) abschlagen, auslöffeln. Hihi, das wird ein Spaß! Bis jetzt gabs das immer in Plastikpinchen....
1
#20
20.4.11, 21:51
Man könnte wenn man sie auch bekommmt veschieene Eigrößen verwenden!z.B.Zwerghuhneier,Gänseeier oder nicht??Auf diese weise schwimmen dann verschiedene größen in dem Wackelpudding!
1
#21
21.4.11, 07:28
habe diese schon vor30 Jahren mit den Kindern im Kindergarten gebastelt als Ostergeschenk für die Mamas. klappt auch, wenn man 2 Löcher ins Ei macht . Ausblasen geht so viel leicher, und die Kinder können das dann auch.Man klebt dann unterstes Loch etwas zu. Es geht alles:-)
7
#22
21.4.11, 10:05
@Schwester_Uschi:

Brauchst keine Kanüle drauf machen. Selbst mit Einser-Kanülen wäre es doch zu mühselig.

Einfach nur so mit der Spritze aufsaugen und einfüllen.
Geht am Besten im Eierbecher oder Eierkarton. Und ab in den Kühlschrank. Bingo.

Wir hatten noch nie Salmonellen .....
1
#23
22.4.11, 10:21
Schon klar das ich keine Kanülen dafür brauche @Wattebällchen :) Aber ich hab tgl mind 3 Spritze samt Kanüle in der Hand und ziehe Flüssigkeiten auf, also schön blöd da sich selber nicht auf die Idee kam ;)

@pcbird Ja klar geht alles! Aber wenn ich oben und unten 2 Löcher reinmache sieht man ja das an dem Ei was gemacht wurde und genau das will ich ja vermeiden ;)

@Hatschepuffel: Vodkaeier find ich ja mal megagut! Aber was sind Plastikpinchen?
#24
22.4.11, 10:57
Gute Idee, wird gleich getestet.
1
#25
22.4.11, 11:55
Ich muss noch üben... hier hat es nicht geklappt. Ich hatte die Löcher zugeklebt, trotzdem ist die Wackelpuddingmasse unten rausgelaufen. Bekommt man das Ei auch nur mit einem Loch aus der Schale?? Aber noch ist Ostern nicht vorbei ;-). Vielleicht starte ich noch einen zweiten Versuch.
3
#26
22.4.11, 13:01
@Erdbeerfroeschchen:

Wenn du das Loch am stumpfen Ende machst (erst mit dem Eierpiekser, dann sanft mit einem Teppichmesser oder sehr scharfen Küchenmesser drehend vergrößerst. Ein Mini-Dremelbohrer ist natürlich ideal. Damit kann man dann auch Muster in das Ei bohren. Nicht zu viele Löcher machen, sonst ist es zu zerbrechlich. Wer dies macht, kann das fertige Ei in Ölfarbe tauchen, dann ist es auch innen bunt), geht es auch mit einem Loch.

Wenn dann das Loch ca. 2-3 mm Durchmesser hat, mit einer Stricknadel das Eierinnere umrühren, damit sich alles vermischt und das Häutchen abgeht, das die Luftkammer verschloss.

Nun ist alles eine gleichmäßig flüssige Masse. Nun ein dünnes Plastikröhrchen (ich nehme eines aus einer leeren Sprühflasche, natürlich gut gespült) ins Loch stecken und pusten (Ei mit dem Loch nach unten über eine Schüssel halten) und alles läuft raus.

So kommst du auch nicht mit dem Mund an die "salmonellenverseuchte" Eieroberfläche.
Danach spüle ich das Ei kalt aus. Das ist wichtig, denn mit heißem Wasser gerinnen noch im Ei verbliebene Eiweißreste. Ich fülle unter dem Wasserhahn das Wasser rein und puste es genauso mit dem Röhrchen aus.

Und dann wird das Ei mit einer heißen Spülmittellauge ausgespült und gewaschen. Wenn ich das Ei bemalen möchte, muss es ja fettfrei sein.

Zum Bemalen stecke ich es auf ein Schaschlikstäbchen. Wenn das Ei zum Stecken sein soll, wird es mit einem Tropfen Heißkleber am Stäbchen festgeklebt. Bemalen und mit einer Scheife oder dünnen Satinbändern und kleinen Stoffblümchen verzieren.

Wenn das Ei hängen soll, stelle ich es zum Bemalen in einen Eierbecher oder Plastikring. Zum Aufhängen ein ca. 1 cm langes Stückchen Streichholz an einen Faden oder Satinband binden und dann in das Loch stecken und verkeilen.

Es geht auch mit den Aufhängern für Christbaumkugeln, die sich im Loch aufspreizen. Man muss sich eben zur Weihnachtszeit damit eindecken ....
3
#27
22.4.11, 13:11
Für die Wackelpuddingeier hätte ich noch eine Idee:

Wie ihr seht, bin ich ein alter Bastelhase. Es gibt teilbare (durchsichtige, stabile)Kunststoffeier (Es gibt auch Kugeln, Sterne, Tannenbäume etc.... vielleicht was für Weihnachten ?) im Bastelbedarf. Einfach den Aufhänger oben absägen und in das geschlossene Ei ein Loch bohren.

Nun kann man den Wackelpeter einfüllen (in einen Eierkarton stellen, denn das Zeug ist ja heiß) und ab in den Kühlschrank.
Da diese Formen nicht sehr teuer sind, kann man sich ja mehrere machen, dann gehts schneller.
Und wenn der Wackelpeter fest ist, das sieht man dann ja durch die durchsichtige Form, das Ei kurz (wirklich nur kurz) unter heißes Wasser halten, dann geht die Form gut ab.
Da mir diese Idee erst grade gekommen ist. ist sie natürlich noch nicht getestet.
Aber ich werde es ausprobieren.
2
#28
5.4.12, 09:12
@hatschepuffel: gerade Eier aus Bodenhaltung sind stärker keimbelastet als die aus der ungeliebten (und tierunfreundlichen) Käfighaltung, Die Studie wurde aber schnell wieder versteckt, um nicht das Superbild der "Bioqualität" zu schädigen. Ich halte Vorsicht für gut, Panikmache für falsch, da ich ein krankes Immunsystem habe (früher bekam ich rohe Eier geschlagen als "Gedeihmittel" mit viel Zucker, oder wir haben Erdbeeren mit Eischnee verdrückt. Mein Opa hat jeden! Morgen ein Ei geschlürft und hat ein sehr hohes Alter erreicht) werde ich die Schalen, entweder im Backofen 10 min erhitzen oder eben auskochen. Idee werde ich mir jedenfalls merken, vielleicht kommt ja doch mal ein Enkelchen des Weges.
3
#29
5.4.12, 09:19
was mir im Nachhinein einfällt - man kann ja auch die Schalen des geköpften Frühstückseies nochmal verwenden, und es eignet sich bestimmt auch anderer Pudding, natürlich ist das Glibberzeug genial für den Überraschungseffekt, aber wenn ich mir vorstelle, ich fülle die Schale mit mit einem sehr hellen Pudding und setze nen Klecks Schoko- oder Erdbeerpudding rein, der Deckel ebenso und dann schön ruhen lassen (min 2-3h). Dann serviert, mit der Ausrede: na ich hab jetzt nen Eierköpfer und habe schon mal für eilige Esser geköpft- gibt sicher auch ein paar Lacher. Nix für ungut. Superschöne Idee von Schwester Uschi, alle Daumen gehen hoch.
#30
5.4.12, 10:28
Meine Oma hat das Jahrzenhte gemacht. Das 2. Loch wurde dann mit Stickern geschlossen (auch das ist heute für viele grausig, was ich verstehen kann) Ich nehme dafür inzwischen auch Wachs von Kerzen. Heutzutage sollte man dann aber schon eher die Eierschalen auskochen.

Bei uns waren die Eier immer das Highlight auf den Schulfrühstücken und dem Familien-Ostertisch.
1
#31
5.4.12, 11:06
mein Tip zum Befüllen ist eine Tortendeko-Spritze mit der Tülle für Krapfen nehmen und diese als Trichter benutzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen