"Warum wird mir von scharfem Essen heiß?"

Warum reagieren wir bei scharfem Essen eigentlich so heftig? Das liegt daran, dass es uns regelrecht einheizt!

Bei uns seid mittwochs endlich einmal Ihr Kids an der Reihe! Unsere Lotte weiß nämlich ganz genau, dass es auf der Welt ziemlich viele unlogische und rätselhafte Dinge gibt. Deshalb hilft sie euch gerne bei der Suche nach Antworten.

Luftballon
Willst du's wissen? "Frag Lotte" mit dem Luftballon!

Heute fragt Leni, 7 Jahre, aus Bad Cannstatt:

„Warum wird mir von scharfem Essen heiß? “
Jetzt zuhören: "Warum wird mir von scharfem Essen heiß?"

Lotte weiß, dass die Welt der Erwachsenen manchmal seltsam ist.Liebe Leni,

stell dir mal vor: Du läufst an einem Restaurant vorbei und hinter einem Fenster sitzt eine Frau. Sie hat einen knallroten Kopf. Sie schnappt wie ein Fisch auf dem Trockenen nach Luft. Und über ihr Gesicht kullern Tränen und Schweißperlen. Da denkst du dir: „Alles klar. Die Dame hat wohl eine ordentliche Ladung Chili auf dem Teller!“

Doch warum reagieren wir bei scharfem Essen eigentlich so heftig? Das liegt daran, dass es uns regelrecht einheizt: Es kurbelt unseren Kreislauf an, unser Herz schlägt schneller und Adrenalin wird ausgeschüttet. Adrenalin ist übrigens das Stresshormon, das uns viel schneller als sonst laufen lässt, wenn’s gefährlich wird.

Scharfes Essen löst in unserem Körper also jede Menge aus. Und wenn dir dabei heiß wird, ist das eine „Pseudoreaktion“. Das Wort „Pseudo“ bedeutet dabei „nicht echt“ oder „nachgemacht“. In Jugendsprache könnte man auch „Fake“ sagen.

Schuld an allem sind Geschmacksrezeptoren auf deiner Zunge. Das sind Zellen, mit denen du Süß, Sauer oder Salzig unterscheidest.

Schuld an allem sind die Geschmacksrezeptoren auf deiner Zunge. Das sind Zellen, mit denen du Süß, Sauer, Salzig oder Bitter unterscheidest. „Scharf“ erkennen diese Rezeptoren allerdings nicht. Sie sind nur für „Heiß“ zuständig. Also stellen sie bei scharfem Essen fest: „Huiuiui! Warnung! Hier wird’s jetzt mächtig heiß! Und das bedeutet Schmerzen!“

Was dann kommt, ist klar: Dein Herz schlägt schneller, du schnappst nach Luft und du schwitzt. Dabei steigt deine Körpertemperatur gar nicht. Würdest du vor dem scharfen Essen Fieber messen und danach, wärst du genau gleich warm. Denn es gibt ja gar keine Hitze – es gibt nur scharfes Essen.

Die Haut ist zwar scharf, aber die Kernchen toppen sie in Sachen Schärfe. Ist die Peperoni zu scharf, kratze sie einfach raus.

Einen guten Tipp habe ich übrigens für dich, wenn du mal wieder zu viel Chili oder ein anderes scharfes Gewürz über dein Essen gekippt hast: Wasser hilft dir jetzt wenig. Die Schärfe hat schon an deine Rezeptoren auf deiner Zunge „angedockt“. Wasser verteilt diese Schärfe nur. Trinkst du aber einen Schluck Milch oder isst ein Stück Brot mit Butter, löst du die Schärfe von den Zellen und spülst sie einfach runter.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bisschen weiterhelfen. Hast du noch andere Fragen? Dann kannst du sie mir gerne schicken: www.frag-mutti.de oder gleich bei lotte@frag-mutti.de

Bis zum nächsten Mal!

Deine Lotte

Frage einreichen

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
"Warum hat Opa so große Ohren?"
Nächster Tipp
15 Begrüßungen weltweit – Griaß di, Ciao und Namaste #FunFriday
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Peperoni haltbar machen - Peperoni Rezepte
Peperoni haltbar machen - Peperoni Rezepte
9 1
Bessere Fotos für Rezepte & Tipps schießen - so geht's!
Bessere Fotos für Rezepte & Tipps schießen - so geht's!
41 41
Weihnachtskarte mit Band und Banner
Weihnachtskarte mit Band und Banner
10 11
Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen