Wildaufbruch

In unsere Familie isst jeder gerne Innereien. Ich und meine Kids mögen am liebsten die Leber, mein Mann mag alles. Da mein Göga auch gern jagt, kommen wir öfter in den Genuss von Wildfleisch, und als erstes gibt es immer den Wildaufbruch. Sehr lecker für jeden, der gern Innereien isst.

Die Innereien wie Leber, Herz, Lunge und Nieren vorbereiten und in Salzwasser mit reichlich Essig, Pfefferkörnern, Wacholderbeeren und zwei Lorbeerblättern 1 1/2 bis zwei Stunden köcheln lassen, die Leber und Nieren nur eine bis 1 1/2 Stunden. Abkühlen lassen und in Streifen schneiden.

Dann eine Zwiebel hacken und in Buschma oder anderem Fett andünsten, mit Mehl stauben, mit dem abgeseihtem Sud aufgießen. Mit Essig, Pfeffer, Salz und reichlich Zucker abschmecken und die Innereien etwa 15 Minuten mitschmoren lassen.

Genauso kann man auch die Innereien von Rind, Kalb und Schwein zubereiten. Oder Hühnerleber, da aber bitte vorher die Soße kochen und Pfefferkörner, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren in einem Teeei mitkochen lassen. Die Hühnerleber nur etwa 10 Minuten in der fertigen Soße ziehen lassen.

Tipp: vor dem Servieren zwei Zwiebeln in Ringe schneiden und rösten. Auf dem Wildaufbruch verteilen oder extra servieren. Dazu schmecken sehr gut Kartoffeln, Pü oder Semmelknödel.

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

3 Kommentare

Ähnliche Tipps

Wasserlösliche Vitamine - Funktionen und Eigenschaften

Wasserlösliche Vitamine - Funktionen und Eigenschaften

20 7

Schweinerouladen mit Leberfüllung

4 2
Rotweinrisotto mit Leber und Salbeichips

Rotweinrisotto mit Leber und Salbeichips

10 15
Leber im Fleischwolf mahlen

Leber im Fleischwolf mahlen

2 4

Feine Hirschleber im Kirschenbett

3 1

Kalbsleber im Apfelweinrahm

9 7
Hähnchenleber mit Champignons

Hähnchenleber mit Champignons

11 14
Geflügelleber in scharfer Knoblauchsoße auf asiatische Art

Geflügelleber in scharfer Knoblauchsoße auf asiatische Art

7 6

Kostenloser Newsletter