Wespe auf einem Glas

Wespenfalle mit Trichter

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um nicht so ein Monstrum von Wespenfalle herumstehen zu haben, gibt es eine weitere Möglichkeit. Sie nehmen ein Wasserglas, füllen 1 cm mit Zuckerwasser und einen Tropfen Spülmittel ein (vielleicht auch ein bisschen Fruchtsirup). Jetzt nehmen Sie einen kleinen Plastiktrichter und schneiden unten die Tülle ab. Jetzt in das Glas hängen. Achten Sie darauf das die Öffnung nicht zu dicht über der Flüssigkeit steht. Eventuell ein grösseres Glas nehmen. Das war es. Sieht optisch besser aus, kann auch auf dem Tisch stehen.

Von
Eingestellt am
Themen: Wespen

50 Kommentare


2
#1
10.8.15, 17:34
Das wird ausprobiert! Danke!!
5
#2
10.8.15, 18:17
Was auch gut hilft, etwas Kaffeepulver auf einen nicht brennbaren Untersatz streuen und anzünden.
13
#3
10.8.15, 18:23
6 von 7 Wespenarten sind geschützt.
Also nach Möglichkeit nicht töten wenn es nicht sein muss!

Meine Meinung..... etwas entspannt bleiben, oder es wenigstens versuchen ;-)
16
#4
10.8.15, 18:23
Gestern im Fernsehen eine gute Information von einem Biologen bekommen! Die Falle NICHT auf den Tisch stellen, sondern weiter weg!! Tote Wespen sollen einen Stoff abgeben, der dafür sorgt, das die Wespen glauben, ihre Artgenossen wären in Gefahr!!! Dadurch kommen immer mehr Wespen!!! Das Gefäß sollte immer an dem selben Platz stehen. So kommen sie nicht mehr an den Tisch!
Außerdem habe ich vor Kuzem im Fernsehen von einem Tipp gehört, den ich erst nicht glauben wollte. Eine helle Papiertüte, die man in Supermärkten für 1 Euro kaufen kann, zusammenknüllen, so das sie die Form eines Wespennestes bekommt. Dann an die Hauswand kleben. (Balkon, Terrasse etc).Dann glauben die Wespen, da ist schon ein Staat vorhanden, und kommen nicht her. Habe ich eigentlich für einen Scherz gehalten. Aber, als ich heute zu meiner Bäckersfrau auf meinen Wochenmarkt ging, waren keine Wespen bei ihr auf den Kuchen! Sie hatte diesen Tipp ausprobiert, und ist begeistert!!Bei ihr ist so eine "Tüte" an der Seitenwand angebracht. Sie sagte mir, das sie seit 1 Woche keine Wespen mehr hat!
1
#5
10.8.15, 18:28
@wollmaus: Auch eine gute Idee! Das werde ich auch mal ausprobieren.
1
#6
10.8.15, 18:44
@wollmaus: wow...
Wenn dieser Tipp funktioniert, solltest du ihn ganz schnell hier auf Frag-Mutti als Tipp einreichen :)
2
#7
10.8.15, 19:02
@wollmaus den gleichen Tipp habe auch gehört von einer sehr guten Bekannten.Auch ich bin begeistert,stell ihn auf jeden Fall hier rein,viele Leser werden es Dir danken.Lg
3
#8
10.8.15, 19:12
genau den Tipp mit der braunen Tüte habe ich gestern bei Facebook gelesen unter anderem hat den die Blödzeitung veröffentlicht. Ob es wirklich funktioniert kann ich erst sagen wenn ich mal so eine Tüte irgendwo sehe und an den Balkon klebe. Aber es interessiert mich schon. Das mit dem Kaffee hat mich garnicht überzeugt, hatte das Gefühl das dadurch immer mehr kamen. Und das kurz hintereinander, konnte 4 totschlagen, weil ich hier einen Hund und ein Kleinkind habe. Das ging garnicht.
2
#9
10.8.15, 19:25
Jetzt habe ich mal eine Frage: Meint Ihr damit diese Biopapiertüten oder welche sind gemeint?
#10
10.8.15, 19:31
@Natze:

Würd ich ja machen, aber leider ist die Idee nicht von mir!
1
#11
10.8.15, 19:32
@NFischedick:

Ja!!!! Weil die von der Farbe her einem Wespennest ähneln!
1
#12
10.8.15, 19:37
@Tootsie71: Je mehr Du totschlägst, um so mehr werden kommen!!! Hast Du meinen Beitrag nicht gelesen?
1
#13
10.8.15, 19:41
@Tootsie71: wir haben es gerade erst gestern probiert und es hat gut geklappt.
Innerhalb kürzester Zeit war keine Wespe mehr zu sehen.
Und wir konnten in Ruhe weiter essen.
2
#14
10.8.15, 19:41
Ich hab vorhin den Tipp mit der papiertüte eingestellt, weil er echt funktioniert! vielleicht wird er aber gar nicht freigeben weil das hier jetzt schon angesprochen wurde, ich kann's nur weiterempfehlen!
1
#15
10.8.15, 19:59
@-ellipirelli-:

Der wird bestimmt freigegeben! Hier wurde er ja nur diskutiert!:-))))
2
#16
10.8.15, 20:16
Nelkenöl in Schälchen geben,oder es sich selber auf die Haut tupfen und schon ist Ruhe.
3
#17
10.8.15, 20:22
Ich kann nicht anders, ich hasse Wespen einfach! Sobald sich eine in meiner Nähe aufhält, bekomm ich direkt Weglauftendenzen. Geht gar nicht. Hummeln und Bienen sind kein Thema. Die schwirren in meinem Basilikum rum und freuen sich an den Blüten und lassen mich in Ruhe, wenn ich in direkter Nähe sitz. Aber Wespen... Pah...!
4
#18
10.8.15, 20:42
also ich gerate regelrecht in Panik bei Wespen, es gelingt mir auch nicht, so wie als Kind, als man 100 x hintereinander "sauer sauer sauer" gesagt hat während die Wespe auf dem arm rumgekrabbelt ist, ruhig zu bleiben, so sehr ich mich auch bemühe. Ich puste, fuchtele mit den armen herum und ergreife die Flucht. Wer mich dabei beobachtet, denkt wahrscheinlich, ich bin gestört :D
1
#19
10.8.15, 20:42
Meint Ihr nicht, wenn die Wespen zwei drei Mal um das nachempfundene Papiernest geflogen sind, dass die dann nicht merken, ui hier wohnt ja gar keiner, und dann mit ihren Verwandten und Bekannten in das schöne neue leere Heim einziehen?
3
#20
10.8.15, 20:45
pusten ist mit das schlimmste was Du machen kannst,da fühlen sie sich angegriffen.
1
#21
10.8.15, 20:46
wollmaus, wenn das wirklich funktioniert, hast du bei mir einen wunsch frei !!!!!!

wir können ja nicht mal den mund aufmachen ohne daß eine wespe gleich mit drin ist. das ist in diesem jahr ganz furchtbar
1
#22
10.8.15, 21:15
@biene: sie sehen wohl nicht so gut, als dass sie das merken könnten
2
#23
10.8.15, 21:31
wir haben für unsere Restaurant-Terrasse so Wespennestattrappen im internet bestellt und einige davon aufgehängt ... interessiert die Wespen kein bischen ... da haben wir die wohl unterschätzt

selbst wenn ich ein Glas nur ein paar Meter von der Bar an den Tisch trage muss ich einen Bierdeckel drauflegen, sonst schwimmt sofort eine Wespe drin ... das nervt ... meine Tierliebe ist an dieser Stelle erschöpft *hmpf*
3
#24
10.8.15, 21:52
@Agnetha: Bei unserem Freund hat so eine Wespennestattrappe geholfen.
Scheint ja dann fast so, als wären die Wespen hier im Norden dösiger als im Taunus oder wie soll ich mir das sonst erklären?
2
#25 MartinA2
10.8.15, 21:56
Die Wespennestattrappe aus Papier hat bei uns überhaupt nicht funktioniert. Die Wespen fliegen da dran, merken, dass da kein Leben herrscht und finden das dann eher lustig.
2
#26
10.8.15, 22:08
liebe Kampfente, bei euch scheinen die Wespen besonders dämlich zu sein ... in diesem Fall kann man nur gratulieren und neidisch rüberblicken :o)
1
#27
10.8.15, 22:13
@Agnetha: wahrscheinlich muss es sich bei denen auch erstmal rumgesprochen haben....;-)))
1
#28
10.8.15, 23:13
@wollmaus: Danke für Deine Antwort.

Grade eben in der Sendung Extra auf RTL kam ein Beitrag über Wespen und Ihre Bekämpfung. Dort wurde die Methode mit der Nestatrappe aus braunen Papiertüten getestet. Da war es nicht so wirksam. Dabei wurde gesagt dass man in ca. 4 m Entfernung eine Wespenfalle in Form von etwas Süßem (z.B. Marmelade oder süßes Obst) hinstellen sollte.

Ich werde die Methode selber aber auch noch ausprobieren.
7
#29
10.8.15, 23:14
Ich habe ein Wespennest in meinem Pflanzencontainer direkt am Gartentisch und mich stören sie nicht. Ich würde nie auf den Gedanken kommen, sie zu töten. Im Winter sterben sie und im nächsten Jahr kommen sie nicht zurück in das Nest. Ich füttere sie mit aufgeschnittenen Weintrauben, die an einer ganz anderen Stelle auf der Terrasse stehen und sie wissen, dass es dort lecker Essen gibt.

Wegpusten oder nach ihnen schlagen macht sie aggressiv - muss alles nicht sein, man kann sie einfach in Ruhe lassen:

Sie tuen nichts, sie wollen nur spielen! ;o)))))))))
#30
11.8.15, 00:01
Wenn man eine Wespe fängt, indem man ein leeres Glas über sie stülpt, ohne sie zu verletzen, dann kriegt die Wespe irgendwann Panik und informiert ihre Artgenossen, dass es nicht so toll hier ist und die Artgenossen bleiben fern. Die Wespe sollte aber nicht mit Futter gefangen werden, sondern an Lebensmittel freier Stelle, sonst gibt sie die falschen Signale.
Die gefangene Wespe kann man später wieder frei lassen.
5
#31
11.8.15, 00:04
@Mafalda:

Hören die Kollegen das denn durch das Glas? ;o)
2
#32
11.8.15, 00:17
Wir stellen ein kleines Schälchen mit Honig in die entfernteste Balkonecke. Die Wespen lieben das und wir können in Ruhe frühstücken oder sonst was.
3
#33
11.8.15, 00:24
@Drachima:

Man kann mit ihnen leben, ohne sie zu töten.
Im Winter sterben sie und im nächsten Jahr kommen sie nicht zurück in das alte Nest.
#34 mayan
11.8.15, 08:18
@xldeluxe_reloaded: Wie schön, dich wieder hier zu sehen!!

Zum Tipp: ich werde das ausprobieren, ebenso wie den Tipp von Drachima mit dem Honig. Zwar habe ich keine Angst vor Wespen und wenn so 4 oder 5 'mitfuttern', kann ich das schon noch ab, aber dieses Jahr sind es so viele, dass ein entspanntes Essen im Freien unmöglich ist.
Die Papiertüte, die ein Wespennest darstellen soll, hängt bei mir schon länger und wird völlig ignoriert. So doof sind unsere Wespen wohl nicht. Ich denke auch, dass es wohl einfach nicht nach Wespe riecht oder sich anhört.
1
#35 mayan
11.8.15, 08:20
@Mafalda: Ich habe auch schon Wespen unterm Glas eingefangen, da kamen keine anderen nach. Zur Zeit sind es aber immer mindestens 10, die auf einmal kommen. Da hilft die Glasmethode nicht, bei einer einzelnen Wespe schon.
3
#36
11.8.15, 11:02
Hab' ich es gut:)
Bei uns im Garten bauen fast jedes Jahr die Hornissen ihr Nest: fast keine Wespen, wenig fliegen und ich meine auch weniger Mücken tummeln sich bei uns. Ein Hoch auf unseren teilweise etwas ungepflegten Garten und ein dickes Dankeschön an unsere tierischen Helfer!
1
#37
11.8.15, 21:36
In der WELT online wurde das Thema diskutiert. Dort schrieb ein User, dass mehrere Cent-Münzen verteilt auf dem Tisch die Wespen abhalten sollen, weil sie wohl den Kupfer-Geruch nicht mögen. Habe es jedoch noch nicht ausprobiert..
#38
11.8.15, 21:49
@mayan #34

Lieben Dank!
2
#39 OmaDaisy
12.8.15, 06:35
Im Fernsehen gab es den Tipp: Halbe Zitrone mit Nelken spicken, dazu ein Töpfen mit Basilikum stellen. Den Geruch sollen die Biester nicht mögen. Werde ich mal ausprobieren.
1
#40
16.8.15, 08:04
Einen habe ich auch noch: Wespen verabscheuen den Geruch von Basilikum. Im Sommer habe ich davon immer ein Töpfchen auf meiner Fensterbank stehen, weil ich so gern Tomaten esse.seitdem kann ich in der Küche auch das Fenster öffnen, ohne dass Wespen reinkommen. Im Garten ist neben der Terrasse das Kräuterbeet, einmal mit der Hand durch das Basilikum und keine Wespe mehr zu sehen.
1
#41
16.8.15, 08:43
Sich eine Wespenfalle auf de Tisch stellen und zuschauen, wie ein Lebewesen auf grausame Art stirbt, wäre wohl das Letzte, was ich täte. Man sollte vor dem Einstellen und Gutheissen eines solchen Tipps erstmal über Sinn und Unsinn nachdenken.
Ich habe jedes Jahr irgendwo ein Wespennest und dementsprechend viele "Besucher" beim Draußen-Kaffeetrinken. Weder meine Gäste noch ich noch meine Katzen wurden je gestochen. Vielleicht liegt das daran, dass wir stresslos mit der Natur leben.
1
#42
16.8.15, 09:37
Hallo Christin,

wie kommst du nur dazu so viel Unsinn hier zu schreiben ? hast du schon mal gehört das manche Menschen auf Wespenstiche allergisch reagieren ? Ich könnte dir davon erzählen wie gefährlich das für den / die Betroffene ist.. Zitat : "Streßlos mit der Natur leben", so ein Blödsinn, bin ja auch schon ein paar Jährchen bei FM, aber so einen Text wie den von dir, müsste gar nicht erst bei FM erscheinen....
1
#43
16.8.15, 10:13
@GEMINI, Sie und mich trennen Welten. Auch, was Benehmen anbetrifft. Weshalb ich auf dies und Weiteres von Ihnen nicht eingehen werde.
2
#44 krillemaus
16.8.15, 12:21
@GEMINI-22#42: was ist daran Unsinn/Blödsinn, wenn jemand hier im Sinne eines entspannten, naturfreundlichen Umganges mit anderen Lebewesen schreibt?
Den Stress bringt der Mensch in die Natur, indem er völlig rücksichtlos mit ihr umgeht.

Ich kann doch nicht von Tierarten, deren Intelligenz sicherlich nicht die menschliche erreicht, verlangen, dass sie auf eine Art Rücksicht nimmt, deren Intelligenz ihr ermöglicht, andere Möglichkeiten als den Pantoffel zum Totklatschen zur Hand zu nehmen!
Wie Du richtig schriebst "m a n c h e Menschen" reagieren auf stechende Insekten allergisch!
Wie würdest Du reagieren, wenn man die Ausrottung anderer Menschen forderte, nur weil
m a n c h e Menschen auf sie allergisch reagieren? Eine Minderheit, die die totale Anpassung der Mehrheit bis zur Aufgabe des eigenen Lebens fordert ?!
Was hier blödsinnig ist, ist Deine Reaktion, weil sie unschuldige Tiere, die das Gleiche wollen, wie Du - leben, überleben und für Nachkommen sorgen- zu Verantwortlichen macht für ein Gebrechen, das m a n c h e Menschen haben.
Außerdem ist Deine Einstellung mittelalterlich, weil sie extrem Ich-bezogen ist und die inzwischen erforschten Erkenntnisse der Zusammenhänge in der Natur nicht einbezieht. Und in der ist der Mensch ein Rädchen neben vielen, ohne das es dem Rest aller Lebewesen vermutlich hier auf der Erde besser ginge, besonders ohne Menschen mit einer Einstellung wie der Deinen.
Nicht die Meinung von Cristin gehört hier gestrichen, sondern Dein Beitrag, sowohl vom Inhalt als auch von der Form her!
1
#45
16.8.15, 12:49
@GEMINI-22: ganz schön aggressiv.
#46
16.8.15, 13:15
@krillemaus: besser kann man den Umgang mit jeglichen Lebewesen nicht beschreiben. So denke ich auch . danke
#47
16.8.15, 13:20
@GEMINI-22: ich habe vollstes Verständnis für Menschen, die auf Wespenstiche allergisch reagieren, sich zu schützen, vor allem bei kleinen Kindern muss man aufpassen, damit sie so ein Tierchen nicht mit irgendwelchen Getränken verschlucken. Man sollte aber nicht jedes Tier gleich töten, welches einem an der Nase vorbeisumselt. Du bist sicherlich betroffen, sonst hättest du nicht so schroff reagiert.
#48
16.8.15, 13:37
@schnuffelchen:
Bringt absolut nichts. Habe es ausprobiert.
Bei uns halfen zerschnittene Weintrauben und Marmelade, ca. 4 - 5 Meter vom Tisch entfernt.
#49
16.8.15, 20:35
Das mit dem Kaffeepulver anzünden funktioniert wirklich. Wir hatten gestern Nachbarschaftsfest, dabei gab es Nachmittags Kaffee und Kuchen. Auf jedem Tisch stand ein Gläschen mit Kaffeepulver, was angezündet wurde. Und siehe da : Es war keine einzige Wespe zu sehen. Wir konnten alle ganz entspannt Kaffee trinken. Was war das schön!!
#50
17.8.15, 11:28
Meine Schwester ist auch allergisch gegen Wespenstiche, bei ihr kann ein Stich lebensgefährlich werden. Deshalb verstehe ich Menschen, die auf Wespen mit Panik reagieren. Nur tun sie dann oft genau das Falsche, nämlich z. B. wild um sich schlagen.
Darum ist es toll, wie viele Tips zur Beseitigung der Wespenplage hier gegeben werden!
Wir selbst sind in diesem Jahr bis jetzt verschont geblieben .Aber das kann sich ja schnell ändern. und dann werden die Tierchen uns vielleicht auch in Scharen besuchen. Dann werde ich gleich mehrere dieser Tips gleichzeitig ausprobieren - das müßte doch helfen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen