Zahnersatz-Kosten senken - Gegenangebote anderer Zahnärzte einholen.

Zahnersatz-Kosten senken

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zahnersatz ist teuer. Aber wenn die Dritten einfach nicht nachwachsen wollen, muss Ersatz her.

Ich habe vor 4 Jahren das Pech gehabt, dass ich zwei Kronen brauchte. Nachdem ich den Kostenvoranschlag von meinem Zahnarzt erhalten hatte, hätte ich fast mit einem Herzkasper in die Klinik gemusst:

Ich sollte einen Eigenanteil in Höhe von 1.300,00 Euro leisten!

Ich habe dann erst einmal bei meiner BKK angerufen und darum gebeten, den Kostenvoranschlag einmal zu überprüfen. Da gab mir die Sachbearbeiterin den Tipp, diesen Kostenvoranschlag im Internet (2te-zahnarztmeinung) einzugeben und mir Gegenangebote einzuholen.

Gesagt getan - kurze Rede - langer Sinn:

Das Gegenangebot lautete u.a. nur noch 560,00 Euro!

Habe bei meinem Zahnarzt nachgefragt, ob er da noch mit dem Preis runtergehen könne, er ließ mir nur ausrichten, ich könne gerne zu einem anderen Zahnarzt gehen, solle aber aufpassen, dass ich keinen "Schrott" eingebaut bekomme. Da der günstigere Zahnarzt sogar 3 Jahre (statt 2) Garantie gab, war ich mir sicher, dass dieses nicht der Fall sein wird.

Lebe mit den Kronen nun schon vier Jahre zusammen und habe gleichzeitig meinen neuen Zahnarzt gefunden.

Von
Eingestellt am
Themen: Zähne

72 Kommentare


7
#1
30.4.13, 18:41
Es lohnt sich doch Mut zu haben. Und die Reaktion des Zahnarztes spricht auch für sich.
Da du Patientin bei ihm warst, sollte es selbstverständlich sein, dass er dich für den gleichen günstigeren Preis behandelt, wie das zweite Angebot.
7
#2 kirschtomate
30.4.13, 18:48
Richtig gemacht! Und der Tipp ist spitze! Daumen hoch dafür! Ich hole mir generell, egal bei welcher Diagnose (!), gerade wenn mir eine Behandlungsmethode vorgeschlagen wird, die mir nicht behagt, immer eine zweite Meinung ein! Es hat mir zwar in dem Sinne noch keinen Erfolg gebracht... Aber ich habe Gewissheit, dass zwei voneinander unabhängige Ärzte die gleiche Meinung haben! Das beruhigt! Ich habe es gemacht, als chronisches Nierenversagen diagnostiziert wurde und auch als meine Fehlgeburt diagnostiziert wurde! Ich kann nur jedem dazu raten :)
6
#3
30.4.13, 18:54
ja, super, das lohnt sich! kann ich auch nur empfehlen!

außer 2te-Zahnarztmeinung gibt es noch medikompass.de, ich hatte insgesamt 5 Angebote, die Ersparnis zwischen 900 und 1590 €, da fiel die Entscheidung nicht leicht, aber ... alle !! Angebote hatten den gleichen Arbeitspreis des Zahnarztes!, die Ersparnis beim Material war geringfügiger .... und Praxen mit eigenem Labor!
15
#4 peggy
30.4.13, 19:00
Ich war vor einem Jahr die Dumme, habe geglaubt, es sei überall etwa gleich teuer und nahm einen völlig überhöten Preis für gleich 3 Kronen in Kauf. Es tat mir vor der Behandlung kein einziger Zahn weh, war einfach nur zur jährlichen Durchsicht . Nach dem Röntgen, kam das wichtige Gespräch, das mich dann arm machte.
Noch bedenklicher war, dass ich ca 3 Monate nach Erhalt der neuen weißen Kronen nicht richtig zubeißen konnte....sonst hätte ich meinem Zahnarzt sicher in den A.....gebissen, lach

Ach hätte ich nur gehandelt wie du hier beschrieben.
16
#5
30.4.13, 19:13
@ Peggy, na hätte ich den Tipp doch schon eher eingestellt, denn wie gesagt lebe ich nun schon 4 Jahre mit den Kronen zusammen.

Ich war auch schon mal zur Wurzelbehandlung in der Uni-Klinik. Dort wurde die entzündete Wurzel zuerst medikamentös behandelt und der Zahn provisorisch wieder geschlossen. Dann wurde ich gefragt, ob ich die Behandlung bei meinem Zahnarzt zu Ende bringen möchte oder aber mich als "Prüfungsobjekt" zur Verfügung stellen würde. Habe zweitem zugestimmt und es bis heute nicht bereut.
Die Behandlung hat während der Prüfung zwar undendlich lange gedauert, aber so gründlich wurde bisher keiner meiner Zähne bearbeitet. Mit dem Zahn ist nie wieder etwas gewesen.
Daraufhin hat mein Mann hat sich in der Uniklinik Kronen machen lassen, er musste nur etwas Materialkosten, die die Krankenkasse nicht übernommen hat, zuzahlen. Es wurde keine Arbeitszeit berechnet, da ja alles von Studenten (unter strenger Aufsicht von mehreren Zahnärzten) gemacht wird.
Ist auch noch ein Spartipp.
3
#6 peggy
30.4.13, 20:40
@Kampfente: Du triffst zur richtigen Zeit die richtige Entscheidung,
ich dagegen nehme es als gegeben hin, leider.
Aber nun bin ich klüger ;-)
#7
30.4.13, 22:51
Aber war der günstigere Zahnarzt auch am gleichen Ort ?
Will man doch nicht noch weit fahren, wenn so eine "größere" Sache gemacht wird ?
4
#8
1.5.13, 09:12
@ 311514754: der günstigere Zahnarzt ist zwar nicht am selben Ort, aber dennoch sogar mit ÖPNV gut zu erreichen. Das verbinde ich dann gleich mit einem Ausflug in die nächste Großstadt, ist mir die Sache bei dem Preisunterschied aber wert:-)))
#9
1.5.13, 09:25
Ja, ok, ich dachte jetzt an größere E tfernungen..

So, wie Du das beschreibst, würde ich das natürlich auch in Kauf nehmen.
Allerdings nächste Frage : Wenn ich danach wieder zu meinem "alten", also ortsansässigen ZA gehe, ist der doch sicher beleidigt, wenn er sieht, das ein Anderer am Werk war, kann einem natürlich egal sein, aber ist doch blöde Situation, oder ? Gruß Pedrolino.
1
#10
1.5.13, 09:47
@311514754

das kann man so nicht sagen, ich habe mich für einen Zahnarzt entschieden mit der weitesten Entfernung und 50 € teurer, als das preiswertere Angebot im Land ;-)))

Die Praxis hatte 269 super Bewertungen, der Dentist im Hause kann sofort hinzugezogen werden und andere Vorteile, erspart mir Behandlungs-Termine ... also nicht nur der Preis entscheidet, sondern auch die Verbindungen und die Fachkräfte insgesamt.
4
#11
1.5.13, 10:16
In meinem Fall kommt noch erleichternd hinzu, dass ich bei dem neuen Zahnarzt geblieben bin, weil obendrein die "Chemie" zwischen uns stimmt, es war nicht der Preis allein entscheidend. Somit bleibe ich jetzt bei DIESEM Zahnarzt.
10
#12
1.5.13, 16:14
Ich finde es immer gut sich eine Zweitmeinung einzuholen, muss aber sagen das ich wenn es um die Gesundheit geht nicht aufs Geld schaue. Ich bin gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte und habe daher schon viel gesehen. Habe eigentlich die Erfahrung gemacht das man für billig in der Regel auch nur billig bekommt. Wir haben etwa 3 Monate mit einem Labor in China zusammen gearbeitet, aber über die Arbeiten, die von da kamen konnte man echt nur den Kopf schütteln!
Wir haben 4 verschiedene Techniker, die uns beliefern und der "teuerste" erscheint bei jedem Termin selbst, nimmt die Zahnfarbe selbst, macht Vorher- Nachherbilder, kontrolliert Abdrücke oder nimmt sie in schwierigen Situationen selbst :) und in der Regel passt es alles auch sofort super. Was ja auch für den Patienten nicht besonders angenehm ist, wenn er stundenlang mit einem beschliffenen Zahn (der dadurch sehr empfindlich ist) da sitzt und die Krone 100 mal rein und raus muss bis sie passt.. :(
Also man bekommt auch was für sein Geld. Ich kann allerdings nur für "meine" Praxis sprechen, es gibt natürlich auch unter Zahntechnikern und Zahnärzten schwarze Schafe die mehr auf Ihren Geldbeutel als auf das Wohl Ihrer Patienten bedacht sind :(
#13
1.5.13, 17:16
Das ist aber doch leider nicht die Regel...
#14
1.5.13, 20:12
@Kampfente:

Macht das jede Uni-Klinik?
Und.... DANKE für diesen tollen Tipp!
1
#15
1.5.13, 20:32
Will nicht Angst machen, aber : Mein Vater hat das mal vor Jahren in der Uniklinik Köln machen lassen, der hatte nix verdient, mußte später von seinem ZA ,bzw dessen Labor alles neu gemacht werden, die Zahnklinik weigerte sich, nach deren Meinung war alles i.O.
So kann es dann leider auch gehen...
#16
1.5.13, 21:17
@311514754: kann ich leider bestätigen: ist allerdings schon lange her, aber an der Goldkrone aus der Uni-Klinik hatte ich ständig Zahnfleisch-Entzündung; eine Woche nach Austausch bei einem niedergelassenen Zahnarzt war alles OK.
#17
1.5.13, 21:20
wo kann man denn die Zahnarztbewertungen finden ? Bei meinem Zahnarzt ist bei
mir nämlich die Stimmung gekippt, nachdem er mir bei einer aufgebohrten
Porzellankrone eine dunklere Farbe reingemacht hat und nach meiner Reklamaton
etwas schnippisch gesagt hat : Naja dann muss ich das wieder rausbohren, wenn
sie das wollen.
Ich wollte dann nicht und bin verstimmt wieder weg. Spritzen hasse ich nämlich und
unnötige dazu !
1
#18
1.5.13, 21:22
Wir haben mit dem UKE in Hamburg bisher nur gute Erfahrungen gemacht, man muss allerdings Zeit mitbringen, denn wie gesagt dauerte bei mir die Wurzelbehandlung während der Prüfung fast drei Stunden.
Mein Mann hat dort auch schon einiges machen lassen und ist nur zufrieden, er hat garkeinen "normalen" ZA mehr.
Es darf einen nur nicht stören, dass man "seinen! Studenten/Studentin nur während deren Ausbildungszeit fest zugeteilt bekommt, nach Abschluß bekommt man jemanden neues zugeteilt - logischerweise.
#19
1.5.13, 21:24
@Lazi: entweder evtl. auf der Homepage des ZA oder ich kenne noch das Portal yameda
#20
1.5.13, 21:35
@ Kampfente : auf der Homepage "meines" ZA oder von irgendeinem den ich mir aus dem Internet raussuche? Und das Portal yameda hört sich so "auswärts" an.

Wollte oben noch sagen, dass das mit der anderen Farbe NICHT passieren dürfte, da ich schon 14 Jahre bei diesem ZA bin und er sicherlich die Farbe der Krone in seiner Kartei haben dürfte.
#21
1.5.13, 21:53
@Lazi: entschuldigung, die Seite heisst richtig: jameda.de (mit J - nicht mit Y).
Jeder ZA hat auf seiner Homepage nicht unbedingt gleichzeitig die Möglichkeit der Bewertungen freigeschaltet.
1
#22 Schnuff
1.5.13, 22:33
@Kampfente: Hatte auch mal einen Tipp in diese Richtung eingestellt.

Wer wirklich neue,dritte braucht,wendet sich an die nächste Uni Klinik.

Da ist der Aufwand zwar größer,als wenn es ein ZA macht,ihr spart aber jede Menge Kohle.Habe meine dritten auch da machen lassen.
In den Uni Kliniken brauchen sie ständig "Probanden",für die Prüfungen.

Kampfente,Dein Tipp ist Gold wert.

LG
#23
1.5.13, 22:36
Was, bitte, sagst Du zu den letzten Einträgen (negativen) bzgl Behandlung in Uniklinik. ?
#24
1.5.13, 22:38
@311514754: Es war mir auch peinlich nach einem anderen Arzt nach fast 20 Jahren zu gehen. (kein Zahnarzt) Dann stellte es sich heraus dass er mich fast 4 Jahre falsch behandelt hatte. Fast 9 Jahre habe ich mit OP zum Heilen gebraucht und ist immer noch nicht richtig. Meine gesamten Ärzte wechsele ich jetzt nach ca 5-8 Jahren, egal was ist. Habt Mut zum Wechsel
#25
1.5.13, 22:41
Naja, das hat aber jetzt nix mit preiswertem Zahnersatz zu tun !?
#26
1.5.13, 22:43
Ich bin jetzt müde, Gute Nacht allerseits, Pedrolino
#27
2.5.13, 02:20
Leider zeigt sich immer wieder, dass der Preis nicht das entscheidende Kriterium ist. Es ist sicher nur die Sorgfalt des Behandlers. Die kann auch beim langjährigen Zahnarzt "daneben" sein. Und keiner garantiert, dass das örtliche Labor TOP ist, auch wenn es die TOP deutschen Preise hat.
Nicht nur auf Kronenpreise schauen - kümmert sich der Zahnarzt um die Basis, das Zahnfleisch, umfassende Vorsorge, Biss etc.
Wie oben schon erwähnt, sind die Honorarpreise fast immer gleich und unterscheiden sich nur in den Technikpreisen.
Was ich schon an Auslandszahnersatz ("die Reise nach Polen" etc. für den Zahnersatz etc.) gesehen habe ist teils gruselig, auch wenns billig(er) war. Kann teuer werden, denn keiner hier übernimmt Garantien. In D immerhin 2 Jahre Minimum.

Als Empfehlung für Zahnprobleme:
www.zahnarzt-empfehlung.de

ein gutes und günstiges deutsches Labor:Gesellschaft für deutschen Zahnersatz: www.gfdz.net Dort kann man sicher auch Zahnärzte nennen, die mit ihnen zusammen arbeiten.

Zweite Meinung ist immer gut, viele Zahnärzte bieten das an. Leider ist die Beratungs- und Alternativenqualität in den Praxen immer noch nicht gut in Deutschland. Es gibt eben nicht nur Metallkronen oder Metallkronen verblendet....

Das besondere Problem Wurzelbehandlung macht vielen viel Ärger. ist auch ein sehr kompliziertes Gebiet! Wer Zähne wirklich erhalten will, der ist an einer Uniklinik sicher gut aufgehoben für eine Wurzelbehandlung. Sonst iust das nicht nur langwierig, sondern eben auch im Studentenkurs nicht immer von Erfolg gekrönt - trotz aller Aufsicht. Der Spezialist kostet....er verbringt dann auch schon mal mit einem Backenzahn obven 2 Stunden...
-4
#28
2.5.13, 07:12
Ach Mensch,achtet einfach mehr auf eure Zähne!!!!!
1
#29
2.5.13, 09:27
für größere oder filigrane, problematische Behandlungen ist die Uni-Klinik nicht zu empfehlen, da braucht es schon einen erfahrenen und erprobten Zahnarzt.

@Lazi
gehe einfach zu einem guten (v. hören sagen!) Zahnarzt in Deiner Umgebung, lass Dir einen Kostenplan erstellen, der Zahnarzt reicht ihn bei Deiner KrKa ein, wird Dir per Post zugestellt. Gebe den Kostenplan bei 2te-zahnarztmeinung und medicompass.de nach Anmeldung ein. Alles andere läuft von selbst.

In jedem Forum kannst Du Dir ein Angebot auswählen, also bei 2 Foren 2x die Wahl. Lohnt sich auch bei kleineren Behandlungen, Ersparnis bis zu 50% und mehr.
#30
2.5.13, 10:22
@Kampfente:
Genauso habe ich auch bei meiner Prothese ca. 1.500,00 € gespart. Das war in der Heidelberger Kopfklinik. Wie du sagst: Längere Behandlungszeit - aber super freundliche Behandlung von den Studenten. Ab der ersten Stunde keinerlei Probleme!
1
#31
2.5.13, 11:11
@Lichtfeder: Es ist super, wenn dem Zahnazt ein wenig auf den Zahn gefühlt wird.
Mein Zahnarzt wollte einen erschwernis Zuschlag haben da mein Mundwerk zu klein sei. Es hat ja nicht jeder eine Mundöffnung, das man die Banane quer essen kann.Ich habe mit einen anderen gesucht.
Giesa
#32
2.5.13, 11:22
@Lazi: Ist dein Zahnarzt "Farbelblind", mein super Zahnarzt hat an meiner Brücke die Kronen beim
einschleifen durch geschliffen und dann behauptet er sei das nicht gewesen, super nicht wahr.
Er ist jetzt mein EHEMALIGER Zahnarzt und er darf
sich jetzt ein anderes Opfer suchen.
Auch sollte man darauf achten, wenn das Prsonal oft wechselt, ist das Betriebsklima nicht in Ordnung kann auch keine gute Arbeit geliefert werden.(Erfahrungs Werte)
Giesa
1
#33
2.5.13, 11:36
@bestofanna:
Was mir bei der Uniklinik auch sehr gut gefällt, ist dass dort immer mehrere Zahnärzte zwischendurch jeden Arbeitsschritt kontrollieren (daher auch der erhöhte Zeitaufwand). So wird kein Murks abgeliefert, denn die Studenten wolle alle irgendwann mal ihr Studiem erfolgreich abschliessen. So gründlich können sie später in der Praxis nie wieder sein, denn Zeit ist bekanntlich Geld.
#34
2.5.13, 11:44
@Giesa

....mein Mundwerk zu klein? ..lach gutes Gehör ist auch Gold wert ....;-)))

Meine Zahn-Kiefer-Lebensgeschichte ist so alt wie ich selbst. Konnte in meiner Kindheit nicht gerichtet werden, obwohl ich schon damals eine Regulierung hatte, war sehr teuer (1000 DM) und wurde nicht von der KrKa bezahlt. Hab auch einige verloren zum Ärger meines Vaters. Auch gute Arztpraxen passten, das ist mir dann lieber als Pfusch und Quälerei.
Geht der Zahnarzt auf die individuellen Gegebenheiten ein, bist Du beim Richtigen! Der Zahnarzt muss sein Handwerk gelernt haben ... und sehen/tun was er kann ... sonst bräuchte ich keinen Zahnarzt ... gehe dann auch zu einem Besseren!
#35
2.5.13, 12:49
@Giesa #30 stimme Dir voll und ganz zu,

wie eine Praxis geführt wird, liegt auch am Chef, seine Arbeitsweise und Behandlung ist federführend für Team- und Wertarbeit.

Ich war in zwei Uni-Kliniken, sie haben natürlicherweise Interesse an Versuchskaninchen für ihre Studenten. Dafür bin ich nicht geeignet, mir kam es dort vor, wie in einem Taubenschlag ;-)))
#36
2.5.13, 13:47
Sehr empfehlenswert ist die Webseite < www.zahnersatzsparen.de >.
Die Kosten lassen sich unglaublich reduzieren und es gibt eine Garantie von 4 Jahren auf das Produkt.
#37
2.5.13, 18:46
Danke nun bekomme ich Mut meine machen zulassen, werde mich informieren was ich da sparen kann.
1
#38
2.5.13, 19:39
@Oldy

das hab ich mir auch überlegt und auch die Behandlung im Ausland in Erwägung gezogen. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, was stimmig ist, für mich zählte am Ende das Gesamtpaket, also Qualität, Preis und Behandlung/Umgang.

Befasse mich notwendigerweise auch schon einige Jahre damit. Qualität und Service hat auch seinen Preis.
#39 Schnuff
2.5.13, 22:27
Normalerweise schwöre ich ja auf unsere Uni Klinik,aber was meinem Sohn passiert ist,das "geht auf keine Kuhhaut".
Ihm wurden Wurzelbehandlungen an Milchzähnen gemacht - hallo?

Haben Milchzähne schon Wurzeln?
#40
3.5.13, 00:28
Ich bin ein Typischer Profilaxe Patient, nur mein letzter Zahnarzt hat es nicht erkannt!? Er hat mir nachträglich Reechnungen gestellt, wo ich mich Fragte wofür....ohne mich zu Informieren dass Zusatzkosten Entstehen!! Habe nun eine neue Zahnärztin, die meine Profilaxe Behandlung übernimmt, kostet aber dann ca.360,-Euro habe Wisch zur Ratenzahlung Unterschrieben!!Meine Behandlung beginnt am 08.05.2013
#41
3.5.13, 04:27
@Kampfente: Leider hat nicht jeder die Möglichkeit zur Behandlung in einer Uni-Klinik.
Mein Sohn durfte mal Proband (=Versuchskaninchen) sein und bekam in einer 5-stündigen Sitzung eine vorbildliche Zahnbehandlung incl. Aufbau eines abgebrochenen Vorderzahns.
Die Kosten wurden über die KV abgerechnet.
1
#42
3.5.13, 08:50
@ Schnuff
Wurzelbehandlungen bei Kindern sind ein sehr teures Extra in einer Kinderzahnarztpraxis. Die allzufrühzeitige muss-Entfernung eines kariösen Milchbackenzahns hat dann die kieferorthopädische behandlung zur Folge.
Natürlich haben Milchzähne Wurzeln, sonst würden sie raus fallen! Sie werden aufgelöst, wenn der Zahn drunter in seinem Säckchen immer größer wird - sowohl durch den Druck als auch durch Stoffe aus dem Säckchen.
#43 Schnuff
4.5.13, 16:36
@Hortensie,das Antworten auf den Button geht nicht,komme immer auf eine andere Seite.Also versuche ich es manuell.

Mein Sohn war damals zu dem Zeitpunkt schon 19 und hatte,hat? noch einige Milchzähne.Bin bis jetzt davon ausgegangen,dass Milchzähne keine Wurzeln haben. -Sorry.
Jetzt ist er 31.
LG
-1
#44
4.5.13, 20:31
@Schnuff: es scheint allgemein nicht zu funktionieren.
Klickt man auf antworten, ist man sofort auf der Tipp-Seite.
1
#45 Schnuff
5.5.13, 01:56
@lm66830: Habe mich gerade bei Bernhard und Hans-Jürgen beschwehrt. Mal sehen,was an Antwort kommt.
Bis morgen
LG
#46
5.5.13, 09:16
@Schnuff
Man muss damit rechnen, dass auch nach 31 irgendwann die Milchzähne sich verabschieden. Da hilft dann nur das Implantat, wenn die Nachbarzähne kariesfrei sind - sonst eben Brücken
Um da die Kosten niedrig zu halten sollte man eine entsprechende Zusatzversicherung haben.
#47
5.5.13, 15:59
Nicht das Teuerste ist immer das Beste, das zählt auch hier.
Unser Zahnarzt hat mehrere Kostenvoranschläge gemacht und gleich dazu erwähnt, dass in meinem Fall die in mittlerer Preislage für mich die wäre, die er mir raten möchte.
Die hält auch, was sie versprochen hat.
#48
5.5.13, 18:46
Hallo flamingo,

Du meinst mehrere Kostenvoranschläge für unterschiedliche Leistungen? oder verstehe ich Dich falsch.
#49
5.5.13, 18:50
Hi, ich denke, es gibt immer verschiedenen Möglichkeiten, vom einfachen Modell bis zum Luxusmodell.... Das ist doch normal, meine Freundin wurde auch von ihrem ZA gefragt, wie sie denn versichert sei... meinte wohl, ob sie eine Zusatzversicherung habe...
-1
#50
5.5.13, 18:59
@Schnuff: danke dir, wir werden es sehen.
LG lm66830
#51
5.5.13, 19:49
Hi, natürlich gibt es verschiedene Möglichkeiten,

der Tipp ist aber ein Preisvergleich für gleiche Leistungen, man kann zu einem erheblich günstigeren Preis die gleiche Leistung erhalten.
#52
5.5.13, 19:55
Ja, stimmt, habe ja nur den Kommentar von Flamingo erläutern wollen, ihr ZA kann ja nicht für gleiche Leistung verschiedene Kostenvoranschläge abgeben... Müssen es auch verschiedene Leistungen sein, es gibt I plantate, Brücken, Vollprothesen , so habe ich das gemeint, woll ? Lg Pedrolino.
#53
5.5.13, 20:17
Der "Antworten"-Knopf funktioniert wieder. War ein kleiner Programmierfehler meinerseits.
#54
5.5.13, 21:08
@311514754

o.k. deshalb auch meine Frage an Flamengo, woll .. ;-))
woll? ... aus dem Siegerland? LG
#55
5.5.13, 21:09
Lach...nö, aus dem Rheinland...!
#56 Schnuff
5.5.13, 21:29
@Hortensie: Du meinst,die bleibenden kommen dann nicht mehr?
#57
5.5.13, 22:02
@311514754

wo sagt man denn im Rheinland ..woll?
#58
5.5.13, 22:14
Jeder, der es sagen möchte...
#59
6.5.13, 00:22
@Hortensie: Mein Sohn war schon 28 und ohne Milchzähne. Wollte nur sagen, dass es in Uni-Kliniken möglich ist, eine Behandlung zu bekommen.
Kann auch schief gehen - wer weiß - aber der Professor guckt schon drauf, was die Studies so machen.
#60
6.5.13, 17:26
@311514754: Ja du hast recht, so ist es auch.
Die teuerste Variante war natürlich mit allen mögliche teuren Materialien bedacht, im Gegensatz zu den Mittelpreisen, du hast mich genau richtig verstanden.
Mit Gold im Mund werde ich auch nicht schönere Zähne haben.
#61
6.5.13, 20:07
@flamingo
Nein, man wird mit Gold im Mund nicht schöner (liegt wie immer im Auge des Betrachters) aber möglicherweise durch Materialien, die man nicht verträgt, krank.

Das sosllte man bedenken und entsprechend sich informieren und den passenden Zahnarzt suchen.
1
#62
6.5.13, 20:57
Oho, jetzt wirds interessant, wir kommen jetzt zwar vom Thema ab, aber was Du über Materialien, die nicht vertragen werden, und krank machen ( können) ist m e i n Problem, bin durch einen Heilpraktiker dahinter gekommen, daß ich regelrecht vergiftet wurde durch den Zahnarzt, habe alles bei einem darauf spezialisierten Arzt austesten lassen, da ist mir aber übel grworden... Aber das ist ein ganz anderes Thema und leider nicht sehr bekannt.
#63
6.5.13, 22:19
So ganz kommen wir ja nicht vom Thema ab, denn die übliche Kassenleistung bei Zahnersatz (und auch das was da so billig woanders produziert wird) ist Nicht-edel-metall. Nehmen wir jedoch die scheinbar teuren Goldlegierungen: da gab es plötzlich in den 80ern aus Gründen des sparen-wollens der Kranken Kassen quasi über Nacht Sparlegierungen mit abenteuerlichen Zusammensetzungen. Viel Palladium (absolute Katastrophe) und andere Metalle wie Kupfer (auch in manchen Zementen oder Wurzelfüllungsmaterialien -hohes allergisches Potential) usw.
Nimm Amalgam. In Japan, Schweden usw. schon längst verboten. Und wir?
Einfach entfernen geht ja auch nicht, ausleiten ist teuer....
deshalb: Leute putzt pingeligst die Zähne und investiert in Prophylaxe.
Die anderen Knaller kommen ja noch: Kunststoffe - teils mit krebserregenden Inhaltsstoffen (TEGDMA UDMA...) Bisphenol (findet Ihr auf jedem Aldi Kassenzettel als Belag)
Infos z.B. über die Bücher von Joachim Mutter ("Amalgam" oder "Lasst euch nicht vergiften")
Was hat das mit billigem Zahnersatz zu tun? wissen wir genau, was die Chinesen da machen, wenn es billig ist. Wissen wir wie die vielleicht dort verwendeten Materialen aus Deutschland wirken? Auf jeden einzelnen von uns speziell?
Nicht jeder Jeck gleicht einem anderen Jecken.Und schon gar nicht zu jedem Zeitpunkt im Leben.
Gutes Material? Zirkonkronen mit Zement eingesetzt, nicht mit Kunststoffzement.
#64
6.5.13, 23:33
Gold im Mund macht nicht schöner, aber ist wenigstens anti-allergen.

Außerdem eine Geldanlage - kicher - ! (Als meine Mutter ein Vollprothese bekam, hat sie mir die Goldkronen geschenkt - reines Gold - ein Goldschmied in Ägypten hat mir dafür einen sehr guten Preis gegeben.)

Im Sichtbereich an den Vorderzähnen und Eckzähnen möchte man ja nun kein Gold haben (sieht aus wie Zahnlücke). Und da wäre es wichtig, dass der Zahnarzt bzw. Zahntechniker über die Materialien informiert.

Zirkon ist gut, da es kein Metall ist. Aber nur als Zirkoniumdioxid ZrO2 mit Beimengung.

Welchen Zement der Zahnarzt verwendet, ist das so wichtig? Zahnzement kann man sogar bei Amazon kaufen ...
#65
7.5.13, 12:41
Nicht jedes Gold ist Gold - es kommt auf die Legierung an. Die kann Goldfarbe haben und nur 50% Gold enthalten und viel Mist dazu. Nicht jeder verträgt das.
Also nicht per se antiallergen.
Zirkon heisst es, mist natürlich Zirkonoxid. Das wird einerseits als Ersatz für das Goldkäppchen drunter mit Kermik ddrauf verwendet, oder aber (an einzelnen Zähnen ganz hinten) als Vollzirkon.
Wichtig ist auch hier die Herkunft - könnte radioaktiv sein....

Zement ist sehr wichtig - hat direkten Kontakt mit dem beschliffenen Zahn Haftung, Dichtigkeit und Verträglichkeit sind da wichtig.
1
#66
9.5.13, 16:49
Jeder gute Zahnarzt wird gute Vorschläge machen in mehreren Preislagen und das eine oder andere Material loben oder auch auf eine eventuelle Unverträglichkeit hinweisen.
1
#67
9.5.13, 17:07
Ich hatte in 2 Portalen 5 Angebote für den gleichen Kostenplan!

Die (Honorar) Arztkosten waren bei allen 5 !!!!! gleich ;-) und zwar 1.168 € günstiger, zuzüglich der Preisunterschied bei den Materialkosten von ca. 330 €. Da lohnt sich
der Tipp, er ist wirklich Geld wert ...
#68
9.5.13, 19:22
Hab ich jetzt inhaltlich nicht verstanden, bitte nochmal für Dumme neu erklären: Arztkosten waren bei allen gleich und zwar 1168 günstiger....? günstiger als was ?
#69
9.5.13, 19:41
@311514754

ein Kostenplan besteht aus den Arztkosten und den Materialkosten,

Die Arztkosten bei allen 5 Angeboten, aus den beiden Vergleichs-Portalen waren gleich: nämlich jeweils 1400 €.
Die Arztkosten im eingereichten Kostenplan 1168 € teurer, für die gleiche Arbeit.
Die Ersparnis bei den Materialkosten war 330 €. Jetzt verständlicher?

Das ist doch der Sinn des Tipps, ein Preisvergleich für gleiche Arbeit, Qualität und Garantien.
#70
9.5.13, 19:46
Es war, zumindest für mich, unklar ausgedrückt, sorry .
#71
9.5.13, 19:50
@311514754

und jetzt klar?
#72
9.5.13, 19:52
Denke schon... Grüßle Pedrolino

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen