Wer einmal erlebt hat, wie sich eine Billighacke im Lehmboden bereits beim zweiten Schwung unrettbar verbogen hat, wird in Zukunft auf Qualität Wert legen.

Welche Geräte braucht man im Garten?

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Angebot ist riesig, unübersichtlich und verwirrend: Was gibt es alles an Gartenwerkzeugen! Die wichtigsten und sinnvollen habe ich hier zusammengestellt.

Ein Wort zur Qualität

Wer einmal erlebt hat, wie sich eine Billighacke im Lehmboden bereits beim zweiten Schwung unrettbar verbogen hat, wird in Zukunft auf Qualität Wert legen. Bei den Metallteilen sollte man darauf achten, dass sie aus einem Stück hergestellt wurden, Verbindungs- und Schweißnähte sind anfällig. Rostfrei ist selbstverständlich.

Am besten und am teuersten sind handgeschmiedete Edelstahlwerkzeuge, für diese gibt es aber oft 10 Jahre Garantie. Aber auch Holz ist nicht gleich Holz. Die Stiele von Hacken, Spaten oder Grubbern müssen einiges aushalten, Eschenholz hat sich am besten bewährt. Metallstiele sind eine gute Alternative. Die Stiele müssen gut befestigt sein und Holzstiele muss man auswechseln können. Man sollte auch darauf achten, dass die Länge zum Bearbeiter passt. Bei allen Schneidwerkzeugen ist nur das Beste gut genug. Eine vernünftige Gartenschere hält ewig, macht einem das Arbeiten leicht und schont durch einen scharfen Schnitt die Pflanzen.

Graben, Abstechen, Buddeln

Ein solider Spaten dient zum Ausstechen, Abtragen, Abstechen von Rasenkanten. Das Blatt sollte stabil und hart sein, der Stiel strapazierfähig.

Die Schaufel braucht man, um Erdreich zu bewegen, Löcher zu graben, aber auch um Dünger, Kompost und ähnliches aufzubringen. Unabhängig von der Gartenart sollten Spaten und Schaufel in jedem Garten vorhanden sein.

Bodenbearbeitung

Ob man ein Gemüse- oder ein Blumenbeet sein eigen nennt, der Boden will bearbeitet sein, gelockert, gedüngt, verjüngt. Dafür gibt es die verschiedensten Geräte:

Zum tiefgründigen Lockern des Bodens eignet sich am besten eine Grabegabel. Diese sieht ein wenig aus wie eine Mistgabel, hat aber breitere Zinken. Damit kann man den Boden lockern, ohne die Bodenstruktur zu verändern wie es beim Umgraben mit dem Spaten der Fall wäre. Die Grabegabel sticht man ein und bewegt sie einmal hin und her. Auch Unkraut kann man damit gut entfernen, Wurzelgemüse ernten oder Stauden teilen. Hat man in den Beeten wenig Platz, übernimmt der Sauzahn die Grabegabelarbeiten. Das ist nur ein einziger sichelförmiger Zinken, der sich einfach durch die Erde ziehen lässt.

Ist der Boden schon mehrere Jahre bearbeitet und schön feinkrümelig, genügt eine oberflächliche Bearbeitung. Dazu eignet sich der Kultivator oder Grubber. Der hat 3-5 Zinken, die nicht so tief in die Erde reichen. Damit kann man auch wunderbar Kompost einarbeiten. Bei schweren Böden führt allerdings kein Weg an einer kraftzehrenden Hacke vorbei!

Ein Rechen oder eine Harke schließlich glätten den Boden und arbeiten Dünger und Kompost gut ein.

Thema Unkraut: Mit allen obengenannten Geräten lässt sich auch Unkraut gut entfernen, da sie schön den Boden lockern und das Unkraut heimatlos machen. Wer allerdings von Löwenzahn, Disteln, Sauerampfer geplagt ist, sich also mit Unkräutern mit tiefgehenden Pfahlwurzeln rumschlagen muss, dem empfiehlt sich die Anschaffung eines Unkrautstechers.

Schneiden und Sägen

Eine Allzweck-Gartenschere darf in keinem Garten fehlen. Wer sich auf gewisse Pflanzen spezialisiert hat wie zum Beispiel Rosen oder Buchs, kann sich dafür eine Spezialschere anschaffen. Für alle anderen genügt die Wunderwaffe. Aber auf Qualität achten! Die Schere sollte man im Laden unbedingt in die Hand nehmen und schauen, ob sie einem „passt“. Es gibt unterschiedliche Schneidlängen, Griffgrößen, Scheren für Rechts- und Linkshänder, es gibt Bypassscheren und Ambossscheren (die erste hat zwei Schneiden, ist etwas schwerer zu handhaben aber schonender für die Bäume, für die zweite braucht man weniger Kraft, dafür quetscht sie das Schneidgut mehr). Deshalb sollte man für den Kauf in ein Fachgeschäft gehen und sich unbedingt beraten lassen!

Wer Bäume oder große Sträucher hat, braucht außerdem eine gute Astschere sowie eine Baumsäge.

Ein Gartenmesser ist leicht gebogen, fast sichelfömig und (hoffentlich!) scharf. Wenn Bindematerial geschnitten werden oder schnell ein Ästchen weg muss – perfekt. Es ist auch gut für den Schnitt von Lavendel.

Bei Hecken: Heckenschere!

Bei Rasen: Rasenmäher, ob elektrisch, Motor oder Spindel hängt von der Größe des Rasens ab. Mit einem Kantenschneider kann man übrigens auch gut Buchs schneiden! Vertikutierer muss man nicht kaufen, die kann man im Gartencenter meist ausleihen (rechtzeitig reservieren).

Was ist sonst noch hilfreich

Gute Gartenhandschuhe, die bis zum Ellbogen gehen.

Eine Gießkanne.

Eine Handschaufel und ein Handgrubber für die Feinarbeit oder die Arbeit an Pflanztrögen

Ein Pflanzholz.

Eine stabile, standsichere Leiter.

Von
Eingestellt am

37 Kommentare


1
#1
6.3.17, 14:47
Ich vermisse bei den Ausführungen das für mich wichtigste Werkzeug, nämlich die Gartenkralle. Mit ihr läßt sich der Boden lockern und Unkraut heraus drehen.
#2
6.3.17, 16:33
@Joschi2012: Ist nicht ein Habdgrubber das gleiche? Oder zumindest für den gleichen Zweck?
9
#3
6.3.17, 17:11
Das allerwichtigste Gerät ist der Liegestuhl...😇
1
#4
6.3.17, 19:05
@Ursula
genau so seh ichs auch,und meine Hängematte:) :)
1
#5
6.3.17, 21:26
@Dorkas85: Ein Handgrubber ist ein Gerät was mit einer Hand bedienen kann. Damit macht man die Erde in Blumenkübeln  oder Blumenkästen locker. Eine Gartenkralle ist eine Kralle mit einem langen Stiel. Dieses Gerät wird mit beiden Händen bedient. Damit macht man die Erde in Blumenbeeten oder Gemüsebeeten locker.
5
#6
6.3.17, 21:29
Ich habe so einen Regiestuhl. Zum Beobachten, Kontrollieren und für weitere Anweisungen 😂
 Auf ein Megaphone arbeite ich noch hin.

Spaß beiseite:
Was aber wirklich hilfreich ist, ist eine kleine Kniebank, die durch Umdrehen zur angenehm hohen Sitzgelegenheit wird.  Nicht nur für eine kleine Pause, auch für das Unkrautjäten und Pflanzen. Im Sitzen geht vieles leichter (oder überhaupt noch), was im Stehen nicht möglich wäre.

Laubrechen gibt es mittlerweile in sehr großen Größen, viel breiter als gewohnt.. Das erleichtert das Laubfegen enorm und passend dazu gibt es auch sehr breite halb geschlossene Kehrschaufeln (damit die Blätter nicht fliegen), nach Belieben auch mit Stiel.

Mein Lieblingsgerät ist eine kleine Akku-Gartenschere, die auch wahlweise mit Stiel benutzt werden kann. Ein tolles Gerät für Rasenkanten und zum Kürzen von kleineren Stauden. 

Die Gartenzeit kann beginnen:

Die Liste steht! 😂
1
#7
6.3.17, 22:10
@xldeluxe_reloaded: Die Liste ist unermesslich groß geworden... Das Zumselchen hat bereits zwei Großkampfeinsätze im Garten hinter sich und den Feind (Efeu) bereits erfolgreich zurückgedrängt. :-)
#8
6.3.17, 22:13
@zumselchen: 
Ach, es war im Efeu? All die vielen Wochen, in denen es für FM keine Zeit hatte?
#9
6.3.17, 22:14
@xldeluxe_reloaded: Jep, und die nächsten 3 Wochen ist es im Frauenmantel! :-)
#10
6.3.17, 22:31
@zumselchen: 
Das hört sich auf jeden Fall schon mal recht sexy an 😘
#11
6.3.17, 23:38
@xldeluxe_reloaded: Besonders, wenn sich das Zumselchen des Frauenmantels erst mal entledigt hat! *pfeif* 
#12
6.3.17, 23:44
@zumselchen: 
Leider haben weder ich noch die Bild oder RTL Aktuell Zugriff auf diese spektakuläre Aktion 😂
1
#13
7.3.17, 08:12
@zumselchen

Wenn du dann den Frauenmantel "ausgezogen" hast, dann habe ich etwas ganz Nettes für dich, der Typ heißt "Girsch" und ist ein ganz starker Typ...💜
#14
7.3.17, 12:57
@Ursula und zumselchen: Giersch haben wir zum Glück nicht in unserem Garten, aber den Frauenmantel liebe ich sehr, der wird bis jetzt noch nicht beseitigt.
Wenn er allerdings mal zu sehr um sich greifen sollte, muß er wohl auch  reduziert werden.
#15
7.3.17, 13:17
Jeder findet schon selbst heraus, was er für sein Grabeland braucht. Es ist halt doch irgendwie selbsterklärend, welches Gerät man benötigt. Es sind gar nicht so viele, da gebe ich dem Tippgeber / der Tippgeberin recht.
Ich selbst bewahre meine kurzstieligen Geräte und meine Handschuhe in einem großen Eimer auf. Diesen Eimer habe ich in einen anderen, zweiten großen Eimer hineingestellt. So habe ich einen weiteren Eimer zur Entsorgung von Gartenabfällen immer parat für Unkraut, Äste, Laub usw.
Ich wünsche allen Gartenliebhabern frohes Schaffen und gutes Wetter! 😘
#16
7.3.17, 13:23
@xldeluxe_reloaded: Die Akku-Gartenschere liebe ich auch! Tolle Sache! Damit schneide ich mir meine Buchsbäumchen selbst zur Kugel. Also ich schneide sie nicht bloß nach, sondern kaufe mir billige ungeformte und forme sie selbst zur Kugel.
#17
20.3.17, 17:14
Ich habe für unseren Garten einen Traktor und folgende Anbaumaschinen: einen Einscharpflug (Arbeitsbreite 25 cm, eine Bodenfräse (Arbeitsbreite 105 cm), einen Kartoffelhäufler (dreireihig), einen Grubber (Arbeitsbreite 105 cm), einen Anhänger (Nutzlast ca. 2 Tonnen).
Außerdem ein Schiebeschild (Arbeitsbreite 140 cm). Aber das ist nicht für den Garten, sondern zum Schneeschieben im Winter.
#18
20.3.17, 18:43
@SieErPaar: Das ist doch kein Kleingarten so wie es hier im Tip gemeint ist sondern ein großes Feld was von einem Bauern betrieben wird.
#19
21.3.17, 08:48
@NFischedick: 1200 qm Bettfläche - okay, es ist ein wenig größer. Soll aber auch für die Eigenversorgung reichen.
4
#20
21.3.17, 10:20
@SieErPaar: Ein BETT mit 1200 qm? Was habt Ihr vor???? *kicher*
(Nein, hab dich schon verstanden) 
#21
21.3.17, 10:39
Dieser Kommentar zum Rechtschreib (Flüchtigkeits)fehler kam nicht von mir!
Habt Ihr das alle gemerkt?
3
#22
21.3.17, 10:48
Ein lustiger Kommentar ist keine Bloßstellung.......
#23
21.3.17, 11:14
@xldeluxe_reloaded: Ich fühle mich nicht bloß gestellt. Alles gut.
#24
21.3.17, 11:17
@SieErPaar: Es ging auch nicht um Dich, sondern um mich!
Aber ich glaube, daß ich meinen Hinweisen auf irgendwelche Fehler auch nie jemanden bloßgestellt habe, zumindest war das nie meine Absicht.
Aber das Thema haben wir ja nun rauf und runter besprochen, das sollte eigentlich genügen.
2
#25
21.3.17, 11:18
@Maeusel: du hast da was falsch verstanden. Das war kein Kommentar zur Rechtschreibung eines Kommentars. 
#26
21.3.17, 11:35
@HörAufDeinHerz: Wenn Du auf das Wort "Bett" statt "Beet" eingehst - ist das kein Kommentar zu einem Rechtschreibfehler in einem Kommentar?
Natürlich hast Du es lustig formuliert und auch gesagt, Du hättest es schon richtig verstanden. Trotzdem bist Du doch auf einen Fehler eingegangen. Was ja auch überhaupt nicht schlimm ist!
#27
21.3.17, 13:05
@Maeusel: die Absicht macht den Unterschied. Ich hab es eindeutig erkennbar in der Absicht aufgegriffen, ein Scherzchen zu machen und nicht in der Absicht, jemanden auf seinen Fehler aufmerksam zu machen. Hätte SieErPaar bzw. seine Autokorrektur ein anderes Wort falsch geschrieben, hätte ich nichts gesagt, weil daraus kein Witzchen hätte entstehen können. Ich hoffe, du hast es jetzt verstanden.
#28
21.3.17, 13:23
@HörAufDeinHerz: Genauso habe ich es auch verstanden! Es ist ja wirklich lustig, wenn jemand so ein riesengroßes Bett hat.
Mir war völlig klar, wie Du es gemeint hast. Mich hatte es auch in den Fingern gejuckt, etwas dazu zu schreiben, aber ich habe es lieber gelassen. Nicht schon wieder ich ...
Und meine Absicht wäre auch nur gewesen, auf die Komik des Verschreibers hinzuweisen, nicht die Schreiberin bloßzustellen!
#29
21.3.17, 16:31
Wie kann man hier eigentlich Bilder einstellen? Ich hätte den Zweiflern gerne mal ein oder zwei Fotos unseres "Gartens" gezeigt.
#30
21.3.17, 16:35
@SieErPaar: Oben, im "Hauptbild" des Tipps findest du ein Feld bzw. Button namens "Bild hochladen"
#31
22.3.17, 09:03
Ich habe jetzt vier Bilder hochgeladen, so wie Natze es gesagt hat. Aber wo sind sie?
#32
22.3.17, 09:14
müssen vermutlich erst noch eingebunden bzw. freigeschaltet werden, keine Panik ;-) und Beiträge mit Links werden eh erst geprüft, bevor sie freigegeben werden.
#33
vor einer Stunde
Irgendwie sind meine Bilder wohl im Nirvana verschwunden. Schade eigentlich.
#34
vor einer Stunde
@SieErPaar: Schreib doch mal eine Kontaktanfrage an die Redaktion. 
#35
vor 38 Minuten
@SieErPaar: ich sehe gerade , wir sind Landsleute, find ich 👍 super
#36
vor 2 Minuten
@Upsi: Vom Autobahn-Kreuz Rostock aus 25 km entlang der BAB20 in Richtung Osten. Etwa dort, wo die Recknitz die B110 kreuzt.
#37
Jetzt
@NFischedick: Wo kann man das denn tun?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen