Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Manches Jahr hat man als Hobbygärtner zu viel Obst oder Gemüse: Wohin damit? Ganz einfach an die Nachbarn verschenken.

Zu viel Obst und Gemüse, wohin damit?

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, jeder Gärtner kennt das: Man hat in manchen Jahren zu viel Obst und Gemüse. Wohin damit?

Dieses Jahr bin ich in einen großen Neubau gezogen. Als Erstes hatten wir kiloweise Kirschen. Wenn ich sie allein nicht schaffe, stelle ich sie in den Hausflur als Geschenk an die Nachbarn. Damit keiner misstrauisch ist, Gartenbezirk und Namen angeben. Meine Nachbarn freuen sich jedenfalls darauf. Wir teilen doch gern!

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

21 Kommentare


2
#1
26.6.18, 10:27
Als ich früher noch einen großen Garten hatte, habe ich das auch so gemacht. Heute freue ich mich über jeden frischen Apfel aus einem Garten.
#2
26.6.18, 12:12
wir teilen auch gerne Kirschen,Zwetschgen und Quitten mit Nachbarn und Freunden ,Upsi schade daß du nicht in unserer Nähe wohnst☺
#3
26.6.18, 12:42
@Krimifan: ja, da hast du recht. Wenn man keinen eigenen Garten mehr hat, weiss man erst zu schätzen, wieviel besser das frische Obst und Gemüse geschmeckt hat. Bei den Kartoffeln stört es mich am meisten. Im Herbst ziehe ich immer los auf Streuobstwiesen und verlassene Gärten. Kartoffeln stoppeln ist ja nicht mehr erlaubt.
#4
26.6.18, 13:31
@Upsi
was bitte ist Kartoffeln stoppeln?
#5
26.6.18, 14:26
Wir geben von den vielen Äpfeln, die unser Baum oft trägt, auch gerne welche ab, denn sonst würde ein Teil schlecht werden. Für dieses Jahr sieht es auch gut aus, der Baum ist voll mit kleinen grünen Äpfeln. Ich hoffe, daß sie alle groß und reif werden!
Quitten haben wir leider nicht selbst, da gehen wir immer betteln. Aber meistens haben wir Glück und bekommen genügend geschenkt.
#6
26.6.18, 15:55
@Krimifan: Kartoffeln stoppeln ist, wenn die großen Erntemaschinen alles aus dem Boden geholt haben. Das was noch im  oder auf dem Boden liegengeblieben ist , durfte ( darf ) man aufsammeln .
#7
26.6.18, 16:36
@Krimifan: sorry lese dich erst jetzt, hab gerade einen Strandspaziergang gemacht.
Muggefugg hats ja schon gut erklärt. Früher haben die Leute darauf gewartet das die Maschinen endlich abhauten und sie Kartoffeln stoppeln konnten.
Manchmal lagen die wie gesät und es kam oft vor, das ich mit meiner Familie 20 Zentner in kürzester Zeit aufgesammelt hatten. Das war Futter für unsere Tiere und uns, dabei kostenlos, bis auf etwas Rückenschmerzen.
#8
26.6.18, 16:59
@Muggefugg
@Upsi
danke für die Erklärungen und das ist heute verboten?
20 Zentner nicht schlecht 😀
heute bleiben die Kartoffeln dann wohl liegen und verrotten sowas von Verschwendung 😢
#9
26.6.18, 17:39
@Krimifan: die Äcker gehörten früher der LPG, also fast allen im Dorf und heute ist das meiste privat und die Rodemaschinen so gut, daß fast nichts mehr liegenbleibt. Die Besitzer des Feldes wollen auch nicht, daß Leute ihren Acker zerlatschen.
#10
26.6.18, 17:44
ok,also Ostdeutschland, verstehe.
bei uns im Westen gab es immer nur Privatbesitz,keine LPG
1
#11
26.6.18, 17:51
@Krimifan: hahaha, klar, ich bin ein Ossi vom Kopf bis zu den Zehen, ein ganz waschechter, mit Herz und Seele. Trotzdem sehr glücklich über die tollen Veränderungen.
1
#12
26.6.18, 18:13
@Upsi
ich bin ne waschechte wessi und genauso glücklich wie alles gekommen ist ☺☺
3
#13
26.6.18, 19:18
@Krimifan: Und ich bin trotz des " sächsischen " Namens eine Wessin, die mit einem Ossi verheiratet ist.Was glaubt ihr, wie glücklich ich über den Mauerfall bin ?
1
#14
26.6.18, 20:22
Nachbarn und Freunde haben selbst genug angebautes Obst und Gemüse, da jeder hier einen Garten hat. Allerdings laden wir mehrmals jährlich kleinere Kindergruppen zum "Ernten" ein: Beerensträucher werden ratzekahl leer gepflückt und Spalierobst sowie Äpfel von mittelgroßen Bäumen dankbar angenommen.
Für uns ist die Ernte auch mittlerweile viel zu groß geworden und wir können niemals verwerten, was geerntet werden muss.
Die Idee des Verschenkens ist genau nach meinem Geschmack!
2
#15
27.6.18, 11:56
Nachdem unser Apfelbaum jetzt langsam mal Form annimmt, werde ich Gläserkuchen machen, Äpfel einkochen und auch normalen Apfelkuchen . Das schöne ist, unsere Äpfel sind innen rot. Das wird für einige fragende Gesichter sorgen ☺️.
2
#16
28.6.18, 00:48
Im Garten meiner Familie steht ein riesiger Kirschbaum, der immer Unmengen trägt. Jeden Sommer werden alle Nachbarn eingeladen, auf die Leiter zu klettern und zu ernten, was sie greifen können. Jeder kann sich den Bauch vollschlagen und nichts verkommt. 
2
#17
28.6.18, 05:57
Unser Quittenbaum war vor 2 Jahren übervoll. Wir haben von den ca. 140 kg die halbe Str. mit versorgt.Noch heute habe uch viel Quittenwein und Quittenschnaps. Wenn den Jemand für nix haben will, muss er sich melden. Meine PLZ lautet 10319.
1
#18
2.7.18, 17:56
Das ist für mich der Tipp des Jahres !!!
#19
2.7.18, 19:21
Wenn ich mit der Zucchini-Verarbeitung nicht nachkam, habe ich einige vor den nahen Kindergarten gelegt mit dem Hinweis "Zu verschenken". Problem gelöst.
#20
3.7.18, 07:37
@Upsi: Wo steht denn, dass man keine Kartoffeln nachsammeln darf? Im Zweifel einfach den Landwirt fragen. Ich wüsste aber keinen Grund, weshalb er etwas dagegen haben sollte.
#21
3.7.18, 14:25
@Upsi: Kartoffeln stoppeln gab's schon lange, bevor es LPGs gab, besonders in den Hungerjahren.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?