Weihnachts Bastelei aus Wachs

(Weihnachts) Bastelei aus Wachs

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

(Weihnachts) Bastelei aus Wachs.

Ein Tablett (Metall oder Plastik) o.ä. wird mit etwas Wasser bedeckt und danach legt man Ausstechformen für Kekse (am besten aus Metall) darauf. Die Formen sollten möglichst halb voll mit Wasser sein. Mit einer brennenden Kerze wird Wachs hinein getropft. Dieses macht man so, dass Tropfen neben Tropfen fällt. Man muss mindestens drei Schichten tropfen, sonst ist es zu dünn und bricht schnell. Nachdem man drei Schichten getropft hat, lässt man das Wachs erkalten. Das geht relativ schnell. Zum Lösen des Sterns z.B. zieht man die Form rechts und links etwas auseinander und drückt ihn dann vorsichtig hinaus. Nun wird der Stern mit der schönen Seite nach unten hin gelegt und er bekommt noch ein Bändchen zum Aufhängen.
Dieses ist ca. 10 cm lang und wird als Schlaufe aufgelegt. Eine letzte Schicht ohne Form wird nun getropft, damit das Bändchen fest ist. Diese Anhänger sehen hübsch am Tannenbaum aus oder auch angebunden an einem Geschenk. Man kann die Sterne und Herzen auch ohne Bändchen machen und einfach so auf die Tannenzweige legen (z.B. für Tischschmuck) - siehe Foto.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


3
#1
20.6.12, 19:29
Ne schöne Idee Daumen hoch :-)
Kostet nicht die Welt und man kann die Farbe von Jahr zu Jahr varriiren.
Kleiner Tip zum Tip: die Kerzen bitte nicht so schräg halten dass sie anfangen zu rußen, das gibt schwarze Schlieren und sieht nicht schön aus( es sei denn man macht sowas als Halloweendeko,da passt der Ruß ganz gut)
Und wenn Weihnachten vorbei ist kann man die "Plätzchen" auch zerbröseln und zusammen mit einem Docht aus dem Bestelladen in ein schlankes Glas füllen festdrücken und abbrennen...
Nur so als kleine Ergänzung für Leute mit wenig Platz
lG und einen schönen Abend wünsche ich noch :-)
#2
20.6.12, 21:30
Diese Deko sieht wirklich nach liebevoller Bastelarbeit aus.

Ich habe leider keine Zeit und wohl auch kein Geschick um solch eine Deko herzustellen (geschweige denn vor Weihnachten).

Die gleiche Deko wird in der Adventszeit von mir mit Plätzchen bestückt :o}
Sieht dann irgendwie genauso aus.

Schöner zeitintensiver Tipp für lange Abende :o}
3
#3 Icki
21.6.12, 11:02
Ein Jahr muss bei uns am Morgen des heiligen Abends der fertig geschmückte Weihnachtsbaum umgekippt sein, kaum eine Glaskugel hat überlebt und es gab kein Geschäft in der Nähe, um neue zu kaufen.

In dem Jahr hing dann unser ganzer Baum voll Wachs- und Salzteiganhänger. Meine Mutter hat damals Wachs geschmolzen, auf einem Tablett (sicherlich mit Backpapier drunter) zu einer Platte gegossen und aus dieser, als sie halberkaltet war, die Figuren ausgestochen und Löcher für Anhänger reingemacht.

Vielleicht nicht ganz so liebevoll wie deine Methode, aber im Zweifel ein wenig schneller, wenn man viele Anhänger herstellen will.

Diese Anhänger habe ich übrigens nie bewusst gesehen. Ich war noch klein und Salzteig- wie Wachsformen haben die Jahreszeiten unter dem Dachboden nicht überlebt, übrig blieb nur diese Geschichte.
1
#4 jojoxy
21.6.12, 12:38
icki, ganau so habe ich auch schon wachsanhänger gemacht. geht ganz fix und einfach. ich hatte alufolie unter dem wachs.
#5
21.6.12, 12:53
Ja, man braucht zu solchen getropften Anhängern schon Geduld. Sind ein paar Hundert Tropfen pro Stern....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen