Katze

Wenn Katzen die Nacht zum Tag machen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Katze (Wohnungstier) hatte lange Zeit die Angewohnheit, mitten in der Nacht eine kleine ''Katzenparty'' zu  veranstalten. Dies sah so aus, dass mein Minimonster alles was er zwischen die Krallen bekam, auf den Boden warf oder einfach aufgefressen hatte.

Beispiel: Felix holte eine Gewürzgurke, die er vorher aus dem Glas gefischt hat, lief damit in mein Bett und schnurpste genüsslich an dem sauren Gürkchen herum. Diese und andere Sachen waren der Auslöser dafür, dass ich mir einige Ideen hab einfallen lassen.

  • Ich habe mir ein ''Einschlafritual'' ausgedacht (spatzierend von Fenster zu Fenster gehen, immer streicheln!)
  • Danach leg ich ihn an seinem Lieblingsort (Sofa) und bleib noch ein bisschen zum Kraulen. Zum Anfang mögen sie es meist nicht so sehr.
  • Tagsüber power ich ihn richtig aus, Spiele, Futter suchen etc.
  • Diese Regelmäßigkeit macht ihn ruhiger und ausgeglichener

Das Schnurpsen an Gürkchen lies langsam nach (auch weil die Gurken weggeräumt waren ;-) )

Versucht's mal, man braucht nur ein bisschen Geduld.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


1
#1 Schnurzel
21.8.10, 19:06
Das mit dem Ritual und der Regelmäßigkeit kann ich nur bestätigen. Bei meinem Terrorkaterchen hat es sich mittlerweile auf eine rituelle Einschlafschmuserei reduziert, anschließend gemeinsames Einschlummern. Allerdings besteht er jetzt auch auf feste Bettgehzeiten :) führt am Wochenende manchmal zu Diskussionen.

Und wenn er tagsüber nicht ausgelastet genug war, fängt hier der Ums-Bett-tanz-Terror morgens gegen 4-5 Uhr an...
#2 tessaiga
22.8.10, 03:11
Guter Tipp muss ich bei meinen Monstern auch mal versuchen
6
#3 Schnurri
23.8.10, 14:39
und da zeigt sich mal wieder: Katzen haben kein Herrchen sondern Personal!!!
3
#4
23.1.11, 11:03
Ohjee... wenn ich bei jedem unsrer sechs Kater ein Einschlafritual zelibrieren müßte, wär ich ne Weile beschäftigt :-)
Am besten hilft einfach, tagsüber auspowern - wobei auch das bei ner aktiven Katze schwer ist. Was auch gut hilft, sind - zwei Katzen. Dann können die sich gegenseitig auspowern und sind weniger nachtaktiv.
Im Moment hat einer unsrer Kater ca um 1 Uhr nachts das Bedürfnis rumzumaulen und zu toben. Ich stehe dann auf, nehme den Kater unter den Arm und setze ihn vor die Tür. Draußen ist viel Platze zum toben. DAS geht allerdings nur bei Freigängern ;-)
5
#5 minnoa
15.2.13, 22:42
Katzen sind von Natur aus nun mal nachtaktive Tiere !!!!
3
#6
11.6.15, 07:40
Katzen machen, was sie wollen, und das ist ja das Sympathische! :-)
Niedlich ist die Geschichte mit der sauren Gurke.
Wie ich früher mein greinendes Baby frühmorgens ausgesperrt habe, so mache ich es auch mit meiner Katze, wenn sie mich nicht schlafen lässt. Gemein?
1
#7
11.6.15, 08:44
Mein früherer Kater, der inzwischen im Katzenhimmel ist, war in der Nacht sowas von aktiv, dass ich innerhalb kürzester Zeit auf dem Zahnfleisch daher kam, hatte Ränder unter den Augen und war am Ende, weil ich max. 3 - 4 Std. Schlaf hatte pro Nacht. Mit Absprache vom Tierarzt, hat er ihm ein sanftes Schlafmittel verschrieben, davon bekam er 1/4 Tablette und das half!
Nach einiger Zeit wurde die Dosis immer weiter reduziert und er hatte sich dann an den Schlafrhythmus gewöhnt.
Mein jetziger Kater ist auch sehr aktiv und erzählt mir ab 4 Uhr was er am Fenster schon alles gesehen hat und gurrt mir in die Ohren. Drehe ich mich um, kommt er von der anderen Seite. Manchmal schaffe ich es noch, wenn er unter die Decke darf, dass ich noch eine halbe Stunde Schlaf bekomme, aber dann ist endgültig Schluss.
Naja - ich hoffe drauf, dass sich das noch einpendelt, wenn er ein bisschen älter wird.
4
#8
11.6.15, 09:20
In der Natur ist es so eingerichtet , dass karnivore gerne die Nacht zum Jagen ausnutzen .Also hat die Katze das noch im Blut. Mir kommt es vor , dass der Felix eine metabolische Störung hat...?Welche Katze isst saure Gurken ? Als mein Kater plötzlich anfing Rosinen zu essen ,stellte sich heraus . dass er Struvitsteine hatte.......
Die Ärzte verschreiben gerne Medikamente, aber eine zweite Katze zu Beruhigung oder zum rumtoben ist viel besser.
Sonst- man hat halt sehr lustiges Leben mit einer Katze.
4
#9
11.6.15, 09:24
Eine zweite Katze würde die Langeweile von Felix auch ändern....Katzen sind keine Einzelgänger und nein der Mensch kann den Katzenkumpel nicht ersetzen.

Vg Bia
8
#10
11.6.15, 09:35
Die Katze gehört nachts vor die Tür, schon allein deswegen, damit sie tagsüber dekorativ das Sofa aufwertet. :-)
(Das Zumselchen würde keine Katzen halten, wenn es diese nicht jederzeit "rausschmeißen" könnte.)
5
#11
11.6.15, 10:55
Ach Herrje, ich habe Freigängerkatzen, die gehen abends auf Mäusejagd. nur meine Oma die ganz alte die geht mit mir ins Bett. Und die anderen haben in der Nacht über die Katzenklappe nur Zugang zum Keller wo sie ihre Körbchen zum schlafen haben, also bei mir braucht es kein Ritual, da herrscht immer Ruhe.
9
#12
11.6.15, 10:59
Im Ünrigen heisst es bei Wohnungskatzen wie bei den Bonbons "Nimm zwei". Die Einzelhaltung von Wohnungskatzen ist reine Tierquälerei. Ich mache Vorkontrollen für Tierschutzvereine die Hunde und Katzen vermitteln, wir geben NIEMALS eine Katze allein in Wohnungshaltung ab. Sowas sollte nicht sein. Vielleicht sollte sich der Tipgeber eine zweit Katze zulegen. :-)
1
#13
11.6.15, 14:19
...Und ich dachte mein 16 Monate alter Sohn wäre der ultimative nächtliche Störenfried. Wie gut dass ich nicht noch eine Katze habe (obwohl die sich vielleicht gegenseitig einschläfern würden).
3
#14
11.6.15, 15:47
@susa247: Zwei Katzen muss man sich aber auch leisten können. Das kann nicht jeder arme Rentner!
2
#15
11.6.15, 15:49
@schwarzetaste: zumindest bei dem Baby finde ich das gemein, weiß auch nicht, wie das funktionieren soll.
Im übrigen: Habe 3 Kinder und 6 Enkel.
4
#16
11.6.15, 16:57
Noch ein Grund, warum die Tatzen regelmäßig vor die Tür gesetzt werden sollten:
Wenn sie rausgehen, riechen sie nach Hausstaub. :-(
Wenn sie heimkommen, dann duften sie so wunderbar nach feuchter Erde, Moos und Gras. Manchmal auch nach Heu. :-)
3
#17 mellie_V8
11.6.15, 20:33
Ich empfehle "Simons' Cat" von Simon Tofield. Schlägt alle Katzenratgeber um Längen. :)
1
#18
11.6.15, 20:40
@mellie_V8: und hilft über schlaflose Nächte hinweg -:)
3
#19
11.6.15, 22:01
Was gut für unruhige Babys ist kann für katzen nicht verkehrt sein *g*
3
#20
13.6.15, 18:22
ich liebe katzen und hab meine beiden einfach hergeben müssen;das tut mir so leid,mein mann ist tödlich verunglückt und ich konnte beide nicht mitnehmen,seither vermisse ich diese zwei ohne ende;und ich kann nur sagen:wer eine katze hat ist ein glücklicher mensch
#21
14.6.15, 07:50
@zumselchen: manchmal riechen sie auch nach Tiger, und man merkt die Abstammung, zum Glück hab ich eine Freigängerin, seitdem mal eine Maus nachts hinter den Küchensockel gesprungen ist, machen wir alle Türen zu, bis in den großen Flur darf sie

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen