Lebensmittelmotten und Kleidermotten günstig bekämpfen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kleider- und Lebensmittelmotten kann man günstig bekämpfen.

Lebensmittel- und Kleidermotten werden oft bekämpft mit Schlupfwespen- und Pheromon-Fallen. Aber es geht auch mit ganz normalen Fliegenfängern, wie früher:

Diese Wurst mit klebrigem Aufstrich - und siehe da - nicht nur Fliegen kleben dran sondern auch die Motten. Das ist viel billiger als Pheromon-Fallen...

Von
Eingestellt am

44 Kommentare


5
#1
18.6.11, 13:38
Ja, das mache ich auch immer so.
Wir haben immer mal wieder Mehlmotten, und sobald die "Plage" wieder ausbricht, hänge ich einen von diesen klebrigen Streifen in die Küche oder ins Wohnzimmer (da halten die Biester sich am liebsten auf) und voila: nach 2 Wochen spätestens fliegt nicht eine einzige Motte mehr rum!

Auf jeden Fall ein super Tipp!
3
#2
19.6.11, 11:13
@amegria: Schönen Sonntag Morgen Stella, danke für Dein Lob und Deine ermutigenden Zeilen - ich pflege meine Eltern und Du weisst schon, alles wird aufgehoben - meterlange Kleiderschränke und Gewürze von 1975 habe ich gefunden - als ich eingezogen bin und jetzt stück für stück eine Generalsanierung durchführe und von daher sind die Motten mittlerweile mein Erzfeinde - kannst Dir vorstellen und in die Polstermöbel habe ich Lavendel- und Zitronenöl tröpfchenweise verteilt - halt mir die Daumen bei meinem Kampf und einen schönen Sonntag aus Ösireich - herzlichst die Christine Unterwindner - alias Uwi
1
#3
24.1.12, 05:11
Durch einen neu erworbenen Körnervorrat für meine beiden Papageien hatte ich einmal urplötzlich eine ganz üble Futtermottenplage, durch einen gebraucht gekauften Kleiderschrank schleppte ich mir dazu noch gleichzeitig Kleidermotten ein, ohne es zunächst zu ahnen. Obwohl ich den Schrank gründlich auswischte, hatte ich schon bald auch von dieser Mottensorte unzählige Exemplare in der Wohnung. Was die für einen Schaden angerichtet haben, bis ich sie erledigt hatte!

Trotzdem bin ich sie alle mit unzähligen von diesen Pheromonfallen losgeworden, wobei es natürlich unterschiedliche Pheromone für die beiden unterschiedlichen Mottenarten gibt.
Und mit einer Fliegenklatsche - die Flecken auf den Tapeten ließen sich meist mit einem Radiergummi und anschließend, falls noch erforderlich einem leicht angefeuchteten Schwamm oder Tuch beseitigen. Glücklicherweise wurden sie vom abendlichen Lampenlicht genauso angezogen wie andere Mottenarten auch, so daß man sie (insbesondere die Futtermittel- oder Mehlmotten) dann gut jagen konnte.
Und natürlich mußte ich erstmal die Ursache der Plage beseitigen, die zu finden bei den vielen Körnersorten nicht ganz einfach war.

Eigentlich hatte ich gedacht, daß ich doch noch Schlupfwespen einsetzen muß, aber das erwies sich nach knapp 5 Wochen dann endlich als überflüssig.

@uwi: Lavendel verwende ich in meinen Kleiderschränken jetzt auch, um die Biester künftig abzuschrecken, und in den Kommoden, wo ich meine Wollsocken und Wollpullover lagere, Zedernöl. Das hat sich bei mir als deutlich effektiver erwiesen als Zitrone.

Vorhin las ich hier in zwei Tipps auch, daß man "Walnußblätter gegen Kleidermotten" verwenden kann, frisch oder getrocknet. Leider finde ich den zweiten Tipp nicht wieder, da es darin eigentlich um ein anderes Thema ging - über die Walnußblätter war lediglich in einigen Kommentaren etwas zu lesen - schade, denn die waren informativer als der Tipp mit dem Titel in Anführungszeichen - darin wurden nämlich auch die getrockneten Blätter erwähnt! Ausprobieren werde ich das, sobald es wieder Blätter an den Bäumen gibt, auf jeden Fall mal. Dazu muß man allerdings wissen, wo man die Blätter herkriegen kann. Glücklicherweise hat meine Schwester einen Walnußbaum im Garten.
1
#4
1.9.14, 07:43
Wehret den Anfängen! Solange es nur ein paar Motten sind, mag das Gehen mit dem Jagen, aber wenn sie erst ihre Brutnester haben und man die nicht findet, kann man verzweifeln. Ich hab zwei oder drei Jahre gekämpft. Und neulich find ich doch noch so Reste in einer Schachtel mit Alufolie! Da muss man erstmal drauf kommen! Hoffentlich nie wieder!
5
#5
1.9.14, 08:28
Das tröstet mich, dass Ihr auch so einen Kampf führt. Ständig habe ich mal Paniermehl, Gries, oder im Trockenfutter meiner Katze Motten drin. Sobald ich welche fliegen sehe, gehe ich auf die Suche, aber u. U. kann das lange dauern, bis man den Herd gefunden hat und mittlerweile haben sie sich dann noch andere Plätze gesucht. Die Klebestreifen habe ich in verschiedenen Läden gesucht, aber leider nicht gefunden. Die Verkäuferinnen haben mich teilweise ganz entgeistert angesehen, wie man so was altertümliches noch verlangen kann. Habe mich fast geschämt, dass ich danach gefragt habe.
Lavendelsäckchen haben einen ständigen Platz in meinem Schrank.
4
#6
1.9.14, 08:48
Ja, das tröstet mich doch sehr, dass auch andere Leute mit dieser Plage zu kämpfen haben. Ich nehme eigentlich schon die Pheromonfallen, doch hab ich immer wieder neue Motten. Manchmal sind ja auch schon welche in gekauften Lebensmitteln (z.B. Hirse) drin.
Besucher und ich haben auch schon beobachtet, dass Motten einfach zum Küchenfenster reinfliegen. Nebenan bei mir ist ein Restaurant. Es wird gemunkelt, dass die Motten daher kommen. Aber was soll ich machen, ich kann das Küchenfenster doch nicht dauernd geschlossen halten.
Hab auch die Vorräte (wie ich meine) schon alle durchsucht und nichts gefunden,.
Herzliches Beileid an alle, die damit zu kämpfen haben.
-4
#7
1.9.14, 08:48
Diese Klebe-Fliegenfallen (incl. dem Anschauen von verzweifeltem Todeskampf der Insekten) finde ich mindestens ebenso unappetitlich wie Lebensmittelmotten. So etwas Ekelerregendes käme mir nicht ins Haus.
11
#8
1.9.14, 08:58
@Cristin: Bei den Pheromonfallen sind doch auch Klebestreifen dran, an denen die Motte hängen bleiben. Was ist da anders?
Und wenn sie mir Löcher in meine Kleider fressen, finde ich das auch nicht lustig.
2
#9
1.9.14, 09:06
diese klebrigen Fliegenfänger haben sich im Kuhstall bewärt. Auch in der Küche sind sie "dekorativ" und wenn Sie gerne jahrelange Einsätze mit diesen Fliegenfängern - die auch nicht ganz gratis zu haben sind - durchführen wollen, so sei dies jedem freigestellt.

Wichtig ist, dass nur die "Flugobjekte" welchen eine Landeplatz suchen, gefangen werden. Die abgelegten Eier und danach die schlüpfende Brut versteckt sich und Sie haben einen jahrelangen Kampf zu bestehen, den Sie mit der Kuhstallmethode nie gewinnen können.

Da wir aber die Wohnung innert einem Monat ungezieferfrei an den neuen Mieter übergeben mussten, kam nur die Pheromon-Methode infrage.

Es war ein voller Erfolg!
2
#10
1.9.14, 09:22
Danke für den Tipp. Ich habe seit Jahren alles in fest verschließbaren Gefäßen. Nützt aber nur bedingt und ich werde jetzt auch solche Streifen für Fliegen kaufen. Meine Schwiegermutter war auch Mottenzuechterin , sie meinte nicht mmer wenn sie wchn fliegen sind sie kein Problem mehr.... Auch ein Art von Logik!!!

Aber es gibt auch den Teppich- od Speckkäfer. Der frisst auch gerne Textilien, sieht aus wie ein dunkler Marienkäfer. Fliegt im Frühling beim Fenster herein.
Teure Wollsachen lasse ich immer putzen, ich habe mir jetzt so Vakuumbeutel zugelegt. Die teuren Sachen rein geben und Luft absaugen,da passiert nichts mehr. Meine Söhne geben da jetzt auch ihre teuren Wunterjacken hinein. Kann ich nur empfehlen.
2
#11
1.9.14, 09:39
Bei mir fliegen die Motten um die Klebehängerteile immer drum herum. Fliegen müssen dümmer sein, die bleiben kleben. Aber allzu intelligent sind dann "meine" Motten auch wiederrum auch nicht, der verfüherische Duft der Pheromonfallen muss wie der Gesang der Sirenen auf Odysseus auf sie wirken :D.

Vor zwei Jahren hatten wir es ganz schlimm, alles wurde weggehauen, und extrem(st) sauber gemacht, aber die Nester waren wohl überall. Später dann hatten wir sogar die Larven an den Deckenecken. Es half nur noch konsequentes absaugen und die Pheromonfallen wurden hinter jede Schranktür geklebt, alle paar Meter auch außen an den Schranktüren und in der Wohnung verteilt. Hat gut 2 Jahre gedauert, ab und an sieht mal mal eine, aber die muss ja nicht zwingend eine "Eigenzüchtung", kann ja auch reingeflogen sein.

Wobei ich sagen muss, das die Pheromonfallen die man so als Klappteil aufstellen kann nicht die Wirkung haben, wie die Pheromonfallen die man mit einen kleinen Klebestreifen befestigen kann.
1
#12
1.9.14, 09:52
Ich kaufe diese mottenblätter, lege ich in die Kommoden und hänge sie auf die Kleiderbügel. Bisher wurden wir verschont....
2
#13
1.9.14, 09:57
Kann ich bestätigen. Nach dem ich diese altväterlichen Streifen aufgehängt und die Fenster mit Fliegengitter versehen habe, hat sich das Mottenproblem erledigt.
Vorsichtig und aufmerksam sollte man trotzdem bleiben.
2
#14
1.9.14, 11:27
Die Papierblätter helfen nur gegen Kleidermotten, die habe ich ml aus Ägypten mitgebracht. Sie liebten vor allem meine Mohair- und Kaschmirpullover.
Lebensmittelmotten kann man sich in der Tat bereits aus dem Laden mitbringen, besonders in Getreide oder Hülsenfrüchten, auch Müsli.
Die Pheromonfallen sind effektiv, aber sehr teuer! Daher sind die Kleberollen eine gute Alternative, wenn gerade die fliegende Spezies und nicht die Larven unterwegs sind. Letztere lieben ALLES! Fressen sich sogar zu Rocher durch die Plastikdose und die Metallfolie durch! Bei extremem Befall findet man sie sogar zwischen Papier, Kartons, Handtüchern, die schön gewaschen im offenen Regal liegen, sogar in Schraubdeckeln von Gewürzen und älterer Schokolade. Lieber alles erst dann kaufen, wenn man es tatsächlich auch verwertet. Man kann dann zwar nicht so häufig Sonderangebote nutzen, letztendlich ist es aber doch billiger als ständig Fallen kaufen oder ausmisten zu müssen.
Die Kleberollen bekommt man übrigens im Viererpack zu 1 € bei T€DI, Kodi, 1-Euro-Shops u.a.
Viel Erfolg!
Da hilft nur radikales Ausmisten und Wegschmeißen, besonders Teebeutel!
#15
1.9.14, 11:28
ich bekomme dien kleidermotten nicht unter kontrolle.ich habe den kleiderschrank ausgewaschen,mottenfallen und kleber reingeklebt,nichts hilft.meine garderobe ist schon von den biestern zerfressen,was soll ich tun,da? mir ganz schnell gehoolfen wird?
#16
1.9.14, 11:29
Die Papierblätter helfen nur gegen Kleidermotten, die habe ich mal aus Ägypten mitgebracht. Sie liebten vor allem meine Mohair- und Kaschmirpullover.
Lebensmittelmotten kann man sich in der Tat bereits aus dem Laden mitbringen, besonders in Getreide oder Hülsenfrüchten, auch Müsli.
Die Pheromonfallen sind effektiv, aber sehr teuer! Daher sind die Kleberollen eine gute Alternative, wenn gerade die fliegende Spezies und nicht die Larven unterwegs sind. Letztere lieben ALLES! Fressen sich sogar zu Rocher durch die Plastikdose und die Metallfolie durch! Bei extremem Befall findet man sie sogar zwischen Papier, Kartons, Handtüchern, die schön gewaschen im offenen Regal liegen, sogar in Schraubdeckeln von Gewürzen und älterer Schokolade. Lieber alles erst dann kaufen, wenn man es tatsächlich auch verwertet. Man kann dann zwar nicht so häufig Sonderangebote nutzen, letztendlich ist es aber doch billiger als ständig Fallen kaufen oder ausmisten zu müssen.
Die Kleberollen bekommt man übrigens im Viererpack zu 1 € bei T€DI, Kodi, 1-Euro-Shops u.a.
Viel Erfolg!
Da hilft nur radikales Ausmisten und Wegschmeißen, besonders Teebeutel!
1
#17
1.9.14, 11:39
in yoghurt-gläsern aufgestellte Gewürznelken vertreiben die Viecher. habe kein einziges mehr gefunden, noch nicht mal in die Nähe meiner Küche!
#18
1.9.14, 11:39
@Laptop57: Du sprichst mir aus der Seele. Am Wochenende habe ich ein paar frische Topflappen aus dem Regal genommen. Sie waren aus Frottee und hatten Vertiefungen. Genau in diesen Rillen waren die Puppen. Ich stand sprachlos da.
Neulich hatte ich welche in einer Pralinenschachtel 'Edle Tropfen ...', haben sich ausgesprochen wohl gefühlt. Gottseidank habe ich die Schachtel nicht verschenkt!!
T€DI und Kodi gibt es hier leider nicht.
Dann werde ich es mal im 1-€-Shop versuchen.
#19
1.9.14, 11:41
@stiefkind: Mir ist vor Jahren mein Nerzmantel auf diese 'abhanden' gekommen. Hat mir in der Seele weh getan.
3
#20
1.9.14, 11:58
@Talkrab: also, die Klebestreifen zum Ausziehen, die sich in den kleinen Pappröllchen befinden,
bekommst du immer noch bei DM, 4 Stück im Kartönnchen kosten 0,75 Euro. Wenn Du nach einigen Tagen siehst, was sich da alles so verfängt, dann weißt du auch, wie sinnvoll sie noch immer sind. lg
#21
1.9.14, 12:08
ich kenne sie noch von früher. Meine Oma hatte sie immer in der Küche hängen. War zwar nicht grade ein toller Anblick - aber sehr wirkungsvoll.
Werde ich mir auf jeden Fall besorgen! - Ich DANKE Dir!

Im Moment kämpfe ich gegen Scharen von Fruchtfliegen - und noch eine Version - die etwas kleiner ist und springt.
Obwohl ich nichts mehr rumstehen habe, ist alles im Kühlschrank, sind jeden Tag mindestens 20 Stück da. Werden mit dem Staubsauger eingesaugt.
#22
1.9.14, 12:28
Jetzt muß ich doch mal (dumm)? fragen : Diese Kleberöllchen, von denen Ihr schreibt, kann man doch nicht in den Kleiderschrank hängen, oder ?
Sowas hing in meiner Kindheit in der Stube oben an der Lampe und sah, wenn die Fliegen dran klebten, eklig aus.
#23
1.9.14, 12:44
amarantis, wenn Du Fliegengitter an deinem Küchenfenster befestigst, können die Motten aus der Nachbarschft nicht rein. Ich hab dasselbe Problem, bei mir kamen definitiv Lebensmitelmotten durch das Fenster in die Küche - ich hab ein Hotel in unmittelbarer Nachbarschaft.
Die Biester können natürlich auch aus irgendeinem befallenen Privathaushalt stammen oder beides.
Seit ich das Fenster mit Fliegengaze vergittert habe, ist damit Schluß.
Mit den Pheromonfallen lockt man übrigens nur die männlichen Tiere an und zwar über hunderte von Metern, also: Keine Pheromonfallen ohne Fliegengitter an den Fenstern! Denn wer kann schon an allen Fenstern gleichzeitig stehen und Wache halten beim Lüften?
#24
1.9.14, 12:48
Fast so lästig wie Kleidermotten sind Leute, die nichts Besseres zu tun haben als Andere mieszumachen, die bloß ihre Ansichten äußern (#7 Christin).
Dabei muß man erheblich mehr dafür tun, daß jemand Minuspunkte kriegt, als einfach nur auf einen Button zu klicken.
Was sowas soll, werd ich mich wohl ewig fragen.

Christin, Du hast von mir einen Solidaritäts-Pluspunkt!

Bezüglich der Anzahl der Minuspunkte für DIESEN Beitrag werden ab sofort Wetten entgegengenommen - wer bis zum Monatsende am nächsten dran ist, kriegt als Preis 'ne Mottenkugel ;o)
#25
1.9.14, 12:49
@311514754: naja - Du hast schon Recht, schön ist was anderes!
Im Kleiderschrank habe ich sie auch noch nie aufgehängt, aber an einer Stelle, die man nicht unbedingt so sieht, geht es schon. Man muß sie ja (bei dem Preis) auch nicht den ganzen Sommer über hängen lassen und vielleicht öfters mal austauschen.
Im Schrank ist wohl nirgends so der Platz, dass die Streifen frei hängen können. Das ist eher was für die Räume.
#26
1.9.14, 12:52
#11 DannY70: Fliegen sind nicht dümmer, aber sie werden vom Geruch des klebrigen Sirups angezogen, mit dem die Fliegenfänger präpariert sind. Die Motten interessiert das nicht.

Kleider- wie Lebensmittelmotten fressen übrigens nichts.
Nein, wirklich ÜBERHAUPT NICHTS!
Ihre Larven (Raupen) dafür um so mehr. Sind diese ausgewachsen, verpuppen sie sich und werden zu Motten. Diese paaren sich, legen Eier und sterben dann innerhalb weniger Tage.
Daher kann man nur hoffen, daß man sie vergiftet, bevor sie Eier gelegt haben oder die Männchen mit der Klebefalle fängt, bevor sie eines der Weibchen beglückt haben.
#27
1.9.14, 13:45
Talkrab: musste schmunzeln *Werden mit dem Staubsauger eingesaugt.*.
Bald geht es wieder los,wie kannst du nur so was schreiben ;-)))))))
3
#28
1.9.14, 14:14
@frenchi: ohhh je - ich bin ein Mörder und quäle die Tierchen.
Ach - weißt Du, ich bin wirklich tierlieb und hätschle alles was mir unter die Finger kommt, aber bei Fliegen & Co. ... - also irgendwo hörts auf. Die scheuen sich ja auch nicht, auf meinen Lebensmitteln rumzukrackseln und mir das Essen zu vermiesen, oder wenn sie in meinem Getränken baden.
#29
1.9.14, 15:26
Talkrab: Ich denke auch so ,aber nur das Wort Tauben, Spinne und co,geht es los, steril habe ich vergessen!
2
#30
1.9.14, 16:22
Ich gebe alle meine Vorräte in so "Alio-Allzweck-/Gefrierbeutel mit Gleitverschluss". Die gibt es in 2 Größen (1 und 3 Liter) und sind in diesem Geschäft nicht gar so teuer. Teilweise stelle ich den ganzen Karton rein oder schütte z.B. die Nudeln ganz rein. Evt. die angegebeneb Garzeiten usw. ausschneiden und dazu geben. Und dann kommt noch ein Zweig Lorbeer von meinem Baum dazu und ich muss sagen, ich hab` kein Problem mit dem Viechzeug. Hoffentlich bleibt es so......., denn ich glaube schon auch, dass man sich das Ungeziefer vom Laden mitbringt.
1
#31
1.9.14, 23:00
@Talkrab: ein echter Tierliebhaber kauft sich aber keinen Nerz,
#32 HeideB
1.9.14, 23:58
@stiefkind:
Ich hab mir das Viezeugs schon zweimal mit Klamotten eingekauft und bis man sie bemerkt ist schon alles mögliche davon befallen und zerfressen,. Ich hab sie immer mit Spray weggekriegt, die Dosen hab ich allerdings in Österreich gekauft, weiß nicht ob es die hier in der BRD auch gibt. In der Apothek vielleicht mal fragen.
Das sind richtige Spraydosen, die haben oben so eine Möglichkeit wo man eine Lasche reindrückt und feststellt und dann sprüht diese Dose so lange bis sie leer ist. Genügend besorgen und entweder mehrere oder zentral aufstellen, je nach Stärke des Befalls. Dann möglichst alles was beschädigt werden könnte durch die Feuchtigkeit abdecken und nach dem Drücken der Dose schnellstens die Räume verlassen und für (ich glaube) mindestens 2 Stunden (steht aber drauf, ist schon länger her drum weiss ich es nicht mehr) ausser Haus gehen. Dann nur schnell rein, alles aufreissen zum Lüften und dann gehts ans Putzen. Beide male bin ich aber die Kleidermotten los geworden und teilweise war es echt schlimm.
Viel Erfolg!
1
#33
2.9.14, 06:29
@Aylala: da gebe ich Dir Recht, ich habe ihn auch geerbt und es war mehr ein Andenken und hatte ideellen Wert für mich.
Ich selber trage nur Webpelz.
Ausserdem konnte ich die Tiere auch nicht wieder lebendig machen.
#34
2.9.14, 11:19
hallo und danke für den tip!du,weißt du nicht wie das spray heißt?ich würde dann ja mal im internet recherchieren.weißt du was?ich habe mottenzeug gekauft,nutzt nichts,ich habe schon sachen die gut sind an meiner schlafzimmertür hängen,aus angst dieses wird mir auch zerfressen,so,überlege mal und dann schreie mir über meine amail adresse:stiefkind1@hotmail.de lieben gruß das stiefkind1(annelie)
#35
2.9.14, 14:02
@ stiefkind:
Ardap Fogger - Ungeziefer Vernebler, 150 ml. Gibt es bei Amazon
Lieben Gruß
#36
2.9.14, 14:09
danke!!!!
#37
2.9.14, 17:04
Hallo Stiefkind,
ich würde den Inhalt des Kleiderschrankes nach und nach für ein paar Stunden in die Tiefkühltruhe legen. Am besten über Nacht, danach alle Sachen gut durchlüften. Das tötet auch die Larven ab und die weiteren Hilfsmittel können besser wirken. Ich habe die Erfahrung gemacht, Fliegengitter helfen am besten gegen Nachschub von aussen und getragene Kleidung, die noch keine Wäsche oder Reinigung nötig hat, wieder gut lüften(das haben die Motten gar nicht gerne) bevor du sie in den Schrank hängst.
Wäsche, die ich draussen trockne, schüttel ich ebenfalls gut aus, auch da setzt sich auch schon mal eine Motte rein.
1
#38 alesig
6.9.14, 19:32
@stiefkind: Nur Nebentip: Schaue mal beim gr. Auktionshaus (eb..) nach, dort ist es teilw. viel günstiger! Ardap ist super, einfach auff den Tür-/Fensterrahmen sprühen und für ca 6 Wochen ist jedes Flugungeziefer Geschichte. Für deine Anziehsachen vielleicht diese Methode: in entspr. grosse Beutel etwas Spray, sofort Klamotten rein und gut verschliessen. Ein paar Tage warten, herausholen und waschen. Müsste gut helfen. Ich hoffe, du bist erfolgreich.
Wir haben vor jedem zu öffnenden Fenster Fliegengitter und keinen Ärger mit irgendwelchen Fluglästlingen, auch Motten kommen trotz auschschl. Naturmaterialien nicht zu uns! Ja ich weiss, jedes Tier darf leben, aber ehe ich aushole, wie tierlieb wir sind, guckt unter Fliegen vertreiben nach. Denn solange sich eine Fliege von der Sch.. direkt auf mein Essen setzt, die Motte nach meinen selbstgestr. Klamotten trachtet, trachte ich ihnen nach dem Leben(Sorry fürs abschweifen)
#39
6.9.14, 21:31
danke für den tip,aber ich müßte dann doch auch den kleiderschrank aussprühen,oder?denn die larven sitzen doch bestimmt gut versteckt in den ecken.lieben gruß annelie
#40
6.9.14, 22:50
@stiefkind: Die Motten legen ihre Eier in die Wollgewebe, da sich die Larven davon ernähren, gut sichtbar an den Löchern. Den Schrank mit irgendwelchen Sprays aus zu sprühen ist mit Sicherheit nicht verkehrt.

LG waltraudomi
#41
7.9.14, 13:38
@Cristin: mir geht es genauso!
ich konnte leider kein Daumen hoch vergeben. weil das System das nicht akzeptierte..
#42
7.9.14, 13:47
Bei Kleidermotten hat sich bei mir bewährt eine Spraylösung aus ätherischen Ölen (die üblichen, Lavendel, Zeder, und was man gerne riecht) Wasser, Alkohol und ca 5-10 Prozent NEEM Öl (aus der Apotheke zu mischen und heikle Stücke damit zu besprühen bevor sie in den Kasten kommen. (erst Alk.-ca 50 % dann Neem, 1Tropfen Flüssigseife als Emulgator, Rest Öle und Wasser)
Motten mögen den Geruch nicht, sollten sie sich aber hungrigerweise doch an dem damit behandelten Textilien "vergreifen" so verhungern sie, weil das Neemöl ihr Appetitzentrum hormonell austrixt.
Wirkt nicht zu 100 % (wie alles natürliche) aber ich bin sehr zufrieden.
Wäsche die an Waagemondtagen in den Schrank gehängt wird soll ebenfalls weniger anfällig für Motten sein (Laut Paungger/Poppe)
#43
7.9.14, 20:40
Schön, daß Du auch den richtigen Mondtag erwähnst.... Ich suche mir auch für viele Tätigkeiten den richtigen Tag nach Mondkalender aus....
#44
7.9.14, 20:54
@Talkrab: mit dem Staubsauger? Da geht's erst richtig los. Die feiern da ohne Ende. Staub, Flusen etc. ein richtiges Käferfest. Die Tierchen sterben nicht im Staubbeutel, im Gegenteil!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen