Kartoffelsalat über Nacht

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Und wieder mal ein Kartoffelsalat, aber dieser muss über Nacht im Kühlschrank ruhen, damit das Dressing in die geraspelten gekochten Kartoffeln eindringt.

Zutaten

  • 12 mittelgroße gekochte Kartoffeln
  • 12 hartgekochte Eier
  • 150 g feingesschnittener roher Stangensellerie
  • 1 Zwiebel fein geschnitten

Für das Dressing:

Und so geht es

  1. Die Kartoffeln in der Schale kochen und pellen. Abkühlen lassen.
  2. Die Eier hart kochen und pellen.
  3. Die Kartoffeln und die Eier grob raffeln. Mit einer groben Reibe, wo dicke "Würmer" rauskommen. Oder die entsprechende Schneidscheibe der Küchenmaschine nehmen.
  4. Wenn beides nicht vorhanden ist schneidet man Kartoffeln und Eier in langwieriger Handarbeit in schmale Streifen.
  5. Jetzt schneidet man den Stangensellerie in kleine Stückchen sowie die Zwiebel und fügt sie zu dem Salat hinzu.
  6. Für das Dressing vermischt man sämtliche für das Dressing aufgelistete Zutaten.
  7. Jetzt vermischt man die Salatzutaten vorsichtig mit dem Dressing. Falls ein wenig zu viel Dressing vorhanden ist, kann man es gut zwei, drei Tage aufbewahren, für den nächsten Salat oder als Dip für Gemüsestückchen.
  8. Nach dem Mischen kommt der Salat in den .
  9. Am nächsten Tag ist er gut durchgezogen und man kann ihn  auf Blattsalat servieren.
  10. Gut ist z.B. ein rotes Radicchio-Blatt, das ja wie ein Schälchen aussieht. Oder ein Chicoree-Blatt, das sieht wie ein Schiffchen aus. Dazu schmeckt Brot.

Guten Appetit!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

2,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

36 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter