Geschenkbänder praktisch verstaut in Organzasäckchen
10

Weihnachtlichen Utensilienstress vermeiden

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht, Weihnachten naht mit Riesenschritten, und noch kein Packerl fertig eingepackt, die (großen) Kinder haben längst gesehen, was seit Anfang Dezember unverpackt im Abstellraum steht. Die Frage nur "gehört es mir ... ?", aber man will es ja doch so haben, wie zu den eigenen Kinderzeiten, und Omi freut sich ja doch immer wieder, wenn die Christkindfassade hochgehalten wird.

Ich persönlich könnte sofort auf die Verpackungen verzichten, aber es nimmt schon den Zauber und kleine Kinder freuen sich ja schon so süß, wenn sie mit großen staunenden Augen die vielen Päckchen sehen. (Tipp vorab: für meinen 4-jähringen Enkel, der diverse zusammengehörige Spielzeuge bekommt, hab ich die Pakete diesmal nummeriert! So kann es nicht passieren, dass das Zubehör zuerst ausgepackt wird und ein Fragezeichen hinterlässt.

Aber bis dahin wartet noch das pure Grauen des Stresses: hab ich genug Geschenkpapier oder, für alle, die jedes Jahr auf Nummer sicher gehen und diverse Rollen neues Papier kaufen: O mein Gott, viel zu viel Papier, ich hätte da und dort und in dem Kasten und in dieser Lade noch gehabt ...

Erstens empfiehlt es sich wirklich, sich eine Utensilienbox anzuschaffen (bei Tchibo gabs die kürzlich, ausgesprochen praktisch bis auf die Ablagenetze für diverse Bänder und Karten usw.) - dann kann man schon mal alle Geschenkpapierrollen sammeln und alle Bänder an einem Ort verstauen.

Tipp

Was bei mir jedes Jahr wieder so ärgerlich war: Ich hatte immer irgendwie das größte Chaos bei bereits angefangenen Bänderrollen und die mussten erst mal auseinandergefädelt werden, bevor man beginnen konnte, Päckchen einzubinden.

Ich habe nun eine adäquate Lösung dafür gefunden. Ich habe heuer irrtümlich 100 Stück kleine Organzasäckchen online gekauft in der Annahme, es wäre größere, da sie nur 2 Euro gekostet hatten, hab ich sie nicht zurückgeschickt. Nun hat sich unverhofft eine neue Mission für sie ergeben: Ich stecke nun jede Rolle Geschenkband in ein Organzasäckchen und lasse oben nur das freie Ende herausschauen, so kann nichts mehr verknoten oder sich mit anderen Bändern oder Scheren oder Schleifen verheddern, man zieht sanft dran und das Band kommt wunderschön raus. Alles schön verstaut und trotzdem platzsparend, obendrein noch hübsch anzuschaun. Einzelne Klebe-Fertigschleifen hab ich in ein übrig gebliebenes größeres Organzasäckchen gegeben.

Nicht vergessen: Immer in die Röllchen hineinfassen und von innen her abrollen! (Was aber mit diesem Tipp auch nicht mehr sooo wichtig ist).

Nebenbei als Tipp

Man kann da auch Badekugeln in diese Säckchen hineingeben, Badesalze mit Zusätzen wie Kräutern oder Lavendelblüten, die ja auch an Weihnachten so gern von Kollegen verschenkt werden, man weiß nie, wie man die jemals verwenden sollte, da man mit solchen Bädern, die zwar herrlich duften, jedoch immer die Badewanne verdreckt hat: ein Organzasäckchen abgefüllt und schon gibts da kein Problem mehr. Ebenso kann man die ganz kleinen als Teebeutel verwenden ... also ich habe genug Anwendungsgebiete, in denen ich die irrtümlich gekauften 100 Stück verwenden kann.

Allen schöne und stressfreie Weihnachten und dran denken: vor dem Geschenkeeinpacken die Katze ins andere Zimmer sperren!

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1
23.12.15, 20:52
Ein sehr guter Tipp für alle die nicht so viele Utensilien wie u.a. Bänder haben. Wenn jemand viele hat, braucht man Unmengen an Säckchen und Tütchen, ordentlicher ist es auf jeden Fall.
Dein Tipp mit der Nummerieung ist total gut, mir ging es so als Kleinkind :D ich bekam ein Barbiehaus und öffnete die Möbel u.s.w als erstes... aha schön, eine rosa Couch :D danach erst habe ich das größere Päckchen geöffnet. Da hast du eine gute Idee!
Solche Säckchen sind immer eine tolle Sache, wie du geschrieben hast für Badeperlen, oder eben auch Schmuck...
2
#2
23.12.15, 21:09
Ich habe auch eine Kiste mit Organzasäckchen, aber bei Deinen 100 kann ich nicht mithalten.

Einzelne Geschenkbandrollen würde ich dort jetzt nicht hineinpacken, da mir das zu umständlich wäre, aber diese Säckchen sind für kleine Geschenke sehr geeignet. Ich habe z.B. in einzelnen Säckchen farblich zusammengehörenden Modeschmuck.

Die Katze bekommt auch eins:
Gefüllt mit Katzenminze ist es ein schönes Weihnachtsgeschenk von Santacat:
Schnurrige Weihnachten! ;o))
#3 svnu
23.12.15, 21:09
Grade WEIL ich so viele Geschenkbänder habe, hab ich die alle extra in Säckchen getan, bisher hatte ich die z.B. in Apothekensackerln drin gehabt, aber egal wie und wo hatte ich immer das Chaos. Wie gesagt, diese 100 Säckchen haben bloss 2 Euro gekostet (ohne Versandgebühr, kamen aus China und haben 3 Wochen gebraucht-hatte ich zuvor nicht gesehen..) - da kann man grosszügig sein!
Das mit der Numerierung hat nebenbei auch pädagogischen Wert: der Kleine muss sie sich selbst der Reihe nach zusammensuchen (ein bissl fies, oder?) :)
1
#4
24.12.15, 00:47
Dass Deine 100 Säckchen aus China nur 2 Euro gekostet haben, wissen wir ja nun zur genüge.
#5 Aquatouch
24.12.15, 01:03
Apropos Katze. Die bekam damals von meiner Mutter eine Dose Katzenfutter, eingewickelt in Geschenkpapier. Und die wickelte sie rasant aus. Wir staunten alle. Bis meine Mutter den Trick verriet. Sie hatte eine Salamischeibe mit eingewickelt :D
Und zum Tipp rate ich, nur soviel Schleifenband u.ä. einzukaufen, wie verbraucht werden kann. Wir hatten damals eine dicke Rolle Kaufhauspapier rot mit goldenen Sternen, dazu passendes Band und fertig.
Und Päckchen zu nummerieren käme mir niemals in den Sinn. Mein Nachname ist ja nicht Monk.
1
#6
24.12.15, 06:16
Als ich noch Kind war, haben wir für unseren Hund, einen Cocker Spaniel, eine Wurst in Geschenkpapier eingepackt.
Der war dann so gierig, dass der die Wurst gleich mit dem Papier gefressen hat:-)

Was haben wir gestaunt %-))
10
#7 svnu
25.12.15, 18:29
@ xldeluxe_reloaded und aquatouch.... Ihr seid hier die grössten Querulanten. Wegen Euch, weil Ihr IMMER IRGENDWAS auf die blödeste Art kritisieren müsst und Euren dämlichen Senf draufgeben müsst, macht das hier keinen Spass mehr. Das hab ich schon mit meinem ersten Tip erfahren und das ist mein letzter.
Schämt Euch mal ein bisschen, dass Ihr an anderen nie ein gutes Haar lassen könnt. Mit Euren Aussagen beleidigt Ihr nicht nur andere, Ihr nehmt ihnen auch jeden Spass.
Eure Aussagen sind auch so völlig unnötig - jeder macht, wie er kann. Und weil mein Enkel mit 4 schon lesen kann und Spass daran hat, beschrifte und numerier ich halt seine Päckchen - es ist halt blöd, wenn man das Zubehör zuerst auspackt, das bleibt dann mit Fragezeichen auf der Seite liegen, wenns eben viele Päckchen sind.
Ihr tut mir sehr leid, dass Ihr so wenig Leben habt, dass Ihr andere Meinungen partout nicht gelten lassen könnt.
wär vielleicht ein guter Vorsatz fürs neue Jahr.
Hier mein letzter Tip: ein bissl Toleranz hat noch nie geschadet. Manche haben hier ein starkes Defizit.
An alle andern: Viel Spass und viel Freude mit allen das Leben erleichternden praktischen Tips, die jeder verwenden oder nicht verwenden kann, wie er will;
Alles Liebe fürs neue Jahr!
NICHT mehr Eure
Sonja
1
#8 Aquatouch
25.12.15, 18:40
1. Den Toleranztipp mal selbst beherzigen.
2. Spazierengehen und gaaanz tief durchatmen.
3. Es heißt euretwegen und nicht wegen euch :DD
5
#9
25.12.15, 18:54
" Ebenso kann man die ganz kleinen als Teebeutel verwenden ... "
Hmm, auch wenn es Sonja nicht zu behagen scheint, hinterfragt zu werden - aber wie Plastik glänzende Organzasäckchen? Dann noch aus China?
Wo Gifteinträge in Gebrauchsgüter und Lebensmittel noch eine stark untergeordnete Rolle spielen? Das würde ich mir drei Mal überlegen - und Teeblätter in Ermangelung eines Teebeutels lieber durch ein feinmaschiges Sieb abseihen...
1
#10 Aquatouch
25.12.15, 19:01
Natürlich kann man sie nicht als Teebeutel verwenden. Den Grund nannte schon Lunata.
Außerdem sieht man ja, wie farbenfroh die sind, da kann Kontakt mit kochendem Wasser, inkl. Ziehzeit, doch sicher so manches Gift freisetzen.
2
#11
25.12.15, 20:40
@svnu:

Was hast Du denn an meinem Kommentar # 2 so abgrundtief negativ gesehen, dass Deine grundsätzliche Wut auf mich aus Dir heraus platzte?

Ich habe weder beschriften noch numerieren kritisiert und bin sehr erstaunt über Deinen beleidigenden Kommentar.
1
#12 Aquatouch
25.12.15, 20:51
Dass ich nie Päckchen nummeriere ist ja auch nicht als Kritik zu sehen.
Viel cooler wäre es, die Bänderknäule an einem Stab aufzubewahren.
Sehe ich so.
#13
26.12.15, 07:56
@Aquatouch: Warum soll "wegen Euch" denn falsch sein?
Was soll bloß dieser unfreundliche Ton hier schon wieder?
4
#14
28.12.15, 08:44
Also ich hab an Weihnachten keine Zeit gehabt, bei frag mutti zu kommentieren. Und ich kann svnu verstehen. "Dass Deine 100 Säckchen aus China..." und "Mein Nachname ist ja nicht Monk" finde ich auch nicht freundlich. Und zur "genüge" würde ich auch eher groß schreiben. Ja, und? Ich würde auch "Euretwegen" sagen, aber die Sprache ist in Bewegung. Jedenfalls würde ich nicht andere Leute wegen sowas angreifen. Schade einfach.
2
#15
28.12.15, 08:52
Der Tipp ist sehr nett geschrieben und sehr aufwändig dokumentiert. Außerdem spricht es für nachhaltiges Wirtschaften, wenn man nun einmal Vorhandenes einer vernünftigen Verwendung zuführt. Bei den Teebeuteln hätte ich auch Bedenken, aber das kann man auch anders sagen, nicht?
1
#16
28.12.15, 14:12
schwarzetaste schrieb:
"...aber das kann man auch anders sagen, nicht?"
Wer ist mit "man" gemeint?
Und WAS genau sollte "anders" gesagt werden?
3
#17
29.12.15, 11:06
manche leute sind nur hier, um mit genuss die tipps anderer zu zerrupfen, bzw. sich an schreibfehlern aufzugei.en. ein armseliges vergnügen.
#18 Aquatouch
29.12.15, 11:25
Wer sensibel ist, sollte nicht in einem Forum mitlesen, geschweige denn schreiben.
Wenn man im Kollegenkreis während der Pausen kontrovers diskutieren würde, ginge es auch nicht immer harmonisch zu. Wie überall halt. Gilt auch für den Bundestag ;D
2
#19
29.12.15, 13:18
@Aquatouch: Diskutieren bedeutet doch nicht automatisch verletzen! Jeder sollte sich um einen ordentlichen Ton bemühen, egal wo er diskutiert.
#20 Aquatouch
29.12.15, 13:23
Glaube kaum, dass hier jemand absichtlich jemanden verletzt.
Aber wenn sich die Wellen mal geglättet haben, fährt immer jemand dazwischen.
In guter Absicht natürlich ;) und nur um zu bemerken, was hier für ein Ton herrscht.
Findet das Forum, wo es anders zugeht und fühlt euch dort wohl.
Das gilt jetzt nicht für dich, Maeusel. Also positiv gemeint.
#21
29.12.15, 15:15
@Aquatouch: Bundestag ist wohl echt kein gutes Beispiel!
Warum gilt es nicht für Maeusel? Sie kritisiert Euch doch, und zwar angemessen! "Der Ton macht die Musik" ist ein zwar überstrapaziertes, aber sehr passendes Wort. Verletzend ist verletzend, wenn nicht "absichtlich", dann aus Unachtsamkeit, das macht es für den Betroffenen nicht besser. Es ist zunächst einmal eine Einstellungsfrage.
@Lunata: Dich habe ich nicht gemeint. Da Du es warst, die mit der Skepsis gegenüber den Teebeuteln angefangen hat, und zwar vernünftig, war meine Kritik nicht klar genug formuliert.
#22 Aquatouch
29.12.15, 15:45
Nun lassen wir doch mal die Kirche im Dorf.
Muss doch wieder mal gut sein :))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen