Katze

Wie krieg ich meine Katze dazu, genug zu trinken

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Besonders jetzt in der Sommerhitze braucht die Katze von uns angebotenes Wasser, da keine vom Regen gefüllten Blumenuntersetzer oder volle Wasserpflanzenbottiche und was dergleichen an (für uns Menschen eher abschreckende) Lieblingstränken unserer Katze sonst so anfallen.

Sie weiß leider nicht, wie wichtig Wasser für die Gesundheit ihrer Harnwege ist und wenn sie hauptsächlich Trockenfutter frisst, ist das nicht der Hit, wenn sie ihren zugeteilten Wassernapf ignoriert. Warum tut sie das? Katzen mögen meist nicht, wenn der Wassernapf zu nahe bie ihrem Futter steht - irgendein komischer Instinkt hält sie ab, daraus zu trinken. (Könnte mir da einen Zusammenhang von verseuchtem Wasser in der Nähe von vergammelnden Beutetieren vorstelllen?!)

Jedenfalls trinkt meine Mieze jetzt begeistert aus dem Trinknapf, seitdem er in deutlicher Entfernung vom Fressen steht und Gießkannen, in denen Wasser für die Blumen absteht, liebt sie sowieso (mag gar nicht dran denken, wie "lebensmittelecht" die Kannen sind...) Prost Mieze.

Von
Eingestellt am

42 Kommentare


1
#1 Katzenfreund
11.7.10, 00:09
Jegliche Tiere, die ich mal hatte und noch habe, haben Regenwasser dem Wasser aus dem Kran immer vorgezogen. Wahrscheinlich, weil es natürlicher schmeckt.
Katzen sind sehr verspielt und ich habe gute Erfahrungen mit einem Zimmerbrunnen gemacht. Da haben die Samtpfoten immer drin herumgeangelt und geschleckert.
1
#2
11.7.10, 00:29
Sag ich ja, Regenwasser - ist aber grad nicht in Sicht und was ist bitte ein Kran ?
Ahhh ich weiß : der Wasserhahn!! Ja , das ist übrigens auch beliebt, direkt aus dem Hahn zu trinken aber da muss man immer auf- und zudrehen und warten , bis Madame fertig ist....und wenn man grad nicht da ist....und Wasserverschwendung...
Zimmerbrunnen hab ich nicht, nur ein Aquarium und das will ich lieber nicht offen lassen....
#3 depoet
11.7.10, 07:33
du weißt nicht was ein Wasserkran ist ? ^^ anny2 hm, dann habt ihr sicher auch glühbirnen bei euch ^^ Der bewegliche ausleger errinnert dann doch eher an einen Kran. Welche Verbindung besteht dann nun zum Hahn ?
#4
11.7.10, 09:45
Oder man füttert einfach Nassfutter ... Gibt es wirklich Katzen, die kein Wasser saufen, wenn sie am Austrocknen sind?
#5
11.7.10, 09:47
Meine Katze trinkt bevorzugt aus dem (immer gefüllten) Napf auf dem Balkon (Katzen mögen ansich kein frisches,sondern abgestandenes Wasser). Aus dem Napf neben dem Futter eher weniger....
Aber aus dem Hahn trinkt sie auch gern.
Es stehen ihr hier halt mehrere Möglichkeiten zu Verfügung...die sie nutzt.
#6 Marilse
11.7.10, 09:58
Meine Pflegekatzen haben zum Teil auch kein frischwasser bevorzugt. Ich habe eine große Schüssel Wasser auf den Balkon gestellt, damit es abgestanden war. Das habe ich dann so nach und nach in die kleinen Wasserschüsseln gegeben. Auch Regenwasser wurde gerne von den Katzen getrunken.
Vorsicht ist geboten, wenn die Katzen aus den Blumenuntersetzern auf Balkon oder Terasse trinken wollen. Dieses Wasser ist mit Dünger aus dem Blumentopf versetzt und könnte Magen-Darm Erkrankungen hervorrufen. Dünger ist Chemie und für die Tiere giftig.
Wasser sollte nicht neben der Futterschüssel stehen. Es gibt dazu viele Meinungen, aber welche Meinung auch die richtige ist, die Katzen trinken lieber abgestandenes Wasser oder das Wasser aus einem Trinkbrunnen, weil das ununterbrochen mit Sauerstoff versetzt wird. Viele Katzen trinken deswegen auch gerne das Wasser aus einem tropfenden Wasserkran.
#7
11.7.10, 10:04
@depoet: des mit den glühbirnen musst mir jetzt auch noch erklären! Lag ich jetzt nun richtig mit den Kran oder nicht???Den Zusammenhang mit dem Wort Hahn weiß ich jetzt auch nicht, aber ich kenn das halt nun mal als "offiziellen" Ausdruck für - DIE ARMATUR! (darauf müssen wir uns aber nicht einigen..wie sagst Du dann zum GasHAHN ! GASKRAN?
#8
11.7.10, 10:07
@vanita: Deine Katze frisst wohl , was Du ihr hinstellst...meine leider ist sehr wählerisch: sie bekommt Nassfutter angeboten, das mag sie aber oft nicht und man kann nie voraussehen, welche Sorte ihr heute schmeckt......am austrocknen ist sie wohl nicht gerade, aber sie soll halt MEHR trinken, das mit den Nierensteinen ist ja sicher bekannt...
#9
11.7.10, 10:08
@Share79: was nu - abgestandenens Wasser, oder aus dem mir immer geläufiger werdendem KRAN ? Unabgestandener gehts ja wohl nicht ;-)
#10
11.7.10, 10:11
@Marilse: meine Blumenuntersetzer stehen ohne Blumetopf rum und ich dünge auch gar nicht - es ist aber nun mal so, dass sich Katze oft die perversesten Trinkmöglichkeiten aussuchen - gewarnt sei hier auch besonders vor dem wassergefüllten Christbaumständer!
#11 depoet
11.7.10, 11:01
@anny2 Birnen glühen nicht !!
#12
11.7.10, 11:05
@depoet: wie nennst Du dann diese Dinger , die man zum Zwecke der Lichtausbeute hat? Ich hab so nen Schwiegersohn in spe , der weiß auch immer alles besser.....studiert Physik-ging's nicht eigentlich hier um Katzen?
#13 depoet
11.7.10, 11:06
PS. es ist wohl eher das missverständnis zwischen hahn und kran. Hahn ist das was man zudreht und die armatur und der umgangspr. bessere begriff ist nunmal Kran(vom beweglichen Ausleger her) Naja, wie auch immer allen einen angenehmen Sonntag
#14 depoet
11.7.10, 11:11
@ANNY2: Die Glühlampe ist es eigentlich ^^.
Und um zurück auf die Katze zu kommen die trinkt eher vom kran als das sie am hahn leckt ^^
#15 MaxX
11.7.10, 12:27
Der Begriff "Kran" ist im Niederländischen den offizielle Begriff für den Wasserhahn. Vielleicht ist da was sprachlich rübergeschwappt, oder es ist einfach ein alter Begriff der sich regionell noch hält...

Keine Ahnung!
#16 Knautschlack
11.7.10, 13:10
Mein Kater fiel letzthin in den Teich beim Trinken - da wurde er auch gleich sauber abgekuehlt bei der Hitze... na ja, er ist Perser, die schwiommen ab and zu mal.
1
#17 siggi8
11.7.10, 15:48
Hallo,

in der Tierhandlung gibt es Wasserbehälter die haben einen Aufsatz einen Art Tank.
Dieser wird mit Wasser gefüllt, welches dann mittels einer ganz kleinen Öffnung in den darunterliegenden Napf fließt. Unser Kater liebt das und seitdem muss ich nicht ständig neben dem laufenden Wasserhahn stehen und warten bis der gnädige Herr ausgetrunken hat :-)))

Übrigens den Begriff Kran in Bezug auf Wasserhahn ist hier in Süddeutschland auch unbekannt. Ein Kran ist hier etwas für schwere Lasten ;-)

lg siggi
#18
11.7.10, 15:53
Ich hatte die Wasserschüssel auch neben dem Freßnapf stehen.Meine beiden Kater haben sie nicht angerührt.Das tun sie aber auch jetzt nicht,wo ich die Wasserschüssel ein ganzes Stück weg gestellt habe.Ich hoffe,daß sie nichts mit den Nieren bekommen,wenn sie so wenig trinken.
Aber vielleicht ist ihnen das Wasser auch zu frisch,und sie mögen es lieber abgestanden ...
#19
11.7.10, 15:59
Wasserhahn = Wasserkran.
Wir Rheinländer sind da - was ich so gelesen habe - wohl etwas flexibler.

Warum so schwer mit dem Wasserausgleich der Katze?

Einer In-door-Katze kann man ruhig mal ein paar Liter in die Badewanne oder Duschkessel füllen. Nur so viel, dass genügend da ist, und sie sich nicht die Pfoten nass machen muss.
Eine Out-door-Katze stellt man eine halb Liter Schale Wasser hin. Geschützt und groß genug, dass sie ihr Köpferl reintauchen kann.
#20
11.7.10, 17:10
Meine trinken am liebsten direkt aus dem Wasserhahn, ich drehe ihn nur ganz leicht auf. In die Wassernäpfe gebe ich mit Traubenzucker,(Haushaltszucker macht Durchfall) versetztes Wasser, 1 Esslöffel auf einen halben Liter.
1
#21 Neveradoubt
11.7.10, 19:49
Herzlichen Glückwunsch!
Ihr seid die wohlerzogensten Katzenmenschen, die sich eine Katze wünschen kann. Die haben euch ja alle mitsamt fest in der Samtpfote.
Ich habe 6 Katzen. Jede eine Persönlichkeit für sich. Jede mit anderen Vorlieben.
Wenn ich sowieso gerade im Bad bin,leckert die ein oder andere mal vom Wasserhahn (saudämliche Diskussion...Besserwisser an die Front) Oder hopst in die Wanne um Tropfwasser zu trinken. Ansonsten steht die Wasserschüssel neben dem Fressnapf. Äh ?Der wird ja aber nicht gefüllt stehen lassen. Es gibt Futterzeiten. Die sind heiß ersehnt und keine macht sich Gedanken darüber, wo der Napf nun steht. Fressen. Napf leer. Napf weg. Wasser steht optional bereit. Null Problemo.
Wenn da aber wirklich mal eine ist, die ihrem Menschen nicht genug trinkt, finde ich die Spielzeug-Brunnen-Idee sehr nett. Zur Not Pfoten eintauchen, dann lecken Katzen das für gewöhnlich weg.
Und wenn alles nicht hilft, das mit dem Zucker...oder was haltet ihr denn von Katzenmilch. Ist zwar so ne Art Bonbon für Miezen,aber immerhin Flüssigkeit. Und Milch in Maßen geht ja auch...verdünnt. Oder Joghurt...seid einfach kreativ, seid Katzen. Einer meiner Kater steht auf kalten schwarzen Tee mit Milch aus der Tasse. Meine Langhaarmieze macht sich überhaupt nur Lutscher. Sie stipt ihre stark bepelzte Pfote in die Flüssigkeit und schleckt das dann genüsslich ab.
Pro sit
#22
11.7.10, 20:31
@ANNY2: Solches Theater würde ich nicht mitmachen. Wenn mein Kater mal nicht frisst, was da steht, dann hat er wohl keinen großen Hunger. Haben wir ja alle mal. Ich sorge für etwas Abwechslung, verausgabe mich da aber sicher nicht. Ich entscheide, was ich mir leisten kann und will und was gesund für ihn ist. Ich glaub nicht, dass schonmal eine Katze vor einem vollen Napf verhungert ist. Wer genug Hunger hat, frisst irgendwann und gewöhnt sich so ein Verhalten gar nicht an. :-)
#23
11.7.10, 23:08
Meine Katzen fressen auch alles was sie bekommen. Und das ist Nafu mit nem Schuss (Krane)Wasser...

"Kranewasser" versteht auch der Rheinhesse.
2
#24 Deluxe
12.7.10, 01:25
Hier gehts um Tiere: Katze und Hahn! Mensch wie seid ihr denn drauf? Ich kenne auch aus meiner Jugend Sätze wie: Mach den Kran richtig zu....und: Paß auf, die Birne ist heiß (und damit meinte er nicht meinen Kopf bei Fieber ;-))
Wenn ich mich hier manchmal so durchlese wundere ich mich schon über Belehrungen und Endlosdebatten.
Es geht hier doch ganz eindeutig nicht um Hausinventar.
Und ob nun Hahn oder Kran oder Lampe oder Birne: Thema ist und bleibt die austrocknende Katze!
Bei 70% der Antworten auf Beiträge kann ich da nur sagen: Thema verfehlt! Setzen: 6 !
1
#25 siggi8
12.7.10, 01:40
Eifelgold schrieb:

*..wir Rheinländer sind da - was ich so gelesen habe - wohl etwas flexibler...*

Das glaube ich jetzt weniger, ich denke es liegt eher daran das dieser Begriff bei euch im Rheinland benutzt wird und in unserer Gegend halt unbekannt ist. Mit Flexibilität hat das wenig zu tun.

Zurück zum Thema: Insgesamt sind doch ganz gute Tipps dabei, da kann sich doch jeder das für sich passende bzw das für sein Haustier passende raussuchen ist doch gut, oder?

Übrigens diesen speziellen Napf den ich oben beschrieben habe, habe ich auch nur gekauft weil mein hochbetagter (17 Jahre alt) Kater (Norwegische Waldkatze) am Ende seines Lebens Nierenprobleme bekam und kaum noch trank. Er ist inzwischen leider verstorben aber sein Partner lebt noch und kommt jetzt in den Genuss dieses Wassernapfes.

lg siggi
#26
12.7.10, 02:09
Katzen sind wie Menschen. Nur viel schlauer. Es verdurstet und verhungert keine
Katze, wenn sie zu fressen und zu trinken hat. Tiere teilen sich das schon so ein, dass sie sich weder über-noch unterfressen oder trinken. Voraussetzung natürlich, trinken und fressen steht da.
1
#27
12.7.10, 07:15
@risiko: Das sie sich überfressen, ist ein tatsächliches Risiko bei Katzen. Weil sie in der Natur nicht immer was finden, fressen auch viele der domestizierten Vierbeiner alles, was sie kriegen. Und dann werden sie fett und krank. Es gibt Katzen, die sich das einteilen, aber es gibt auch den anderen Fall.
#28 Ranja11
12.7.10, 12:58
@Deluxe: BRAVO! Du sprichst mir aus der Seele!!!
#29
12.7.10, 21:58
Unser reiner Hauskater trinkt bei der Hitze auffällig häufig aus seinem ganz normalen Trinknapf - steht etwa zwei Meter vom Futternapf (HOCHWERTIGES Trockenfutter - kein Getreidepampf wie üblich) entfernt. Wir wechseln täglich, abgestandenes Wasser hin oder her. Bei der Hitze finde ich die Bakteriengefahr bedenklich. Konnte außerdem nie einen Unterschied im Konsum zwischen frischem und abgestandenem Wasser feststellen.
#30
12.7.10, 23:49
Also: Tiere gibt's viele mit Übergewicht und Katzen gibt's viele mit Nierenproblemen - so ist das halt mit der Wohlstandsgesellschaft - Menschen haben da noch viel mehr Variationsmöglichkeiten in Sachen Zivilisationskrankheiten .....
Nach meiner Erfahrung gibt es mit Bakterien im Trinknapf keine Probleme - die Katzen stecken das weg wie nix .... und der Witz mit meiner Katze ist halt, dass sie zum Trockenfutter "greift" , wenn ihr das "Nafu" nicht schmeckt und dann wieder die Geschichte mit dem ausreichend trinken kommt....und nun haben wir glaub ich schon fast alles gesagt aber Zucker sollte die Katze eher nicht bekommen - ich glaub , das gibt ein neues Thema - aber bitte nicht hier...
;-()
#31 Sätzin
13.7.10, 14:23
Meine Katzis haben einen Katzenbrunnen - den lasse ich laufen wenn ich zuhause bin - und die Katzen auch. Seitdem trinken sie viel mehr. Eine hängt sogar minutenlang am Brunnen. Aber bevor ich einen hatte sahen meine beiden auch nicht irgendwie vertrocknet aus oder so...

Das Wasser für den Brunnen nehme ich übrigens aus dem KRAN / HAHN :-))
#32 Hoemmewoemm
14.7.10, 14:28
Hallo ! Unsere Katze trinkt fasst überhaupt nicht aus dem Napf - und Blumentöpfe und Gieskannen etc. lässt sie links liegen. Dafür findet sie es (und übrigens auch die Katzen aus dem Freundeskreis) ganz toll frisches Wasser aus dem Wasserkran zu trinken. Dafür springt sie auf den Wannenrand und ich lasse dann einen dünnen Strahl -nicht zu warm und nicht zu kalt- laufen .. und sie trinkt und trinkt und trinkt ... Katzen lieben BEWEGTES Wasser ... Einfach mal ausprobieren und viell mal die Katze neben den Wasserkran setzen und abwarten .. Ach ja: wenn unsere Madame mal ganz verwöhnt werden möchte :-) trinkt sie an der Wanne aus meinen Händen, die ich dann zum Napf 'forme' :-D Liebe Grüße!
#33
9.2.11, 20:12
Eine meine Katze trank immer aus der Toilette, wenn jemand den Deckel nicht zugemacht hatte, bis sie mal abgerutscht ist und beinahe ertrunken wäre. Seitdem vergißt es keiner mehr! Sie hat in allen Räumen an Stellen, an denen man nicht versehentlich in den Napf treten kann, Wasser stehen. Ob sie es da trinkt oder nicht kann ich nicht beurteilen, da sie eine "heimliche Trinkerin" ist!
#34 Marilse
10.2.11, 00:43
Katzen müssen trinken, sollten es aber nicht aus der Toilette tun. Es könnten Reste vom Toilettenreiniger drin sein.
Versuche es mal mit abgestandenem Wasser von draußen. Stelle einen großen Behälter mit Wasser nach draußen und lasse es einige Tage stehen. Kann auch Regenwasser sein. Aus diesem Behälter dann immer den Trinknapf füllen.
Funktioniert das nicht, versuche es mit einem elektrischen Trinkbrunnen für Katzen. Katzen trinken daraus auch gerne, weil es so schön plätschert, weil das Wasser immer frisch schmeckt, weil es ständig mit frischem Sauerstoff versorgt wird.
Viel Glück.
1
#35
21.8.11, 11:29
Es ist erschreckend festzustellen, wie wenig Leute, die Katzen haben, wissen, dass Katzen nicht aus dem Napf trinken,wenn er direkt neben dem Futter steht (immer noch werden diese Doppelnäpfe verkauf!!!). Nur deswegen zieht sie natürlich Gießkannen und andere Quellen vor. Grund: In der Wildnis findet sich das Wasser auch nie direkt neben dem Erjagten!!!
Es ist doch so einfach, woanders eine Schale hinzustellen! (Wenn man darauf hinweist, dann wird man auch noch angegiftet).
1
#36 Marilse
21.8.11, 12:01
@Gattara: Ja, da hast Du recht. Das kommt daher, dass viele Leute Katzen süß und niedlich finden und wollen deshalb eine oder mehrere Katzen haben. Das war dann auch schon alles. Sind die Katzen im Haus, wundern sie sich, dass Katzen nicht so funktionieren, wie sich die frisch gebackenen Katzenhalter das vorstellen. Tiere sind nun mal keine Menschen und jedes Tier verhält sich anders und hat andere unterschiedliche Bedürfnisse. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Anschaffen einer Katze oder eines anderen Tieres schlau zu machen. Im Internet gibt es darüber viele Infos und es gibt massenhaft Bücher über Katzenhaltung. Auch der Tierschutzverein oder das Tierheim stehen immer mit Rat und Tat zur Seite. Erst wenn man sich gut informiert hat und dann wirklich eine Katze oder ein anderes Tier haben möchte, sollte man sich die anschaffen.
#37
21.8.11, 12:41
rat von unserem Tierarzt : bekommt die katze/Kater Trockenfutter, muß man darauf achten , daß sie viel trinken. Füttert man naßfutter brauchen die katzen/kater
wenig oder nichts trinken , weil das Naßfutter mit viel Flüssigkeit angereichert ist.
So haben wir es auch mit unserem kater gehalten, bis er nach 17 jahren gestorben ist.Wir haben ihn gut gepflegt und geliebt. Man soll sich wirklich vor Anschaffung
reichlich informieren
#38
21.8.11, 13:03
@Gattara: Lass doch bitte die unzulässige Verallgemeinerung weg. Mein Kater trinkt sehr wohl aus seinem Wassernapf, auch wenn der in der Halterung gleich neben dem Futternapf steht. Es gibt immer solche und solche.
Stellt man fest, dass die Katze nicht oder sehr wenig trinkt (bei Trockenfutter), sollte man natürlich für andere Möglichkeiten sorgen: Nassfutter, Napf woanders aufstellen, Wasserhahn bei Bedarf aufdrehen ...
1
#39 Pitz
22.8.11, 16:34
Ich glaube, Katzen wollen solche "Naturnah-Erlebnisse". Anders kann ich's mir nicht erklären, dass Kater neben der frisch aufgestellten Wasserschale auf der Fensterbank lieber das staubverseuchte Regenwasser auf der Fensterbank säuft. Den Napf im Flur nimmt er nur an, wenn ich versehentlich dagegen trete und er das Zeug von den Fliesen schlabbern kann.
Es ist ein Naturbach fünf Meter von der Wohnung. Da soll er trinken.
Dein Hinweis ist aber gut. Katzen trinken nicht direkt neben dem Futter.
#40
8.4.12, 13:05
@vanita: Ja , das meinte ich .
1
#41
15.4.12, 13:14
Die Vorliebe für Gießkannen habe ich auch schon bei einigen Katzen beobachtet und bei meiner auch. Sie hat neben ihren Wasserschälchen noch 2 Gießkann in der Wohnung oder auf dem Balkon, und so bin ich froh, daß sie deswegen viel trinkt, den Madame friß auch nur TroFu.
1
#42
13.6.12, 18:58
Hihi Danke für die Tollen Tips :-)
Unser Katerchen (13 Jahre alt) wird seid 2 Jahren "verarscht" der mag gar kein Trockenfutter. Meine Oma hat aber immer Angst dass er zu wenig trinkt und so "verdünnt" sie ihm die Soße vom Nassfutter seid einiger Zeit mit Wasser.....ist dann zwar mehr Brühe als Soße, aber wird jedesmal brav aufgeschleckt. Kater "trinkt" genug und Oma ist auch zufrieden :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen