Weihnachtskugeln aus Wolle basteln

Zugegeben es ist etwas ungewöhnlich aber es sieht tatsächlich schön und gemütlich aus, wenn Wollknäuel am Weihnachtsbaum hängen.
5

Dauer

Besonders in Weiß wirken Wollknäuel am Weihnachtsbaum wie kleine Schneekugeln. Allerdings muss man tricksen, denn ein echtes Wollknäuel wäre zu schwer, um es an den Ast einer Tanne zu hängen.

Eine Kugel aus reiner Wolle wäre nicht nur zu schwer, sondern kostet auch mehr. Durch den Einsatz von Wattekugeln reichen auch Wollreste aus, um einen Knäuel zu umwickeln. So können Wollreste sinnvoll genutzt und Geld gespart werden. Wer keine Wattekugeln findet, kann aus Pappmaschee Kugeln selber formen und diese als Füllung für die Kugeln nutzen.

Benötigtes Material

Christbaumkugeln aus Wolle basteln – so wird’s gemacht

Schritt 1: Wattekugeln mit Wolle umwickeln

Die Wattekugeln werden mit der weißen Wolle gleichmäßig umwickelt. Dabei den Ball immer wieder drehen, damit eine runde Wollkugel entsteht.

Schritt 2: Fadenende vernähen

Ist die Kugel groß genug und sind alle Flächen der Wattekugel mit Wolle abgedeckt, wird das Fadenende in eine Sticknadel mit großem Nadelöhr gefädelt und der Faden im Wollknäuel vernäht.

Schritt 3: Krone zum Aufhängen montieren

Dann müssen noch die sogenannten Kronen befestigt werden. Man kann sie separat kaufen. Meine Kronen stammen zum Teil von alten Glaskugeln, die zu Bruch gegangen sind und aus Kugeln, die ich dieses Jahr nicht nutzen will. Man kann die Hütchen vorsichtig von der Kugel abziehen. Zum Befestigen der Krone werden die zwei Drähte am Ende zusammengedrückt und in das Wollknäuel gesteckt. Die Drähte drücken sich dann von selbst wieder zur Seite und halten so die Krone.

Wer mehr Baumschmuck haben möchte, aber nicht so viel Wolle hat, kann auch alten Weihnachtsschmuck, Styropor- oder Wattekugeln mit Wolle umwickeln.Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Wollreste als Kugeln aufrollen, das letzte Ende mit einer Sticknadel unter ein paar Wollfäden vernähen und fertig ist eine Baumkugel.

Schritt 4: Zierband zum Aufhängen einfädeln

Damit die Kugel an den Weihnachtsbaum gehängt werden kann, wird noch eine Zierschnur durch die Öse der Krone gezogen. Fertig sind die wie Schneebälle aussehenden Wollknäuel. Viel Spaß beim Schmücken!

Aus Wollresten und einer Wattekugel lassen sich tolle Weihnachtskugeln für den Christbaum basteln.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren

Kostenloser Newsletter