Walnussblätter gegen Kleidermotten

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kleider, die man für längere Zeit aufbewahren möchte, legt man in Pappkartons, getrennt durch Lagen von Seidenpapier, welches die Feuchtigkeit hemmt.

Damit Kleidermotten keine Chance haben, gibt man die grünen Blätter von einem Walnussbaum zwischen das Seidenpapier.

Vom Hasenmann persönlich ausprobiert und für gut befunden!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1
4.2.10, 19:15
Gegen Motten können auch getrocknete Nussbaumblätter verwendet werden. Pflückzeit im September und von der Südweite der Bäume. Die Blätter lassen sich, getrennt vom Stiel, nach der Trocknung gut füür den nächsten Frühling aufbewahren, wenn die Motten wieder angreifen. Sofern ein paar Blätter übrigbleiben, verwendet man diese für ein warmes Fussbad gegen Fusspilz und andere Beschwerden.
1
#2
24.1.12, 04:33
@Happygaby: Befürchtest Du keine braunen Flecken auf der Kleidung? Ich werde wohl vorsichtshalber mehrere Lagen Seidenpapier zwischen Blatt und Kleidung oder Wäsche packen, da man nämlich mit Walnußblättern Stoffe dunkelbraun färben kann.
Aber ausprobieren werde ich es, denn eigentlich bin ich es leid, ständig als Abschreckung ätherische Öle in meinen Schränken und Kommoden zu verteilen. Und sowas wie Mottenkugeln würde ich nie benutzen, schon wegen des eklig-muffigen Geruchs.

Bin gespannt, ob es wirkt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen