Diese leckeren Zucchini-Apfel-Hafer-Cookies sind einfach & schnell zubereitet.
7

Zucchini-Apfel-Hafer-Cookies mit Kokos und Cranberrys

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Aus einer Zucchini, einem Apfel und noch einigen weiteren Zutaten habe ich diese leckeren Cookies gebacken.

Für ca. 30 Stück werden folgende Mengen gebraucht:    

Zutaten

  • etwa 150 g Zucchini
  • 100 g Äpfel
  • 180 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 90 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Allzweckmehl (Type 550)
  • 50 g Weizenmehl (Type 404)
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Haferflocken
  • 50 g Kokosraspel
  • 80 g Cranberrys
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Die Zucchini waschen, raspeln und die Feuchtigkeit durch ein Küchentuch ausdrücken. Die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und reiben.
  2. Nun den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  3. In einer großen Rührschüssel die weiche Butter mit dem Handmixer sahnig rühren, den Zucker hinzufügen und cremig schlagen, dann den braunen Zucker zugeben und weiterschlagen. Nun Eier und Vanillezucker einrühren und alles zu einer cremigen Masse schlagen.
  4. Die beiden Mehlsorten in eine separate Schüssel sieben und mit Backpulver und Salz vermischen. Nach und nach die Mehlmischung zur Butter-Zucker-Eier-Mischung geben und auf kleiner Stufe unterrühren, bis alles gut vermischt ist.
  5. Nun nacheinander Haferflocken, Kokosraspel, geraspelte Zucchini und geriebene Äpfel einrühren und ganz zum Schluss die Cranberrys unterheben.
  6. Von dem Teig mit einem Esslöffel kleine Häufchen im Abstand von etwa 5 cm auf ein leicht gefettetes oder mit Backpapier oder Backfolie belegtes Blech setzen und dieses auf die mittlere Schiene im vorgeheizten Backofen schieben.
  7. Gebacken werden die Cookies dann 12 bis 15 Minuten, bis sie schön goldbraun sind.
  8. Danach lässt man die Cookies zunächst ein paar Minuten auf dem Blech abkühlen, da sie noch ziemlich weich sind, erst dann gibt man sie auf ein Kuchengitter und lässt sie weiter auskühlen. Dann noch mit Puderzucker bestäuben und genießen!

Ich wünsche Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
2.8.16, 12:32
Das Rezept hört sich sehr lecker an aber muss man denn unbedingt 2 Mehlsorten verwenden? Reicht es denn nicht aus wenn man statt 100g  Allzweckmehl und 50g Weizenmehl gleich 150g Allzweckmehl oder 150g Weizenmehl nimmt?
Ich werde die Cookies auf jedenfall nachbacken.😄
#2
2.8.16, 13:01
@NFischedick:

Ich denke, das Rezept wird bestimmt auch mit nur einer Mehlsorte funktionieren! 😄
#3
2.8.16, 13:09
@backfee44: Ich werde es ausprobieren.😄
1
#4
3.8.16, 14:51
Nimmst Du getrocknete Cranberries? Die kann man ja am einfachsten kaufen.
Übrigens heißt es "der Zucchino" (gesprochen Zukino), wenn es sich nur um eine Frucht handelt. Zucchini ist der Plural.
Das Rezept hört sich sehr lecker an, das möchte ich nachbacken. Danke!
3
#5
3.8.16, 15:17
@Maeusel: das mit Einzahl und Mehrzahl ist absolut richtig, und ich entschuldige mich auch im Voraus für nachfolgenden Klugschi.ss, aber es muss "ßukino" oder "ßukini" ausgesprochen werden, nicht mit hartem Z wie Zukino.
2
#6
3.8.16, 16:53
@Maeusel:
@HörAufDeinHerz:
Jetzt habe ich aber wirklich etwas Neues gelernt. Danke dafür! Das ist nicht ironisch gemeint.
Bisher habe ich immer nur gehört, dass "die Zucchini" mit "Z" ausgesprochen wurde. Dabei handelte es sich um einen einzelnen. 😄
Noch eine Frage dazu: Heißt es "der" Zucchino, weil es auch "der" Kürbis heißt (wegen der Verwandtschaft der beiden)? Hoffentlich ist das nicht blöd gefragt.
1
#7
3.8.16, 17:08
@Teckeline: Es heißt "der", weil im Italienischen "o" die Endung für ein Maskulinum ist. :-)
2
#8
3.8.16, 17:23
@HörAufDeinHerz: Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen, wenn Du mich korrigierst! Erstens habe ich ja auch einen Hinweis auf Grammatik und Aussprache gegeben, muß sowas also gut finden.
Und zweitens ist es gut, wenn mir ein Aussprachefehler mitgeteilt wird. Dafür bedanke ich mich.
Ich finde es nicht klugscheißerisch, wenn man jemanden auf Fehler hinweist! Es kommt natürlich immer darauf an, wie man das macht. Aber in einem netten Ton ist es doch nur richtig, wenn man andere nicht länger mit Fehlern herumlaufen läßt.
1
#9
3.8.16, 18:28
@Maeusel:
@HörAufDeinHerz:
@Jeannie:

Ich danke Euch, das habe ich auch noch nicht gewusst! 😄
Übrigens habe ich getrocknete Cranberries genommen.
2
#10
3.8.16, 18:30
Hallo Maeusel und Teckeline, jetzt hab ich's mir mal ganz einfach gemacht und das gute Wiki.pedia befragt, ich zitiere mal, weil es da wirklich so schön erklärt ist: "Die Tatsache, dass die Zucchini eine Unterart des Gartenkürbisses sind, zeigt sich auch im Namen: Im Italienischen sind das Maskulinum singularis zucchino bzw. das Femininum zucchina[3] die Verkleinerungsformen von zucca„Kürbis“, bedeuten also so viel wie „kleiner Kürbis“. Die deutschschweizerische Bezeichnung Zucchetto bzw. Zucchetti(Plural) kommt aus dem norditalienischen bzw. venedischen Dialekt und bezeichnet ebenfalls den Diminutiv von zucca. Französisch heißt ein Zucchino courgette, niederländisch und englisch ebenfalls; amerikanisch jedoch zucchini und spanisch calabacín, portugiesisch abobrinha.[4]
Die deutsche Form Zucchini ist also ursprünglich der Plural des italienischen zucchino. Laut Duden lautet die Einzahl im Deutschen die Zucchini, seltener der Zucchino.[5] Meist wird nur die Pluralform verwendet.[5]"
Haha, ich weiß noch, wie wir mal in Portugal Zucchini kaufen wollten und ganz stolz waren, dass wir außer Zucchini noch Zucchetto und Courgette wussten. Hat uns alles nix genutzt. Jetzt weiß ich, warum 😄
2
#11
3.8.16, 18:38
@Jeannie:
Dir auch noch einmal ein Danke! Mit der italienischen Sprache kenne ich mich überhaupt nicht aus.:-))
2
#12
3.8.16, 18:59
@HörAufDeinHerz:
An Dich noch einmal ein Danke!
Da hast Du Dir viel Arbeit gemacht.

Den heutigen Tag werde ich mit roter Schrift in meinem Kalender kennzeichnen. Ich habe nicht nur einen Tipp für Cookies bekommen, sondern nebenbei noch Unterricht in Fremdsprachen und in der Deutschen Sprache. 😄
Da soll noch einer sagen, bei FM lernt man doch nichts. 
......und dabei esse ich Zucchini nicht wirklich gerne. 😜
1
#13
3.8.16, 22:37
@Teckeline: Ja, bei FM kann man vieles lernen! Sogar, daß der Duden auch Zucchini als Singlar erlaubt. Das war mir neu, aber es entspricht der Tendenz, dem allgemeinen (nachlässigen) Sprachgebrauch entgegenzukommen.
#14
3.8.16, 23:46
@Maeusel:
Nachlässig ist dabei noch geschmeichelt. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen