Waschmaschinen setzten manchmal ganz schön Kalk an. Wie kann man sie gründlich und preiswert entkalken?

Waschmaschine gründlich und preiswert entkalken

22×
Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Unsere Waschmaschine setzt ordentlich Kalk an. Wir entkalken je nach Bedarf 2 - 3 Mal jährlich mit Zitronensäure. Die wird im Internet in der 5-kg-Dose gekauft.

Zum Entkalken löse ich 100 Gramm in einem halben Liter Wasser auf und stelle das 95°-Programm ohne Vorwäsche ein. Da es Maschinen gibt, die den Programmablauf immer mit Abpumpen beginnen, kann man in diesem Fall das Programm nach dem Beginn des Wasserzulaufs stoppen und nach Zugabe der Lösung die Maschine erneut starten.

Die Maschine hat diese Art der Reinigung inzwischen 11 Jahre gut verkraftet.

Tipp der Redaktion:

Wer sich reine Zitronensäure in Premiumqualität auf Vorrat anlegen möchte, dem können wir folgendes Angebot empfehlen » Zitronensäure 5 kg-Eimer

Von
Eingestellt am

57 Kommentare


4
#1
31.7.17, 16:29
Ich habe noch nie meine Waschmaschine extra entkalkt ,da ich bei jedem Waschgang, statt Weichspüler:
Zitronensäure bei heller Wäsche 
Essig bei dunkler Wäsche nehme. 
Auch Waschsoda u.Natron entkalkt, das ich auch benützte. 
3
#2 sabon
31.7.17, 18:39
Wie sofie 1945 schon schreibt,bei jedem Waschgang Zitronensäure und Essig,dann bleibt die Maschine sauber,und setzt keinen Kalk an.Mit Essig lieber weniger,die Säure von Essig kann Dichtungen angreifen!
11
#3
31.7.17, 23:15
Mach ich auch so. Statt Weichspüler Essig oder Zitronensäure und das seit Jahren. Weichspüler ist genau so überflüssig wie Bratwurstbuden auf dem Mond.
2
#4
1.8.17, 08:33
Ich werfe immer zwei Geschirrspülertabs in die Trommel und lasse einen 60Grad Durchgang laufen das reicht völlig aus sie ist danach sauber und riecht gut.
4
#5
1.8.17, 15:24
Da ich unser Waschmittel selbst herstelle (Rezept bei smarticular) benötige ich für weiße Wäsche eh Zitronensäure
Da gibt es günstigere Angebote als bei Amazon, z.B bei buxtrade
www.buxtrade.de/de/haushalt-entkalker/zitronensaeure-lebensmittelqualitaet-e330-bio-entkalker-5-kg.html?action_ms=1
4
#6
1.8.17, 19:06
@Upsi: Lustige Vorstellung mit den Buden da oben auf'm Mond😉
3
#7
2.8.17, 06:15
Ich verwende auch für jeden Waschgang Zitronensäure. 
Was mir allerdings nicht ganz klar ist ist,  warum die Säure der Zitrone die Dichtungen weniger angreift als Essig.
2
#8
6.8.17, 08:05
@bollina: Verschiedene Säuren haben durch ihre Zusammensetzung unterschiedliches "Lösungsverhalten" bzw. greifen Materialien unterschiedlich an, ich würde beispielsweise auch  keine Salz-, Schwefel- oder Salpetersäure in der Waschmaschine verwenden.
#9
6.8.17, 10:44
Wieviel Zitronensäure nimmt man denn so für eine volle Waschladung und wo genau kommt sie rein? In die Trommel oder in das Weichspülerfach?
2
#10
6.8.17, 10:51
@Upsi: Und was hätte Neil Armstrong dann bitte essen sollen damals? ^^
#11
6.8.17, 11:03
@bollina: Ich habe mal gelesen, dass Zitronensäure nichts mit Zitronen zu tun hat, eigentlich E 330 ist und aus Schimmelpilzen hergestellt wird.
3
#12
6.8.17, 11:12
Hallo zusammen,

ich habe noch nie, außer Spülmaschinentabs, was anderes benutzt. Meine Waschmaschine ist jetzt 25 Jahre alt (jung). 3 mal umgezogen. toi, toi, toi. 
#13
6.8.17, 11:19
@Dark_Blue_Sky:😂😄👍
1
#14
6.8.17, 11:32
@Tessa_#11: Zitronensäure kommt auch in Zitronen vor. Der erste Teil der Behauptung ist falsch. "Schimmelpilze" werden für viele Fermentationsprozesse verwendet: wie kommt wohl der Alkohol ins Bier oder in den Wein, bei der Käseherstellung sind auch oft Pilze mit im Spiel oder auch beim Hefekuchen. Schlimm sind "Schimmelpilze" grundsätzlich nicht, es kommt immer auf das wo und wie an. An Tapeten oder in der Klimaanlage sind sie "böse".
6
#15
6.8.17, 11:40
@benissa #12: Spülmaschinen haben eine Enthärtungsanlage in denen mit einem Ionenaustauschharz (das mit Salz regeneriert wird) das Wasser enthärtet wird. Die gewöhnlichen Tabs enthalten keine Enthärter. Handelt es sich um Tabs, die Enthärter enthalten, sind viele andere zusätzliche, aber nicht erforderliche Chemikalien enthalten. Spülmaschinentabs sind also nicht wirklich nützlich in der Waschmaschine und sie belasten unsinnigerweise die Umwelt. Rohreiniger würde zwar einen Kuchen fluffig machen, wäre aber auch als Backtriebmittel ungeeignet.
1
#16
6.8.17, 11:47
@Upsi #3: Braten und Grillen bei Schwerelosigkeit bzw. verminderter Gravitation ist sehr gefährlich. Schon beim Kochen von Flüssigkeiten steigen keine Dampfblasen auf, sondern sammeln sich in der Mitte des Kochgutes. Es besteht Verbrühungs- bzw. Verbrennungsgefahr. Bis dort eine Rettungswagen oder die Feuerwehr kommen, dauert es auch viel zu lange.
2
#17
6.8.17, 11:48
danke für den schlauen Hinweis. Dann nehme ich nur noch Waschpulver und sie hält vielleicht noch einmal 25 Jahre. 
#18
6.8.17, 11:51
paraiba, oder sollte man DR. paraiba sagen?
2
#19
6.8.17, 12:02
@paraiba: aus diesem Grunde schrieb ich ja, daß Bratwurstbuden auf dem Mond überflüssig sind. Jetzt hab ich aber Kopfkino von wegen der Feuerwehr und dem Rettungsdienst auf dem Flug da hoch. 😂😄
2
#20
6.8.17, 12:06
@puffelchen #9: ich stelle eine gesättigte Lösung her. Also in heißes (gekochtes) Wasser so lange Zitronensäure einrühren, bis nichts weiter gelöst wird. Das verdünne ich mit der gleichen Menge Wasser auf etwa die Hälfte (~50%). Von der Lösung gebe ich 25 ml in das Fach für den Weichspüler. Als Dosierhilfen verwende ich einen entleerten Flüssigseifen-Pumpspender und einen Messbecher wie er in Krankenhäusern z. B. zur Medikamentendareichung verwendet wird. Unsere Waschmaschine läuft um die 25 Jahre ohne Störung bei etwa zwei Ladungen täglich.
#21
6.8.17, 12:11
@benissa #17: Waschpulver enthält zwar auch Enthärter, es müssten aber größere Mengen verwendet werden, die umweltbelastend wären; einen besseren Wirkungsgrad hat aber die Zitronensäure. Die Anwendung habe ich in #20 beschrieben.
1
#22
6.8.17, 12:15
Prinzipiell ist die Verwendung von Zitronensäure durchaus möglich, aber dabei spielt die Temperatur eine entscheidende Rolle. 

Bei höheren Temperaturen entsteht Calziumcitrat, welches schwerer löslich ist als die "normalen" Kalkablagerungen. Zitronensäure maximal lauwarm zum entkalken verwenden. 

Hier zB, unter "Verwendung"
https://de.wikipedia.org/wiki/Citronens%C3%A4ure#Herstellung_aus_Zitrusfr.C3.BCchten
Auch per Google finden sich genügend Warnungen zur heißentkalkung mittels Zitronensäure. 

IMHO ist der Tip schlecht recherchiert und bedarf Überarbeitung und einem Warnhinweis.
#23
6.8.17, 12:16
@Upsi #19: Alleine wegen der Garmachungsarten in der Schwerelosigkeit oder bei vermindertem (Luft-)Druck kann ich mir kaum vorstellen, dass das Essen auf der ISS lecker sein könnte. (Das ist jetzt aber wirklich off Topic.)
2
#24
6.8.17, 12:31
@puffelchen: 
So wie ich schon im 1# Kommentar geschrieben habe, ins Weichspülfach .
Ich koche 2 Ltr.Wasser ab, abkühlen lassen bis ca 50° dann 4 gehäufte Esslöffel Zitronensäure rein rühren, fertig ist der Weichspüler, ich mach das Weichspülfach voll, aber nur bei heller Wäsche nehmen, wegen leichter Bleichung. 
Für dunkle Wäsche normalen Essig, der auch das Wasser weich macht. 😀
#25
6.8.17, 13:07
@sofie1945: Danke. Werde ich bei der nächsten Wäsche gleich mal ausprobieren. Muss der Essig noch verdünnt werden und wieviel Essig nimmst Du?
#26
6.8.17, 13:16
@puffelchen: 
Essig muss nicht verdünnt werden ,ich nehme ca 2 Schnapsgläser voll. 
1
#27
7.8.17, 03:19
@Borger #22: Heißentkalkung wäre beispielsweise bei Kaffee- / Espressomaschinen der Fall. Wenn die Zitronensäure (Lösung 50%) in den letzten Spülgang der Waschmaschine kommt wird sie keinen hohen Temperaturen ausgesetzt.
Es heißt, Essigsäure greife Chrom und Kupfer an und ist deshalb auch nur bedingt zum Entkalken geeignet.
1
#28
7.8.17, 06:36
@paraiba

Den Tip richtig gelesen? Ich schon, darauf bezieht sich auch meine Antwort. 

Von Essigsäure habe ich nichts erwähnt, verstehe in diesem Zusammenhang ebenfalls nicht deinen Kommentar.

Wenn man einen Tip "verbessern" möchte, sollte man nicht unbedingt einen Kommentar kommentieren. Macht sonst evtl den Eindruck seinen Senf dazugeben zu wollen. 

;) :)
#29
7.8.17, 13:46
*Kommentar entfernt*
1
#30
7.8.17, 15:37
@benissa: Aber nachdem ich mir alles durchgelesen habe, hat sie recht.
1
#31
7.8.17, 20:16
@Borger #28: Dein Kommentar #22 hat keinen Bezug zum Tipp von willimatt. Bei dem Tipp geht es um eine kalte Entkalkung mittels Zitronensäure. Dein Kommentar behandelt die Heißentkalkung, ist also off Topic. Die Heißentkalkung findet bei Kaffeemaschinen, Espressomaschinen, Wasserkocher und evtl. noch bei Boilern, z. B. Untertischgeräten Anwendung - nicht bei Waschmaschinen.

(Ich hatte den Beitrag bei Wikipedia gelesen und auch einige der bei Google gelisteten; bei letzteren gibt es auch "Verschwörungstheorien" über "die Industrie". Es wird die Heißwasserentkalung auf Waschmaschinen übertragen.)

Da schon öfter hier propagiert, aber schädlich für Chrom, Kupfer und Dichtungsmaterialien, habe ich die Warnung vor der Verwendung von Essigsäure wiederholt (wurde bereits von anderen "Muttis" in Kommentaren beschrieben).

Wenn Du den letzten Absatz in Deinem Kommentar #28 selber beachten würdest, hätte ich Deinen Senf aus #22 und #28 vermissen müssen (beide keine Verbesserung, eher irreführend und inhaltlich falsch) - der hatte den Bratwurstbuden aus #3 bisher gefehlt. Offensichtlich nimmst Du Dich von den Dir angelegten Maßstäben selber aus (benissa ebenso).
3
#32
8.8.17, 02:01
@paraiba

Ich zitiere aus dem Tip:
"... und stelle das 95°-Programm ohne Vorwäsche ein ..."

Irgendwie scheinst du mir an der Realität vorbei zu sein. Ich weiß nicht was du nimmst, oder vergisst einzunehmen. Auf alle Fälle solltest du etwas an der Dosierung ändern. 
#33
8.8.17, 12:45
borger sei vorsichtig sonst wirst du gesperrt.
1
#34
8.8.17, 12:46
@Borger #32: Dass die Enthärtungsmittel in das Weichspülfach kommen sollten hatte Upsi bereits in #3 erwähnt (es folgen weitere). Deine Warnung wegen des Calciumcitrats ist zwar ein guter Hinweis, die Polemik in Deinen Kommentaren (#28 und #32) überlagert leider den Informationsgehalt Deiner Beiträge.
#35
8.8.17, 13:45
Hallo zusammen,

hier ist ja nun einiges besprochen worden. :D Kann man das Zitronengemisch bei 60° einfach von Anfang an mit in den Waschgang geben? Oder erst zum Ende hin?
#36
8.8.17, 15:39
@paraiba

Kommentare sind irrelevant, der Tip selbst ist weder recherchiert noch nachgebessert. Darum geht's. 

Ansonsten brauchst Du nicht auf meinen (vermeintlich) falschen Posts herum zu reiten. Realität ... -_-

Meinetwegen, du Recht, ich Ruh. Hoffnungslose Fälle sind Energieverschwendung. 
3
#37
8.8.17, 16:08
@Borger:
Danke! für die deutliche Warnung betr. Erhitzen von Zitronensäure.
Daraufhin habe ich bei Wiki nachgelesen....und bin nun schlauer.
Bisher hätte ich gedacht, es ist egal ob heiß oder kalt.
1
#38
8.8.17, 16:31
@benissa

Wer austeilt muss auch einstecken können. Wenn ein User meint eine Sperre beantragen zu müssen, sei es drum. Ich lasse mich weder angreifen noch bedrohen. Chemie ist Fakt, dann mit Verschwörungstheorien zu kontern und sich benehmen wie das sprichwörtliche Kleinkind dem der Loli geklaut wurde ...
1
#39
8.8.17, 19:40
man hat mir von FM eine Mail geschickt, das ich gesperrt werde wenn ich ein bestimmtes Wort noch einmal benutze. Vielleicht hast du es gelesen. Wenn jemand glaubt schlauer zu sein als der Rest der Welt, kann die Person einem schon leid tun. Ich bin seit vielen Jahren Mitglied bei FM aber das habe ich noch nie gelesen.
#40
17.8.17, 23:26
Ich habe wirklich Glück! In unserer Gegend ist der Kalk faktisch 0.
Deshalb spare ich mir (mein Sohn hat mich darauf aufmerksam gemacht und er trinkt jeden Abend vor dem schlafen gehen ein Glas Leitungswasser) teure Entkalker.
Nur ein paar Kilometer von meinem jetzigen Wohnort entfernt sieht die Sache ganz anders aus. Da würde ich mit Sicherheit den Tipp ausprobieren.
In diesem Jahr im Urlaub in einem Ort in Bayern war ich sehr erstaunt über das Glas Wasser welches ich zum Zähneputzen nutze. Es hatte am Morgen einen sichtbaren weißen Rand am unteren Ende des Glases.
Deshalb finde ich diesen Tipp sehr nützlich! Denn....??? Wer weiß schon wo uns das Schicksal in Zukunft hin treibt?
#41
18.8.17, 14:59
@paraiba: Es wäre schon wichtig, dass die zum Entkalken benutzte Zitronensäure in der Maschine erhitzt wird. Da reichen 60 Grad evtl. schon aus.
Weichspüler wird nur als letztes mit kaltem Wasser zugesetzt. Da schmeckt die Wäsche sicher schön frisch säuerlich, der Maschine muss es in kalkreichen Gegenden jedoch nicht sehr helfen.
Natürlich haben wir in Deutschland ganz unterschiedliche Wässer.
In Berlin z.B. gibt es starke Eisenanteile und Kalk (sicher wegen der Politiker).
Deshalb sind die Ergebnisse beim Zusatz irgendwelcher Substanzen auch sehr unterschiedlich.
#42
18.8.17, 15:21
Zur problematischen Heißentkalkung:
Aus der Anweisung eines Produzenten von "reiner Citronensäure" (Brauns-Heitmann):

"Waschmaschine:
Ohne Textilien entkalken. 5-7 Esslöffel (100-140 g) H...Citronensäure in !/2 Liter Wasser auflösen und in die Trommel geben. 95°C-Programm ohne Vorwäsche durchlaufen lassen."

Ein anderer Hersteller (VSR Rogall OHG) empfiehlt:
Waschmaschine:
300g C.......X in den Hauptwaschgang  (60°C) zugeben und Programm vollständig ablaufen lassen.

Niemand möchte Kalkkrümel oder Kalziumzitrat-Krümel in der Wäsche haben, also sollte man die leere Maschine warm oder heiß entkalken und das Ergebnis wie den Sand von Ostsee und Mallorca ausspülen, damit sich kein Kalzziumzitrat absetzen kann.

Und - wenn man einen anderen Wasserentkalker herstellt, steht es jedem Hersteller (z.B.) auch frei, zu erklären, dass eine Waschmaschine bei Anwendung von Zitronensäure gefrieren kann, zum Beispiel beim Waschen auf der Zugspitze bzw. in Spitzbergen.
3
#43
18.8.17, 15:23
@Unwetterhasser: Hast Du ein Glück!
Hier in Berlin haben fast alle einen großen Rand, manchmal auch die Gläser
#44
18.8.17, 16:34
@willimatt: Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.👍
#45
18.8.17, 17:43
Essig oder Zitrosäure anstelle von Weichspüler....aber woher krieg ich dann diesen herrlichen Frischeduft wie dieses bekannte Produkt das mit L anfängt und mit or endet?
4
#46
18.8.17, 17:57
@HausmannHannes:

Hänge deine Wäsche an die frische Luft, das ist der beste und billigste Duft👌
#47
18.8.17, 18:11
Wie bei FM in vorangegangenen Threads zu dem Thema beschrieben, sind in den Waschmitteln bereits Enthärter enthalten. Sonst würde man auch kein befriedigendes Waschergebnis erhalten. Die unterschiedlichen Dosierungsmengen sorgen für eine der Wasserhärte entsprechenden Enthärtung. "Enthärtungsaktionen" sind also nicht wirklich erforderlich. Wer aber doch ein Bedürfnis zu zusätzlicher Enthärtung verspürt, sollte eher die Zitronensäure wählen; Essigsäuren greifen diverse Dichtungsmaterialien und Metalle, z. B. Kupfer und Chrom an. Statt selten stärkere Konzentrationen und höhere Mengen an Zitronensäure zu verwenden ist es materialschonender häufiger geringere Dosen in den Spülgang zu geben. Zwar wird die "Heißentkalkung" von verschiedenen Herstellern propagiert, die ist aber nicht wirklich erforderlich. Andererseits ist es unwahrscheinlich, dass bei einer "Heißentkalkung" Calciumcitrat sich ablagert: das Calciumcitrat befindet sich während des Vorgangs in Lösung und wird spätestens mit dem ersten Spülgang aus der Waschmaschine (und Wäsche) aus- und fort gespült. Die Wasserlöslichkeit steigt mit sinkender Temperatur (inverse Löslichkeit) und sinkendem pH-Wert. Calciumcitrat hat eine höhere Löslichkeit im Vergleich zu anorganischen Calciumsalzen wie Calciumcarbonat oder Calciumphosphat (Phospahate, Phosphonate und Polycarboxylate in Geschirrspültabs - auch deshalb sind solche Tabs weniger geeignet).
Der Artikel in Wikipedia (#22) warnt: "Wasserkocher oder Kaffeemaschinen sollten beim Entkalken nicht eingeschaltet werden." Waschmaschinen sind in dem Artikel kein Thema.

Bei der Enthärtung mit Geschirrspültabs sind sog. Monotabs ungeeignet; sie enthalten keine Enthärter. Enthärter sind nur bei Multitabs bzw. 3in1-Tabs, 7in1-Tabs (u. ä.) enthalten. Als Enthärter in Tabs werden Phosphate, Phosphonate, Zeolithe und Polycarboxylate verwendet, aber auch Carbonsäuren, vor allem Zitronensäure.

Die Verwendung von Geschirrspültabs hat eine höhere Belastung mit zur Enthärtung nicht erforderlichen Inhaltsstoffen zur Folge. Auch um diese höhere Belastung der Abwässer zu reduzieren könnte gleich auf die auch in Tabs enthaltenen Carbonsäuren (Zitronensäure) zurück gegriffen werden.

Wie aber anfangs erwähnt (auch in anderen Threads bei FM) ist eine zusätzliche Enthärtung der Waschmaschine nicht erforderlich, eher des Spülwassers (als Ersatz für Weichspüler, z. B. zur Vermeidung von Allergenen).
#48
18.8.17, 18:18
@GEMINI-22: Situationsbedingt nicht möglich bzw. ratsam. Haben viel Wind und Staub vom Umfeld hier.

Hat jemand sonst eine orangige oder ähnliche Frischduftalternative wie ich in #45 beschrieben habe?😳
1
#49
18.8.17, 19:34
@HausmannHannes:
Für den Duft sollte man sicher nicht auf
puddingähnliche Substanzen zurückgreifen, die durch den Tapetenkleister
(o.ä.) sicher in 30 Prozent aller Haushalte zu verschimmelten
Einspülkammern führen.
Da ist es einfacher, dem letzten Spülgang etwas verdünntes Parfüm
und Ähnliches beizugeben.

Nimm Parfüm + Wasser, einen Schuß Zitronenschalentee (im Teebeutel heiß
übergossen).
Für die Schwiegermutter reicht doch notfalls Juckpulver. 😜
#50
18.8.17, 22:26
@willimatt: Volle Zustimmung.

Wer dann noch weiß, dass die "puddingähnlichen Substanzen" auf der Basis von Rinderfett hergestellt werden, wird um so lieber darauf verzichten.
Es sind ja nicht nur die Einspülkammern - auch in den Schläuchen lagert sich der gammelnde Talg ab.

Warum nur gibt es im Forum so viele Threads mit der Überschrift: "Hilfe, meine WaMa stinkt"...?
#51
20.8.17, 09:21
Hallöchen...

was mich viel mehr interessiert: woran seht ihr, dass die Maschine sauber/kalkfrei ist...noch wichtiger "der Heizstab"?

Es ist ja schließlich ein geschlossenes System 😎
#52
20.8.17, 16:36
@-Elli-: Ganz einfach die Flächen der Trommel ansehen. Flächen wie im
Titelfoto deuten auf Kalkansatz hin.
Die Heizung kann man optimal nur bei Topladern sehen, die oben zu öffnen
sind und - teilweise - eine zweite Öffnung besitzen, die der
Einfüllöffnung (unten) gegenüber liegt.
Die Heizschleife setzt natürlich schneller Kalk an, bekommt ihn aber
durch die "explosionsartige" Erhitzung beim Anlauf des Hauptwaschgangs
auch schneller los.
Vielleicht hast Du mal kleine halbrunde, harte Stückchen im Filter
gefunden, das ist dort beim Anheizen abgeplatzt.
Es kann natürlich auch andere Herkunft haben. (Hat hier jemand einen
älteren Beamten in der Familie?)😜
#53
19.9.17, 01:13
@Ingrid 771:  Ich habe aber gehört, dass es wohl mind. zwei Buden gibt; und beide haben aber nur Thüringer Bratwürste mit Bautzener Senf.
Obwohl; jetzt zum Oktoberfest könnten die ja Weisswürste mit Händelmeiers haben.....
muss mich mal erkundigen !😄
#54
19.9.17, 01:20
@Hausmann Hannes:  Ei ei Hannes; Wo schon ?
Natürlich im Fünfliterlenorweichspülerplastikflaschenverkaufsgeschäft, drüben an der Ecke bei der alten Emma.
Hat sogar ein Sonderangebot mit Knallerbsensträucherduft-😭
#55
19.9.17, 15:35
@Eberhartshofer: Ja, vielleicht hast du Glück und es gibt Weisswürste, dann hätte ich aber auch gerne eine Currywurst😋
#56
19.9.17, 19:41
@Ingrid 771:  Currywürste sind alle; bitte drüben anstellen wo es keine Weisswürste gibt😄
#57
19.9.17, 20:22
Habe Weisswurstradeln ala Schuhbeck, paniert und gebacken zubereitet, war sehr lecker mit süßem Senf. Die Bayern mögen mir verzeihen..

Tipp kommentieren

Emojis einfügen