Wochenmarkt mal superbillig

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich gehe grundsätzlich erst ca. eine Stunde, bevor die Marktstände den Platz wieder räumen müssen, auf den Wochenmarkt. Obst, Gemüse und Blumen werden fast weggeschenkt! Habe die Sachen oftmals für noch nicht mal ein viertel des normalen Preises bekommen!

Auf dem Müllwagen selbst, findet man auch noch oft ganze Rosensträuße (oftmals über 100 Rosen!), die man kostenlos (logisch!) herunterklauben kann.

Dann einfach die nicht mehr so ganz schönen Blumen heraussortieren, und man hat mächtig viel Blumenpracht für null Euro zum Verschenken oder selbst hinstellen!

Von
Eingestellt am


28 Kommentare


#1
19.8.06, 17:54
Na solange man auf dem Müllwagen sich nicht auch das essen für null Euro mitnimmt, seh ich da kein Problem^^
Super Tipp
#2 Bundbolzen
19.8.06, 19:52
Ja toll, wir lassen uns jetzt alle nur noch alles schenken.
Damit es mit der Wirtschaft endlich bergauf geht!
#3 Sandra D.
19.8.06, 20:37
Super Idee. UNd zu BUNDBOLZEN möchte ich sagen: Der Händler ist doch froh wenn er seine Ware kurz vor Feierabend los wird. Der gibt es lieber billiger her, als alles wieder mit zu nehmen. Grade am Samstag, am Montag wäre sowieso alles kaputt. Mein Mann hat heute aufm Flohmarkt kurz vor Schluß ein fast neuwertiges Feuerwehrauto für die Kinder für 0,50 Euro gekauft. Der Verkäufer wollte halt auch nichts mehr mit nach hause nehmen. Ich kann nur sagen: Glück gehabt. Wenn du zuviel Geld hast, kannst du ja beim Feinkosthändler oder Blumenhändler dein Geld lassen. Lissa hat recht, wenn sich solche Angebote ergeben - zugreifen.
#4 Bundbolzen
19.8.06, 20:53
Sandra D.
"wenn sich solche Angebote ergeben - zugreifen" ist voll in Ordnung.
Wenn die Leute aufgrund solcher Tips
massenweise wie die Geier auf die Geschenke warten und die Händler pleite gehen, ist es nicht mehr in Ordnung.
#5 Sandra D.
19.8.06, 21:40
@ Bundbolzen
Ich betrachte weder Lissa oder mich als Geier. Leben und leben lassen. Aber diese Geschäftspraktik mit Preisnachlaß zum Ladenschluß ist doch gang und gäbe. Bei uns gibt es eine Großbäckerei mit Werksverkauf. In dem werden die angeblichen Rückläufe und Waren vom Vortag angeboten, teil zu einem drittel vom Ladenpreis. Komisch nur, das man dort auch backfrisches, noch warmes Brot bekommt. Wird extra für den Werksverkauf frisch gebacken. Würde die Bäckerei doch nicht tun wenn daran nichts verdient wäre. Außerdem kenne ich keinen Händler der etwas verschenkt. Außer mal beim Bäcker oder ne Scheibe fette Wurst beim Metzger für die Kinder. Die tun das aber freiwillig, denn die Konkurenz schläft nicht. Kenne keinen Händler der wegen Verschenkens pleite geht, höchstens wegen MIsswirtschaft im Management oder ähnl.
#6
19.8.06, 21:57
"Bei uns gibt es eine Großbäckerei mit Werksverkauf"...
u.a. deswegen gehen die kleinen pleite.
Und wegen den Geiz ist geil-Geiern.
#7 Bundbolzen
19.8.06, 22:11
- Sandra D.
du hast den Sinn meiner Ausführung nicht verstanden. Belassen wir es dabei.
#8 Lissa
19.8.06, 22:31
Hi Bundbolzen! Da immer mehr Menschen unter die Armutsgrenze rutschen, die "Tafeln" in Großstädten immer mehr Zulauf haben, finde ich es nicht unmoralisch der Wirtschaft gegenüber, solche Einkaufsmöglichkeiten zu nutzen. Bevor Lebensmittel am Ende der Marktzeit weggeworfen werden (wie bei den Blumen!), nehme ich sie dann lieber für kleine Euro! Da freut sich der Standinhaber mindestens genauso, wie ich.

Ich weiß auch, dass der gleiche Markthändler auf einem Wochenmarkt, der am nächsten Tag stattfindet, andere Preise für seine veranschlagt, je nachdem, ob der Markt in einem "schicken und reichen" Stadtteil oder in einem sozial schwächeren Stadtteil stattfindet.

Und solange es doch noch Käufer gibt wie dich, die offensichtlich fröhlich grinsend den vollen Preis bezahlen und somit unsere "Billigkäufe" mitfinanzieren, müssen wir uns doch um die Wirtschaft keine Sorgen machen, oder? *grins*

Ich jedenfalls freue mich, wenn ich Geld sparen kann!
#9 Sandra D.
19.8.06, 23:17
@ Bundbolzen
habe deine Ausführung schon verstanden - doch dein beitrag von 19:52 war ja wohl schon am Thema vorbei. Dort kommt weder das Wort VERSCHENKEN (außer im letzten Satz) noch GEIZ vor. Lissa sprach von fast geschenkt. Den, der sich nicht über ein Schnäppchen freut mußt du mir mal zeigen. Aber du hast recht: lassen wirs dabei: du hast deine, ich habe meine Meinung.
#10 D.
20.8.06, 19:52
Ich wäre so froh, wenn ich eine Arbeit hätte, die mir die Möglichkeit gibt, die Wirtschaft anzukurbeln!
Hätte ich das Geld, würde ich auch frühmorgens einkaufen gehen und den vollen preis zahlen - gerne.
Aber solange ich - und immer mehr andere Menschen im schönen Deutschland - unterhalb der Armutsgrenze lebe, nehme ich solche Tipps wie der von Lissa sehr gern e an.
#11 Wale
20.8.06, 20:46
Die wirklich armen kennen solche Möglichkeiten.
Wenn solche Tips jetzt hier veröffentlicht werden, wird die Sache von Geizhälsen ausgenutzt, die es eigentlich nicht nötig hätten.
#12 Meica
21.8.06, 20:00
Also grundsätzlich ja keine allzu schlechte Idee, mit den Marktfrauen ein bisschen zu verhandeln. Das "runterklauben" von Müll egal welcher Art aus privaten Mülltonnen ist allerdings streng genommen "runterklauen", also Diebstahl im Sinne des § 242 StGB! Juristen begründen das damit, dass derjenige, der Dinge in die Mülltonne wirft, sie nicht wegwerfen will, sondern sie dem Müllunternehmen übergeben. Klaubt jemand dann alte Rosen da raus, dann bricht er fremden Gewahrsam und erfüllt damit den Tatbestand der Wegnahme i.S.d. § 242 StGB.

Aber natürlich ist auch klar: Wo kein Kläger, da kein Richter.
#13 mami
24.8.06, 00:05
is ganz in ordung hab ich zwar schon gewusst aber für jemand der vielleicht zu viel geld hatt is da auch was neues
#14 Rosenköhlchen
24.8.06, 19:28
@ Bundbolzen; Ich hab auf dem Wochenmarkt gearbeitet. Das Wegwerfen ist schon in die Preise mit einkalkuliert. Deshalb kommt es z. B. vor, dass man auf dem Markt plötzlich für eine Ananas 4 oder 5 Euronen bezahlen muss. Ihr dürft gewiss sein, die Händler verhungern nicht, und nehmen von den wirklich teuren Sachen nur so viel mit, wie sie auch verkaufen.

@ Meica; Nein, hierbei handelt es sich nicht um Diebstahl, weil sich diese "Müllhaufen" auf öffentlichem Grund befinden. Dort darf sich jeder bedienen, wenn eindeutig sichtbar ist, dass es sich um "Müll" handelt.

Abgesehen davon, finde ich es auch nicht wirklich schlimm, wenn man von diesen "Müllhaufen" nicht nur Blumen, sondern auch mal einen Blumenkohl, Rosenkohl, oder eine kaputte Gurke mitnimmt. Ihr werdet es nicht glauben, aber diese Dinge wachsen alle in / auf der Erde und kommten dort absolut dreckig raus

Tipp ist prima, für Leute die kein Geld haben. Und die die es sich leisten können, können ja auch bitteschön bezahlen.
#15 Streusel
24.8.06, 20:27
Ich fimde nicht gut, daß dieser Tip hier veröffentlicht wird, weil er, wie "Wale" oben schrieb, auch Schnapper mit Geld auf dumme Ideen bringt.
Die bedienen sich gerne kostenlos oder billig, während die, die es nötig hätten, vielleicht leer ausgehen.
Und die ohne Geld brauchen solche Tips
nicht, weil sie wissen, wo es billiges gibt-
vorausgesetzt, die Schnapper haben noch nicht zugelangt.
#16 Mellly
24.8.06, 21:24
Übrigens, rein rechtlich gesehen ist auch das Herausfischen aus Mülltonnen oder Müllwagen Diebstahl....Selbst in der Mülltonne ist die Ware noch Eigentum des Händlers...Hab ich kürzlich mal im Fernsehen bei so einer Reportage gesehen...Da gings um Studenten, die sowas ähnliches betrieben, wie Lissa beschrieben hat..Die sind auch durch die Straßen gezogen und haben Mülltonnen von Supermärkten durchsucht...
Eine Schande, daß noch gute und haltbare Lebensmittel einfach weggeschmissen werden...Und daß es dann auch noch Diebstahl ist, wenn man die Ware nicht verkommen lassen möchte...und mitnimmt...
#17 Wochenmarktbeauftragter
24.8.06, 21:56
Mein Gott was habt ihr für bescheuerte Diskussionen hier. Politisch korrekt. Juristisch sattelfest. Studenten wollt ihr sein? Ihr seid die letzten Spiesser! Denkt an die Altersvorsorge. @Bundbolzen: du bist dümmer als ein Stück Brot.
#18 Mellly
24.8.06, 22:00
@Wochenmarktbeauftragter: Und du bist nen ganz toller, gelle?!...
Respekt, viel geschrieben, nichts ausgesagt....*gg*
#19 Wochenmarktbeauftragter
29.8.06, 22:33
@ Mellly: Der grosse Bruder (wahrscheinlich Al "Di" Nord) hat hier zensiert. Wünsch dir alles gute und nicht so viel "rein rechtlich gesehen" Geklaute Bananen schmecken am besten :-)
#20 Senator
4.9.06, 02:13
In Berlin laufen nachts hunderte Rosenverkäufer durch die Bars und Kneipen. Ob die das auch vom Müllwagen klauen? :)
#21 Steffi
8.9.06, 13:03
Klauen finde ich nicht sehr löblich, frag doch einfach mal nett nach! In den meisten Fällen bekommt man sie dann auch geschenk, ohne den Tatbestand des Diebstahls zu erfüllen.
#22
18.9.07, 00:49
Was vom Müllwaen nehmen ist Diebstahl ... nur mal so
#23 rosenresli
18.9.07, 16:57
zieht doch auf eine müllhalde. dann seid ihr quasi auf rosen gebettet. zumindest, bis man sie euch unterm hintern wegzieht....
#24 Sam
16.10.08, 20:57
@Bundbolzen: magst net lieber nach Sachen suchen die teurer sind als sie sein sollten?Damit kannst du der Wirtschaft sicher helfen...
#25 Floristin
1.3.09, 15:05
Ich finde die Idee, Gammelblumen zu verschenken,ziemlich daneben.Blumen ohne im Wasser zu stehen, halten, sofern es nicht Chrysanrhemen o.ä. sind, max 2 Tage!
#26
4.8.09, 19:34
Man kommt so schlecht raus aus diesem Müllauto...
#27 fischi...^^
6.11.09, 12:25
also was ich dazu mal sagen wollte:
ich bin selber händler auf wochenmärkten, habe mehrere wagen laufen und sage imma wieder zu meinen angestellten sie sollen alles an ware wieder mit nach hause bringen, denn das billiger weggeben habe ich eine zeit lang auch gemacht und gemerkt wie unverschämt leute eigentlich sein können.deswegen sag ich zu sowas generell nein, einzige ausnahme und markzkollegen.
#28 fischi...^^
7.11.09, 20:51
das soll unter marktkollegen heißen....

**sry**

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen