Mit Zitronensaft (Plastikzitrone) den Wasserkocher kalkfrei halten.

Wasserkocher immer kalkfrei halten

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In Berlin haben wir extrem kalkhaltiges Leitungswasser - das Problem kennt ihr vielleicht auch. Entsprechend sieht schon nach kurzer Zeit der Wasserkocher aus. Das Entkalken schiebe ich aber oft vor mir her, weil's lästig, giftig (je nach Mittel), stinkig ist.

In Berlin haben wir extrem kalkhaltiges Leitungswasser - das Problem kennt ihr vielleicht auch. Entsprechend sieht schon nach kurzer Zeit der Wasserkocher aus. Das Entkalken schiebe ich aber oft vor mir her, weil's lästig, giftig (je nach Mittel), stinkig ist.

Nun habe ich folgende Lösung gefunden

Ich warte nicht, bis sich eine richtige Kalkschicht gebildet hat, sonder tropfe nach jeder 3. - 4. Benutzung einen kleinen (!) Spritzer Zitronensaft (der aus den kleinen Plastikzitronen) in den noch heißen Kocher. Es sprudelt kurz, der dünne Kalkfilm löst sich sofort. Einmal mit Wasser nachspülen - fertig. Stinkt nicht, ist nicht giftig und der Wasserkocher ist immer kalkfrei und tipptopp.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
25.9.12, 19:14
Coole Sache!

Wir haben auch so hartes Wasser hier im Rhein-Main-Gebiet.

Hast du dann noch einen Rest heißes Wasser im Kocher drin oder sollte der Kocher leer sein?

LG
Phaedra
2
#2
25.9.12, 19:23
Genauso mache ich es auch.Ich lasse nach dem letzten Kochgang (vor dem Schlafen) einen Minirest Wasser drin und gebe dann einige ml Zitronensaft rein.Diese Plastikfläschchen sind bei im übrigen vielfach kleine Haushaltshelfer.Z.Bsp.blitzt damit immer meine Spüle,es reichen wirklich nur Tropfen.Nahm zuvor immer Glasreiniger,aber dabei musste ich immer nachpolieren..
#3
25.9.12, 19:36
hm, normalerweise kaufe ich diese Zitronenflaschen nicht.
Aber das werde ich mal versuchen.
Wasserkocher entkalken ist auch nicht mein "Spezialgebiet".
Danke für den Tipp.
#4
25.9.12, 19:41
Bei extremen Kalkablagerungen hilft ein Wasserfilter. Total problemlos und ohne Chemie. Der Wasserkocher bleibt supersauber!
#5
25.9.12, 19:59
Toller Tipp!!! Ich hab hier zwar weiches Wasser, aber trotzdem "entkalke" ich auch ab und zu. Ich habe aber festrgestellt, da es mit Essig auch funktioniert, und ist kostengünstiger.
2
#6
25.9.12, 20:31
@wollmaus: Kostengünstiger ja, aber das stinkt dann doch wieder ;-(! Ich versuche das mal, klingt logisch und so groß ist die Einsparung sicher nicht bei den geringen Mengen, die man braucht, oder?
1
#7
25.9.12, 20:41
Es gibt auch Zitro-Essenz, also nicht nur Essig-Essenz. Steht in unserem Supermarkt gleich neben der Essig-Essenz (leider oft vergriffen). Das müsste doch genauso gut funktionieren.

MfG KeinKunststoff
#8
25.9.12, 21:57
@Phaedra: Ich leere den Wasserkocher vollständig aus und spritze den Zitronensaft auf den noch heißen Boden. Zischt und löst sofort den Kalk.
3
#9 Oma_Duck
26.9.12, 12:01
@rosemk: Wasserfilter haben mehr Nach- als Vorteile. "Hartes" Wasser ist für den Körper gesund. In Gegenden mit extrem weichen Wasser wird sogar Calcium zugesetzt.

@Alle: Ich nutze nach dem Entkalken der Kaffemaschine das säurehaltige Wasser noch einmal für den Wasserkocher. Zitronensaft (echter) ist mir zu schade dafür. Zitronensäure ist was anderes, die wird synthetisch hergestellt.
1
#10
26.9.12, 16:52
Hallo Oma Duck, gestern war das Thema Wasser und entkalker im WDR!
Du hast zu 100% Recht! Danke für die Antwort!
Lese deine Kommentare immer sehr gerne und finde dabei so manche Lösung!
Grüßle Lissi
#11
7.10.12, 22:22
Nehme dafür auch immer etwas Essig,lasse ihn mit etwas Wasser kurz im Wasserkocher aufkochen. und einige Minuten oder Stunden wirken* Nachspülen fertig!! Glänzt prima** Wenn man gefiltertes Wasser benutzt, entsteht gar kein Kalk **+
1
#12
13.2.13, 22:39
Ein sauberer Wasserkocher spart auch jede Menge Stromkosten,da er nicht mehr sooo lange braucht um aufzuheizen** toller Tipp*+

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen